Telekom Sonderkündigungsrecht?

18
eingestellt am 3. Sep
Aktuell habe ich DSL 100.000. bin erst seit einem Monat im Vertrag.

Ich ziehe um und dort gibt es nur bis zu 25.000 laut Telekom Verfügbarkeit.

Habe ich nun eine Sonderkündigungsrecht?

Falls ja, was passiert mit meinen Telekom Guthaben?
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

Beste Kommentare
18 Kommentare
Leider kann ich diese Frage nicht beantworten, ich habe das Produkt nicht.
Google hilft dir: telekomhilft.telekom.de/t5/…589
Telekom VDSL 100 setzt min. 54 Mbit/s Downstream und 20 Mbit/s Upstream voraus. VDSL 50 27,9 / 2,7* Demnach würde ich sagen ja. Musst aber drei Monate nach Umzugsmeldung die Grundgebühr weiter zahlen.

*auf Wunsch des Kunden, wenn die Standard-Geschwindigkeiten nicht erreicht werden können: 16,7 / 1,6.
Bearbeitet von: "Garcia" 3. Sep
Ja ging bei mir. Wollten mir erst 16.000er andrehen weil das das höchste wäre, aber habe dann trotzdem ohne Probleme kündigen können. Das mit den 3 Monaten kann ich bestätigen, also so schnell wie möglich kündigen! Musste leider auch 2 Monate zu viel zahlen
Zu deinem Produkt muss es eine Angabe geben, die eine Mindestgeschwindigkeit garantiert, wird diese unterschritten, solltest du ein Sonderkündigungsrecht haben. Höchst fragwürdig finde ich jedoch die Tatsache, dass die T-Kom weiterhin Geld verlangt für etwas, was sie nicht bereit stellen. Was steht hierzu in den AGB*s?
headhunter7404.09.2019 06:44

Zu deinem Produkt muss es eine Angabe geben, die eine …Zu deinem Produkt muss es eine Angabe geben, die eine Mindestgeschwindigkeit garantiert, wird diese unterschritten, solltest du ein Sonderkündigungsrecht haben. Höchst fragwürdig finde ich jedoch die Tatsache, dass die T-Kom weiterhin Geld verlangt für etwas, was sie nicht bereit stellen. Was steht hierzu in den AGB*s?


Du meinst die 3 Monate Frist? Die stehen so im Gesetz.
headhunter7404.09.2019 06:44

Zu deinem Produkt muss es eine Angabe geben, die eine …Zu deinem Produkt muss es eine Angabe geben, die eine Mindestgeschwindigkeit garantiert, wird diese unterschritten, solltest du ein Sonderkündigungsrecht haben. Höchst fragwürdig finde ich jedoch die Tatsache, dass die T-Kom weiterhin Geld verlangt für etwas, was sie nicht bereit stellen. Was steht hierzu in den AGB*s?

Wird die Leistung am neuen Wohnsitz nicht angeboten, können Verbraucher den Vertrag unter Einhaltung einer Frist von 3 Monaten zum Ende des Kalendermonats kündigen. Hierbei ist jedoch folgendes zu beachten: Diese 3-monatige Frist beginnt nach aktueller Rechtsprechung erst mit dem tatsächlichen Umzug.

verbraucherzentrale.de/wis…034
Welches Guthaben meinst du?

Aus eigener Erfahrung Glasfaser 100k gehabt nach 6 Monaten musste ich umziehen, am neuen Standort gab es nur 25k DSL—> sonder Kündigung wurde akzeptiert ( mit 3 Monaten Restlaufzeit) Guthaben( Abschluss Prämie) von Nicotel wird weiterhin monatlich ausgezahlt
Bearbeitet von: "donkrako" 4. Sep
donkrako04.09.2019 07:38

Welches Guthaben meinst du? Aus eigener Erfahrung Glasfaser 100k gehabt …Welches Guthaben meinst du? Aus eigener Erfahrung Glasfaser 100k gehabt nach 6 Monaten musste ich umziehen, am neuen Standort gab es nur 25k DSL—> sonder Kündigung wurde akzeptiert ( mit 3 Monaten Restlaufzeit) Guthaben( Abschluss Prämie) von Nicotel wird weiterhin monatlich ausgezahlt


Also Guthaben von Telekom Online Vorteil usw bei Vetragsabschluss
Wir haben eine neue Wohnung gefunden und die alte gekündigt (3 Monate Kündigungsfrist), zeitgleich haben wir bei der Telekom unsere Sonderkündigung eingereicht. Schwupps, waren wir aus dem Vertrag raus und mussten nur noch drei Monate bezahlen. (Die wir ja eh noch in der alten Wohnung hatten...)

Gruß
äölkjhgfdsa04.09.2019 09:11

Wir haben eine neue Wohnung gefunden und die alte gekündigt (3 Monate …Wir haben eine neue Wohnung gefunden und die alte gekündigt (3 Monate Kündigungsfrist), zeitgleich haben wir bei der Telekom unsere Sonderkündigung eingereicht. Schwupps, waren wir aus dem Vertrag raus und mussten nur noch drei Monate bezahlen. (Die wir ja eh noch in der alten Wohnung hatten...)Gruß


Musstet ihr noch irgendeinen Nachweis vorlegen?
matzeeee04.09.2019 09:14

Musstet ihr noch irgendeinen Nachweis vorlegen?


Ummeldebescheinigung
matzeeee04.09.2019 09:18

Also zuerst Ummelden dann kündigen?


Ja, Google mal, du musst dich meine ich spätestens 14 Tage nach Umzug ummelden.
matzeeee04.09.2019 09:18

Also zuerst Ummelden dann kündigen?


Genau. Sonst könnte ja jeder behaupten er wäre umgezogen. Ummelden, neue Meldebescheinigung bei der Telekom einreichen und ab Datum der Meldebescheinigung drei Monate weiter zahlen. Danach wirst du aus dem Vertrag entlassen.
Bearbeitet von: "Garcia" 4. Sep
Diavel04.09.2019 06:51

Du meinst die 3 Monate Frist? Die stehen so im Gesetz.


Ne die 3 Monate Frist meinte ich nicht. Als Beispiel: bei der 250 MBit Leitung von der Telekom gibt es in der Produktbeschreibung den Hinweis mindestens garantiert 175 Mbit. Und wenn die Telekom das über einen gewissen Zeitraum nachweislich nicht erbringen kann, sollte dir ein Sonderkündigungsrecht zustehen, ohne das die dir die ausstehenden Beiträge auf einmal in Rechnung stellen dürfen, damit du vorzeitig raus kommst aus dem Vertrag. Ggf. ist das in den AGBs niedergeschrieben. Falls nicht nachfragen, was ist wenn obiges eintritt? Und bei Abschluss schriftlich fixieren im Vertrag, weil in unserem schönen Landes das gesprochene Wort nichts wert ist.
headhunter7404.09.2019 06:44

Zu deinem Produkt muss es eine Angabe geben, die eine …Zu deinem Produkt muss es eine Angabe geben, die eine Mindestgeschwindigkeit garantiert, wird diese unterschritten, solltest du ein Sonderkündigungsrecht haben. Höchst fragwürdig finde ich jedoch die Tatsache, dass die T-Kom weiterhin Geld verlangt für etwas, was sie nicht bereit stellen. Was steht hierzu in den AGB*s?


headhunter7404.09.2019 13:09

Ne die 3 Monate Frist meinte ich nicht. Als Beispiel: bei der 250 MBit …Ne die 3 Monate Frist meinte ich nicht. Als Beispiel: bei der 250 MBit Leitung von der Telekom gibt es in der Produktbeschreibung den Hinweis mindestens garantiert 175 Mbit. Und wenn die Telekom das über einen gewissen Zeitraum nachweislich nicht erbringen kann, sollte dir ein Sonderkündigungsrecht zustehen, ohne das die dir die ausstehenden Beiträge auf einmal in Rechnung stellen dürfen, damit du vorzeitig raus kommst aus dem Vertrag. Ggf. ist das in den AGBs niedergeschrieben. Falls nicht nachfragen, was ist wenn obiges eintritt? Und bei Abschluss schriftlich fixieren im Vertrag, weil in unserem schönen Landes das gesprochene Wort nichts wert ist.


Siehe zweiter Kommentar. Da stehen die Werte.
matzeeee04.09.2019 09:18

Also zuerst Ummelden dann kündigen?


Wir haben gesonderkündigt und nach dem Umzug die Meldebescheinigung nachgereicht.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen