Suche nach einen günstigen und guten PC

Ich suche für meinen Vater einen möglichst langlebigen und günstigen PC. Er braucht keine super Rechenleistung, da er nie mit dem PC spielt, jedoch sollte der PC schon stark genug sein um ihn die nächsten Jahre gute Dienste zu leisten. Ich denke daher das ein i5, >=6GB RAM, USB3.0 so die vielleicht wichtigsten Randdaten wären.
Schön wäre wenn er so um die 500 Euro und nicht viel mehr kostet. Hat jemand einen Tipp für mich?
Was haltet ihr z.B. vom Dell Inspiron 660S?
Vielen Dank im voraus und noch einen schönen Sonntag.

12 Kommentare

Was hältst du von selber zusammenbauen?

Wobei ein Core i5 für nen Office PC Schon ziemlich overpowert ist.

@JNK da der PC ja für meinen Vater ist und dieser wegen Garantie und so lieber einen kompletten PC möchte, kommt das eher nicht in Frage. Danke trotzdem. i5 deswegen, da der Computer ja schon ein paar Jahre bestehen soll und mein Vater manchmal Videos damit schneidet.

also braucht er doch super rechenleistung, ja?

sachsenpaule

@JNK da der PC ja für meinen Vater ist und dieser wegen Garantie und so lieber einen kompletten PC möchte, kommt das eher nicht in Frage. Danke trotzdem. i5 deswegen, da der Computer ja schon ein paar Jahre bestehen soll und mein Vater manchmal Videos damit schneidet.



Hast du eine Atelcofiliale in der Nähe? Die bieten 5 Jahre Garantie auf die Kernkomponenten eines PCs (Ohne SSD, DVD laufwerk und netzteil).
Ist zwar etwas teuer der Laden, aber man hat nen Ansprechpartner vor Ort.

Ein Beispiel wäre der PC. Dort gelten die 5 Jahre auf den kompletten PC:
lb.atelco.de/Int…cle

Obwohl man durch Selbstbauen deutlich günstiger wegkommt und ne SSD sollte auch rein.

Außerdem ist die Hardware in 3 Jahren eh nix mehr wert und ein leistungsmäßig vergleichbarer PC kostet noch die hälfte.

@Bohne: So gut wie möglich für einen nicht zu hohen Preis auf jeden Fall. Aber mein Vater wird damit nie Spielen, daher ist z.B. die Grafikkarte ziemlich egal.
@JNK: Vielen Dank für den Tipp. Hab leider keine Filiale in der Nähe, aber schau mir das trotzdem mal noch näher an.
Denkst du den das man für um 500 Euro, beim selbst zusammenbauen sogar schon eine SSD reinbekommt? Hab aber auch noch nie einen PC selbst zusammen gebaut. Also jetzt die Komponenten zusammenzubauen ist natürlich nicht das Problem, aber woher weiß ich vorher ob auch alles miteinander arbeitet?
VG

sachsenpaule

@Bohne: So gut wie möglich für einen nicht zu hohen Preis auf jeden Fall. Aber mein Vater wird damit nie Spielen, daher ist z.B. die Grafikkarte ziemlich egal.@JNK: Vielen Dank für den Tipp. Hab leider keine Filiale in der Nähe, aber schau mir das trotzdem mal noch näher an.Denkst du den das man für um 500 Euro, beim selbst zusammenbauen sogar schon eine SSD reinbekommt? Hab aber auch noch nie einen PC selbst zusammen gebaut. Also jetzt die Komponenten zusammenzubauen ist natürlich nicht das Problem, aber woher weiß ich vorher ob auch alles miteinander arbeitet?VG



hirn?^^ geh in nen computer ladne die bauen ihn dir zusammen, und fertig, dort kaufste auch deine teile , das ist günstigeru nd besser als die fertigen zu kaufen. kannst auch bei amazon einen für 300 euro kaufen der tut es auch locker die nächsten 3-4 jahre noch, wenn er videos schneidet braucht er auch eine gute grafikkarte, eine mit 2 GB ram bekommste bei amazon schon für 30 euro, ist keine markenkarte aber top leistung bringt die wie eine der besten.

Ich würde da eher ein Notebook empfehlen, gute Angebote gibt es hier doch immer wieder. Spart auch Strom.

@Pelle13: Ja Notebook habe ich ihn ja auch Versucht einzureden. Aber wohl die Macht des gewohnten, er will keins.

Das was schnaxi schreibt ist Schwachsinn, eine 30 Karze mit 2gb kann totaler Schrott sein. Ich würde auch einfach nen Laptop empfehlen.

Habe neulich fpr einen Kollegen einen günstigen Gaming PC zusammengestellt.

[Fehlendes Bild]


War über meinpaket bei hardwareversand. da gibt es ja immer 10% rabatt.
der pc lag ohne hdd/ssd und ohne rabatt bei 580€.
Von dem PC ziehst du die Grafikkarte ab, bist du bei 400€.
dazu kommt dann noch ne 1tb hdd für maximal 60€ und ne 128gb samsung ssd 830 für 80€, abzüglich Rabatt bist du dann unter 500€.
windows lizenz brauchst du ggfs auch noch.

Zusammenbau und windows installation muss dann natürlich selbst gemacht werden, ist aber ziemlich einfach.

@JNK
Danke dir, das ist ein sehr guter Tipp! Werde ich mal schauen ob ich das noch zu einem ähnlichen Preis hinbekomme :).

Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag und vielen Dank nochmal.

Also ich würde auch selbst zusammenbauen an deiner Stelle. Aus einem einfachen Grund und der ist jetzt nicht Primär der Preis - da sind No-Name-Office-PCs von Ebay oder Amazon schon durchaus ok.

Wichtiger ist IMHO die Lautstärke bzw. der Stromverbrauch/Kühlungsbedarf und ein vernünftiges Netzteil.

Wenn ich jetzt hier mal ein paar Eckdaten hinschreibe sind die natürlich sehr subjektiv.

- CPU Intel (leichte Vorteile bei Abwärme und Multimediaencoding)
- KEIN BOXEDKÜHLER
- Passive Grafikkarte
- Netzteil von Bequiet, Enermax etc. mit hohem Wirkungsgrad 350 Watt sollten locker ausreichen
- 8 GB Markenspeicher - weniger lohnt nicht, da die nur um die 30€ kosten!
- SSD mit mind. 64GB + ggf. zweite Platte von Samsung oder WD als "Datengrab"
- Mainboard je nach Gusto - oft reicht hier auch ein Asrock (Subfirma von Asus)
- evtl. gleich ein zweites DVD-LW wegen Direktkopie mit einplanen oder Blueraybrenner, falls Bedarf...

Ich denke das wesentliche habe ich erfasst. Bei der CPU-Auswahl würde ich halt die Faktoren TDP, Leistung, Preis gewichten.

Gute Daten findest du auf Chip unter den Bestenlisten.

Betriebssystem von Ebay - Ultimate als SBE von Dell z. B.

Preislich kommst du mit OS sicher mit 500€ hin - je nach CPU und Zubehör!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. 4€ Pizza.de 8€ mbw zu verschenken22
    2. China Paket kommt nicht an, in welcher Postfiliale nachfragen?88
    3. [AMD Ryzen] - heute vorgestellt55
    4. 3 Minuten Gratiseinkauf - was kaufen?82131

    Weitere Diskussionen