Suchen günstige planbare Küche in U-Form ohne E-Geräte [bis 2000 Euro]

19
eingestellt am 2. MaiBearbeitet von:"12Lisa3"
Wir sind gerade verzweifelt auf der Suche nach einer günstigen und guten planbaren Küche für eine Mietwohnung einer Baugenossenschaft in der wir vsl. 3 Jahre bleiben [Nachmietern kann man die Küche nicht verpflichtend andrehen] ohne Elektrogeräte [die haben wir schon] und konnten außer IKEA noch nichts so recht mit den Ansprüchen in dem Preissegment finden, wer Ideen hat immer her mit
- OHNE E-Geräte
- U-Form : 304cm x 250 cm x 150 cm["reine Arbeitsfläche" mit Ausbuchtungen für Spüle und Herd aber keine ´Hochschränke´, Einbaukühlschrank o.Ä.]
- blau oder rot lackierte Fronten [Folie soll ja nicht so klasse sein?],
- Arbeitsplatte inklusive [und Einkerbungen für Spüle/ Armatur, Herd]
- 2 Rondelle für die Eckschränke
- Schränke mit Schubladen und "Softclose"
[Dämpfung an den Scharnieren dass die nicht so hart zufallen]
- Budget: 1500- 2000 Euro
[Spüle, Armatur und Abzugshaube können wir uns auch selber dazukaufen, die von Ikea haben bspw. komische Größen]

ICH KANN DIE KÜCHE AUCH SELBER IN EINEM ONLINE-PLANER PLANEN und brauche zur Not niemand teures von der ´Küchen-Mafia´ zu bezahlen


Ist das zu dem Preis [ausser bei Ikea, da weiß ich dass es geht] überhaupt möglich?


[[ Über den Ikea-Online-Planer sind nicht die passenden Fronten vorhanden, Aufbau/Anleitung sollen schwierig sein und Aufbau über externe Monteure kostet weit über 1000 Euro die dazu wie wir aus nächster Nähe erfahren haben auch noch recht schlecht sein sollen. vmtl. Leiharbeit/ Schwarzarbeit ausländischer Arbeitnehmer die noch entsprechend behandelt werden und von den 1000 Euro nicht viel sehen. Lässt man sich die nicht einbauen ist dann wohl auch keine 25 Jahre Garantie drauf ]]
Zusätzliche Info
Sonstiges
19 Kommentare
Lass die Eckschränke weg und plane 2 tote Ecken ein... auf diese Rondelle passen auch nicht wirklich viele Sachen drauf wegen der komischen Form.
Ich habe keine Antwort auf das Problem, aber Deutschland scheint das einzige Land zu sein wo Mieter so doof sind Wohungen ohne eingerichtete Küchen zu mieten.
Birkenstockvor 14 m

Ich habe keine Antwort auf das Problem, aber Deutschland scheint das …Ich habe keine Antwort auf das Problem, aber Deutschland scheint das einzige Land zu sein wo Mieter so doof sind Wohungen ohne eingerichtete Küchen zu mieten.


Wir haben die Bude dafür viel günstiger über eine Baugenossenschaft bekommen, im Ballungsgebiet Stuttgart und angrenzende Städte ist man ansonsten 1200-1500 Euro warm für 60-70m2 Los Aber genau da liegt das Problem die Nachmieter werden von der Baugenossenschaft ausgesucht sonst hätte man ja noch was für die Küche verlangen können und das mit dem Vermieter abklären können
.
Bearbeitet von: "12Lisa3" 2. Mai
Was heisst "viel günstiger" in Zahlen?
Bearbeitet von: "Birkenstock" 2. Mai
Birkenstockvor 25 m

Was heisst "viel günstiger" in Zahlen?


850 EUro für 76 m2 warm. die Wohnungen die preislich in dem genannten Rahmen gut waren mit guter Verkehrsanbindung etc-3-500 Bewerber! haben ein halbes Jahr gesucht am freien Wohnungsmarkt und nichts [bezahlbares] gefunden. letztes Jahr sind wir nicht Mal auf die Warteliste der Baugenossenschaft aufgenommen worden da hatten wir Glück
Bearbeitet von: "12Lisa3" 2. Mai
Mcgusto02.05.2019 19:42

Lass die Eckschränke weg und plane 2 tote Ecken ein... auf diese Rondelle …Lass die Eckschränke weg und plane 2 tote Ecken ein... auf diese Rondelle passen auch nicht wirklich viele Sachen drauf wegen der komischen Form.


Kennst du Möbelhäuser/ Onlineshops mit denen man zu dem Preis das planen kann? Wie gesagt mit Ikea hats funktioniert. Die Rondelle können wir ggf. wenn sie in die Eckschränke passen auch geschenkt kriegen.
Ikea-Küche
Seit 2004 in Benutzung, selbst aufgebaut
250x300x230cm

Franke-Granitspüle 120€
Grohe Wasserhahn 75€
Hornbach-Platten mit Eckschnitt 280€
Fronten haben wir 2015 für 350€ erneuert

2 Eckrondel (120x60 & 90x90) mit ordentlich Platz

Spülmaschine voll integriert
2m Standkühlschrank
92cm hohe Oberschränke

Vorteil Ikea: Grundschrank kaufen & nachträglich optimieren spart zu Beginn Geld; haben damals zuerst Unterschränke und nen Jahr später oben gekauft
12Lisa302.05.2019 19:58

Kennst du Möbelhäuser/ Onlineshops mit denen man zu dem Preis das planen k …Kennst du Möbelhäuser/ Onlineshops mit denen man zu dem Preis das planen kann? Wie gesagt mit Ikea hats funktioniert. Die Rondelle können wir ggf. wenn sie in die Eckschränke passen auch geschenkt kriegen.


Ich würde immer mit Eckschrank nehmen...zumindest einen. Für Töpfe vollkommen ausreichend und kein Platz „verschenkt“
die aktuellen Prospekte von Roller, Mömax, XXL und Konsorten durchschauen-und mit Glück ist dort eine (halbwegs) passende Küche von Nolte dabei- denn nur Angebotsküchen sind günstig. Sobald die umgeplant werden oder ihr eine selbstgeplante wollt, wird’s teuer. Wir haben das so gemacht: 2 Teile beim Einbau weggelassen, aus denen haben wir dann Blenden gesägt.
Ikea hat doch gar keine Lackierten Fronten sondern nur folierte
Ikea. Schon etliche aufgebaut. Was soll daran schwer sein? Qualität ist in meinen Augen besser als der billige Nobilia oder Alno Quark
ABC5602.05.2019 22:32

Ich würde immer mit Eckschrank nehmen...zumindest einen. Für Töpfe vo …Ich würde immer mit Eckschrank nehmen...zumindest einen. Für Töpfe vollkommen ausreichend und kein Platz „verschenkt“


Man verschenkt nur wenig Platz.... hier eine Rechnung aus einem Küchenforum.

Die Stellfläche des Eckschrankes beträgt 2x 6.000cm² (zwei Ebenen) = 12.000 cm²30% Verlust abgezogen : 12.000 cm² x 0,7= 8.400 cm²

Die Stellfläche in einem 60cm breiten Auszugschrank beträgt 2.250 cm² x 3 (drei Ebenen incl. Schubkasten) = 6750 cm²

42% Zugewinn = 2830 cm² x 2 (zwei Schränke) = 5660 cm²

Ergebnis:

Bei der toten Ecke verliert man durch den Verlust des Eckschrankes rund 8400cm² und gewinnt bei den angrenzenden Schränken rund 5660 cm².

Der Verlust an Stellfläche beträgt ca. 30%

Im Gegenzug sind die noch zur Verfügung stehenden 70% ergonomisch optimal erreichbar, soll heissen:
  • Ohne Bücken
  • Ohne Herumkramen im dunkeln
  • Ohne Topfdeckelfischerei
  • Ohne anfällige Mechanik im Schrankinneren
  • Es wird günstiger, da Ecklösungen sehr teuer sind
Wirklich Sinn machen Eckschränke nur dann, wenn in sehr kleinen Küchen keine Alternativschränke integrierbar sind und es auf jeden genutzten Raum, egal wie, ankommt.
Ikea als "schwer aufzubauen" einzustufen ist eine nette Umschreibung um von seinen zwei linken Händen abzulenken. Jeder, der freihändig geradeaus laufen kann, kann auch ein Ikea Küchenkorpus aufbauen.
Kannst ja auch von Ikea aufbauen lassen, glaube kostet aber auch um die 100€ pro Meter
Mcgustovor 33 m

Man verschenkt nur wenig Platz.... hier eine Rechnung aus einem …Man verschenkt nur wenig Platz.... hier eine Rechnung aus einem Küchenforum. Die Stellfläche des Eckschrankes beträgt 2x 6.000cm² (zwei Ebenen) = 12.000 cm²30% Verlust abgezogen : 12.000 cm² x 0,7= 8.400 cm²Die Stellfläche in einem 60cm breiten Auszugschrank beträgt 2.250 cm² x 3 (drei Ebenen incl. Schubkasten) = 6750 cm²42% Zugewinn = 2830 cm² x 2 (zwei Schränke) = 5660 cm²Ergebnis:Bei der toten Ecke verliert man durch den Verlust des Eckschrankes rund 8400cm² und gewinnt bei den angrenzenden Schränken rund 5660 cm².Der Verlust an Stellfläche beträgt ca. 30%Im Gegenzug sind die noch zur Verfügung stehenden 70% ergonomisch optimal erreichbar, soll heissen:Ohne BückenOhne Herumkramen im dunkelnOhne TopfdeckelfischereiOhne anfällige Mechanik im SchrankinnerenEs wird günstiger, da Ecklösungen sehr teuer sindWirklich Sinn machen Eckschränke nur dann, wenn in sehr kleinen Küchen keine Alternativschränke integrierbar sind und es auf jeden genutzten Raum, egal wie, ankommt.


Man kann sich alles schön bzw schlecht rechnen. Und anschließend noch Äpfel mit Birnen vergleichen.
Die Fläche ist tot. Dort einen 60er Schrank „vernünftig“ zu lassen ist doch totaler Käse.
Die ergonomische Ansicht mMn sogar deiner Aussage entgegengesetzt: es ist doch ergonomischer einen Topf quasi „vor der Ecke“ entnehmen zu können, als in einem Schrank „rumzuwühlen“.
Wenn man das „ehrlich“ betrachtet, verliert man (nach deinem rechenschema) 0,72 qm (0,6m*0,6m*2 Ebenen).
HelauHelauHelauvor 7 h, 4 m

Ikea. Schon etliche aufgebaut. Was soll daran schwer sein? Qualität ist in …Ikea. Schon etliche aufgebaut. Was soll daran schwer sein? Qualität ist in meinen Augen besser als der billige Nobilia oder Alno Quark


Alno Quark? Alno ist top Qualität.

Bei bei den Eckschränken mit Rondell geht es nicht um Platz, sondern um den Zugriff/Erreichbarkeit. Niemals ohne! Bei uns war die Küche bereits verbaut und die blöden Planer haben den 30er Schrank (Breite) um die Ecke gebaut statt den 60er daneben. Rondell nicht möglich.
Avatar
GelöschterUser170320
Auf den Eckschrank verzichten. Der ist bloß teuer und ein Rondell bringt meist nicht viel (wenn es günstig ist, wird es zudem nicht viel taugen und kaputt gehen). Das Thema wurde im Küchenforum (kuechen-forum.de) ausgiebig diskutiert. 'KerstinB' kann dir beim Planen sicherlich weiterhelfen. Die müht sich dort schon rund zehn Jahre ab.
GelöschterUser17032003.05.2019 10:31

Auf den Eckschrank verzichten. Der ist bloß teuer und ein Rondell bringt …Auf den Eckschrank verzichten. Der ist bloß teuer und ein Rondell bringt meist nicht viel (wenn es günstig ist, wird es zudem nicht viel taugen und kaputt gehen). Das Thema wurde im Küchenforum (kuechen-forum.de) ausgiebig diskutiert. 'KerstinB' kann dir beim Planen sicherlich weiterhelfen. Die müht sich dort schon rund zehn Jahre ab.


Also mich nervt es, dass ich jedes Mal 2-3 Sachen rausnehmen muss um an die Sachen dahinter zu kommen. Und es muss ja kein Rondell/Drehkäfih sein, sondern viel besser sind diese Ausziehgelenke, die dann rauskommen aus der Ecke.
Bearbeitet von: "Produkttester" 3. Mai
Avatar
GelöschterUser170320
@Produkttester - Wenn ich das aus dem Küchenforum richtig in Erinnerung habe, dann wurde die Rechnung (Stellfläche) mit der ausziehbaren Variante durchgeführt ('Le Mans' heißt diese). Du verlierst eben auch damit viel Stellfläche und musst schon eine hochwertige Lösung kaufen, die auch Töpfe und Pfannen dauerhaft tragen kann. Die Schwachstelle ist die Befestigung, auf die im ausgezogenen Zustand sehr hohe (Hebel-)Kräfte wirken. Du planst die Küche daher besser mit normalen Schränken und ausziehbaren Schubladen - statt mit Einlegeböden.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen