Synology DS214play Plex Online Stream / Decoding zu schwach? Alternative? 4K Tauglich?

Guten Tag Gemeinde,

hab einen Synology DS214play Server am laufen, in diesem stecken 2x 3TB Platten die voll mit FullHD Filmen sind. In meinem eignen Heim Netzwerk läuft fast alles ohne Probleme, nur leider sieht das Online anders aus.
Meine Eltern wollen ebenfalls über die Plex App auf meinen Server Online zugreifen, das klappt auch nur stockt das Bild da immer :-(
Es kommt dann auch immer wieder eine Meldung das der Server ausgelastet ist jedoch läuft sonst nichts anderes.

Welche Leistungsstärkere Alternative gibt es jetzt zur Synology DS214play? Synology DS216play?

17 Kommentare

Die frage ist, warum muss das Bild runtergerechnet werden und kann nicht per "Orginal"-Datei gestreamt werden. Ist dafür dein Upload evtl. zu gering?

Hier hatte jemand wohl eine ähnliche Frage:
reddit.com/r/s…nd/

Das DS214play wird nur als Speicher genutzt. Der Server (Plex) läuft auf einen Intel NUC.

Also mit mein TS253Pro komme ich bei 4k auch an die Grenzen des Quad-Core. FullHD geht aber locker...

hopp3l

Die frage ist, warum muss das Bild runtergerechnet werden und kann nicht per "Orginal"-Datei gestreamt werden. Ist dafür dein Upload evtl. zu gering?



Sollte reichen, bei beiden besteht ein Telekom Vertrag VDSL 50 IP mit 50 MBit/s Download und 10 MBit/s Upload

Waldifix

Sollte reichen, bei beiden besteht ein Telekom Vertrag VDSL 50 IP mit 50 MBit/s Download und 10 MBit/s Upload


Also den Anschluss habe ich ebenfalls,... Der Upload reicht für FullHD Filme (in der Regel) vollkommen aus.

Wo möchten deine Eltern denn die Filme sehen? Smart-TV oder "Normaler"+Chromecast? Oder auf einen Table etc? Beim Chromecast z.B. muss der Ton von AC3/DTS oft in AAC umgewandelt werden. Selbst beim Streaming der Originaldatei.

Hast du das mit dem Streamen der Originaldatei mal Probiert?

Waldifix

Sollte reichen, bei beiden besteht ein Telekom Vertrag VDSL 50 IP mit 50 MBit/s Download und 10 MBit/s Upload



Über den Smart TV, PS3 & Ps4 getestet und immer das selbe Problem. Streamen der Original Datei hab ich auch schon mal versucht, Problem bleibt aber das sollte ja auch nicht die Lösung sein da ich die Play ja gerade wegen der Transkoding Funktion gekauft habe und dann sowas :-(
Dürfte die ds216play das evtl besser hin bekommen? Die soll ja angeblich auch 4k packen.

Hab zwar kein Synology-NAS, aber du kannst doch da bestimmt irgendwo die CPU-Auslastung nachschauen. Ist die denn wirklich auf 100%, wenn deine Eltern streamen?

Waldifix

[quote=hopp3l]Dürfte die ds216play das evtl besser hin bekommen? Die soll ja angeblich auch 4k packen.


Wenn Streaming der Orginaldatei keine Alternative ist, musst du dir ja neue Hardware zulegen.
smh.com.au/dig…tml
anandtech.com/sho…412
Dort kannste ja nachlesen ob dir das DS216Play reicht. Von der Power? (Dual-Core 1,6 Ghz) her soll es ja angeblich klappen.

Streaming per Chrome-Browser klappt bei mir am besten (Orginaldatei) wenn der Upload stimmt, läuft das 1A. Das könntest du evtl. noch einmal testen. Wenn dies auch nicht klappt, könnte es evtl. auch andere Gründe haben (NAS per Wlan angeschlossen z.B. aber wer macht schon sowas, lol)

Mal eine Nebenfrage, ich habe nämlich auch so manchmal das Gefühl, dass meine DS214play am Limit ist..., welche Bitraten und allgemein Größen haben so deine Videos?
Bei mir tritt selbst bei Großen Videos mit sehr hohen Bitraten im heimischen Netzwerk Probleme beim Streamen auf... (weiß allerdings noch nicht woran es liegt)

DoSith

Mal eine Nebenfrage, ich habe nämlich auch so manchmal das Gefühl, dass meine DS214play am Limit ist..., welche Bitraten und allgemein Größen haben so deine Videos? Bei mir tritt selbst bei Großen Videos mit sehr hohen Bitraten im heimischen Netzwerk Probleme beim Streamen auf... (weiß allerdings noch nicht woran es liegt)



Ich kann einen regelmäßigen Neustart des NAS empfehlen. Habe ähnliche Probleme mit meiner DS214play, seitdem ich aber alle 7-10 Tage neu starte, läuft das.

DoSith

Bei mir tritt selbst bei Großen Videos mit sehr hohen Bitraten im heimischen Netzwerk Probleme beim Streamen auf... (weiß allerdings noch nicht woran es liegt)


Streaming per Plex oder CIFS/SMB ?

DoSith

Mal eine Nebenfrage, ich habe nämlich auch so manchmal das Gefühl, dass meine DS214play am Limit ist..., welche Bitraten und allgemein Größen haben so deine Videos? Bei mir tritt selbst bei Großen Videos mit sehr hohen Bitraten im heimischen Netzwerk Probleme beim Streamen auf... (weiß allerdings noch nicht woran es liegt)




Danke, probiere ich mal explizit aus, obs nachm Neustart weg ist.

Soweit ich das noch richtig im Kopf hab, funktioniert das Transcodierung nur den Synology eigenen Apps. Sowohl der DLNA, als auch Plex können auf diese nicht zugreifen und müssen auf die reine CPU-Power zurückgreifen. Das ganze steht auch irgendwo ziemlich versteckt auf der Synology-Homepage.

Ich bin damals in die selbe Falle gelaufen. Habe das ganze dann über einen i5-NUC realisiert. Ich habe auch mal ein AM1-System getestet und wenn du nicht mehr als einen Stream brauchst, kommst du hier mit knapp 100 Euro hin.

DoSith

Mal eine Nebenfrage, ich habe nämlich auch so manchmal das Gefühl, dass meine DS214play am Limit ist..., welche Bitraten und allgemein Größen haben so deine Videos? Bei mir tritt selbst bei Großen Videos mit sehr hohen Bitraten im heimischen Netzwerk Probleme beim Streamen auf... (weiß allerdings noch nicht woran es liegt)



Also ab ca 10GB Film größe habe ich das selbe Problem auch in meinem Heimischen Netzwerk über Plex, direkt übers Netzwerk ohne die Plex App geht es jedoch ohne Problem.
Bei bestehendem Problem hab ich auch schon direkt Neugestartet weil ich eben auch dachte das es daran liegt, aber das Problem blieb.

Waldifix

[...] da ich die Play ja gerade wegen der Transkoding Funktion gekauft habe [...]


Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, war es zumindest direkt nach Einführung des ersten "play"-Modelles so, dass die Transkoding-Features nur von der VideoStation (der Synology-Lösung) genutzt werden konnten und Plex, obwohl es die Hardware könnte, in Software transkodiert hat, wodurch die CPU (logischerweise) in die Knie geht.

Kann sein, dass dies nicht mehr der Fall ist und auch Plex mittlerweile Zugriff auf die kompletten Hardware-Features hat, aber vielleicht mal in die Richtung weiterforschen.

Ansonsten verweise ich dich einfach mal auf synology-forum.de .

DoSith

Bei mir tritt selbst bei Großen Videos mit sehr hohen Bitraten im heimischen Netzwerk Probleme beim Streamen auf... (weiß allerdings noch nicht woran es liegt)



Beides getestet. Einzige Möglichkeit momentan per Laptop (WLAN&HDMI-Kabel) direkt auf die Syn zuzugreifen und so zu gucken. (Wie gesagt nur bei sehr großen Videos mit hohen Bitraten). Kleinere Funktionieren überall einwandfrei, vom SMART TV, über iOS bis FireTV Stick.

DoSith

Bei mir tritt selbst bei Großen Videos mit sehr hohen Bitraten im heimischen Netzwerk Probleme beim Streamen auf... (weiß allerdings noch nicht woran es liegt)



So ab 20-25GB/Film steigt er bei mir aus, da hilft auch Stream auf den Laptop via VideoStation nicht..

DoSith

Bei mir tritt selbst bei Großen Videos mit sehr hohen Bitraten im heimischen Netzwerk Probleme beim Streamen auf... (weiß allerdings noch nicht woran es liegt)



Kann ich bestätigen, hatte letztens einen 25GB Film, der auch über den Laptop einige Hänger aufwies, allerdings hatte ich hier bislang meine Drecks Kabelbox in Verdacht... (warte jetzt auf das Routergesetz...)

Ich Bestelle mir dann jetzt die DS216play und lasse das ganze über die Videostation laufen, grad mal getestet und Transkoding läuft da 1A übers Netz und es sieht echt schon fast aus wie Plex.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Begrüßt bitte unsere beiden neuen Moderatoren4660
    2. Bei dem eBay Händler "sellingiglos2eskimos" kaufen? Ja oder Nein?1922
    3. Bausparvertrag - Jetzt der richtige Zeitpunkt?1657
    4. Erfahrung mit dem Selbsteinbau von KFZ-Sitzheizungen? Heizauflagen eine Alt…1116

    Weitere Diskussionen