Suche (sehr) gute Kamera!

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer (sehr) guten Kamera für mich. Mein Budget ist leider nur bei 400€ und ich hatte z.B. noch nie eine Spiegelreflex-Kamera, bzw. Erfahrung mit einer solchen.

Was mach ich mit der Kamera?

Eigentlich alles, aber in der Hauptsache Landschafts- und Tieraufnahmen. Auch bei eher schlechtem Licht (sprich Dämmerung)

Kennt sich jemand von euch gut mit Kameras aus, bzw. ist fast schon professional unterwegs und kann mir einen Tipp geben, was (sehr) gut und günstig ist?

Objektive möchte ich am besten eines, maximal zwei haben, da sie beim Wandern eine zusätzliche Last sind.

Vielen Dank!

10 Kommentare

Landschaftsaufnahmen: kein Problem.
Tieraufnahmen in der Dämmerung = Tele+Lichtstärke = für 400 Euro sehr, sehr schwierig.

Steck dein Geld in deine Spardose und spare weiter.
Wenn dir das nicht gefällt, dann schaue doch mal in div. Fotoforen.
Dort findest du Kauftipps, Gebrauchtmarkt usw...
Und vielleicht solltest du erstmal selbst nach Information über Fotografie&Co schauen?!

wenn du wanderst könnte man über ne Systemkamera nachdenken.
Ist leichter und kleiner wie ne Spiegelreflex. Kannst später weitere Objektive zukaufen...
z.b. Sony NEX 5N oder Nikon 1 oder Samsung NX

Je nach Typ musste auf ein paar Sachen verzichten (Bildsucher, Blitzschuh)
aber ich bin mit meiner Sony NEX 5N sehr zufrieden.

HDR, Panorama alles möglich.

"Mit ihren praxisgerechte Automatikfunktionen, dem einsteigergerechten Bedienkonzept sowie einer hohen Reaktions- und Serienbildgeschwindigkeit avanciert die NEX-5N zur hochwertigen Alltagskamera. Dank ihrer sehr guten High-ISO-Fähigkeiten eignet sie sich zudem bestens für den Reportage-Einsatz, selbst wenn wenig Licht zur Verfügung steht"

digitalkamera.de/Tes…spx

Was heißt sehr gute Kamera? Wenn du bisher scheiße fotografiert hast, wird es auch mit einer anderen Kamera nicht besser

würde mit einer Canon Eos100d anfangen. objektive kommen natürlich noch drauf.

Sehr gut, aber günstig, für wenig Licht geeignet, Tele für Tieraufnahmen, aber Wechselobjektive wären Dir eigentlich eine Last? Naja, das sind ziemlich schwammige, naive Vorstellungen.

Lichtstarke Linsen kosten IMMER. Und WIEGEN. Punkt. Profis schleppen ja nicht umsonst kiloweise Equipment für 4 oder 5 stellige Summen herum. Eine eierlegende preiswerte Wollmilchsau wie du es dir wünscht, gibt es nicht. Und bessere Fotos machst du damit auch nicht automatisch.

Sooo viel kommt da also nicht in Frage, eine Spiegelreflex mit lichtstarkem Tele kannst für 400Eu vergessen. Da hilft nur weitersparen. Für 400Eu wäre eine Bridge-Cam eine Lösung, aber keine dauerhafte, oder eine gebrauchte Spiegelreflex a la Canon EOS450D mit Butterbrot-Tele zum Üben, und um verstehen zu lernen, was realistisch ist und was nicht. Denn ehrlicherweise hilft auf Dauer bei deinen speziellen Erwartungen und Wünschen nur deutlich mehr Geld.

Mein Tip: Die Panasonic FZ200 hat eine durchgehend lichtstarke Linse, prima Kamera, und trotzdem kein Spiegelreflex-Ersatz wie du merken wirst.
amazon.de/Pan…200

Hier noch ein Testbericht

Sonys NEX Serie kommt auch in Frage, aufgrund ihres großen Sensors sehen die Bilder trotz höheren ISOs bei wenig Licht noch ordentlich aus. Dito Olympus PEN-Serie und einige andere. Kosten aber durchweg mit einem ordentlichen Tele selbst gebraucht mehr als 400Eu...

No money, no honey!



Ich kann Mills nur voll und ganz zustimmen.

Und: Leute die "fast schon professionel unterwegs" sind, werden dir bei deiner Suche bis 400€ eher nicht behilflich sein. Unter Canon L-Linsen wird da nichts empfohlen.

Ganz grundlegend die Frage: Was willst du langfristig? Möchtest du tiefer in die Materie Fotografie einsteigen und diese als ernthaftes Hobby betreiben, oder willst du eine "vernünftige Kamera" um einfach Bilder machen zu können wenn du unterwegs bist.

Daran solltest du deine Kamerawahl ausrichten.

Falls du langfristig "mehr" willst als einfach auf Automatik "knipsen", dann schau dich im DSLR- oder System-Bereich um. Gerade zu Beginn kommst du hier aber mit 400€ nicht sehr weit. (Manuelle Kontrolle ist natürlich auch bei Kompakt- und Bridge-Kameras möglich - durch die technischen Rahmenbedingungen allerdings nur in Grenzen)

Möchtest du einfach nur Bilder machen, möglichst eine Kamera die alle deine Bedürfnisse abdeckt und noch halbwegs handlich und leicht ist, dann schau dich bei den Bridge-Kameras um. Die von Mills empfohlene FZ200 ist hier keine schlechte Wahl.
Kennst du evtl. jemanden der eine Bridge-Kamera hat? Einfach mal in die Hand nehmen/ausleihen und ein paar Bilder damit machen. Vor allem unter den Bedingungen, für welche du sie einsetzen möchtest. Wenn dir die Kamera alles bieten kann was du willst und du mit den Ergebnissen zufrieden bist - dann hast du deinen Kameratyp gefunden.

Noch ein Hinweis von mir:
Lies dir zunächst einfach mal ein paar Grundlagen über die verschiedenen Kameratypen an (Kompakt, Bridge, System, DSLR).

Anhand deiner geäußerten Anforderungen würde ich dir empfehlen nochmal etwa 600-1000 Euro zu sparen und dich dann nach ner gebrauchten mit 2-3 entsprechenden Objektiven umzuschauen.

Spare bitte nicht bei der Optik. Die Ausstattung des Body ist schon fast Nebensache, da diese eigentlich alle das umsetzen können, was du fotografisch als fachliche Grundlage bietest.


delete

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Wo am günstigsten Samsung S7 edge kaufen?11
    2. Opodo Gutschein34
    3. LEGO-City Vulkanforscher - Schwerlasthelikopter (60125)58
    4. DB 10 € Bahngutschein (Nutella) bis 9.12. gegen Bonuspunkte22

    Weitere Diskussionen