Süßigkeiten spenden

25
eingestellt am 28. Dez 2018
Die oftmals grenzenlose Völlerei zu Weihnachten neigt sich dem Ende zu und abermals musste ich feststellen, dass das alljährliche Briefing der Familie auf das Schenken von Süßigkeiten zu verzichten keinen Anklang fand...

Da wir Teile der Unmengen an Süßigkeiten in der Vergangenheit entsorgt haben, weil sie entweder abgelaufen waren bzw. in Vergessenheit gerieten, kamen wir auf den Einfall diese einfach zu spenden.

Ich möchte damit einfach nur einen Denkanstoß geben, dass es sinnvollere Verwendungen gibt als die Süßigkeiten zu entsorgen. Andere Menschen freuen sich gewiss über euren Überschuss und somit wurden die Ressourcen zur Herstellung nicht umsonst verbraucht.

Natürlich kann man ganzjährig Sach- und Geldspenden übergeben, aber vermutlich gibt es gerade jetzt auch bei euch überdurchschnittlich viel Überschuss.

Die Tafel mit ihren lokalen Niederlassungen ist nur eine von mehreren gemeinnützigen Vereinen, die diese und weitere Lebensmittel dankend annehmen und an Bedürftige weiterreichen.

Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr.
Zusätzliche Info
Sicherlich ein guter Denkanstoß, aber ein Deal ist es halt leider nicht. Wir haben es deshalb von Deals in Diverses verschoben.
Sonstiges
Beste Kommentare
Wenn ich mir anschaue was für Leute vor der Tafel rumlungern dann entsorge ich das Zeug lieber.....

85% sind keine bedürftigen hier bei unserer Tafel......

Ich bringe das Zeug lieber direkt ins Kinderdorf
Die Paketboten bekommen bei mir häufig Süßigkeiten oder im letzten Sommer auch mal ein Eis. Für mich ist das nur ein KitKat aus dem hinteren Teil der Schublade, für den Paketboten das Highlight vom Tag.
Habe auch nie Probleme mit irgendwelchen Zustellungen
25 Kommentare
Zwar kein Deal, trotzdem HOT!
Absolut HOT!
Wenn ich mir anschaue was für Leute vor der Tafel rumlungern dann entsorge ich das Zeug lieber.....

85% sind keine bedürftigen hier bei unserer Tafel......

Ich bringe das Zeug lieber direkt ins Kinderdorf
bambulavor 1 m

Wenn ich mir anschaue was für Leute vor der Tafel rumlungern dann entsorge …Wenn ich mir anschaue was für Leute vor der Tafel rumlungern dann entsorge ich das Zeug lieber.....85% sind keine bedürftigen hier bei unserer Tafel......Ich bringe das Zeug lieber direkt ins Kinderdorf


Same bei uns
bambulavor 9 m

Wenn ich mir anschaue was für Leute vor der Tafel rumlungern dann entsorge …Wenn ich mir anschaue was für Leute vor der Tafel rumlungern dann entsorge ich das Zeug lieber.....85% sind keine bedürftigen hier bei unserer Tafel......Ich bringe das Zeug lieber direkt ins Kinderdorf



Wo ist bei dir?
Im Endeffekt tut man jemandem mit geschenkten Süßigkeiten genau genommen keinen Gefallen. Daher finde ich den Begriff "Spende" hier irgendwie grotesk. Aber ich verstehe den (guten)Gedanken dahinter.

Von mir noch eine Idee zum "sinnvollen" Verwendung von Schokolade, statt sie wegzuschmeißen: In Kuchen, Keksen, Muffins oder ähnlichem "verbacken".
Nilsvor 11 m

Im Endeffekt tut man jemandem mit geschenkten Süßigkeiten genau genommen k …Im Endeffekt tut man jemandem mit geschenkten Süßigkeiten genau genommen keinen Gefallen. Daher finde ich den Begriff "Spende" hier irgendwie grotesk. Aber ich verstehe den (guten)Gedanken dahinter.Von mir noch eine Idee zum "sinnvollen" Verwendung von Schokolade, statt sie wegzuschmeißen: In Kuchen, Keksen, Muffins oder ähnlichem "verbacken".


Was ist so schlimm an geschenkten Süßigkeiten?
Nicht jeder wird Fett davon und man kann ja trotzdem gesunde Hauptmahlzeiten zu sich nehmen.
Nilsvor 1 h, 48 m

Im Endeffekt tut man jemandem mit geschenkten Süßigkeiten genau genommen k …Im Endeffekt tut man jemandem mit geschenkten Süßigkeiten genau genommen keinen Gefallen. Daher finde ich den Begriff "Spende" hier irgendwie grotesk. Aber ich verstehe den (guten)Gedanken dahinter.Von mir noch eine Idee zum "sinnvollen" Verwendung von Schokolade, statt sie wegzuschmeißen: In Kuchen, Keksen, Muffins oder ähnlichem "verbacken".


für jemanden der nie süssigkeiten bekommt/sich leisten kann ist das ein traum. denke zb auch an kinder aus armen familien.
bambulavor 2 h, 23 m

Wenn ich mir anschaue was für Leute vor der Tafel rumlungern dann entsorge …Wenn ich mir anschaue was für Leute vor der Tafel rumlungern dann entsorge ich das Zeug lieber.....85% sind keine bedürftigen hier bei unserer Tafel......Ich bringe das Zeug lieber direkt ins Kinderdorf


Stimme absolut zu, lieber vernichten anstatt es den "bedürftigen" zu spenden. Wenn ich mir die 2 Nachbarn meiner Oma anschaue, da wird mir schlecht. Regelmäßig die Tafel plündern um es dann einen Tag später in der Tonne zu finden.
Einwandfreies Obst und Gemüse in der Grünen Tonne und die wirklich bedürftigen/armen hungern aus Stolz (kein Urteil). Lieber würde ich das ganze Zeug Schweinen zum Fraß vorwerfen anstatt Sozialschmarotzer mit nur einem Krümel zu versorgen.

Rechnet man das von diesen 2 miesen gestalten hoch, so hat man das wirkliche Ausmaß an Verschwendung vor Augen.
Bearbeitet von: "biersen" 28. Dez 2018
Finde es ein wenig ärmlich, von wenigen Bedürftigen auf alle anderen zu schließen. Klar bleiben die undankbaren einem eher im Gedächtnis. Aber es gibt definitiv genug Leute, die über die Tafeln heilfroh sind. Dort bekommen meines Wissens nach auch nur Personen mit nachgewiesener Bedürftigkeit Lebensmittel.
Also sollte man die "ehrlichen Bedürftigen" nicht wegen ein paar wenigen abstrafen.

Aber muss jeder selber wissen, was er macht. Wenn jemand eine bessere Möglichkeit zu helfen findet, soll er halt die nutzen.
Die Paketboten bekommen bei mir häufig Süßigkeiten oder im letzten Sommer auch mal ein Eis. Für mich ist das nur ein KitKat aus dem hinteren Teil der Schublade, für den Paketboten das Highlight vom Tag.
Habe auch nie Probleme mit irgendwelchen Zustellungen
Ich habe das früher auch so gemacht, wenn wir mal wieder viel zu viel Süßkram geschenkt bekommen haben. Ich verstehe ja die kritischen Kommentare bzgl einiger Tafel-"Kunden", aber jetzt mal ehrlich: Ihr werft die Sachen lieber weg, als dass sie von wem auch immer gegessen werden? Das verstehe ich nicht, dann doch wirklich lieber verbacken und damit Leuten eine Freude machen, z.B. den Sprechstundenhilfen beim Arzt oder den Leutchen in der Schule / Kindergarten / Uni oder den Kollegen in der Arbeit. Ich z.B. habe mir überlegt, dass ich in HH mal fragen werde, ob die Obdachlosenhilfe sich über Kuchenspenden freuen würde, die stehen alle zwei Wochen auf dem Kiez und versorgen dort die Obdachlosen mit Kleidung und eben auch Essen und vielleicht nehmen sie auch Kuchen von Privatpersonen dafür an.
Süssigkeiten wegen abgelaufenem MHD entsorgen.
Avatar
GelöschterUser187466
Die Tafel mit ihren lokalen Niederlassungen ist nur eine von mehreren gemeinnützigen Vereinen, die diese und weitere Lebensmittel dankend annehmen und an Bedürftige weiterreichen.

Da muss ich immer an "unsere" Tafel denken und dann lachend verneinen. Ob ich das Zeug nun selber in den Müll werfe oder Anderen gebe, damit diese erst eine bezahlte Wohnung damit versiffen und der bezahlte Räumdienst das Zeug dann wegschmeißt .. Spritkosten gegen Müllgebühr ..



Insgesamt würde ich aber mal das Thema ansprechen, wenn ich familiär soviel Süßkram geschenkt bekomme, dass ich es dann wegschmeißen MUSS. Dann lieber gleich Geld schenken lassen und 10€ zu gemeinnützigen Organisationen bringen, die für Bedürftige kochen, statt sie mit Lebensmitteln zu überhäufen.
Für mich ist das Restaurant des Herzens in Erfurt da immer wieder das positive Beispiel, wo man den Leuten nicht nur materielle Dinge hinwirft, sondern Veranstaltungen und Gemeinsamkeit gibt. Bedürftig sind nicht nur Leute, die kein Geld haben, sondern auch Leute, die niemanden haben(, außer raffgierige Erben).


Übrigens können wir da auch gleich mit den Silvesterknallern weitermachen.
Feinstaub und Lärm für wenige Minuten Licht.
Bearbeitet von: "GelöschterUser187466" 28. Dez 2018
Cahuellavor 2 h, 16 m

Finde es ein wenig ärmlich, von wenigen Bedürftigen auf alle anderen zu s …Finde es ein wenig ärmlich, von wenigen Bedürftigen auf alle anderen zu schließen. Klar bleiben die undankbaren einem eher im Gedächtnis. Aber es gibt definitiv genug Leute, die über die Tafeln heilfroh sind. Dort bekommen meines Wissens nach auch nur Personen mit nachgewiesener Bedürftigkeit Lebensmittel.Also sollte man die "ehrlichen Bedürftigen" nicht wegen ein paar wenigen abstrafen.Aber muss jeder selber wissen, was er macht. Wenn jemand eine bessere Möglichkeit zu helfen findet, soll er halt die nutzen.


Du hast absolut recht. Es ist halt wie immer, dass einem die negativen Beispiele im Kopf hängen bleiben, ertapp ich mich selber leider auch immer wieder. Das Hirn ist da einfach blöd gepolt
bambulavor 5 h, 21 m

Wenn ich mir anschaue was für Leute vor der Tafel rumlungern dann entsorge …Wenn ich mir anschaue was für Leute vor der Tafel rumlungern dann entsorge ich das Zeug lieber.....85% sind keine bedürftigen hier bei unserer Tafel......Ich bringe das Zeug lieber direkt ins Kinderdorf


Was für Leute gibt es denn bei euch vor der Tafel? Bei uns sind es Bedürftige!
Cahuella28.12.2018 15:39

Finde es ein wenig ärmlich, von wenigen Bedürftigen auf alle anderen zu s …Finde es ein wenig ärmlich, von wenigen Bedürftigen auf alle anderen zu schließen. Klar bleiben die undankbaren einem eher im Gedächtnis. Aber es gibt definitiv genug Leute, die über die Tafeln heilfroh sind. Dort bekommen meines Wissens nach auch nur Personen mit nachgewiesener Bedürftigkeit Lebensmittel.Also sollte man die "ehrlichen Bedürftigen" nicht wegen ein paar wenigen abstrafen.Aber muss jeder selber wissen, was er macht. Wenn jemand eine bessere Möglichkeit zu helfen findet, soll er halt die nutzen.


Was sind denn unehrliche Bedürftige?
GelöschterUser18746628.12.2018 17:38

Die Tafel mit ihren lokalen Niederlassungen ist nur eine von mehreren …Die Tafel mit ihren lokalen Niederlassungen ist nur eine von mehreren gemeinnützigen Vereinen, die diese und weitere Lebensmittel dankend annehmen und an Bedürftige weiterreichen.Da muss ich immer an "unsere" Tafel denken und dann lachend verneinen. Ob ich das Zeug nun selber in den Müll werfe oder Anderen gebe, damit diese erst eine bezahlte Wohnung damit versiffen und der bezahlte Räumdienst das Zeug dann wegschmeißt .. Spritkosten gegen Müllgebühr ..Insgesamt würde ich aber mal das Thema ansprechen, wenn ich familiär soviel Süßkram geschenkt bekomme, dass ich es dann wegschmeißen MUSS. Dann lieber gleich Geld schenken lassen und 10€ zu gemeinnützigen Organisationen bringen, die für Bedürftige kochen, statt sie mit Lebensmitteln zu überhäufen.Für mich ist das Restaurant des Herzens in Erfurt da immer wieder das positive Beispiel, wo man den Leuten nicht nur materielle Dinge hinwirft, sondern Veranstaltungen und Gemeinsamkeit gibt. Bedürftig sind nicht nur Leute, die kein Geld haben, sondern auch Leute, die niemanden haben(, außer raffgierige Erben).Übrigens können wir da auch gleich mit den Silvesterknallern weitermachen. Feinstaub und Lärm für wenige Minuten Licht.


Das mit dem Restaurant des Herzens finde ich auch toll. By the way, bist du aus Erfurt?
Stina78vor 2 h, 16 m

Ich habe das früher auch so gemacht, wenn wir mal wieder viel zu viel …Ich habe das früher auch so gemacht, wenn wir mal wieder viel zu viel Süßkram geschenkt bekommen haben. Ich verstehe ja die kritischen Kommentare bzgl einiger Tafel-"Kunden", aber jetzt mal ehrlich: Ihr werft die Sachen lieber weg, als dass sie von wem auch immer gegessen werden? Das verstehe ich nicht, dann doch wirklich lieber verbacken und damit Leuten eine Freude machen, z.B. den Sprechstundenhilfen beim Arzt oder den Leutchen in der Schule / Kindergarten / Uni oder den Kollegen in der Arbeit. Ich z.B. habe mir überlegt, dass ich in HH mal fragen werde, ob die Obdachlosenhilfe sich über Kuchenspenden freuen würde, die stehen alle zwei Wochen auf dem Kiez und versorgen dort die Obdachlosen mit Kleidung und eben auch Essen und vielleicht nehmen sie auch Kuchen von Privatpersonen dafür an.


Tja das ist leider eine weit verbreitete Mentalität: "Ich gönne niemandem etwas, wenn er/sie nicht wirklich bedürftig ist."
Rein angenommen, da wären wirklich nur Schmarotzer (ich bin da definitiv anderer Meinung, aber rein angenommen). Mir ist es immer noch lieber der größte Schmarotzer bekommt die Lebensmittel (hier: Süßigkeiten), als wenn die im Müll landen.
Mausiw28.12.2018 18:16

Was sind denn unehrliche Bedürftige?



Das sind diejenige, die sich Lebensmittel mitnehmen, obwohl Sie es eh nicht essen wollen.
Bedürftig sind die dann nur auf dem Papier, wenn sie die Lebensmittel dann wieder fröhlich wegwerfen.
Das ist dann unfair denen gegenüber, die froh darüber wären.

Muss DrRo und Stina78 einfach recht geben. Mein Gott, dann kommt halt ein Teil davon bei den falschen an. Hauptsache es geht noch genug an die wirklich bedürftigen.
Da kann man halt wenig machen, denn man kann nicht in die Köpfe der Menschen sehen. Wenn die Tafelmitarbeiter wüssten, wer die Lebensmittel wieder wegschmeißt, würden die diese auch anders verteilen.
Avatar
GelöschterUser187466
Mausiw28.12.2018 18:19

Das mit dem Restaurant des Herzens finde ich auch toll. By the way, bist …Das mit dem Restaurant des Herzens finde ich auch toll. By the way, bist du aus Erfurt?



Nein, aus Ilmenau.
Wir sind aber ziemlich oft in Erfurt und bringen dann lieber 50-100€ dahin, als das Geld in "unserer" Tafel verbrennen zu lassen.


Cahuella28.12.2018 18:37

Wenn die Tafelmitarbeiter wüssten, wer die Lebensmittel wieder …Wenn die Tafelmitarbeiter wüssten, wer die Lebensmittel wieder wegschmeißt, würden die diese auch anders verteilen.


Das mag mir nicht so recht in den Kopf gehen, wenn die Mitarbeiter sogar noch dabei helfen, das Auto wöchentlich bis unter's Dach zu beladen oder Scheinehen mit Geistig-Behinderten eingehen wollen, um denen das Geld aus der gutgefüllten Tasche zu ziehen.
Bearbeitet von: "GelöschterUser187466" 28. Dez 2018
GelöschterUser18746628. Dez 2018

Nein, aus Ilmenau.Wir sind aber ziemlich oft in Erfurt und bringen dann …Nein, aus Ilmenau.Wir sind aber ziemlich oft in Erfurt und bringen dann lieber 50-100€ dahin, als das Geld in "unserer" Tafel verbrennen zu lassen.Das mag mir nicht so recht in den Kopf gehen, wenn die Mitarbeiter sogar noch dabei helfen, das Auto wöchentlich bis unter's Dach zu beladen oder Scheinehen mit Geistig-Behinderten eingehen wollen, um denen das Geld aus der gutgefüllten Tasche zu ziehen.


Wie recht ich dir doch bei deinem letzten Absatz geben muss. Das habe ich selber schon erlebt. Die Mitarbeiter sind oft die, die am meisten bei der ganzen Sache profitieren.
Süßigkeiten?
Bei uns ist die Tafel sehr wählerisch...da könnte man meinen, dass sie sich das selbst in die Tasche stecken

Hatten mal was hingebracht, hieß es ob die Firma, bei der mein Mann arbeitet - wohl zu wenig zahlt, dass man zur Tafel müsste(er war in Dienstleistung).

Daher, sorry uns sehen die nicht nochmal wieder

P.s. hatten vor 15Jahren nach unserer Hochzeit Unmengen an fertigem Essen, da auch die Tafel angerufen- war auch kein Thema, hatten sich gefreut und uns die Schüsseln sogar gespült wieder zurück gebracht.

Aber je nachdem wer den "Laden" leitet, gibt es nun eben überall Honks
In den nächsten Tagen sind doch die Sternsinger wieder unterwegs.
Geld dürfen die Kinder nicht mehr annehmen, es muss in die Spendenbox.
Süßes dürfen die annehmen.
Also einfach eine volle Tüte bereitstellen, die Kinder werden sich sicher freuen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen