suche Waschmaschine

20
eingestellt am 21. Jan
Liebe Leute,
in den Beiträgen zu Waschmaschinen waren immer mal wieder fachkundige Bemerkungen zu finden, so dass ich hoffe, mir kann jemand helfen. Es gibt zwar scheinbar für alles Foren im Netz, nur nicht zur Waschmaschinen-Kaufberatung - oder ich bin zu blöd sie zu finden . Marke etc. ist eigentlich egal, so lange die folgenden Anforderungen erfüllt sind:

Maximal 750€, besser 500€ als Richtpreis. Der Kauf eilt nicht, d.h. der Preis kann z.Z. auch leicht drüber liegen und ich würde mal abwarten, ob sich eine Preisreduktion in diese Richtung ergibt.

Anforderungen:
  • geeignet für 5-9 Waschladungen die Woche
  • möglichst Maximum an Energie-/Wassereinsparun
  • Wäsche
    • stark fleckige (Lebensmittel), verschmutzte (draußen) Kinderwäsche
    • circa alle 2 Monate Funktionswäsche (Gore-Tex etc.)
    • möglichst Allergikerprogramm für Bettwäsche
    • u.U. auch Programm/Einstellmöglichkeit für Kissen, Decken etc. (u.a. Daune)
    • Schnellprogramm für einzelne Kinder-Wäschestücke
  • Maschine sollte schon an die 8 Jahre nutzbar sein
  • vertretbare Geräuschentwicklung (die Vibrationsstärke/Lautstärke ist jetzt nicht das wichtigste Kaufargument für mich)
  • Toplader wäre nett, ist aber kein muss

Würde mich freuen, falls jemand einen Tipp hat, was entscheidende Kernkomponenten (bzgl. den technischen Aspekten wie Trommel etc.) sind, damit diese Anforderungen erreicht werden können. Dann könnte man danach die verschiedenen Modelle durchgehen und u.U. in den nächsten Wochen etwas günstiges finden. Vielleicht gibt es ja auch noch andere, denen damit geholfen ist.
Zusätzliche Info
Diverses
20 Kommentare
Diverses 2018: Man ist unfähig, sich für eine Waschmaschine zu entscheiden und braucht dafür MD...
Bearbeitet von: "Hg19" 21. Jan
Cold
Avatar
GelöschterUser841015
Tut mir leid, aber bei den Anforderungen halte ich mich mit empfehlungen zurück!
Also die Maschine läuft mindestens einmal am Tag, soll eigentlich alles können und sparsam sein, diverse "Automatikprogramme", Allergieprogramm und und und und und und - das zu einem Preis von gewünschten 500 Euro.
Wo ich endgültig raus bin: Bei im Schnitt 7,5 Ladungen pro Woche und "Maschine sollte schon an die 8 Jahre nutzbar sein" kommst du auf etwa 3k. Niemand hier, der klaren Verstandes ist, wird dir speziell hierzu eine Empfehlung geben können!
Bearbeitet von: "GelöschterUser841015" 21. Jan
Tut mir leid. Ich dachte diverses wäre diverses.
Und: Ich dachte, es könnte dann ja u.U. ein Deal draus werden.
edit: erledigt...
Bearbeitet von: "Spucha" 21. Jan
@Kiki83 Dann vielleicht anders: Gibt es Komponenten, die eine Waschmaschine haben sollte, die vermuten lassen, dass sie haltbarer ist als bei der Verwendung anderer Teile? D.h. 2 oder 3 Dinge, die vorhanden sein müssen, damit es in die obige Richtung geht.
Avatar
GelöschterUser841015
Spucha21. Jan

Wieso 22k?7,5 pro Woche und nicht pro Tag


Argh. Ja, war auch mein Gedanke, hab nur Mist in den Rechner getippt. Liegt wohl an den zitrigen Finger bei den aktuellen Temperaturen. Sind über 3000 Ladungen, hast natürlich recht. Hab es mal geändert
Bearbeitet von: "GelöschterUser841015" 21. Jan
Avatar
GelöschterUser841015
schoppi300021. Jan

Tut mir leid. Ich dachte diverses wäre diverses.Und: Ich dachte, es könnte …Tut mir leid. Ich dachte diverses wäre diverses.Und: Ich dachte, es könnte dann ja u.U. ein Deal draus werden.



Der Gedanke ist schon richtig, vielleicht hätte ich es anders formulieren sollen: Mit den Anforderungen und den Budget wirst nicht weit kommen. Und eine Haltbarkeit von 8 Jahren halte ich bei dem Nutzungsprofil und den heutigen Maschinen für nahezu unmöglich.
Als Toplader sehe ich selbt bei Geizhals nichts was hier nun passen könnte.
Avatar
GelöschterUser841015
schoppi300021. Jan

@Kiki83 Dann vielleicht anders: Gibt es Komponenten, die eine …@Kiki83 Dann vielleicht anders: Gibt es Komponenten, die eine Waschmaschine haben sollte, die vermuten lassen, dass sie haltbarer ist als bei der Verwendung anderer Teile? D.h. 2 oder 3 Dinge, die vorhanden sein müssen, damit es in die obige Richtung geht.


Also ich kenne es von Mutti so - Miele und sonst nichts!
"Damals" hat eine Maschine ihre 10 Jahre gehalten in einem 5 Personenhaushalt, heute wüsste ich nicht wo die Schwachstellen sind. Kann da nicht mal aus Erfahrung berichten. 2 Personen, Maschine 1 nach 6 Jahren hin, Maschine 2 nach 4 Jahren. Unterschiedliche Gründe.
Das mit Miele liegt nahe, ist auch grob der Tenor im Netz. Nur der Grund außer dem Markennamen ist unklar. Danke aber. Vielleicht hat ja noch jemand anders ne Idee.

So wie sich das für mich darstellt ist das Problem allein für die Suche folgendes: Bei Bosch/Miele/Siemens etc. gibt es für teils fast die gleiche Maschine völlig verschiedene Bezeichnung. D.h. es wäre wichtig zu wissen, was die absoluten Kernkomponenten sind, auf die hinsichtlich Qualität/Lebensdauer nicht verzichtet werden sollte. Entsprechend könnte man dann ja suchen. Werde die Frage oben anpassen, das war vielleicht ein bisschen unglücklich formuliert.....

Daher ja auch die Frage: Preis zw. 500-750€. Bzw. mehr, d.h. mit Potential, dass es diesen Bereich erreichen könnte.
schoppi300021. Jan

@Kiki83 Dann vielleicht anders: Gibt es Komponenten, die eine …@Kiki83 Dann vielleicht anders: Gibt es Komponenten, die eine Waschmaschine haben sollte, die vermuten lassen, dass sie haltbarer ist als bei der Verwendung anderer Teile? D.h. 2 oder 3 Dinge, die vorhanden sein müssen, damit es in die obige Richtung geht.


Bei deinen Anforderungen musst du damit rechnen, dass jede Maschine für den Privatgebrauch nach 3—4 Jahren am Ende ist—egal ob teuer oder billig! In der Regel geben die Hersteller drei bis fünf Jahre Garantie, gehen aber von 3—4 Maschinen pro Woche aus.

Dazu kommt noch, dass du sparsam und hohes Waschaufkommen vergessen kannst. Kannst ja mal mit nem Eimer Wasser waschen (inklusive Haare) und einmal mit der Hälfte und gucken, wo du sauberer wirst.

Bei Wäsche ist das nicht anders, der Dreck wird letztlich ausgespült. Das geht nicht mit wenig Wasser, da macht die Physik nicht mit. Und die Sparprogramme verringern dazu noch die Temperatur und laufen doppelt so lange, alles Quatsch fürs Energielabel.

Als Tipp kann man dir nur geben, ne größere Maschine zu kaufen, als du benötigst. Da sind dann die Lager auf höhere Gewichte ausgelegt und sollten dann dementsprechend länger halten, wennn sie geringer beladen werden.

Meine persönliche Meinung:
Bei täglich ein— bis zwei Waschladungen würde ich mir zwei Waschmaschinen aus dem unteren Preissegment holen und die Wäsche aufteilen. Das beide zur gleichen Zeit kaputt gehen, ist unwahrscheinlich und ihr könnt zumindest die wichtigste Wäsche waschen, wenn eine defekt ist.

Energietechnisch ist das egal. Strom für 40 Grad Wäsche ist vielleicht 0,3 Kilowattstunden selbst bei den billigheimern und ohne wasser geht es so oder so nicht.

Abgesehen davon, die Extraprogramme bringen nichts. Wenns sauber werden soll muss man eh die 40/60/95 Standardprogramme nehmen.


Und Finger weg von Miele! Taugt nix mehr, wäscht schlecht und macht die Kleidung kaputt.
Bearbeitet von: "Suppentasse" 21. Jan
Solltest dich einfach mal selbst zum Thema Schwachstellen bei Waschmaschinen erkundigen.....
Miele wäre mir zu teuer. Lieber alle 5 Jahre 500€ ausgeben als einmal eine Miele, die wohl nach 10 Jahren evtl kaputt oder veraltet ist.

Wir haben vor 10 Jahren eine ganz einfache Bosch ohne Schnick Schnack (Startzeitvorwahl vermisse ich manchmal) für ~300€ gekauft.
Waschen im Schnitt 3x die Woche, die Maschine wird gut vollgestopft und bisher 0 Reparatur/Wartungs Kosten.
vielleicht Helfen dir ja die Test aus der Stiftung Warentest ein wenig weiter zur entscheidungsfindung:
mydealz.de/com…028
Bei derartigen Belastungen kann man auch drüber nachdenken einfach gebrauchte/generalüberholte Maschinen zu kaufen. Eine alte Miele für 80-100€ die noch 2-3 Jahre macht ist P/L-technisch nicht zu schlagen.
Gibt lokal öfter kleinere Unternehmer, die sich darauf spezialisieren. Die kommen dann mitm kleinen Laster und man sucht sich direkt eine aus.
Das machst du 3-4x und dann sind die Kinder aus dem Alter raus und du kaufst dir ein Neugerät.

Problematisch ist halt einfach die "geplante" Obsoleszenz" - heutzutage wird so viel Plastik verbaut, dass selbst 'ne 1500€-Miele nur noch mit Glück 5 Jährchen hält. Und das wird durch euer reges Waschverhalten nicht unbedingt gehemmt.
Daher einfach billig kaufen und Däumchen drücken, dass die lange halten. Und wenn sie es nicht tun ärgert man sich wegen dem Klüngelgeld wenigstens nicht.
schoppi300021. Jan

Das mit Miele liegt nahe, ist auch grob der Tenor im Netz. Nur der …Das mit Miele liegt nahe, ist auch grob der Tenor im Netz. Nur der Grund außer dem Markennamen ist unklar. Danke aber. Vielleicht hat ja noch jemand anders ne Idee.So wie sich das für mich darstellt ist das Problem allein für die Suche folgendes: Bei Bosch/Miele/Siemens etc. gibt es für teils fast die gleiche Maschine völlig verschiedene Bezeichnung. D.h. es wäre wichtig zu wissen, was die absoluten Kernkomponenten sind, auf die hinsichtlich Qualität/Lebensdauer nicht verzichtet werden sollte. Entsprechend könnte man dann ja suchen. Werde die Frage oben anpassen, das war vielleicht ein bisschen unglücklich formuliert.....Daher ja auch die Frage: Preis zw. 500-750€. Bzw. mehr, d.h. mit Potential, dass es diesen Bereich erreichen könnte.



Denke das liegt an folgendem:
Weil die Eltern ne Miele haben und die Kiste seit XX Jahren ohne Murren läuft.

Wenn man innem Wohnheim gewohnt hat oder Wohnung mit gemeinsamer Waschküche und man ausschließlich Miele Maschinen vorfindet, die pro Tag mindestes 3-4 mal angeworfen werden.

Wie die aktuelle Qualität der Marke ist kann auch ich Dir nicht sagen, mittlerweile fertigen wohl auch die im Osten und "zusammengesetzt" wird sie nur noch in Deutschland oder so ähnlich. Inwiefern das nun ein Nachteil ist...auch k.a.
Hg1921. Jan

Diverses 2018: Man ist unfähig, sich für eine Waschmaschine zu entscheiden …Diverses 2018: Man ist unfähig, sich für eine Waschmaschine zu entscheiden und braucht dafür MD...



Cold für Mitläuferkommentar
geeignet für 5-9 Waschladungen die Wochemöglichst Maximum an Energie-/WassereinsparunWäsche
  • stark fleckige (Lebensmittel), verschmutzte (draußen) Kinderwäsche
  • circa alle 2 Monate Funktionswäsche (Gore-Tex etc.)
  • möglichst Allergikerprogramm für Bettwäsche
  • u.U. auch Programm/Einstellmöglichkeit für Kissen, Decken etc. (u.a. Daune)
  • Schnellprogramm für einzelne Kinder-Wäschestücke
Maschine sollte schon an die 8 Jahre nutzbar seinvertretbare Geräuschentwicklung (die Vibrationsstärke/Lautstärke ist jetzt nicht das wichtigste Kaufargument für mich)Toplader wäre nett, ist aber kein muss
bei so vielen Waschladungen ist wohl eher die Kapazität kleiner einzuplanen, nicht das Du immer halbleer waschen musst.
Timer haben mittlerweile die meisten, ist auch wirklich nützlich, damit die Maschine dann fertig ist wenn Du zu hause bist bzw. morgens und nicht die halbe Nacht vor sich hingammelt
Toplader ist die Auswahl begrenzt
mit Sonderprogrammen kenne ich mich weniger aus; habe eine Bosch für 600 EUR mit 8kg und dem neuen Trommelantrieb; bin zufrieden. Die 1400 Umin schleudert ganz gut trocken. Waschleistung in Ordnung. Lautstärke eher leise. Würde ich Freunden weiterempfehlen.
Sche22. Jan

Cold für Mitläuferkommentar



Hot für Null-Inhalt-Kommentar.
danke nochmal an alle für die hinweise und tipps...

für mich heißt das jetzt:
mehr geld für ne waschmaschine in der hoffnung überragender qualität auszugeben ist mumpitz.
extraprogramme sind überbewertet, sinvoller sind basics und zuschaltbare optionen.


eine frage hab ich aber noch: bei vielen maschinen hat man ja als bedienung so ne art "touchscreen" anstelle eines mechanischen drehknaufs. sind die eine schwachstelle oder als doch recht robust einzuschätzen? hat jemand da ne erfahrung?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler