Tablet oder doch "echtes" Navi

hallo,
da ich demnächst viel durch Europa reisen werde benötige ich ein Navigationssystem. Nun stellt sich die Frage, ob es tatsächlich ein reines Navi sein sollte oder ob doch ein Tablet die bessere Wahl ist. Welche Vorteile hat ein echtes Navi gegenüber einem Tablet? Für das Tablet würde ich mir eine gute Navigationssoftware zum offline navigieren kaufen. Außerdem könnte man dies dann auch zum geocachen nutzen oder für alle sonstigen Spielereien die so ein Gerät bietet.

Eingetragen mit der mydealz App für Android.

24 Kommentare

Würd mich auch interessieren. Vorallen wenn die Sonne stark draufscheint (über 30 Grad im Sommer in Europa) macht es dem Tablet doch was aus auf dauer oder sehe ich es falsch?

Wie sieht's denn dann bei Stau und/oder neu hinzukommenden Unfällen aus? Erkennt dein Tablet das offline auch?

Eingetragen mit der mydealz App für Android.



Kauf dir lieber ein vernünftiges Handy mit offline Karten... z.B. Windows Phone

Tablet? Dafür musst du erstmal eine Halterung für das Auto finden.
Ich nutze seit Jahren navigon als app auf dem smartphone und bin vollauf zufrieden, in Deutschland und auch komplett offline im Urlaub im Ausland.
Hatte ganz kurz ein richtiges navi, das war mir einfach zu träge und der Touchscreen hat nicht richtig reagiert.
Wenn du um Urlaub unterwegs bist hast du eigentlich immer ein smartphone dabei und kannst abseits des autos/navis deine nächste Route planen.

Hast du einSmartphone? Lade HereMaps runter dann kannst du im App offline Karten runterladen. Es ist zwar nicht so gut wie google maps aber trotzdem sehr empfehlenswert.

Billige 7" Tablets haben nicht immer ein GPS Modul.

Hast du ein Smartphone? Wenn ja, benutze das für die Navigation. Einfach Here Maps drauf und du kannst ohne Roaming in ganz Europa navigieren. Ein Tablet ist auch nervig als Navi. Jedes mal wenn du das Auto verlässt, musst du es mitnehmen, sonst ist es in nullkommanix weg + aufgebrochenes Auto. Nicht schön, gerade im Ausland solchen Ärger zu haben.
Das Smartphone nimmt man ja immer mit wenn man das Auto verlässt ;-)

wiqo

Hast du einSmartphone? Lade HereMaps runter dann kannst du im App offline Karten runterladen. Es ist zwar nicht so gut wie google maps aber trotzdem sehr empfehlenswert.


HereMaps ist deutlich besser als GoogleMaps!

Ich benutze das Tab4 8.0 vom Telekompreisfehler mit der Orginal Samsunghalterung. Als Navi-software ist HereMaps drauf und dazu die kostenlosen Netzclub-Karte mit 100MB. Bin mit der Lösung sehr zufrieden. Immer die aktuellen Karten kostenlos verfügbar und eine angenehme Größe.

Bei intensiver Nutzung würde ich immer noch ein seperates Navi empfehlen.
Tablets sind nicht dafür ausgelegt, bei 30° an der Windschutzscheibe zu kleben.
Spiegeln wird es vermutlich auch.
Es gibt einfach noch Gründe, warum es noch dezidierte Navis gibt.
Finde Navigon mit seiner direkten Straßenführung in Städten wo man sich nicht aus kennt immer noch mit am besten.

wiqo

Hast du einSmartphone? Lade HereMaps runter dann kannst du im App offline Karten runterladen. Es ist zwar nicht so gut wie google maps aber trotzdem sehr empfehlenswert.


Das wollte ich auch gerade schreiben. GoogleMaps ist als Navi-Lösung im aktuellen Entwicklungsstand wirklich der letzte Mist.

Also ich habe copilot auf meinem tablet. (offline)
Finde ich super als navi, grade weil das display so groß ist. Das hat den vorteil, dass man es auch "wie eine normale landkarte" im urlaub benutzen kann. Also in der hand. Mit maps me zum beispiel als super schnelle offline karten.

Wenn man viel unterwegs ist lohnt sich auf alle Fälle der Erwerb eines ordentlichen Navigationsgerät, ich würde keine Hilfslösung wählen. Ich habe mein Auto gleich mit Navigation gekauft und würde nie mehr eine solche Hilfslösung verwenden.

hi,
ja, ich habe ein Smartphone. allerdings möchte ich dies nicht als navi nutzen (im auto zu klein, zu Fuß zu schlechte akkuleistung)
welche Nachteile bringt ein tablet konkret mit sich, die nicht abhängig von der Software sind (denn diese ist sicher Geschmackssache). keine aktuellen staumeldung o.ä. bei offline Nutzung...sonst noch etwas? da ich nicht so viele Autobahn fahren werden denke (hoffe!) ich komme ich nicht in viele Staus. mir ist besonders wichtig, dass ich eigene Punkte (Zeltplätze) hinzufügen kann. außerdem wäre es cool, wenn das navi automatisch meine Route speichert, sodass man diese später nachvollziehen kann.

Es ist jetzt ein Jahr her, seit dem letzen Eintrag. Für alle, die sich heute noch dafür interessieren möchte ich meine Erfahrung und Gedanken dazu posten.
Bis vor Kurzem benutzte ich ein TomTom Go600, welches ich mir vor 3 Jahren gekauft habe, weil ich mit dessen Vorgänger SEHR zufrieden war, ich aber ein größeres Display wollte. Kurz, auch nach 3 Jahren hapert es beim Go600 an allen möglichen Ecken und ich bin im Begriff mich nach etwas Anderem umzusehen.

Immer öfter habe ich parallel zum Go600 mein Handy abwechselnd mit GoogleMaps und HERE benutzt. G-Maps ist inzwischen wirklich eine super funktionierende App! HERE nutze ich nur, wenn ich z.b. im Ausland offline navigieren muss.
Im Inland bin ich sowieso immer Online und da bietet mir sowohl G-Maps, als auch HERE einen "Live Traffic" an, der mindestens so gut (wenn nicht sogar häufig besser) ist, wie der von TomTom!
Offline kann TomTom auf TMC Daten zugreifen - WENN diese auch gesendet werden, was im Ausland nicht unbedingt so ist ... also kann ich darauf durchaus verzichten
Ein Handy oder Tablet bietet mir gegenüber einen dedizierten Navi den Vorteil, dass ich je nach Laune und Randbedingungen das gerade mir am besten geeignete Navi-Programm nutzen kann!
Nachteil ist, dass beim Telefonieren die Karte ausgeblendet wird - deshalb möchte ich zum Navigieren ein eigenes Gerät nutzen, mit dem ich neben der Navigation, dann auch noch zb. die APP von Asfinag mit den Live-Cams habe, um bei einer bevorstehenden Route sehen zu können, wie bestimmte Stellen in Sachen Stau *wirklich* aussehen.

Das von mir dafür ins Auge gefasste Gerät sollte 6 - 7 Zoll große sein. Kameraauflösung ist egal, Displayauflösung mindestens 1024*800. Viel wichtiger ist aber die Displayhelligkeit und der Speicher bzw. dessen Erweiterbarkeit. An Features muss ein Kompas und GPS/GLONASS, WLAN, BT, LTE vorhanden sein UND es muss den Sound sehr laut über die im Tablet eingebauten LS wiedergeben können (verzerrungsfrei).
Jetzt gibt es doch einige billige Geräte, die letztendlich meiner Meinung nach dann doch nicht in Frage kommen.
Auch weil zb. das Suchen des GPS Signals viel zu lange dauert etc.

Bis jetzt habe ich nur 2 Geräte gefunden, die meinen Vorstellungen entsprechen:
HUAWEI P8 MAX (6,8 Zoll, 3GB RAM, 64GB Speicher, Display 1920x1080)
HUAWEI MediaPad X2 (7 Zoll, 3gb RAM, 32GB Speicher, Display 1920,1080)

Leider sind beide doch eher im gehobeneren Peissegment und eigentlich zu schade nur als NAVI genutzt zu werden ...

schön, dass auch nach so langer zeit noch jemand antwortet
also dein fazit: die zusatzfunktionen, die "echte" navis bieten, funktionieren sowieso oft nicht, weshalb man auf diese auch getrost verzichten kann?
und bei der tablet suche, schau dich ruhig mal in china um. da findest du bestimmt das richtige für dich.

Hallo!
Es gibt natürlich auch APPs der "klassischen" Navi Hersteller wie TomTom, Garmin etc. Diese sind aber zum Teil (Navigon) recht teuer ... TomTom ist zwar bis 60KM /Monat gratis, weist aber die gleichen Unzulänglichkeiten wie das dedizierte TT Navi auf...
Damit meine ich in erster Linie die Spracherkennung, die Adresssuche und die Routenführung! Was nützen mir diverse Feature, wenn die grundlegenden Dinge, die ein Navi können muss, ein einziges Ärgernis sind?! Schlimmer noch, die TomTom APP kann zwar Adressen aus den Kontakten übernehmen - was ich unbedingt brauche, weil die Favoriten ja zu wenig sind ... - aber die Übernahme von Adressen aus Webseiten oder E-Mails klappt nicht! Etwas, das mit G-Maps einwandfrei funktioniert!
Wie gesagt, ich erachte es als großen Vorteil am Tablet/Handy nach Laune und Erfordernis gerade jene Navi-APP nutzen zu können, die mir am sympatischsten ist UND darüber hinaus noch zusätzliche Funktionen zu haben, wie eben einen Webbrowser mit dem ich z.b. ein Lokal o.ä. suchen kann und dann mich über die APP einfach von der auf der Webseite angegeben Adresse dorthin navigieren lassen kann. Oder bei Stauanzeige in der Karte kann ich LIVE div. Verkehrskameras abfragen und sehe, wie es *jetzt* dort wirklich aussieht!
Einziger Nachteil könnte vielleicht sein, dass man einige APPs braucht, damit das Handy/Tablet sich genau so verhält, wie ein dediziertes Navi...
Damit zb. der Bildschirm *immer* an bleibt, wenn zb. das Gerät geladen wird -> "Stay Alive" (getestet ab Android 4.x - funkt auch unter 5.x und 6).
Um diverse APPs bei Erkennung von "Gerät an Ladebuchse" o.ä. automatisch gestartet werden -> "AutomateIT", "Tasker" etc.
Für die Radarwarnung -> "CamSam" oder TomTomBlitzer o.ä.
Für eine automatische Geschwindigkeitsanzeige -> "Velociraptor".
Zum Beenden - wenn also die Stromversorgung "gekappt" wird, soll das Tablet/Handy das Display natürlich ausschalten - was nicht funktioniert, wenn gerade die Navi APP im Vordergrund ist.
Ohne ROOT kann man APPs nicht beenden, man kann aber den HOMESCREEN aufrufen womit die NAVi APP in den Hintergrund wandert und das Display sich nach x Sekunden abschaltet.
Wie man sieht, sind doch einige Schritte nötig, um aus einem Tablet/Handy ein Navi zu machen - dafür kann ich mir das Ding genauso einrichten, wie ich das möchte und habe dann mehr Funktionalität, als derzeit jedes dedizierte Navi bietet!

skrtica

Wie sieht's denn dann bei Stau und/oder neu hinzukommenden Unfällen aus? Erkennt dein Tablet das offline auch?


Ja, aber nur, wenn die rückseitige Kamera nicht verdeckt ist.

Hallo!
Nein, natürlich nicht - wie auch ohne Online oder TMC?
NUR: TMC ist imho einzig derzeit im Ausland interessant - wegen des Datenroamings (soll ja spätestens nächstes Jahr Geschichte sein...) und da muss TMC auch vorhanden sein!
Im Inland ist es egal, denn da bin ich sowieso online Die Datenmenge ist verschwindent gering.
Aber sei mal ehrlich, wie oft wurdest Du *rechtzeitig" vor einem Stau/Unfall gewarnt? Ich stehe meist schon drin, wenn ich die Warnung erhalte (egal ob über TMC oder Online). Oder ich erhalte eine Stauwarnung, wenn sich der Stau schon lange aufgelöst hat. Das, was TMC liefert, höre ich aber sowieso auch im Radio-Verkehrsfunk...
Deshalb präferiere ich auch in Österreich die APP "Unterwegs" der Asfinag, mit der ich alle in Österreich von der Asfiang betriebenen Verkehrskameras aufrufen und die Verkehrssituation zum aktuellen Zeitpunkt live sehen kann (online vorausgesetzt)! Eine Funktion, die mir kein Navi bietet!

Bearbeitet von: "ozoffi" 23. Juni 2016

Nachtrag: Navigon Europa kostet regulär ca. 60€. (->‌ play.google.com/sto…u40 )
Ist man AMAZON Kunde, kann man sich "Amazon Underground" gratis laden:
amazon.de/gp/…rnd
und bekommt dann die APP Navigon für 0 € (lt. Amazon spart man 140€ ... )!

Bearbeitet von: "ozoffi" 23. Juni 2016

Ich hoffe, es interessiert noch jemanden ...

Ich habe nun über den Sommer zur Navigation ein 7Zoll Phablet (Huawei Mediapad X2) anstelle meines bisher benutzten TomTom go600 Navis eingesetzt. Probiert habe ich neben der TomTom App, Navigon, Here und Google Maps.

Im Inland, wo ich unbegrenzten Internetzugang habe, hat sich Google Maps in Kombination mit den Apps "TomTom Blitzer" und "Velociraptor" als die - zumindest für mich - beste Navigation heraus gestellt.

Im Ausland (weil derzeit noch Roaminggebühren anfallen, also eine OFFLINE Navigation gefragt ist), schwanke ich zwischen Here und Navigon (Navigon deshalb, weil ich diese APP als Amazon Kunde via Amazon Underground gratis nutzen kann), mit Tendenz zu Here (die wollen noch keine persönlichen Daten o.ä. ... und Navigon nutzt sowieso das gleiche Kartenmaterial).
Das wird sich 2017 hoffentlich erübrigen - da sollen die Roaminggebühren in der EU fallen und dann gibt es keinen Grund mehr offline navigieren zu müssen ...

Mit anderen Worten, wenn jemals die Frage gestellt wird "Tablet/Handy oder doch echtes Navi?" kann ich nach meiner Erfahrung nur immer zum Tablet/Handy raten (wenn es denn wenigstens 6 Zoll hat), wobei es dann *vorrangig* als Navi eingesetzt werden sollte.
Der Betrieb eines Handys, mit dem telefoniert u.a. werden soll, so "Nebenbei" als Navi ist eher kontraproduktiv.
Optimal ist z.b. ein 6-7 Zoll Phablet exkluisiv als Navi UND ein Handy mit der Freisprecheinrichtung des Autos verbunden zum Telefonieren etc. BEIDES natürlich in entsprechenden Halterungen.
Ich praktiziere das (hatte das dedizierte Navi zuvor ja auch in einer extra Halterung) und bin mit dieser Lösung mehr als nur zufrieden!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Willkommen zum neuen mydealz7002284
    2. Familientaugliches Auto bis ca. 25.000€ ?3348
    3. MediaMarkt Club Gutschein für XBOX / PS4 Guthaben einlösbar?22
    4. Was war der beste Deal, den ihr mit mydealz NICHT geteilt habt?5699

    Weitere Diskussionen