Suche Notebook-Empfehlungen -> max ca 450 €, max 14,x Zoll

18
eingestellt am 8. Sep 2017Bearbeitet von:"ichhier"
Hi zusammen,

kann mir jemand in der Preisklasse bis 450 € (maximal 500 €, dann aber definitiv mit OS) ein Notebook mit einer Größe von maximal 14,x Zoll empfehlen?
Welche Prozessoren sind brauchbar in der Preisklasse? Mit einem aktuellen i3 z.B. ist die Auswahl doch sehr gering. EIn Celeron o.ä. soll es aber nicht sein.

SSD wäre natürlich nett, da auch kein großes Datengrab benötigt wird, ist aber vermutlich in der PReisklasse nicht drin.

Anforderungen sind nicht so groß, Notebook soll nur für Office und Internet genutzt werden, Akkulaufzeit ist relativ unwichtig, da stationär betrieben.
Bluetooth sollte vorhanden sein und möglichst mehr als ein Jahr Herstellergarantie.

Habt ihr was in petto?
Was haltet ihr von dem hier?
geizhals.de/ace…=de
Ich weiß, kein FullHD und "nur" 4 GB RAM - kennt jemand eine bessere Alternative?

Danke euch!
Zusätzliche Info
Diverses
18 Kommentare
Thinkpad T430
Thinkpad L450 sollte mit FHD Display für ca. 300 Euro kaufbar sein.
HouseMD8. Sep 2017

Thinkpad T430



Jo, hier ist alles gesagt.
Bearbeitet von: "katasen" 8. Sep 2017
Thinkpad T440s, aber da dann das touchpad tauschen.
Bearbeitet von: "BattleDave90" 8. Sep 2017
hmm, das wären aber alles gebraucht bzw. refurbished-Geräte.

Ist nicht für mich selber, ich hätte damit kein Problem, aber die Person möchte ein neues...
ichhier8. Sep 2017

hmm, das wären aber alles gebraucht bzw. refurbished-Geräte.Ist nicht für m …hmm, das wären aber alles gebraucht bzw. refurbished-Geräte.Ist nicht für mich selber, ich hätte damit kein Problem, aber die Person möchte ein neues...

Dann erstell dir evtl einen passenden dealwecker 🤔
Oder schau mal ob bei den abgelaufenen deals einer dabei ist der auch ohne angebotspreis interessant ist
Wie soll das Notebook denn benutzt werden? Wenn es ein Notebook ist, das nur zu Hause auf dem Schreibtisch steht, kann man auch ein einfaches Notebook nehmen. Für häufigen Transport sind die allerdings eher weniger geeignet. Die empfohlenen Thinkpads sind halt auch robust.

Da würde ich am ehesten schauen, ob es noch ein günstiges HP Probook Angebot gibt, weil die auch etwas stabiler sind.
Bearbeitet von: "Tobias" 8. Sep 2017
Tobias8. Sep 2017

Wie soll das Notebook denn benutzt werden? Wenn es ein Notebook ist, das …Wie soll das Notebook denn benutzt werden? Wenn es ein Notebook ist, das nur zu Hause auf dem Schreibtisch steht, kann man auch ein einfaches Notebook nehmen. Für häufigen Transport sind die allerdings eher weniger geeignet. Die empfohlenen Thinkpads sind halt auch robust.Da würde ich am ehesten schauen, ob es noch ein günstiges HP Probook Angebot gibt, weil die auch etwas stabiler sind.



nee, steht nur zu Hause. "Transportfähigkeit" also Gewicht und auch die Akkulaufzeit ist eher unwichtig. Bisher kam ein altes Lenovo Netbook (s205) zum Einsatz, was aber von Anfang an sehr unbefriedigend lief und jetzt seit Update auf Win10 quasi nicht mehr nutzbar ist. Will aber da jetzt auch nicht mehr raten, in mehr RAM und ne SSD zu investieren.
> Anforderungen sind nicht so groß, Notebook soll nur für Office und Internet genutzt werden, Akkulaufzeit ist relativ unwichtig, da stationär betrieben.

Vielleicht ja 'ne blöde Frage aber warum dann kein kleiner Desktop mit einem vernünftigen Monitor zum surfen & arbeiten? Gerade im Büro-PC Bereich muss das ja kein monströser Tower sein da eigentlich immer eine passive Kühlung ausreicht. Und für den Preisrahmen bekommt man schon einen ausgewachsenen Rechner von der Rechenleistung her (ohne GPU versteht sich, dafür mit Monitor).

Habe zwar selber ein Thinkpad hier am arbeiten aber warum ein immerhin fünf Jahre altes mobiles Gerät empfehlen wenn ein Barebone die Sache eventuell besser löst und das auf weniger Platz?
Bearbeitet von: "klausistklaus" 8. Sep 2017
klausistklaus8. Sep 2017

> Anforderungen sind nicht so groß, Notebook soll nur für Office und I …> Anforderungen sind nicht so groß, Notebook soll nur für Office und Internet genutzt werden, Akkulaufzeit ist relativ unwichtig, da stationär betrieben.Vielleicht ja 'ne blöde Frage aber warum dann kein kleiner Desktop mit einem vernünftigen Monitor zum surfen & arbeiten? Gerade im Büro-PC Bereich muss das ja kein monströser Tower sein da eigentlich immer eine passive Kühlung ausreicht. Und für den Preisrahmen bekommt man schon einen ausgewachsenen Rechner von der Rechenleistung her (ohne GPU versteht sich, dafür mit Monitor).



weil er, wenn nicht genutzt, komplett weggepackt werden soll
Was haltet ihr denn von dem Probook: HP ProBook 440 G4 (Z2Z50ES), Core i5-7200U, 4GB RAM, 500GB HDD

Geizhals
Wie wäre es damit: Lenovo YOGA 500-14IBD 80N4015QGE 14" Full-HD IPS, Core i3-5005U, 8GB RAM, 128GB SSD, Windows 10

Kostet bei Notebooksbilliger 515 Euro, bei Zahlung mit Masterpass gibt es 20 Euro Rabatt, läge damit also im Budget (bei Finanzierung gäbe es soger 50 Euro Rabatt).

Ich würde auf jeden Fall ein Gerät mit SSD nehmen, die "Schwuppdizität" ist deutlich besser, ich habe schon einige Besitzer alter und zu langsamer Notebooks nur durch Einbau einer SSD wieder glücklich gemacht, bei den aktuellen Geräten ist es aber kaum bis gar nicht möglich die HDD gegen eine SSD auszutauschen, also sollte man gleich ein Modell mit SSD kaufen.
ichhier8. Sep 2017

Was haltet ihr denn von dem Probook: HP ProBook 440 G4 (Z2Z50ES), Core …Was haltet ihr denn von dem Probook: HP ProBook 440 G4 (Z2Z50ES), Core i5-7200U, 4GB RAM, 500GB HDDGeizhals


Bis auf die fehlende SSD sieht das ganz gut aus.
Die einzige Alternative ist eigentlich dieses Lenovo. Bietet eben die schnelle SSD, wodurch ein wesentlich höheres Arbeitstempo vorhanden ist.
Solltest aber bei beiden mal gucken, ob der Ram erweiterbar ist.
Turbotomate8. Sep 2017

Bis auf die fehlende SSD sieht das ganz gut aus. Die einzige Alternative …Bis auf die fehlende SSD sieht das ganz gut aus. Die einzige Alternative ist eigentlich dieses Lenovo. Bietet eben die schnelle SSD, wodurch ein wesentlich höheres Arbeitstempo vorhanden ist. Solltest aber bei beiden mal gucken, ob der Ram erweiterbar ist.



das Lenovo hab ich auch schon gesehen, aber wie ist denn der Intel 4415U im Vergleich zu dem i5-7200 bzw i3-5005U?
I5 ist vermutlich deutlich schneller, aber nehmen sich der 4415 und der i3-5005u großartig was?
ichhier8. Sep 2017

das Lenovo hab ich auch schon gesehen, aber wie ist denn der Intel 4415U …das Lenovo hab ich auch schon gesehen, aber wie ist denn der Intel 4415U im Vergleich zu dem i5-7200 bzw i3-5005U?I5 ist vermutlich deutlich schneller, aber nehmen sich der 4415 und der i3-5005u großartig was?

Der 4415U sollte ein gutes Stück über dem i3 liegen. Ich habe den Vorgänger, Also den 4405U, in einem Notebook mit Full hd und sogar leichtere Spiele sind möglich. Für office ist der mehr als ausreichend.
Klar, der i5 ist schneller, aber was hilft mir das, wenn die Festplatte aus der Steinzeit kommt.
hab mich jetzt für das Lenovo entschieden. RAM und HDD können ja theoretisch noch aufgerüstet werden. Mit HP hatte ich persönlich schon nicht so gute Erfahrungen und die bieten zudem nur 1 Jahr Garantie im Vergleich zu Lenovo mit 2 Jahren.

Danke euch für die Tipps
Turbotomate8. Sep 2017

Der 4415U sollte ein gutes Stück über dem i3 liegen. Ich habe den V …Der 4415U sollte ein gutes Stück über dem i3 liegen. Ich habe den Vorgänger, Also den 4405U, in einem Notebook mit Full hd und sogar leichtere Spiele sind möglich. Für office ist der mehr als ausreichend.Klar, der i5 ist schneller, aber was hilft mir das, wenn die Festplatte aus der Steinzeit kommt.



das dachte ich mir dann auch. Hab mir ja viele Notebooks heute angesehen. Was hilft ein Datengrab mit 1TB, wenn die Platte die ganze Zeit nur am rödeln ist und keine Daten liefert.
Xiaomi Mi Book
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler