Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
Abgelaufen

[Suche] Videobearbeitungsprogramm um Musik zu entfernen

15
eingestellt am 22. Jul
Guten Tag liebe Community.

Ich bin auf der Suche nach einem Videobearbeitungsprogramm mit dem ich von einem Video störende Musik/ Hintergrundgeräusche entfernen kann.

Ziel ist es, dass nur noch das Video und die Sprache übrig bleiben und ich das Video gegebenenfalls mit neuer Musik unterlegen kann.

Ein kostenloses Programm wäre natürlich perfekt, aber ich suche ein leicht zu bedienendes und würde dafür auch etwas zahlen.

Ich wäre für jeden hilfreichen Tipp dankbar
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

15 Kommentare
Geht nicht.
deamn22.07.2019 13:30

Gibt es dafür keine Möglichkeit?



Nein.
Du kannst nicht einfach Sprache, Geräusche und Musik die eine einzige Audiospur darstellen voneinander trennen. Außer du kommst an die Quelldatei von z.B. Premiere Pro etc. in der die spuren getrennt vorhanden sind.

Andernfalls kannst du lediglich die Abschnitte rausschneiden in denen du gar keinen Ton benötigst, einzelne Soundelemente an gleicher Stelle lassen sich aber nicht separieren.
Mit Audacity kann man bestimmte Frequenzen herausfiltern.
Rauschen kann man damit relativ gut weg oder leiser bekommen. Zuverlässig ist das aber auch nicht. Und Musik kann man nicht entfernen.
Genauso "einfach" wäre es:
Da ist Paprikapulver im Gulasch. Das möchte ich entfernen und statt dessen Curry rein haben

Nun mal halblang. Grundsätzlich ist es natürlich korrekt, dass ein Herausfiltern bestimmter Bestandteile einer Tonspur immer ein schwieriges bis teilweise unmögliches Unterfangen ist, aber es kommt halt auch auf die Ausgangsbasis an. Wenn wir beispielsweise von einer 5.1-Tonspur reden, ist die Chance groß, dass die Sprache auf dem Center liegt, während die Musik rechts und links abgespielt wird. Da wäre es dann durchaus denkbar, einen Clip mit anderer Musik zu unterlegen.

Daher die Frage: Was ist die Ausgangsbasis?
Benjiy22.07.2019 13:48

Du kannst nicht einfach Sprache, Geräusche und Musik die eine einzige …Du kannst nicht einfach Sprache, Geräusche und Musik die eine einzige Audiospur darstellen voneinander trennen. Außer du kommst an die Quelldatei von z.B. Premiere Pro etc. in der die spuren getrennt vorhanden sind. Andernfalls kannst du lediglich die Abschnitte rausschneiden in denen du gar keinen Ton benötigst, einzelne Soundelemente an gleicher Stelle lassen sich aber nicht separieren.


Wenn ich zb. ein Video bei YouTube hochlade und dieses Video durch die Musik gegen ein Copyright verstößt, kann ich durch das YouTube Creator Studio auch die Musik ersetzen. Dadurch bleibt die Stimme vorhanden, aber die Hintergrund Musik wird abgeändert. Wie funktioniert es dort dann?
deamn22.07.2019 14:24

Wenn ich zb. ein Video bei YouTube hochlade und dieses Video durch die …Wenn ich zb. ein Video bei YouTube hochlade und dieses Video durch die Musik gegen ein Copyright verstößt, kann ich durch das YouTube Creator Studio auch die Musik ersetzen. Dadurch bleibt die Stimme vorhanden, aber die Hintergrund Musik wird abgeändert. Wie funktioniert es dort dann?


YouTube hat ein paar Synchronsprecher eingestellt
schau dir mal Melodyne Link an
deamn22.07.2019 14:24

Wenn ich zb. ein Video bei YouTube hochlade und dieses Video durch die …Wenn ich zb. ein Video bei YouTube hochlade und dieses Video durch die Musik gegen ein Copyright verstößt, kann ich durch das YouTube Creator Studio auch die Musik ersetzen. Dadurch bleibt die Stimme vorhanden, aber die Hintergrund Musik wird abgeändert. Wie funktioniert es dort dann?


Da hast du natürlich vollkommen recht.

Also als Student der Medientechnik kann ich dir nicht genau sagen wie Youtube das macht. Technisch gesehen gibt es natürlich Möglichkeiten gewisse Soundelemente zu trennen, ist natürlich etwas aufwendiger und meiner Meinung nie 100% so sauber wie die Quelldateien selbst. Siehe z.B. seiten die aus kompletten Liedern die Instrumentals oder Vocals rausfiltern, die es offiziell nicht gibt, aber man dennoch an gewissen stellen leise den Gesang hört.

Ich kann mir das nur so erklären, dass Youtube selbst zugriff auf eine Audiodatenbank mit Instrumentals bzw. den entsprechend geschützten Liedern besitzt, mit dem dann beim upload entsprechende Audiospuren verglichen werden um dies zu erkennen.

Wenn es dann erkannt wird kennt youtube ja die Originalspur (hat zugriff auf die quelldatei) und kann deshalb entsprechende Veränderungen vornehmen, ohne dass die anderen Einflüsse (Signale) entfernt werden.

Ohne das Zugriff auf die Originaldatei kann ich mir nicht vorstellen wie YouTube das ohne Probleme schaffen soll.

Komplett technisch gesprochen müsste man dann die Audiospur komplett zerpflücken und analysieren, wobei Aufwand und Ertrag wahrscheinlich nicht im Verhältnis stehen.

Wie gesagt ich bin Student aber auch kein Audio Experte, habe natürlich technisches Audioverständnis im Zuge meines Studium angerissen, aber viell. findet sich ja hier auch ein Audiospezialist😄
Bearbeitet von: "Benjiy" 22. Jul
Benjiy22.07.2019 14:50

Da hast du natürlich vollkommen recht.Also als Student der Medientechnik …Da hast du natürlich vollkommen recht.Also als Student der Medientechnik kann ich dir nicht genau sagen wie Youtube das macht. Technisch gesehen gibt es natürlich Möglichkeiten gewisse Soundelemente zu trennen, ist natürlich etwas aufwendiger und meiner Meinung nie 100% so sauber wie die Quelldateien selbst. Siehe z.B. seiten die aus kompletten Liedern die Instrumentals oder Vocals rausfiltern, die es offiziell nicht gibt, aber man dennoch an gewissen stellen leise den Gesang hört.Ich kann mir das nur so erklären, dass Youtube selbst zugriff auf eine Audiodatenbank mit Instrumentals bzw. den entsprechend geschützten Liedern besitzt, mit dem dann beim upload entsprechende Audiospuren verglichen werden um dies zu erkennen. Wenn es dann erkannt wird kennt youtube ja die Originalspur (hat zugriff auf die quelldatei) und kann deshalb entsprechende Veränderungen vornehmen, ohne dass die anderen Einflüsse (Signale) entfernt werden.Ohne das Zugriff auf die Originaldatei kann ich mir nicht vorstellen wie YouTube das ohne Probleme schaffen soll. Komplett technisch gesprochen müsste man dann die Audiospur komplett zerpflücken und analysieren, wobei Aufwand und Ertrag wahrscheinlich nicht im Verhältnis stehen.Wie gesagt ich bin Student aber auch kein Audio Experte, habe natürlich technisches Audioverständnis im Zuge meines Studium angerissen, aber viell. findet sich ja hier auch ein Audiospezialist😄


Das dürfte die Erklärung sein und lässt sich grundsätzlich auch am heimischen Rechner nachstellen. Man kann quasi eine invertierte Version der Musikdatei erstellen, ähnlich wie ein Negativ, die dann dafür sorgt, dass dieser Teil inneralb der Tonspur herausgefiltert wird. Wie gut das funktioniert, hängt natürlich davon ab, ob die Version im Video nah genug an diesem Original ist.
Benjiy22.07.2019 14:50

Da hast du natürlich vollkommen recht.Also als Student der Medientechnik …Da hast du natürlich vollkommen recht.Also als Student der Medientechnik kann ich dir nicht genau sagen wie Youtube das macht. Technisch gesehen gibt es natürlich Möglichkeiten gewisse Soundelemente zu trennen, ist natürlich etwas aufwendiger und meiner Meinung nie 100% so sauber wie die Quelldateien selbst. Siehe z.B. seiten die aus kompletten Liedern die Instrumentals oder Vocals rausfiltern, die es offiziell nicht gibt, aber man dennoch an gewissen stellen leise den Gesang hört.Ich kann mir das nur so erklären, dass Youtube selbst zugriff auf eine Audiodatenbank mit Instrumentals bzw. den entsprechend geschützten Liedern besitzt, mit dem dann beim upload entsprechende Audiospuren verglichen werden um dies zu erkennen. Wenn es dann erkannt wird kennt youtube ja die Originalspur (hat zugriff auf die quelldatei) und kann deshalb entsprechende Veränderungen vornehmen, ohne dass die anderen Einflüsse (Signale) entfernt werden.Ohne das Zugriff auf die Originaldatei kann ich mir nicht vorstellen wie YouTube das ohne Probleme schaffen soll. Komplett technisch gesprochen müsste man dann die Audiospur komplett zerpflücken und analysieren, wobei Aufwand und Ertrag wahrscheinlich nicht im Verhältnis stehen.Wie gesagt ich bin Student aber auch kein Audio Experte, habe natürlich technisches Audioverständnis im Zuge meines Studium angerissen, aber viell. findet sich ja hier auch ein Audiospezialist😄


Ok vielen Dank soweit für deine ausführliche Aufklärung. Aber als „normalo“ wird man dass bestimmt nicht hinbekommen
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen