Südafrika-Rundreise

39
eingestellt am 4. Feb
Hallo zusammen,

ich werde in ca. einer Woche nach Südafrika / Johannesburg fliegen und dort dann ca. 17 Tage verbringen. Wir haben eine kleine Rundreise geplant und da wollte ich hier einige Leute um Tipps fragen.

Was wir auf jeden Fall sehen wollen / machen wollen: Blyde River Canyon, Kruger NP, Garden Route, Kapstadt. Das Ganze oder zumindest einen Teil davon wollten wir entweder mit einem Mietwagen, den wir am Flughafen in Johannesburg abholen, abfahren. Hier vielleicht schon die ersten Frage: die Gegend um den Johannesburger Flughafen soll ja relativ gefährlich sein und es soll auch so vielen Überfällen auf Autos auf den Strecken vom Flughafen weg geben. Lohnt es sich da evtl. eher zum Kruger NP zu fliegen? Was für ein Mietwagen würdet ihr empfehlen? Muss es etwas "großes" (4x4 etc. ) sein?

Im Kruger NP wollten wir einen Tag eine geführte Tour machen und zwei Tage selbst im Park herumfahren. Gibt es da Tipps, wie man die besten Spots findet? Würdet ihr empfehlen, im Park zu übernachten ooder der außerhalb? Wie finde ich einen guten Ranger für einen guten game drive? Findet man spontan / vor Ort noch freie Unterkünfte oder sollte man diese lieber vorher buchen (wäre für uns halt doof, weil wir dann nicht mehr spontan sind)?

Hier stellt sich schon die erste Frage: evtl. zum Kruger NP fliegen und dort dann einen größeren Wagen für 2-3 Tage mieten und dann ab Kruger NP nach Durban fliegen. Oder gleich am Flughafen JB einen Mittelklasse-Wagen holen und mit dem dann die ganze Zeit herumfahren? Flüge sind für uns relativ günstig und können spontan gebucht werden, da wir ID reisen können. Gibt es denn interessante Dinge auf dem Weg vom Kruger NP Richtung Durban?

Durban: Lohnt sich der Weg von Durban Richtung Port Elisabeth? Oder lieber fliegen? Wo gibt es die besten Badestrände für 2-3 Tage relaxing?

Ich glaube auf der Garden Route haben wir schon das meiste herausgesucht. Da habe ich stand aktuell keine Fragen.

Aber vielleicht noch eine Zusatzfrage: lohnt es sich an einem Tag die Victoria Falls anzuschauen? Quasi morgens hin und abends zurückfliegen? Hier würde sich z.B. anbieten vom Kruger NP nach Victoria Falls zu fliegen und dann zurück nach Durban (über Johannesburg).

Bin über jeglichen Tipps sehr dankbar!
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

39 Kommentare
Ihr habt noch nichts gebucht aus den Flug hin + zurück? Ein Woche bevor ihr los wollt?
Baroenchen04.02.2020 13:21

Ihr habt noch nichts gebucht aus den Flug hin + zurück? Ein Woche bevor …Ihr habt noch nichts gebucht aus den Flug hin + zurück? Ein Woche bevor ihr los wollt?


Kann nix werden. Oder wird teuer.
Baroenchen04.02.2020 13:21

Ihr habt noch nichts gebucht aus den Flug hin + zurück? Ein Woche bevor …Ihr habt noch nichts gebucht aus den Flug hin + zurück? Ein Woche bevor ihr los wollt?



Machen wir meistens so, so ist bleibt man immer spontan. Wir haben auch die Flüge noch nicht fest gebucht, da ID und wir schauen müssen, wann wir am besten mitgenommen werden.
Blyde River Canyon lohnt sich. Kruger NP ist ganz cool, aber schon sehr touristisch. Wir hatten trotzdem 2-3 coole Tage und haben sehr viel gesehen. Wir sind dort nur auf eigene Faust gefahren. Generell finde ich die Gegend um Kapstadt aber viel schöner, daher würde ich dort den Großteil legen. Garden Route mit Stellenbosch (Wine Tasting!) und gerne auch Addo Nationalpark, ggf. auf einer Straußenfarm übernachten

Als Mietwagen empfehle ich dir definitiv einen Wagen mit Tempomat und Automatik. Die Autobahnen sind so langweilig, leer und eintönig... Wir hatten einen Toyota Avensis, der war völlig ok.

Zum Thema Sicherheit: Johannesburg ist krass - da hatten wir 1-2 brenzlige Situationen. Wenn man eh direkt Richtung Kruger NP fahren möchte, sollte es aber keine Probleme geben.

Generell habe ich den Verdacht, dass ihr euch zu viel zumutet für 17 Tage. Wir waren 3 Wochen nur bei der Garden Route und 10 Tage nur um Johannesburg/Kruger/Blyde River. Und selbst uns war das ganz schön stressig, denn 100km Autobahn sind in Südafrika was anderes als 100km Autobahn in Deutschland.

Viel Spaß! Südafrika ist unser liebstes Reiseland. Super nette Menschen, perfektes Klima und so geiles Essen...
Bearbeitet von: "trash" 4. Feb
Mein Rat ist auch, macht nicht zu viel...17 Tage ist schon sehr knapp bemessen, für das Programm was ihr vorhabt...die Strecken die es zu fahren gilt, sollten, wie @trash schon erwähnt hat, nicht unterschätzt werden. Wenn ihr ID fliegen könnt würde ich daher z. B. von Durban/Jobu nach Port Elizabeth fliegen und nur die Garden Route bis Kapstadt fahren.

Strandaufenthalt in Kapstadt oder evtl. in der Gegend um Mossel Bay

Unterkunft für den KP würde ich ggf. vorbuchen - btw denkt an Malariaprophylaxe in den Regenmonaten zwischen Oktober und April besteht erhöhte Ansteckungsgefahr
Bearbeitet von: "Icecreamman" 4. Feb
Ich fürchte die Zeit ist bissl knapp.

Haben letztes Jahr Kapstadt + Garden Route + Addo gemacht und haben zwei Wochen gebraucht mit ein paar Tagen größtenteils im Auto sitzen.
Kapstadt sind 2-3 Tage angemessen. Von Kapstadt Richtung Kap der guten Hoffnung war der Chapman'Peak Drive sehr cool.

Zum Pinguine schauen über Boulders Beach Strandbad rein. Da kann man auch baden und die Pinguine watscheln direkt vor deinen Füßen vorbei.

Kap der guten Hoffnung fand ich dagegen sinnlos. Viel zu teuer der Eintritt. Dagegen fand ich Southern Tip of Africa sinnvoller (aber auch größerer Umweg), da kostenlos, die riesen Karte von Afrika und Zusammentreffen von Indischen Ozean auf Atlantik.
Bearbeitet von: "mario89" 4. Feb
Icecreamman04.02.2020 13:49

Mein Rat ist auch, macht nicht zu viel...17 Tage ist schon sehr knapp …Mein Rat ist auch, macht nicht zu viel...17 Tage ist schon sehr knapp bemessen, für das Programm was ihr vorhabt...die Strecken die es zu fahren gilt, sollten, wie @trash schon erwähnt hat, nicht unterschätzt werden. Wenn ihr ID fliegen könnt würde ich daher z. B. von Durban/Jobu nach Port Elizabeth fliegen und nur die Garden Route bis Kapstadt fahren.Strandaufenthalt in Kapstadt oder evtl. in der Gegend um Mossel BayUnterkunft für den KP würde ich ggf. vorbuchen



Strandaufenthalt in Mossel Bay... Dann aber auch nur Strand, und nicht ins Meer. Ich war in Mossel Bay in einem Käfig fürs Tauchen mit weißen Haien. Und wir waren keine 500m von der Küste entfernt, da haben wir 5 Stück gesehen...
trash04.02.2020 13:52

Strandaufenthalt in Mossel Bay... Dann aber auch nur Strand, und nicht ins …Strandaufenthalt in Mossel Bay... Dann aber auch nur Strand, und nicht ins Meer. Ich war in Mossel Bay in einem Käfig fürs Tauchen mit weißen Haien. Und wir waren keine 500m von der Küste entfernt, da haben wir 5 Stück gesehen...


ja Schwimmen im Meer ist in SA eh nur in den mit Netzen gesicherten Strandabschnitten ratsam, die Gewässer wimmeln nur so von Haien, u. a. halt auch dem großen Weißen...es gibt ja auch die sogenannte Shark Alley bei Dyer Island
trash04.02.2020 13:52

Strandaufenthalt in Mossel Bay... Dann aber auch nur Strand, und nicht ins …Strandaufenthalt in Mossel Bay... Dann aber auch nur Strand, und nicht ins Meer. Ich war in Mossel Bay in einem Käfig fürs Tauchen mit weißen Haien. Und wir waren keine 500m von der Küste entfernt, da haben wir 5 Stück gesehen...


Wir wollten in Südafrika auch baden. Nach diesen Monsterquallen am Strand haben wir uns nicht mehr reingetraut 24927683-LLpIA.jpg
die Victoriafälle würde ich persönlich mit einer anderen Reise verbinden - z.B. Namibia (hier insbesondere Caprivizipfel), Simbabwe oder Botswana (Okavangodelta)

generell ist bei solchen Reisen aber wie schon ein Vorredner schrieb (sagt man das so) weniger echt mehr

evtl. vielleicht auch mal überlegen, inwieweit der Kruger NP durch private Game Reserves ersetzt werden kann/soll/darf (wenn denn überhaupt große Sehnsucht nach Safari und Tiersichtungen besteht und wenn ja, welche Tiere dann bevorzugt gesichtet werden sollen) - und dann kommt es halt auch auf das eingeplante Budget an - ich persönlich würde dann lieber beispielsweise anstelle vom öffentlichen Kruger NP dann eher das Sabi Sand Reserve (z.B. Londolozi) oder z.B. das Mala Mala Game Reserve besuchen und erleben wollen
Man, ich würde jetzt auch gerne nach Südafrika..
Icecreamman04.02.2020 13:49

Mein Rat ist auch, macht nicht zu viel...17 Tage ist schon sehr knapp …Mein Rat ist auch, macht nicht zu viel...17 Tage ist schon sehr knapp bemessen, für das Programm was ihr vorhabt...die Strecken die es zu fahren gilt, sollten, wie @trash schon erwähnt hat, nicht unterschätzt werden. Wenn ihr ID fliegen könnt würde ich daher z. B. von Durban/Jobu nach Port Elizabeth fliegen und nur die Garden Route bis Kapstadt fahren.Strandaufenthalt in Kapstadt oder evtl. in der Gegend um Mossel BayUnterkunft für den KP würde ich ggf. vorbuchen - btw denkt an Malariaprophylaxe in den Regenmonaten zwischen Oktober und April besteht erhöhte Ansteckungsgefahr


Danke dir. Baden gehen ist ja aber in Kapstadt und der Gegend wohl nicht so? Wasser soll doch deutlich zu kalt sein.

Zum Thema Malaria: meinst du wir sollten Malarone nehmen oder uns eben entsprechend anziehen + Spray? Wollte aufgrund der Nebenwirkungen nicht unbedingt Malarone nehmen.

Icecreamman04.02.2020 13:56

ja Schwimmen im Meer ist in SA eh nur in den mit Netzen gesicherten …ja Schwimmen im Meer ist in SA eh nur in den mit Netzen gesicherten Strandabschnitten ratsam, die Gewässer wimmeln nur so von Haien, u. a. halt auch dem großen Weißen...es gibt ja auch die sogenannte Shark Alley bei Dyer Island




Darauf wollte ich eigentlich auch hinaus, also auf das Baden im Meer
Bearbeitet von: "Geschmackloser_Gentleman" 4. Feb
trash04.02.2020 13:52

Strandaufenthalt in Mossel Bay... Dann aber auch nur Strand, und nicht ins …Strandaufenthalt in Mossel Bay... Dann aber auch nur Strand, und nicht ins Meer. Ich war in Mossel Bay in einem Käfig fürs Tauchen mit weißen Haien. Und wir waren keine 500m von der Küste entfernt, da haben wir 5 Stück gesehen...



Weißt du noch, wieviel das so gekostet hat?


mario8904.02.2020 14:00

Wir wollten in Südafrika auch baden. Nach diesen Monsterquallen am Strand …Wir wollten in Südafrika auch baden. Nach diesen Monsterquallen am Strand haben wir uns nicht mehr reingetraut [Bild]



übel
Bearbeitet von: "Geschmackloser_Gentleman" 4. Feb
jannie91104.02.2020 14:36

die Victoriafälle würde ich persönlich mit einer anderen Reise verbinden - …die Victoriafälle würde ich persönlich mit einer anderen Reise verbinden - z.B. Namibia (hier insbesondere Caprivizipfel), Simbabwe oder Botswana (Okavangodelta)generell ist bei solchen Reisen aber wie schon ein Vorredner schrieb (sagt man das so) weniger echt mehr evtl. vielleicht auch mal überlegen, inwieweit der Kruger NP durch private Game Reserves ersetzt werden kann/soll/darf (wenn denn überhaupt große Sehnsucht nach Safari und Tiersichtungen besteht und wenn ja, welche Tiere dann bevorzugt gesichtet werden sollen) - und dann kommt es halt auch auf das eingeplante Budget an - ich persönlich würde dann lieber beispielsweise anstelle vom öffentlichen Kruger NP dann eher das Sabi Sand Reserve (z.B. Londolozi) oder z.B. das Mala Mala Game Reserve besuchen und erleben wollen



Vielen dank dir! Victoria Fälle sind dann wohl raus! Namibia und Botswana wollten wir eh auch nochmal separat anschauen. Dann bleibt eben mehr Zeit für SA

Zu den privaten Reservaten: sind die nicht unglaublich teuer? Also ich glaube bei diesem Sabi Sands muss man ja auch in deren Lodges übernachten und da kostet wohl die günstigste Unterkunft 300 € die Nacht aufwärts. Oder kann man da auch aus einer anderen Unterkunft nur für einen Tag rein (ebenso bei den anderen von dir genannten privaten Reservaten)?

An Tieren wollten wir auf jeden Fall viele Elefanten und am besten natürlich auch einen Löwen sehen.
Ok also nach den bisherigen Kommentaren scheint es am schlauesten zu sein, von JB direkt zum Kruger NP zu fliegen. Dort werden wir uns dann einen Mietwagen holen für die zwei, drei Tage. Von dort aus dann nach Durban fliegen. Dort dann entweder auch einen Mietwagen holen und die Wild Coast runter oder (je nach Zeit / Lust) nach Port Elisabeth fliegen. Dort dann aber spätestens wieder einen Mietwagen holen und ab nach Kapstadt. In Kapstadt wollten wir auf jeden Fall mindestens 3-4 Tage sein.

Was waren denn so eure Highlights in Südafrika, insbesondere entlang der Garden Route? Wie sah es mit der Sicherheitslage generell aus? Habt ihr vielleicht einen Tipp für einen schönen Platz für einen Hochzeitsantrag?

Wie sieht es mit Simkarten aus? Wieviel GB braucht man und wieviel sollte man dafür so ca. ausgeben?
Bearbeitet von: "Geschmackloser_Gentleman" 4. Feb
Geschmackloser_Gentleman04.02.2020 15:37

Habt ihr vielleicht einen Tipp für einen schönen Platz für einen Ho …Habt ihr vielleicht einen Tipp für einen schönen Platz für einen Hochzeitsantrag?


Lions Head bei Sonnenuntergang/-aufgang?


Geschmackloser_Gentleman04.02.2020 15:26

Danke dir. Baden gehen ist ja aber in Kapstadt und der Gegend wohl nicht …Danke dir. Baden gehen ist ja aber in Kapstadt und der Gegend wohl nicht so? Wasser soll doch deutlich zu kalt sein. Zum Thema Malaria: meinst du wir sollten Malarone nehmen oder uns eben entsprechend anziehen + Spray? Wollte aufgrund der Nebenwirkungen nicht unbedingt Malarone nehmen.Darauf wollte ich eigentlich auch hinaus, also auf das Baden im Meer


bzgl. Wassertemperatur:
google.com/sea…F-8

wg. der Malariaprophylaxe würde ich vorher mit einem Reise-/Tropenmediziner sprechen - ansonsten lange, helle Klamotten (nicht schwarz=Mückenmagnet) und ich kann Nobite empfehlen
Bearbeitet von: "Icecreamman" 4. Feb
Geschmackloser_Gentleman04.02.2020 15:27

Weißt du noch, wieviel das so gekostet hat?


AFAIK ziemlich genau 100 EUR pro Person. War dann ein Tagesausflug mit Verpflegung und einem Zertifikat, dass man überlebt hat. Hat sich aber gelohnt und näher kann bzw. will man einem weißen Hai nicht kommen. Nur seekrank sollte man nicht sein.

Zum Thema Malaria: Je mehr ihr Richtung Grenzgebiet Swasiland, Mosambik, Simbabwe, Botsuana kommt, je mehr wird es empfohlen und macht auch Sinn. Die Jahreszeit spielt da auch eine Rolle. In der etwas feuchteren Zeit bis März/April ist es fast ein MUSS, weil die Sümpfe voll sind und die Viecher überall Eier legen und schlüpfen. Ich war im September im Kruger und habe Malarone genommen (sicher ist sicher), hatte auch null Nebenwirkungen. Auf der Westseite und im Süden hat man kaum Gefahr.

Die privaten Game Reserves sind in der Tat schweineteuer. Wir waren in den staatlichen SANParks und es war ok (einmal hatten wir Pech - Ungezieferbefall). Würde es aber aufgrund der Preise immer wieder vorziehen. Und Tiere haben wir im Kruger oder auch im Addo en masse gesehen (auch Löwen, Leoparden). Nur das verdammte Nashorn wollte uns nicht über den Weg laufen. Das sind aber aufgrund Wilderns auch die seltensten Tiere und die dürfen auch nicht auf den Sightings-Maps eingezeichnet werden.
Also meine Highlights an der Garden Route waren das Wine tasting mit dem Tuk Tuk in Stellenbosch, in Hermanus zum Essen und wenn zeitlich passend Wale beobachten in der Bientang's Cave Restaurant & Wine Bar. Ansonsten die Landschaft einfach total schön.

Aber auch um Kapstadt kann man einiges mit dem Auto machen: z.B. die Piguine am Boulders Beach in Simons Town die direkt vor meinen Füßen lang sind (geht nur mit Strandzutritt über Boulders Beach Strandbad), rüber nach Bloubergstrand mit schönem Blick auf Kapstadt und den Tafelberg dahinter oder eben den Chapman'Peak Drive.

Zum Heiratsantrag: Klischeehaft und es kann passieren, dass du da nicht der Einzige bist aber eben auch die schönste Location dafür: Sonnenuntergang auf dem Signal Hill in Kapstadt.
Joa, der Klassiker wäre definitiv Lions Head oder Signal Hill. Da sind aber immer Hunderte Leute...

Etwas alternativer: am Kap Agulhas (der südlichste Punkt Afrikas, wo Indischer Ozean und Atlantik zusammentreffen) gibt es einen Leuchtturm. Ist nicht allzu touristisch, aber macht mit der Aussicht trotzdem was her.
trash04.02.2020 15:46

AFAIK ziemlich genau 100 EUR pro Person. War dann ein Tagesausflug mit …AFAIK ziemlich genau 100 EUR pro Person. War dann ein Tagesausflug mit Verpflegung und einem Zertifikat, dass man überlebt hat. Hat sich aber gelohnt und näher kann bzw. will man einem weißen Hai nicht kommen. Nur seekrank sollte man nicht sein.Zum Thema Malaria: Je mehr ihr Richtung Grenzgebiet Swasiland, Mosambik, Simbabwe, Botsuana kommt, je mehr wird es empfohlen und macht auch Sinn. Die Jahreszeit spielt da auch eine Rolle. In der etwas feuchteren Zeit bis März/April ist es fast ein MUSS, weil die Sümpfe voll sind und die Viecher überall Eier legen und schlüpfen. Ich war im September im Kruger und habe Malarone genommen (sicher ist sicher), hatte auch null Nebenwirkungen. Auf der Westseite und im Süden hat man kaum Gefahr.Die privaten Game Reserves sind in der Tat schweineteuer. Wir waren in den staatlichen SANParks und es war ok (einmal hatten wir Pech - Ungezieferbefall). Würde es aber aufgrund der Preise immer wieder vorziehen. Und Tiere haben wir im Kruger oder auch im Addo en masse gesehen (auch Löwen, Leoparden). Nur das verdammte Nashorn wollte uns nicht über den Weg laufen. Das sind aber aufgrund Wilderns auch die seltensten Tiere und die dürfen auch nicht auf den Sightings-Maps eingezeichnet werden.


Ich glaube für Malarone ist es ohnehin zu spät. Die muss man doch am besten zwei Wochen vorher nehmen?
trash04.02.2020 15:54

Joa, der Klassiker wäre definitiv Lions Head oder Signal Hill. Da sind …Joa, der Klassiker wäre definitiv Lions Head oder Signal Hill. Da sind aber immer Hunderte Leute...Etwas alternativer: am Kap Agulhas (der südlichste Punkt Afrikas, wo Indischer Ozean und Atlantik zusammentreffen) gibt es einen Leuchtturm. Ist nicht allzu touristisch, aber macht mit der Aussicht trotzdem was her.



Gibt es da auch (etwas abgelegenere) Orte, an denen es nicht so viele Menschen gibt?
Geschmackloser_Gentleman04.02.2020 16:13

Ich glaube für Malarone ist es ohnehin zu spät. Die muss man doch am b …Ich glaube für Malarone ist es ohnehin zu spät. Die muss man doch am besten zwei Wochen vorher nehmen?


Jo, idR ist das so - 1-2 Wochen vorher und danach

Bzgl. Lions Head/Signal Hill...früh morgens zum Sonnenaufgang, d.h. sehr früh aufstehen, ist recht wenig los normalerweise, aber eine Garantie gibt es natürlich nicht. Ansonsten wo es gerade schön ist, die Situation passt und du den Ring dabei hast
Bearbeitet von: "Icecreamman" 4. Feb
Icecreamman04.02.2020 16:22

Jo, idR ist das so - 1-2 Wochen vorher und danachBzgl. Lions Head/Signal …Jo, idR ist das so - 1-2 Wochen vorher und danachBzgl. Lions Head/Signal Hill...früh morgens zum Sonnenaufgang, d.h. sehr früh aufstehen, ist recht wenig los normalerweise, aber eine Garantie gibt es natürlich nicht. Ansonsten wo es gerade schön ist, die Situation passt und du den Ring dabei hast



Danke für die Tipps. Ich werden den echten Verlobungsring eh nicht mitnehmen, das ist mir einfach zu gefährlich. Ich nehme einen günstigen mit, den ich ihr gebe und zuhause wartet dann der richtige
Geschmackloser_Gentleman04.02.2020 16:29

Danke für die Tipps. Ich werden den echten Verlobungsring eh nicht …Danke für die Tipps. Ich werden den echten Verlobungsring eh nicht mitnehmen, das ist mir einfach zu gefährlich. Ich nehme einen günstigen mit, den ich ihr gebe und zuhause wartet dann der richtige


Richtig so, zumal man ansonsten auch noch die Quittung etc dabei haben muss
Bearbeitet von: "Icecreamman" 4. Feb
Ok ich überlege, ob es vielleicht schlauer wäre, zuerst nach Kapstadt zu gehen, den Antrag zu machen, die Garden Route zu fahren und dann hoch Richtung Durban bzw. zum Kruger NP. Sollte uns doch Malaria erwischen, wäre halt der restliche Urlaub futsch. Und wenn es uns erst am Ende erwischen sollte, sind wir dann wenigstens in Deutschland, sobald es ausbricht.
Bearbeitet von: "Geschmackloser_Gentleman" 4. Feb
Zwei kulinarische Tipps von mir in Kapstadt.
Willoughby&Co das wirklich beste Sushi!! Das ist unglaublich.
Vielleicht lernst du auch das traditionelle Gatsby kennen, wenn man es googlet (Gatsby Südafrika) wird man denken, das ist doch pervers, aber es ist echt lecker sollte man mal probieren.
Bearbeitet von: "MELIA" 5. Feb
MELIA05.02.2020 04:45

Zwei kulinarische Tipps von mir in Kapstadt.Willoughby&Co das wirklich …Zwei kulinarische Tipps von mir in Kapstadt.Willoughby&Co das wirklich beste Sushi!! Das ist unglaublich. Vielleicht lernst du auch das traditionelle Gatsby kennen, wenn man es googlet (Gatsby Südafrika) wird man denken, das ist doch pervers, aber es ist echt lecker sollte man mal probieren.



Sehr cool, freut mich als Sushiliebhaber. Danke für den Tipp.

Hat zufällig jemand Tipps für Weingüter mit gutem Wein bzw. Weinproblen?
Geschmackloser_Gentleman05.02.2020 10:20

Sehr cool, freut mich als Sushiliebhaber. Danke für den Tipp.Hat zufällig j …Sehr cool, freut mich als Sushiliebhaber. Danke für den Tipp.Hat zufällig jemand Tipps für Weingüter mit gutem Wein bzw. Weinproblen?


z. B. Boschendal, Blaauwklippen Wine Estate, Dornier Wine Estate, Constantia Glen...gibt etliche mehr

weitere Anregungen: falstaff.de/rf/…ka/, falstaff.de/nd/…en/
Bearbeitet von: "Icecreamman" 5. Feb
Danke. Hast du evtl. auch einen Tipp für die Gegend, in der man sich am besten die Unterkunft holt (Kapstadt)?
Geschmackloser_Gentleman05.02.2020 10:35

Danke. Hast du evtl. auch einen Tipp für die Gegend, in der man sich am …Danke. Hast du evtl. auch einen Tipp für die Gegend, in der man sich am besten die Unterkunft holt (Kapstadt)?


hier kannst du auch schauen google.com/map….5z
Meerendal ist auch sehr nett

Auf vielen Weingütern kann man im übrigen sehr gut übernachten

Was meinst du genau? airbnb eignet sich z. B. sehr gut - haha jetzt hab ichs verstanden...die Gegend ist im Prinzip egal, man sollte vielleicht drauf achten das Geschäfte etc in der näheren Umgebung sind...
Bearbeitet von: "Icecreamman" 5. Feb
Geschmackloser_Gentleman05.02.2020 10:35

Danke. Hast du evtl. auch einen Tipp für die Gegend, in der man sich am …Danke. Hast du evtl. auch einen Tipp für die Gegend, in der man sich am besten die Unterkunft holt (Kapstadt)?


Waren damals hier: goo.gl/map…WY7 War relativ günstig und die Inhaberin kann sogar ein bisschen deutsch.
Auto kann man vor dem Haus parken.

Am Tag sind wir in die Stadt zu Fuß gelaufen und hatten keine Angst. Abends bietet sich Uber an, was dort sowieso recht günstig ist.

Zum Essen noch zwei Tipps: Im Foodmarket kannst du dich durch alles mögliche durchessen: goo.gl/map…xX9

richtig guten Fisch gabs direkt am Hafen bei Panama Jack's Lobster & Seafood Restaurant goo.gl/map…DB6
Bearbeitet von: "mario89" 5. Feb
Ach noch ein Tipp: wenn du in Mossel Bay noch eine Unterkunft suchst. lege ich dir das Guesthouse ans Herz. Super cooler Blick, sehr nette Gastgeberin und geiles Frühstück.

classicalview.com/


(Nein, ich bekomme dafür kein Geld, wir waren nur sehr zufrieden)
Bearbeitet von: "trash" 6. Feb
Vielleicht noch eine kurze Frage: wie sieht es mit Sim-Karten aus? Ich bin am überlegen, ob ich den Service von B4igo in Anspruch nehme und entsprechend vor Ort nur noch abhole. Ist das teurer als vor Ort direkt eine Sim-Karte zu registrieren?
Geschmackloser_Gentleman06.02.2020 09:10

Vielleicht noch eine kurze Frage: wie sieht es mit Sim-Karten aus? Ich bin …Vielleicht noch eine kurze Frage: wie sieht es mit Sim-Karten aus? Ich bin am überlegen, ob ich den Service von B4igo in Anspruch nehme und entsprechend vor Ort nur noch abhole. Ist das teurer als vor Ort direkt eine Sim-Karte zu registrieren?


wir kaufen bei Bedarf immer eine direkt am Airport - dauert idR nie mehr als 10-15 min wenn überhaupt...egal in welchem Land
Weiß zufällig jemand, wo dieses Örtchen genau ist?

Geschmackloser_Gentleman06.02.2020 17:41

Weiß zufällig jemand, wo dieses Örtchen genau ist?[Video]


Vermutlich irgendwo hier mit seitlichen Blick auf den Tafelberg Richtung Camps Bay
24957697-JAlmn.jpg
Icecreamman06.02.2020 18:50

Vermutlich irgendwo hier mit seitlichen Blick auf den Tafelberg Richtung …Vermutlich irgendwo hier mit seitlichen Blick auf den Tafelberg Richtung Camps Bay[Bild]


Vielen Dank. Ich glaube das ist es auch!
So der erste Entwurf unseres Reiseplans steht:

12.02. Ankunft in Kapstadt
13.02. - 16.02. Kapstadt (Table Mountain, Lions Head, Strände & Waterfront, Ko-Kaap, etc.)
16.02. - 18.02. Über Boulders Beach, etc. nach Stellenbosch (Weinwanderung, Weinproben, etc.)
18.02. - 24.02. Garden Route über Mossel Bay*, Knysna, Plattenberg Bay, Addo Elephant Park, etc.
24.02. Flug von Port Elizabeth nach Johannesburg*
24.02. Fahrt von Johannesburg Richtung Panorama Route (Übernachtung in Graskop)
25.02. Panorama Route
26.02. Fahrt Richtung Kruger NP**, Übernachtung im Park
27.02.-29.02. Kruger NP
29.02. Abends Flug zurück

* Ist ein Game Drive im Botlierskop Private Reserve zu empfehlen (geht auch für Tagestouristen)? Kostenpunkt ca. 30 €.
**Alternative: Flug am 22.02. nach Durban und dann am 24.02. von Durban nach Johannesburg. Weiß nicht so Recht ob sich das für eff. einen tag lohnt. Aber irgendwie scheint die Zeit auf der Garden Route auch sehr großzügig bemessen (bis zum 24.2.).
*** Würden dann gleich zur Öffnung um 7 Uhr hin, um noch morgens etwas zu sehen. Darf man denn schon ab 5 Uhr selbst fahren, wenn man drin in einem Camp schläft (habe das mal online in einem Forum gelesen, finde dazu aber nichts auf der offiziellen Seite)?

Thema Weinprobe in Stellenbosch: ich denke es ist sicher möglich, da auf eigene Faust zu den Weingüter zu laufen bzw. mit dem Fahrrad zu fahren und eine Weinprobe zu machen? Die ganzen Touren sind mit da zu teuer. Die verlangen um die 50 € pP mit 3-4 Weinproben und einer Käseplatte, während die Weinproben selbst ja nur ca. 3-5 € pP kosten.

Thema Mietwagen: es ist vermutlich klüger, den Mietwagen direkt am Flughafen zu holen, oder?
Geschmackloser_Gentleman09.02.2020 09:30

So der erste Entwurf unseres Reiseplans steht:12.02. Ankunft in …So der erste Entwurf unseres Reiseplans steht:12.02. Ankunft in Kapstadt13.02. - 16.02. Kapstadt (Table Mountain, Lions Head, Strände & Waterfront, Ko-Kaap, etc.)16.02. - 18.02. Über Boulders Beach, etc. nach Stellenbosch (Weinwanderung, Weinproben, etc.)18.02. - 24.02. Garden Route über Mossel Bay*, Knysna, Plattenberg Bay, Addo Elephant Park, etc. 24.02. Flug von Port Elizabeth nach Johannesburg*24.02. Fahrt von Johannesburg Richtung Panorama Route (Übernachtung in Graskop)25.02. Panorama Route26.02. Fahrt Richtung Kruger NP**, Übernachtung im Park27.02.-29.02. Kruger NP29.02. Abends Flug zurück* Ist ein Game Drive im Botlierskop Private Reserve zu empfehlen (geht auch für Tagestouristen)? Kostenpunkt ca. 30 €.**Alternative: Flug am 22.02. nach Durban und dann am 24.02. von Durban nach Johannesburg. Weiß nicht so Recht ob sich das für eff. einen tag lohnt. Aber irgendwie scheint die Zeit auf der Garden Route auch sehr großzügig bemessen (bis zum 24.2.).*** Würden dann gleich zur Öffnung um 7 Uhr hin, um noch morgens etwas zu sehen. Darf man denn schon ab 5 Uhr selbst fahren, wenn man drin in einem Camp schläft (habe das mal online in einem Forum gelesen, finde dazu aber nichts auf der offiziellen Seite)?Thema Weinprobe in Stellenbosch: ich denke es ist sicher möglich, da auf eigene Faust zu den Weingüter zu laufen bzw. mit dem Fahrrad zu fahren und eine Weinprobe zu machen? Die ganzen Touren sind mit da zu teuer. Die verlangen um die 50 € pP mit 3-4 Weinproben und einer Käseplatte, während die Weinproben selbst ja nur ca. 3-5 € pP kosten.Thema Mietwagen: es ist vermutlich klüger, den Mietwagen direkt am Flughafen zu holen, oder?


Sieht doch gut aus.

Würde keine Tour zu den Winzern buchen, einfach selber erkunden, Nachteil einer muss ja fahren.

Mietwagen von Deutschland aus buchen und direkt am Flughafen abholen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler