Gruppen

    Superlux HD681 vs HD681 Evo vs HD668B

    Gibt es große Unterschiede zwischen den im Titel genannten Kopfhörern? Vor allem, wenn man nicht der Audioexperte ist? Kann man denn nicht mit einen Equalizer die Unterschiede ausgleichen?

    Wie stabil ist denn der Kabel? Neigt dieser zum Kabelbruch?

    6 Kommentare

    Also: Generell hat jeder Kopfhörer so seine eigenen Klangnuancen.

    Wenn du wissen willst, wie sich die Kopfhörer so anhören, suche nach einem Frequency-Response Graph. Diese zeigen dir an, welche Frequenzen wie laut wiedergegeben werden.

    Hier ein guter Artikel dazu: headphone.com/pag…nes

    Und hier mal ein Beispiel-Graph:

    8010961-SwATY

    Verfasser

    Mario

    Also: Generell hat jeder Kopfhörer so seine eigenen Klangnuancen. [...]


    Danke für den Tipp.

    Ich habe hier solche Graphe gefunden:
    - Superlux HD681: innerfidelity.com/ima…pdf
    - Superlux HD668B: innerfidelity.com/ima…pdf

    Ganz ehrlich, ich weiß nicht wie ich das interpretieren soll. Als Laie würde ich sagen, dass man beim HD668B höhere Frequenzen lauter hören kann. Sind das jetzt für einen Audioexperten nennenswerte Unterschiede, die man durch einen Equalizer nicht ausgleichen kann? Die Graphen sehen ja grob sehr ähnlich aus, also keine krassen Unterschiede würde ich sagen.

    Kann man noch was zu den Kabel sagen? Der ist ja abnehmbar ( außer beim HD681), aber die Ansteckstelle sieht etwas unvorteilhaft aus. Oder sind die Kabel stabil genug?

    Die Kabel sind stabil genug und die Ansteckstelle ist auch stabil genug. Bin bei dem Evo oft genug über das Kabel gestolpert und hab es aus dem Stecker gerissen, nie ein Problem gehabt. Ist eher ein Vorteil denn bei einer festen Verbindung wäre der Kopfhörer wahrscheinlich kaputt gewesen. Außerdem hast du zwei Kabellängen und kannst tauschen oder sogar kombinieren.

    Der Evo hat zudem noch andere Ohrpolster aus Stoff dabei, die sind wesentlich angenehmer als die aus Kunstleder. Etwas kompliziert zu wechseln, aber das macht man ja eigentlich nur einmal.

    Alpha_Kevin



    Generell kann man alle überbetonten Frequenzen mit einem EQ entgegentreten, aber es kommt immer darauf an, was man möchte.

    Generell ist es blöd, zwei getrennte Graphen zu haben, erschwert den Vergleich enorm.

    8015503-7Oc9r

    Der Bass ist beim HD668B halt deutlich ausgeprägter. Die Mitten und Höhen haben aber kleine Unterschiede: Beim HD668B sind diese wohl ein bisschen stärker als beim HD681.

    So für meine Augen würde ich sagen, dass der HD668B ein besseres, wenn auch etwas basslastiges Klangbild hat. Aber ich würde generell auch raten, das einfach mal zu testen.

    Stand mal vor der gleichen Entscheidung wie du und hab versucht detaillierter über die Frequenzgänge usw. den für mich optimalen Kopfhörer zu finden.

    Das Problem ist, wenn du dich damit nicht auskennst weißt du auch nicht wie genau dieser Frequenzgang für genau dein Gehör klingt...

    Du müsstest also verschiedene Probehören und vergleichen, dadurch bekommst du ein Gefühl in welche Richtung sich der Klang (für deine Ohren) verändert und kannst nach Frequenzgang kaufen.

    Ich konnte/kann das nicht, hab mich daher für den HD681 entschieden und bin voll zufrieden. Nicht von der billigen Blister-Verpackung täuschen lassen. Kabel wirkt sehr stabil.

    Verfasser

    Braucht man um die Kopfhörer zu testen eine richtige Soundkarte (diese Asus Xonar wird ja meistens empfohlen) oder reicht dafür zunächst eine normale eingebaute um die Unterschiede festzustellen?

    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Telekom: Magenta Mobil XL Premium3580
      2. Gibt es seriöse Gewinnspiele? Websites?77
      3. Ebay Bewertungen von Kaufabbrechern, und sehr netter Support, Nötigung?3462
      4. Rundfunkbeitrag kommt vor EuGH2742

      Weitere Diskussionen