Suche: Preiswerten VoIP Anbieter mit ~ 10 Ortsrufnummern

Ich habe jetzt DSL + ISDN und würde das gerne entbundeln. Die vorhanden 10 ISDN Rufnummern sollen zu einem VoIP Anbieter umgezogen werden.

Folgendes soll möglichst preiswert (oder kostenlos) sein:

- Rufnummermitnahme von 10 Ortsrufnummern
- Grundgebühr für die 10 Ortsrufnummern
- Gesprächsgebühren

Nach meinen bisherigen Recherchen sieht es so als als würde mich der Spass mit 10 Ortsrufnummern deutlich mehr kosten als wenn ich bei ISDN bleibe! Das kannst doch nicht sein wenn man überall hört das man mit VoIP sparen kann! Da wir eher zu den Wenigtelefonierern gehören sind für uns Portierungskosten/Grundgebühren wichtiger als die preiswertesten Gesprächsgebühren.

Evtl. könte ich bei den Rufnummern auch einwenig abspecken aber bisher ist es so das jeder in der Familie über eine eigene Ortsrufnummer zu erreichen ist + Extra Nummer für Nebengewerbe, Telefax etc. so das ich das nur sehr ungern aufgeben würde.

14 Kommentare

Also meine eltern sins grad von Alice ISDN auf o2 Voip umgestiegen und die 5 Rufnummern sind problemlos mit umgezogen.... Am telefon sagte man mir bis zu 10 Rufnummern seien im Preis enthalten ;-)

Es kann sich ja die Familie je einzeln bei sipgate anmelden für eingehende Anrufe.

@Hellblade: Ich vermute mal das Deine Eltern DSL und IP bei O2 haben? Ich will aber DSL und IP Telephonie trennen! Also DSL und IP bei unterschiedlichen Anbietern.

@Showerpopper: Bei Sipgate wollen die 15 € für jede Nummer die reinmigriert wird wenn ich das richtig gesehen habe... wären schon mal 150 € nur für die Migration... Keine AHnung ob mein derzteitiger Anbieter für das Weggehen der Nummern auch nochmal die Hand aufhält!

Und bei getrennten Konten ist das verwalten dann ja auch sehr mühsam. Da muß es doch was besseres geben!

Portierung zu sipgate sollte kostenlos sein:

Kann ich meine Rufnummern zu sipgate mitnehmen? Kein Problem, erteilen Sie uns einfach einen Portierungsauftrag für die gewünschten Rufnummern - wir kümmern uns um den Rest. Hierfür berechnet sipgate keinerlei Gebühren. Nur die Portierung von Auslands- und Sonderrufnummern ist derzeit nicht möglich.

Even if...
10x eine Basic Nummer portieren wäre immer noch umsonst ? Brauchst eine grosse Familie/Accounts.

Koerperoeffnungslyrik

@Hellblade: Ich vermute mal das Deine Eltern DSL und IP bei O2 haben? Ich will aber DSL und IP Telephonie trennen! Also DSL und IP bei unterschiedlichen Anbietern. @Showerpopper: Bei Sipgate wollen die 15 € für jede Nummer die reinmigriert wird wenn ich das richtig gesehen habe... wären schon mal 150 € nur für die Migration... Keine AHnung ob mein derzteitiger Anbieter für das Weggehen der Nummern auch nochmal die Hand aufhält! Und bei getrennten Konten ist das verwalten dann ja auch sehr mühsam. Da muß es doch was besseres geben!



Du willst für etwas, das im DSL Vertrag umsonst mit drin ist extra bezahlen, nur um es getrennt zu haben?!?

Das Ziel ist jederzeit den DSL Vertrag neu abschließen zu können ohne die Telefonie zu beeinträchtigen. Allein aus diesem Grund bin ich seit 1997? bei HanseNet/Alice/O2 und nie gewechselt. Wechseln würde ich inzwischen aber gerne regelmäßig um Neukundenprämien etc. abgreifen zu können.

Easybell

Easybell habe ich auch gesehen. Die kosten mich aber "Bis zu 9 weitere Ortsrufnummern für jeweils 0,79 € im Monat buchbar"

Also 9 x 0,79€ (pro Ortsrufnummer) = 7,11 € + 2,99 € Grundgebühr (Call easy) wenn ich 10 Rufnummern mit Ortsvorwahl behalten will. Bin ich also mit 10,10 € im Monat allein für die Telefonie dabei. Dazu muß ich dann noch reines DSL irgendwo bestellen. Ob sich das wirklich lohnt....

Achja weis jemand was HanseNet/Alice/O2 als Gebühr für die ausgehende Portierung von Festnetznummern verlangt?

Und verlangen die das dann für JEDE Nummer? Also im schlimmsten fall 10 x 29,90 ? Das wäre ja unbezahlbar!

Nur falls mal jemand das selbe sucht wie ich trage ich meine Erkenntnisse hier zusammen. Ich habe nun eine komplett grundgebührenfreie Lösung für mich gefunden.

Die 10 Ortsrufnummern werde ich zu [url=personal-voip.de]personal-voip.de[/url] portieren. Dort sind die SIP-Accountnamen nur Ziffern womit meine Easybox 802 und meine alten ISDN Endgeräte klarkommen.

Dazu muss ich einen Portierungsantrag bei personal-voip.de ausfüllen mit dem dann aber zwangsweise der komplette Anschluß beim vorherigen Anbieter gekündigt wird. Nur die Übertragung der Rufnummern ist NICHT möglich. Ob das bei irgendeiner Kombination von abgehenden zu annehmenden Anbieter anders ist weis ich nicht, alle Informationen die ich dazu gefunden habe ist das es faktisch NICHT möglich ist das in Deutschland hinzubekommen. Unglaublich aber wahr.

Bei personal-voip.de bekommt man pro Konto 3 SIP-Accounts und vier NEUE Ortsrufnummern kostenlos. Hereinportierte Rufnummern kosten nichts und gehen on Top und ebenfalls ohne Grundgebühren.

Damit ich meine 10 Nummern aber auch alle einzeln ansteuern kann muß dazu folgende Hilfkonstruktion gebastelt werden: Es werden zwei weitere Konten auf weitere Familienangehörige angelegt. Diese beinhalten jeweils drei SIP-Accounts. Da von den 10 Nummern eins sowieso das FAX ist reichen diese drei Accounts (3 x 3 = 9 +1fax = 10).

Dann wird im primären Account (der mit den ganzen portierten Rufnummern) eingestellt das die Nummern 4,5 und 6 an die SIP-Accounts von Konto 2 und die Nummern 7,8 und 9 an die SIP-Accouns von Konto 3 weitergeleitet werden. Interne Weiterleitungen kosten nichts.

Die Faxnummer wird direkt von personal-voip.de verwaltet. Das heißt hereinkommende Faxe werden dort ampfangen, in PDFs umgewandlet und mir per Mail zugestellt. Rausgehende kann ich per Mail mit PDF anhang versenden. Da ich FAX inzwischen so selten benutze reicht das völlig.

Die 9 Rufnummern kommen jetzt alle über die einzelnen 9 SIP-Accounts in meiner EasyBox 802 an wo ich sie auf die ISDN Endgeräte verteilen kann. Ausserdem natürlich parallel auf SIP-Clients auf unseren Mobiltelefonen oder Softclients auf PCs oder Notebooks.

Diese ganze Konstruktion ist komplett grundgebührenfrei. Pro Gespräch fallen ins Fetznetz 1 Cent/Minute und ins Mobilfunknetz 6,89 Cent/Minute bei sekundengenauer Abbrechnung an. Interne Gespräche sind ganz kostenfrei.

Damit dürften sich unsere Kosten für die Festnetztelefonie auf vielleicht 1 oder 2 € im Monat reduzieren.

Nun fehlt nur noch der Abschluß eines möglichst preiswerten DSL Vertrages. Wobei da die Schwierigkeit wohl besteht das so zu timen das die Portierung der Rufnummern davon nicht gestört wird. Evtl. warte ich lieber erst die erfolgreiche Portierung der Rufnummern ab bevor DSL neu abgeschlossen wird. Hab ja O2 LTE Business zum überbrücken.




aber die Uebertragung Deiner Rufnummern von HN/Alice/o2 weg) dorthin musstest Du zahlen, oder?

Ja das hat meines Erinnerung nach 25 oder 30 Euro gekostet. Aber nicht pro Nummer sondern komplett für alle 10 Nummern. Also bezahlbar. Inzwischen habe ich ja einige Monate Erfahrung damit und bin sehr zufrieden. Die Anrufbeantworterfunktion mit Mail und Voiceanhang sowie Faxfunktion mit Fax als PDF Anhang klappt wunderbar. Auch das Rausfaxen über die Webseite oder per Mail mit definiertem Betreff klappt. Aber Faxen ist ja inzwischen wirklich sehr selten nötig. Aber wenn doch dann klappt es eben auch von überall und nach überall. Auch vom Smartphone etc.

Meine bisherige jahrzehntealte Lösung mit ISDN Karte im ESXi-Server und XAN-AB für Anrufbeantworter und Active Fax für Faxe konnte ich endlich abbauen.

DSL läuft bei mir inzwischen über Vodafone aber ich nutze die dort enthaltene Festnetznummer gar nicht. Ich will mir die muehselig aufgebaute Unabhängigkeit von VOIP und DSL ja nicht wieder kaputtmachen.

Die EasyBox habe ich inzwischen durch eine FritzBox 7490 ersetzt mit der VOIP über personal-voip ebenso problemlos klappt wie mit der EasyBox.

Jetzt kann ich demnächst das Vodafone DSL wieder kündigen und wie es sich für einen myDealzer gehört zum nächsten DSL anbieter mit Prämie etc. wechseln und muß mir keinen Kopf um die Telefonie machen. Selbst Tage oder Wochen ohne DSL bedeuten danke LTE Mobilfunktarif mit 6 GB "flat" keine Unterbrechnung der Telefonie. Mobilfunk Stick (mit O2 zweitsim) in die Fritzbox und gut ist.

ja, die MSN-Portierung ist im Festnetz deutlich guenstiger als mobil (dort meist 25-30 Euro, fuer eine Rufnummer!)...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Akku Ladegerät aa / aaa11
    2. [Suche] Lieferando / pizza.de / Lieferheld [Biete] 5€ bet-at-home33
    3. 10€ und/oder 15 € Bahn eCoupon gesucht11
    4. Bet at home Gutschein aus der B.Z.33

    Weitere Diskussionen