Suche WLAN Kamera als Babyphone !

9
eingestellt am 26. Jun
Hallo Mydealzer,

bei uns steht jetzt auch der erste Nachwuchs an und wie bei so vielen anderen Sachen bin ich auch beim Kauf des richtigen Babyphone´s überfordert.
Viele unserer Freunde nutzen offizielle Gerät von Philips und co.
Aber ich finde das die Bildqualität und auch die Akku Laufzeit für das Geld echt ne Frechheit ist. Daher würde ich mir gerne eine IP/WLAN Kamera installieren.
Gibt es Leute unter Euch die das ebenfalls so umgesetzt haben?

Wichtig wäre mir eine Geräuscherkennung und eine gute Sicht bei Nacht.
Oft haben die Kameras ja dann nur Zugriff über eine App. Ich würde allerdings auch gerne über Windows drauf zugreifen können.

Vielleicht könnt Ihr mir weiter helfen.

Vielen Dank
LG Nolle
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
9 Kommentare
Hallo Nolle,

wie weit steht denn das Bett weg? Ich meine wenn das Kind nachts schreit rennst Du sowieso rüber und guckst nicht erst auf die Kamera?!

Bei uns steht auch in kürze die Geburt an und wir haben uns für ein Babyphone SCD585/26 ohne Kamera entschieden weil ich keinen Vorteil in der Videoüberwachung sehe.

Lieben Gruß
kupferpete26.06.2019 15:22

Hallo Nolle,wie weit steht denn das Bett weg? Ich meine wenn das Kind …Hallo Nolle,wie weit steht denn das Bett weg? Ich meine wenn das Kind nachts schreit rennst Du sowieso rüber und guckst nicht erst auf die Kamera?! Bei uns steht auch in kürze die Geburt an und wir haben uns für ein Babyphone SCD585/26 ohne Kamera entschieden weil ich keinen Vorteil in der Videoüberwachung sehe.Lieben Gruß


Grüße,
Anfangs steht das Bett mit bei uns im Zimmer.
Dann ist das natürlich kein Problem. Aber wir sitzen ja sicher auch mal im Wohnzimmer und dann macht es schon Sinn das Babyphone zu nutzen. Vorteil bei der Kamera. Du kannst das Kind beobachten ohne immer gleich in das Zimmer gehen zu müssen. Am Ende wecke ich das Kind vielleicht ohne Grund. Ich möchte ab nem Gewissen Alter des Kindes gerne die Möglichkeit haben, das Kind 1-2 Min zu beobachten um dann zu entscheiden -> Kind brauch mich -> ich muss rüber oder es hing nur nen Furz quer , Kind ist nach 1 Min. wieder ruhig und schläft weiter.
Wenn ich nur ein Gerät zum hören habe, weis ich gar nicht was das kleine Etwas da drüben gerade macht bzw. mache ich mir unnötig Sorgen. Zu sehen was da passiert macht da schon Sinn. (meine Meinung)
Moin Nolle,

wir standen damals auch vor der Entscheidung... haben uns letztendlich gegen ein Videogerät entschieden. Haben es auch nie vermisst. Wir waren mit einem "normalen" von Philipps Avent sehr zufrieden - allerdings ist die Reichweite eher mäßig.

Im Nachhinein betrachtet hätten wir uns auch das Babyphone komplett schenken können.

Wir sind, nachdem die Kinder etwas größer wurden und die Distanzen auch (bspw. draußen im Garten, Sylvester auf der Straße oder auch mal außerhalb eines Hotelzimmers), auf die Babyphone App 3G umgestiegen (gibt es für iOS und Android). Diese nutzen wir immer noch. Man hat keine Distanzprobleme (da die APP nicht DECT sondern WLAN/LTE basiert ist), Video geht auch (nutzen wir aber nicht) und sie ist sehr zuverlässig. Bspw. werden Huster oder Schnarchen (ja, meine 2 jährige Tochter kann schnarchen wie ich) nicht als "wach" interpretiert.

Über die Familyfreigabe muss man die App auch nur einmal kaufen (5,-). Man benötigt nur ein Tablet (oder altes Smartphone) als Babystation und das normale Smartphone als Elternstation, das man eh immer am Mann/Frau hat. iOS und Android ist nicht untereinander kompatibel - obwohl dies schon länger angekündigt wurde. Also entweder 2x Iphone/Ipad oder 2x Android.
Bearbeitet von: "darthkeiler" 26. Jun
No11e26.06.2019 15:38

Grüße,Anfangs steht das Bett mit bei uns im Zimmer.Dann ist das natürlich k …Grüße,Anfangs steht das Bett mit bei uns im Zimmer.Dann ist das natürlich kein Problem. Aber wir sitzen ja sicher auch mal im Wohnzimmer und dann macht es schon Sinn das Babyphone zu nutzen. Vorteil bei der Kamera. Du kannst das Kind beobachten ohne immer gleich in das Zimmer gehen zu müssen. Am Ende wecke ich das Kind vielleicht ohne Grund. Ich möchte ab nem Gewissen Alter des Kindes gerne die Möglichkeit haben, das Kind 1-2 Min zu beobachten um dann zu entscheiden -> Kind brauch mich -> ich muss rüber oder es hing nur nen Furz quer , Kind ist nach 1 Min. wieder ruhig und schläft weiter. Wenn ich nur ein Gerät zum hören habe, weis ich gar nicht was das kleine Etwas da drüben gerade macht bzw. mache ich mir unnötig Sorgen. Zu sehen was da passiert macht da schon Sinn. (meine Meinung)


Jeder muss da seinen Weg finden. Aber alleine die Möglichkeit immer auf die Kamera gucken zu können würde mich persönlich nerven. Wenn das Kind Dich braucht und nach 1-2 Minuten nicht von alleine ruhig ist dann wird man das auch weiter am Babyphone hören und wird dann auch wieder laufen gehen.

Wir sind ja auch groß geworden ohne Kamera. Ich behaupte mal das meine Eltern nicht mal ein Babyphone hatten.

Eine Empfehlung für eine Kamera kann ich Dir also nicht geben aber den Ratschlag nochmal drüber nachzudenken ob man das wirklich braucht.

Vielleicht liege ja auch ich falsch und in 2-3 Monaten wünsche ich mir eine Kamera
Jo, de facto hat so ein Babyphone eigentlich ganz selten einen sinnvollen Nutzen.
In einer normal großen Wohnung / EFH hören die Damen des Hauses das Kind wenn es etwas braucht und zwar schneller, als das Babyphone überhaupt anschlägt. Das haben die im Blut, ist schon fast unheimlich.
Ich würde an deiner Stelle erstmal abwarten bis das Kind da ist und dann nach ner Weile nochmal den Bedarf überprüfen.
Notwendig sind Babyphones auf keinen Fall.
Bearbeitet von: "therealpink" 26. Jun
Ich gehe stark davon aus, dass es euer erstes Kind ist.

Ich würde auch auf ein einfaches Babyfon bevorzugen. Ohne Bild oder Messmatte.

Mit dem ganzen Kram macht man sich eh nur verrückt.
Ein einfaches Babyphone von Avent reicht bestens aus. Hab vor kurzem meinen zweiten kleinen bekommen und das reicht vollkommen. Man geht eh schauen sobald das Kind anfängt zu quaken. Was will man denn da sehen überhaupt? Entweder es schläft oder nicht.
Als ich die Frage gelesen habe, war mir schon klar, dass das hier ne Lebensberatung wird... Und tatsächlich kam keine einzige Kameraempfehlung... bisher!
Ich muss aber sagen, ich schließe mich der Meinung an, dass Video keinen Mehrwert hat. Wir haben zwei Kinder und für beide je ein Avent SCD 501/00, die nur Ton übertragen und ein kleines Nachtlicht haben. Gibt's regelmäßig für 35€ im Angebot. Das Elternteil hat auch ein optisches Signal wenn sich was tut, sodass ich zum Beispiel im Nachbarzimmer mit Kopfhörern Film schauen oder zocken kann und im Augenwinkel das Blinken sehe falls was ist. Hat sich schon öfter als sehr praktisch erwiesen und ist für mich absolut ausreichend. Die Großeltern haben auch eins bekommen, da ist das Kinderzimmer im OG, das würde man sonst erst sehr spät hören.
Hier zeigt sich mal wieder wie das Umfeld einen beim Kauf von vermeintlichen Dingen beeinflusst, die heutzutage bei der Kindererziehung nicht fehlen dürfen .
In wohlhabenden Wohngegenden gehört man zu den schlechten Eltern wenn man nicht einen gebrauchten Kleinwagen durch die Straßen schiebt.
Extrem wichtig ist auch das professionelle Abkochgerät für Babyflaschen im 3-stelligen Bereich.
Nichts darf auf den Boden fallen (die 3-Sekunden Regel wird in diesen Gegenden durch eine Null Toleranz Politik ausgehebelt).
Alles wird mit Sagrotan getränkt wenn es mal mit der Außenwelt in Verbindung kam.
Die mathematische und fremdsprachliche Früherziehung fängt mit rund 1,5 Jahren an.
Ach ja: Und andere Eltern schütteln mittleidig den Kopf wenn ein Kind mit 12 Monaten noch nicht laufen kann (shock).

Ja ich lebe in solch einer Gegend und kann immer nur den Kopf schütteln :).

@No11e : Ist nicht gegen Dich. Deine Frage ist durchaus berechtigt. Habe mir damals auch den Kopf zerbrochen
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen