Tablet für Smart Home ... v. a. Musiksammlung, Radio gesucht ...

13
eingestellt am 27. Feb
Da ein neuer Samsung 65Q82R bei uns Einzug gehalten hat und ich beim Ton ein wenig nachhelfen wollte, habe ich gleich Nägel mit Köpfen gemacht. "Verschlankung" ist das Zauberwort. Deshalb bin ich nun dabei, meinen Pioneer 656-Verstärker und meine B&W DM 601 S3 Lautsprecher und das kleine Pro-Ject Dock für einen alten ipod rauszuwerfen. In den letzten Jahren lief ohnehin nur noch Radio bei uns. Und das olle ipod-Teil hat seine beste Zeit ohnehin weit hinter sich.

Ziel war guter Ton für Musik und ein brauchbarer TV-Ton - und das nicht für 1500 Euro. Nach ein paar Hörproben im Media-Saturn-Universum (Bose, Yamaha, Teufel, Samsung), die mich eher enttäuschten und zudem eine Zumutung für meine Nachbarn wären, bleibt da nicht viel. Schnell bin ich so bei Nubert gelandet und habe mir die Nubert nuPro AS-250 Soundbar plus einem Yamaha WXAD-10 Netzwerk-Player bestellt. Klar geht man da einen Kompromiss beim Klang ein, aber das Ding hat trotzdem ordentlich Wumms und der Klang ist nun mal HiFi und nicht "out of Blechbüchse", wie bei all diesen Soundbars, die ich gehört habe.

Heute ist noch eine Samsung MS650 Soundbar gekommen. Kurz angeschlossen: TV und Musik über Bluetooth und WLAN gehört und gleich wieder eingepackt. Zwar wäre der Preis durch Samsung Cashback attraktiv (am Ende ca. 250 Euro), aber der Klang ist mir dann doch zu gequetscht. Und Wumms kann Nubert auch - und das auch sauberer. Kostet aber eben auch doppelt so viel.

Nun möchte ich Musik - v. a. von einer Festplatte an der Fritz!Box (mit USB-Stick ... geht hervorragend) und Internetradio über den Yamaha WXAD-10 Netzwerk-Player zuspielen. Das funktioniert über das Telefon so weit auch gut, mal abgesehen von optischen Mängeln der Yamaha Musiccast-App ... oder anderer Apps, die dort aufsetzen. Die perfekte App habe ich noch nicht gefunden, was die eine kann, kann die andere nicht. Aber letztlich funktionieren WLAN und auch Bluetooth Zuspielung direkt vom Telefon - das fluppt alles.

Was ich nun möchte, ein Tablet permanent am Strom halten und beim Lautsprecher stehen zu haben. Ladesteuerung möchte ich über die Tasker-App (oder andere) realisieren (i. V. mit einer smarten Steckdose), damit geladen wird, wenn der Akku unter 20% ist und dann bis 80% hoch. Mit dem Tablet werde ich nichts anderes machen, als Internetradio, Musik von der Fritz.Box "NAS" streamen, na gut, die Heizungsventile kann ich noch "dranhängen". Aber mehr Schnick&Schnack werde ich nicht haben. Die Rolladen bediene ich traditionell und na ja, vielleicht kommt mal eine Glühbirne für den Urlaub dran, um Anwesenheit zu simulieren.

Frage: Welches Tablet reicht dafür? Ist so ein Amazon Fire 7 oder 8 ausreichend und technisch auf der Höhe der Zeit, ich habe so ein Ding nie in Fingern gehabt. Gibt es eine preiswerte Android-Alternative, preiswert aber für den Zweck taugend?
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

13 Kommentare
Ich bin von den Lenovo Tablets überzeugt.

min. 3 GB RAM (besser 4GB, wenns dir den Aufpreis wert ist), damit auch mal parallel Anwendungen laufen können. Gibt dafür verschiedenen Modelle mit Vor- und Nachteilen (u.a. M10, P10). Stöbere dort mal durch, was dir am besten gefällt.

Bin persönlich seit Jahren insgesamt von Lenovo überzeugt (P/L-Verhältnis), habe ebenfalls zur Steuerung eines "SmartHomes" ein M10 und ein P10 in Betrieb (jeweils mit 3GB RAM).
Bestes P/L dürftest in der Tat bei Lenovo finden. Mir war wichtig - da div. SmartHome Sachen dran hängen - dass nicht jeder daran rum spielen kann und ich andererseits aber nicht umständlich mit PIN oder Muster sondern mit Fingerabdruck entsperren kann. Da blieb dann nur das Samsung Galaxy S5e.
gloobzy27.02.2020 14:21

Bestes P/L dürftest in der Tat bei Lenovo finden. Mir war wichtig - da …Bestes P/L dürftest in der Tat bei Lenovo finden. Mir war wichtig - da div. SmartHome Sachen dran hängen - dass nicht jeder daran rum spielen kann und ich andererseits aber nicht umständlich mit PIN oder Muster sondern mit Fingerabdruck entsperren kann. Da blieb dann nur das Samsung Galaxy S5e.


Das Lenovo P10 hat auch einen Mehrpersonen-Fingerabdrucksensor
Danke ... Jungs ... ich werde da kaum SmartHome Gedöns dranhaben, es geht im Prinzip nur um den fixen Zugriff auf die Musik, vielleicht die ein oder andere Steckdose und die Heizung. Schutz vor unbedarftem Zugriff, das muss eigentlich auch nicht sein. Kinder gibts nicht und der Kater geht da auch nicht dran. Aber ich werde mir mal die Lenovos anschauen.

Lieber wäre mir, man stellt sich vor das Ding und das geht an und startet Anlage und Radiosender ... aber diese Programmierung ... das scheint nicht so trivial.
Bearbeitet von: "Meerbuscher" 28. Feb
Meerbuscher28.02.2020 11:00

Danke ... Jungs ... ich werde da kaum SmartHome Gedöns dranhaben, es geht …Danke ... Jungs ... ich werde da kaum SmartHome Gedöns dranhaben, es geht im Prinzip nur um den fixen Zugriff auf die Musik, vielleicht die ein oder andere Steckdose und die Heizung. Schutz vor unbedarftem Zugriff, das muss eigentlich auch nicht sein. Kinder gibts nicht und der Kater geht da auch nicht dran. Aber ich werde mir mal die Lenovos anschauen.



M10 mit 32GB/3GB reicht dann völlig.

habe das P10 auch nur, weil ich es bei Saturn zusammen mit der Alexa Docking Station für 169 Euro abstauben konnte. Sonst wäre es das M10 geworden.

Achtung bei Angeboten und Deals: Ist das M10 günstig, ist es oft die Version mit 2GB Ram. Würde ich für Tablets generell - und erst recht nicht als "Smart Home Station" empfehlen.
Maumann00728.02.2020 10:53

Das Lenovo P10 hat auch einen Mehrpersonen-Fingerabdrucksensor



Du hast Recht, von dem hatte mich jedoch das ältere Android abgehalten. Tablets werden ja ohnehin schon eher stiefmütterlich mit Updates versorgt und ich glaube nicht dass es für das P10 noch Android 10 geben wird, oder doch?
gloobzy28.02.2020 11:28

Du hast Recht, von dem hatte mich jedoch das ältere Android abgehalten. …Du hast Recht, von dem hatte mich jedoch das ältere Android abgehalten. Tablets werden ja ohnehin schon eher stiefmütterlich mit Updates versorgt und ich glaube nicht dass es für das P10 noch Android 10 geben wird, oder doch?



Das P10 ist eigentlich noch Recht neu (aus Mitte 2019) und wird ja standardmäßig shcon mit Android 9.0 geliefert. Es würde mich zumindest wundern, wenn es nicht mal auf Android 10 aufgerüstet werden kann. Aber das weis ich nciht mit Sicherheit.

Edit:
support.lenovo.com/de/…098

Es wurde mit 8.X produziert und 9.0 ist verfügbar.

Sowohl beim M10 als auch beim P10 steht bei den Upgradeplänen noch "in Bearbeitung", es kann also noch mit Updates gerechnet werden. Beim kleinen E10 ist schon ein "abgeschlossen" in der Tabelle.
Bearbeitet von: "Maumann007" 28. Feb
Maumann00728.02.2020 11:02

M10 mit 32GB/3GB reicht dann völlig.habe das P10 auch nur, weil ich es bei …M10 mit 32GB/3GB reicht dann völlig.habe das P10 auch nur, weil ich es bei Saturn zusammen mit der Alexa Docking Station für 169 Euro abstauben konnte. Sonst wäre es das M10 geworden.Achtung bei Angeboten und Deals: Ist das M10 günstig, ist es oft die Version mit 2GB Ram. Würde ich für Tablets generell - und erst recht nicht als "Smart Home Station" empfehlen.


... Docking Station ... habe ich ja noch gar nicht auf dem Schirm gehabt, klingt genau nach etwas, was ich suche. Frage an dich, da du das Teil hast: Übernimmt die Dockingstation das Lademanagement? Oder anders gefragt: Kann das Tablet immer in der Station bleiben, ohne dass es den Akku auf Dauer zerschießt?
Meerbuscher28.02.2020 13:10

... Docking Station ... habe ich ja noch gar nicht auf dem Schirm gehabt, …... Docking Station ... habe ich ja noch gar nicht auf dem Schirm gehabt, klingt genau nach etwas, was ich suche. Frage an dich, da du das Teil hast: Übernimmt die Dockingstation das Lademanagement? Oder anders gefragt: Kann das Tablet immer in der Station bleiben, ohne dass es den Akku auf Dauer zerschießt?



Ja, die Dockingstation übernimmt die Ladefunktion. Der Akku fällt auf ca. 30% und wird dann wieder auf ca. 60% aufgeladen. Ich weiss, dass man den Stopp bei 60% ausstellen kann, habe mich aber noch nicht damit beschäftigt, ob man es noch individueller steuern kann.

Die Docking Station ist jetzt keine Bose Box, aber hat shcon ordentlich wumms. Auf ca. 20-25% Lautstärke fällt das normale Unterhalten direkt daneben schon schwer .

Ansonsten spart sie halt noch zusätzlich ein Echo Gerät, da ja alles integriert ist.

Bin eigentlich kein Fan von CHIP, aber nachfolgender Test bringt eigentlich alle Vorteile auf den Punkt, die ich so auch bestätigen kann:
chip.de/tes…tml

Ideal geeignet, um auch mal von der Station runter zu nehmen, in eine Hülle zu packen und mit auf Reisen oder in den Garten zu nehmen. Gerade wegen dem für Tablets sehr starken Akku.
Maumann00728.02.2020 11:46

Das P10 ist eigentlich noch Recht neu (aus Mitte 2019) und wird ja …Das P10 ist eigentlich noch Recht neu (aus Mitte 2019) und wird ja standardmäßig shcon mit Android 9.0 geliefert. Es würde mich zumindest wundern, wenn es nicht mal auf Android 10 aufgerüstet werden kann. Aber das weis ich nciht mit Sicherheit.Edit:https://support.lenovo.com/de/de/solutions/ht501098Es wurde mit 8.X produziert und 9.0 ist verfügbar.Sowohl beim M10 als auch beim P10 steht bei den Upgradeplänen noch "in Bearbeitung", es kann also noch mit Updates gerechnet werden. Beim kleinen E10 ist schon ein "abgeschlossen" in der Tabelle.



Das ist immer so ärgerlich dass die Hersteller sich da so zieren ... beim S5e ist Android 10 eben schon bestätigt, darum wurd' es das.
gloobzy28.02.2020 13:49

Das ist immer so ärgerlich dass die Hersteller sich da so zieren ... beim …Das ist immer so ärgerlich dass die Hersteller sich da so zieren ... beim S5e ist Android 10 eben schon bestätigt, darum wurd' es das.



Samsung war da aber auch schon immer einen Schritt weiter als Lenovo. Habe auch als Handy ein Samsung.

Würde es als Tablet natürlich auch bevorzugen, aber es ist dafür auch preislich wieder eine andere Liga. Je nach Nutzen muss man dann für sich wissen, ob es einem das Wert ist. Mein Handy wird wesentlich mehr genutzt, auch als "Hauptkamera" um Erinnerungen festzuhalten. Da darf es dann auch mal ein paar Euro mehr kosten.
Maumann00728.02.2020 13:43

Ja, die Dockingstation übernimmt die Ladefunktion. Der Akku fällt auf ca. 3 …Ja, die Dockingstation übernimmt die Ladefunktion. Der Akku fällt auf ca. 30% und wird dann wieder auf ca. 60% aufgeladen. Ich weiss, dass man den Stopp bei 60% ausstellen kann, habe mich aber noch nicht damit beschäftigt, ob man es noch individueller steuern kann.Die Docking Station ist jetzt keine Bose Box, aber hat shcon ordentlich wumms. Auf ca. 20-25% Lautstärke fällt das normale Unterhalten direkt daneben schon schwer .Ansonsten spart sie halt noch zusätzlich ein Echo Gerät, da ja alles integriert ist.Bin eigentlich kein Fan von CHIP, aber nachfolgender Test bringt eigentlich alle Vorteile auf den Punkt, die ich so auch bestätigen kann:https://www.chip.de/test/Lenovo-Tab-P10-im-Test_172752891.htmlIdeal geeignet, um auch mal von der Station runter zu nehmen, in eine Hülle zu packen und mit auf Reisen oder in den Garten zu nehmen. Gerade wegen dem für Tablets sehr starken Akku.


Das würde ja jegliche Fummelei mit IFTTT, Tasker in Hinsicht auf das so empfindliche Laden des Akkus überflüssig machen - und dann noch mit Echo-Funktion. Das ist ja in dieser Hinsicht fast schon eine Ideallösung. Danke für den Tipp. Also das schaue ich mir mal näher an.
Maumann00728.02.2020 14:02

Samsung war da aber auch schon immer einen Schritt weiter als Lenovo. Habe …Samsung war da aber auch schon immer einen Schritt weiter als Lenovo. Habe auch als Handy ein Samsung.Würde es als Tablet natürlich auch bevorzugen, aber es ist dafür auch preislich wieder eine andere Liga. Je nach Nutzen muss man dann für sich wissen, ob es einem das Wert ist. Mein Handy wird wesentlich mehr genutzt, auch als "Hauptkamera" um Erinnerungen festzuhalten. Da darf es dann auch mal ein paar Euro mehr kosten.


Jap, das stimmt natürlich. Das S5e gabs nu für 299 bei Saturn.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler