Suche Multimedia-PC für ~ 400 €

Hallo mydealzer,
ich bin gerad auf der Suche nach einem guten Multmedia-PC mit einer halbwegs guten Grafikkarte. Habe mir dabei einen Preis im Bereich von 350 - 450 € vorgestellt. Ein Betriebssystem ist nicht zwingend erforderlich. Folgende Angebote habe ich im Internet entdeckt:

Rhino rapid 7474
rhino-computer.de/pro…138

Oder

One Computer
one.de/sho…649

Was denkt ihr? Sind das gute PCs? Worauf soll ich achten? Könnt ihr mir was besseres empfehlen?
Bedanke mich schon mal im Voraus bei euch.

4 Kommentare

Kenne die Firma nicht, von daher kann ich diesbezüglich nichts sagen, was Support, Qualität, Lieferzeit und Service angeht. Findest du aber ggf. über Google sicher einiges.

USB3.0 kostet hier(1.Link) 15€ Aufpreis beim Mainboard. Ähnliches würde dich eine Zusatzkarte kosten. Macht aber bei einem neuen PC absolut Sinn, dieses gleich an Board zu haben.

Beim zweiten Link bekommst du noch SimCity dazu...das kannste hier noch für ein paar € loswerden, wenn nicht selbst genutzt.


Dein Budget ist natürlich sehr eingeschränkt d.h. man kann halt leider auch keinen Gaming-PC dafür erwarten - aber eine GPU ist in aller Regel ja schnell getauscht.

Ich würde dir auf jeden Fall zu 8GB raten - aber nur wenn du ein 64bit-OS nutzten kannst/wirst.

Traust du dir auch selbst bzw. ein Kumpel den Zusammenbau zu?

Dann würde ich mir selbst was zusammenstricken!

Denke mit einem AMD-System wirst du wohl am ehesten deine Preisgrenzen einhalten können.

CPU(ab 99€): AMDFX-6300 (besser 8320)
MB(ab 50€): Asrock, Asus, Gigabyte je nach Preis/Ausstattung
RAM(ab 60€): 8GB
NT(ca. 50€): Energieeffizientes z. B. Bequiet, Enermax etc.
HDD(ca. 50€): Samsung, WD
GPU(ca. 100-150€): AMD7770, AMD7850 oder Nvidia 650Ti

+ Gehäuse ab. 30€

Kostenpunkt gesamt: ab ca. 430€

Vorteil wäre einfach du hast ein aufeinander abgestimmtest System, welches sowohl energieeffizienter, leiser und auch im Gamingbereich leistungsfähiger ist als die "fertigen".

Ist halt einfach eine Frage der Philosphie, des Geldbeutels, der Anwendungen und der geplanten Nutzungsdauer.

Da meine Rechner bisher eher für mind. >4 Jahre im Einsatz waren, machten mir 50€ bei der Anschaffung halt auch nicht wirklich was aus.

Bisher bin ich mit diesem Konzept gut gefahren und die Spiele laufen bisher alle auch auf Full-HD bei mir ohne Probleme.

Die Zeiten sind einfach vorbei, das man quasi alle 2 Jahre einen neuen PC für 1000€ brauchte um noch aktuell zu sein. Die CPUs reichen schon lange für fast alles im Normalbereich aus und eine zeitgemäße GPU kostet auch nur ca. 150€-200€ wenn man mal doch Bedarf hat.

IMHO ist RAM - besonders bei der derzeitigen Preislage sogar einer der sinnvollsten "Aufrüstungen". Speicher kann man im Grunde fast nie genug haben - wobei bei 8GB im Grunde auch die Grenze für den Otto-N-User erreicht ist.

Falls du noch Fragen hast meld dich nochmal. Hoffe dir geholfen zu haben und sei es nur als Denkanstoss.

Schönen Tag dir noch!

USB 3.0 sollte auf jeden Fall rein. Eine kleine ssd fürs Betriebssystem wäre auch ganz ratsam. Wenn du irgendwann vorhast, aufzurüsten würde ich von Anfang an 64bit benützen. Den späteren Umstieg von 32 auf 64 Bit würde ich keinem empfehlen.
Beim Netzteil sollte man auch niemals sparen, es sollte aber leistungsmäßig auf das System abgestimmt sein.
Bei alternate kann man den Zusammenbau übrigens dazubuchen.

pcriese

IMHO ist RAM - besonders bei der derzeitigen Preislage sogar einer der sinnvollsten "Aufrüstungen". Speicher kann man im Grunde fast nie genug haben - wobei bei 8GB im Grunde auch die Grenze für den Otto-N-User erreicht ist.



Also im Grunde ist an deinem Beitrag nichts auszusetzen, allerdings sehe ich das hier ein wenig anders.
Ob du nun als Otto Normalbenutzer 4 oder 8 GB hast, wirst du nicht merken. Selbst als Zocker wirst du wohl kaum einen Unterschied feststellen können und RAM alleine macht den Rechner nicht schneller

Klar, bei den aktuellen Preisen ist es echt überlegenswert, ob man nicht gleich 8 statt 4 GB reinsteckt

pcriese

IMHO ist RAM - besonders bei der derzeitigen Preislage sogar einer der sinnvollsten "Aufrüstungen". Speicher kann man im Grunde fast nie genug haben - wobei bei 8GB im Grunde auch die Grenze für den Otto-N-User erreicht ist.



Zumindest sollte man darauf achten, sofern man einen Fertig-PC kauft, das eben nicht 2x2GB verbaut werden und ggf. garkeine Aufrüstung ohne 2x4 Neuzukaufen möglich ist. Da lieber gleich 8GB - wer weiß was man in den nächsten 4 Jahren macht. Sobalds mal in Richtung Videoschnitt/Fotobearbeitung geht etc.

Außerdem sind RAM-Preise fast wie an der Börse - sobald die nicht mehr hergestellt werden steigen auch die Gebrauchtpreise d. h. bei einem VK ist man dann auch besser dran.

Ist aber wie du sagst - für reines surfen und Office reichen theoretisch auch 2GB ganz gut aus.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Fernseher >=32 Zoll und <=39 Zoll möglich?44
    2. Hotel/Hostel/AirBnB-tipps New York / Miami / San Francisco / LA23
    3. Handyvertrag ohne Laufzeit22
    4. [S] Voelkner Gutschein11

    Weitere Diskussionen