Telekom Ranger und deren Betrugstaktiken

eingestellt am 30. Sep 2022
Servus zusammen,
ich hatte gerade ein sehr tolles Erlebnis mit einem Telekom Ranger. Der wollte mir etwas vom Umstieg von DSL zu VDSL (hier liegt Glasfaser und Kabel [DOCSIS]) erzählen. Habe natürlich den Mist direkt durchschaut und bin ihn extrem angegangen und habe dann das Gespräch damit beendet, dass wenn ich mitbekomme, dass er meine Nachbarn verarscht, ich die Polizei rufe und ihn wegen versuchten Betrugs anzeige, woraufhin er beleidigt mit einem "meine Fresse" gegangen ist.

Kann man sich gegen diese Praktiken eigentlich wehren? Sich bei der Telekom irgendwie blacklisten lassen, damit man diese Menschen nicht mehr ertragen muss?
Zusätzliche Info
Sonstiges
Sag was dazu

42 Kommentare

sortiert nach
Avatar
  1. Avatar
    Die waren heute bei mir auch zum wiederholten Male da.

    Habe daraufhin ein Blacklisting durch die Telekom vornehmen lassen. Mal sehen, ob es was bringt.

    Infos: telekomhilft.telekom.de/t5/…age


    Wo kann ich mich melden, wenn ich keine Haustürgeschäfte der Telekom wünsche?
    Unter der kostenfreien Autorisierungs-Hotline 0800 8266347 könnt ihr auch beauftragen, dass ihr in Zukunft keine Direktvermarktungsangebote mehr erhaltet.
  2. Avatar
    Wenn du ihm unerwartet einen Handschuh ins Gesicht wirfst, muss er Ort und Waffe wählen und ihr könnt es im Duell austragen
  3. Avatar
    Was ist denn ein Telekom Ranger?
  4. Avatar
    37786245-vuzbW.jpg
    Avatar
    Autor*in
    Nein, leider wahr. Hätte auch eine Aufzeichnung meiner Überwachungskamera innen, welche die erste 20 Sekunden des Gesprächs beinhaltet. Aber egal. Das ist wohl nicht legal, das hochzuladen.
  5. Avatar
    Falls ich gerade Zeit habe verwickele ich die in ein Gespräch an der Haustür und stelle viele dumme Fragen. Dann schaue ich mir noch deren Ausweise an und notiere mir deren Daten auf einen Zettel. Das kann schonmal dauern. Leider kommt es nie zu einem Abschluss.
    Avatar
    Wenn schon unbedingt notwendig dann kurz Tür öffnen, danach 10 Minuten vor der Tür warten lassen und danach kurz durch die geschlossene Tür mitteilen, dass man erst mal Zehennägel schneiden muss o. ä. 
  6. Avatar
    Leg dir einen Waffenschein zu und kaufe dir die dickste Wumme auf dem Markt. Ein Schild an die Tür mit "Achtung Verrückter mit ner Waffe" montieren. Fertig! Du wirst nie wieder Besuch bekommen.

    Achtung Spaß
    Avatar
    Gibt keinen Waffenschein
  7. Avatar
    Mir wollen die regelmäßig erzählen, man könne jetzt Glasfaser buchen, obwohl seit Jahren kein Tiefbauarbeiter auch nur das Viertel betreten hat. Da hilft nur, möglichst bestimmt abzulehnen und drauf zu hoffen, dass sie irgendwann die Lust verlieren.
    Avatar
    Betteln und Hausieren verboten Schild an die Türe.
  8. Avatar
    Liegt bei dir wirklich echte Glasfaser oder nur dieser Beschiss von "Glasfaserpower"
    Avatar
    Autor*in
    GPON
  9. Avatar
    klingel aus, tür zu - jut is...wieso sich mit so nem blag rumärgern und zeit vertun? (bearbeitet)
    Avatar
    Tja da sind zwei mit Zeit und Streitlust aufeinander getroffen
  10. Avatar
    Ist leider erlaubt, der Verbraucherschutz versucht schon lange dagegen etwas zu tun, aber der Gesetzgeber will es so. Was anderes als Abwimmeln kannst du leider nicht machen. Klar kannst ihn theoretisch auch bei der Firma wegen den falschen Angaben melden, aber die Firmen wissen ja selbst was da abgeht.
    Avatar
    Autor*in
    Das ist so unerträglich, dass das überhaupt noch legal ist.
  11. Avatar
    Das gibt es bei allen Anbietern. Telekom, Vodafone, Pyur, alle standen schon vor meiner Tür und haben mir Märchen erzählt, wollten ins Haus, "um den Anschluss zu prüfen".
    Avatar
    O2 hast du ja nicht erwähnt und im Gegensatz zu den Genannten hab' ich dahingehend auch nichts in Erinnerung. Machen die das ebenso?
  12. Avatar
    telekomhilft.telekom.de/t5/…age

    Ist schon bezeichnend, daß DTAG im ersten Satz von der "Ranger Marketing und Vertriebs GmbH" spricht und schon im zweiten die betrügerische Drückerkolonne personifizuiert als "die Ranger" bezeichnet. Die sind ja das krasse Gegenteil von Ranger/Hüter/Betreuer zugunsten von Natur und Öffentlichkeit. Sollte sich eigentlich mal ein Anwalt oder der Verbraucherschutz dahinter klemmen, daß Telekom & Ranger den Firmennamen missbräuchlich nutzen.
    Avatar
    Der Verbraucherschutz hat schon genug damit zu tun Vodafone im Zaum zu halten, was ja auch wahrlich dringlicher ist...
Avatar
Top-Händler