[Telekom] Von 16.000 auf 50.000 upgraden?

Servus,

zurzeit zahlt mein Vater 34,95 im Monat für Internet (16.000er DSL) und Festnetz. Entertain brauchen wir aufgrund Sky nicht.

Wir wurden nun kontaktiert, dass man für 5 Euro mehr im Monat (und einmaliger Gebühr von 10 Euro) auf 50.000er DSL upgraden könnte (das war vorher nicht möglich und ist nun aber freigeschaltet). Macht einen Monatspreis von 39,95 Euro im Monat.

Ich finde das recht teuer und wollte fragen ob wir das Upgrade nicht irgendwie kostenlos bekommen können? Bzw. kann man da vllt etwas tricksen? Ich bin Student, lebe aber eben noch zu Hause, lässt sich das irgendwie auf den Vertrag anwenden, um da insgesamt günstiger ranzukommen?

Über hilfreiche Antworten bin ich sehr dankbar.

Gruß

12 Kommentare

Etwas tricksen und alles auf dich umschreiben bzw laufen lassen, geht nicht so einfach. Da müsste schon ein neuer Vertrag her. Und dann wegen 5 Euro im Monat einen Neuvertrag mit eventueller Bearbeitungsgebühr oder Anschlussgebühr... naja, würde sich wohl kaum lohnen.
Außerdem war ja mal irgendwas mit dieser Begrenzung der monatlichen Datenmenge im Gespräch (quasi wie bei Handytarifen) - ist noch nicht da, aber sie behalten sich das bei neuen Verträgen als Option vor, soweit ich das mal verfolgt habe. Alleine deswegen würde es sich lohnen den alten Vertrag zu behalten (sofern die Klausel damals nicht schon mit dabei war), da diese nicht nachträglich um diese Option seitens des Telekom erweitert werden kann.

das endet eh alles in tarifwechsel. habe noch call & surf comfort. wurde vor 3 wochen angerufen, dass auf einen ip-basierten tarif gewechselt werden muss. da wäre dann wieder 24 monate laufzeit. router passt auch nicht mehr und wird auch nicht mehr kostenlos gestellt. wenn man das nicht macht, hat man dann am ende kein telefon oder internet mehr.

am telefon wurden uns viele märchen erzählt. ein paar tage später im t-punkt klang das anders. zumal dann auch so nett gesagt wurde, dass dafür dann handygespräche ins D1-Netz kostenlos wären. von den zusätzlichen monatlichen kosten habe ich auch erst im t-punkt gehört (als beispiel).

exodus_d

Außerdem war ja mal irgendwas mit dieser Begrenzung der monatlichen Datenmenge im Gespräch (quasi wie bei Handytarifen) - ist noch nicht da, aber sie behalten sich das bei neuen Verträgen als Option vor, soweit ich das mal verfolgt habe. Alleine deswegen würde es sich lohnen den alten Vertrag zu behalten (sofern die Klausel damals nicht schon mit dabei war), da diese nicht nachträglich um diese Option seitens des Telekom erweitert werden kann.



Ein kleiner Vermerk in Bezug auf die Datenmenge: Die Telekom reduziert sie Geschwindigkeit zwar nicht,a aber in den Verträgen steht eine Drosselung ab 200Gb (50mb/s) schon seit mindestens 2008.

Drizzt

das endet eh alles in tarifwechsel. habe noch call & surf comfort. wurde vor 3 wochen angerufen, dass auf einen ip-basierten tarif gewechselt werden muss. da wäre dann wieder 24 monate laufzeit. router passt auch nicht mehr und wird auch nicht mehr kostenlos gestellt. wenn man das nicht macht, hat man dann am ende kein telefon oder internet mehr. am telefon wurden uns viele märchen erzählt. ein paar tage später im t-punkt klang das anders. zumal dann auch so nett gesagt wurde, dass dafür dann handygespräche ins D1-Netz kostenlos wären. von den zusätzlichen monatlichen kosten habe ich auch erst im t-punkt gehört (als beispiel).



Wenn du ordentlich mit den verhandelst ist der Router umsonst ! Die wollen ja schließlich was von euch . Sag einfach das du es bei WISO gesehen hast das es auch umsonst geht. Und wenn nicht einfach abtreten lassen und mit den thema nochmal in ein paar Monaten beschäftigen. Sie werden alles dran setzen die analogen andchlüsse Weg zu bekommen. Bis sie Kündigungen rausschicken werden noch einige Monate wenn nicht sogar Jahre vergehen. Sie wollen was von euch selbe oder bessere Leistung ohne Mehrkostne ( kein gebühr für Router) Punkt und das wars . Wenn nicht einfach Provider wechseln

Die drosselung ist doch längst erledigt oder nicht?

nellymops

Die drosselung ist doch längst erledigt oder nicht?


Nicht ganz. Bei call&surf per Funk gibt es diese noch

Lass dir keinen scheiß erzählen. Vor allem mit der 50.000 Leitung, die am Telefon so beworben wird. Auf dem Papier heißt es dann aber eben nur BIS 50.000, so dass am Ende kein geschwindigkeitsvorteil für dich rausspringt.

Uns versuchen die schon seit 2 Jahren den ip Anschluss schmackhaft zu machen, aber ein bekannter tcom Techniker hat mir davon zunächst abgeraten, weil nur ip noch nicht zuverlässig funktioniert.

Falls du doch wechseln willst, am besten die vertragsumstellung über einen dritten, so dass du eine Auszahlung etc mitnehmen kannst.

Tricksen könntest du evtl. In dem du den Vertrag von deinen Eltern übernimmst und evtl so einen Magenta Tarif bastelst. Lohnt sich jedoch nur wenn du sowieso vorhast den Mobilfunk der telekom zu nutzen.

Also uns wurde auch diese Woche auch das Blaue von Himmel erzählt, aber ich hatte schon oft technikprovkeme mit der tcom, so dass ich zumindest noch einige zeit auf den ip Schwachsinn beim Telefon verzichten werde.

biiibop

Ein kleiner Vermerk in Bezug auf die Datenmenge: Die Telekom reduziert sie Geschwindigkeit zwar nicht,a aber in den Verträgen steht eine Drosselung ab 200Gb (50mb/s) schon seit mindestens 2008.


Vielen Dank für die detaillierte Information, ist immer gut zu wissen.
Mein Vertrag ist beispielsweise schon älter, daher würde diese Drosselung bei mir nicht greifen.

@Heisenberg: Verrate uns doch bitte wie dein aktueller Tarif heißt. Der Grund für den "günstigen" Umstieg ist wie hier schon vermutet wurde die bundesweite Umstellung auf den IP Anschluss.

Hast du das Angebot schriftlich vorliegen? 10€ Wechselgebühr ist nicht normal. Entweder würde dich der Wechsel 69(?) € oder gar nichts kosten. Die 5€ mehr pro Monat werden stimmen. Jedenfalls war es vor 2 Jahren noch so dass VDSL 25 und 50 gleich viel gekostet haben.
Du solltest vorab einen Verfügbarkeitstest auf der Telekomseite machen. Nicht dass sie dir VDSL50 andrehen wollen, am Ende aber nur 25 ankommen.

Kostenlos bekommst du das Upgrade nicht aber du könntest mit etwas Verhandlungsgeschick die Umstellgebühr umgehen indem du nochmal anrufst und der Person Honig ums Maul schmierst.

Am Ende stellt sich nur noch die Frage, ob du überhaupt VDSL 50 benötigst. Ein 16Mbit Anschluss reicht selbst heutzutage für die meisten Anwender vollkommen aus.

GordonGekko

...



Was laberst du eigentlich für einen unqualifizierten Bullshit?

GordonGekko

Lass dir keinen scheiß erzählen. Vor allem mit der 50.000 Leitung, die am Telefon so beworben wird. Auf dem Papier heißt es dann aber eben nur BIS 50.000, so dass am Ende kein geschwindigkeitsvorteil für dich rausspringt.



Beherzige das gutgemeinte "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten". Ich zitiere mal aus MEINEM Vertrag "Der Internet-Zugang wird mit einer Übertragungsgeschwindigkeit innerhalb eines Bandbreitenkorridors von 27 900 kbit/s bis zu 51 300 kbit/s für den Download".
Wenn also einem schon MINDESTENS 27,9 Mbit garantiert werden vertraglich, dann gibt es keinen Geschwindigkeitsvorteil gegenüber einer 16 Mbit Leitung? Ich rate dir nochmal die Grundschule zu besuchen.

Nebenbei habe ich natürlich auch nicht die voll Geschwindigkeit. Irgendwo bleibt es immer hängen. Sogar im Haus selbst. Und trotzdem bin ich mit 47 MBit (grade getest, sogar 47,5) zufrieden.

GordonGekko

Also uns wurde auch diese Woche auch das Blaue von Himmel erzählt, aber ich hatte schon oft technikprovkeme mit der tcom, so dass ich zumindest noch einige zeit auf den ip Schwachsinn beim Telefon verzichten werde.


Besser so. Bleib mit deinen pauschalisierungen fern. Diese ständige dümmliche Gebashe im Internet geht mir auf den Sack. Troll im Apple-Thread weiter.

@GordonGekko: Probleme kannst du auch mit einem standard DSL Anschluss haben, wie du schon feststellen musstet. Diese Miesmacherei, IP wäre unausgereift usw. entstammt nur aus Unwissenheit. Gerade Firmen die uralte Hardware im Einsatz hat, bekomme damit Probleme weil sie sich nicht informieren. Eine Diskussion wäre hier an dieser Stelle unsinnig. Dank IP sind die Anschlüsse für beide Parteien günstiger, gut die Telekom zieht den meisten Gewinn daraus.

Der Unterschied zwischen 16Mbit und 50Mbit ist immer Anwenderabhängig. Zum surfen und neben auf Prime einen HD Film anschauen reicht sogar schon ein "ordentlicher" 16Mbit Anschluss. Kommen aber noch mehr Geräte dazu, die gleichzeitig hohen Datendurchsatz haben, macht es definitiv Sinn. Dass die meisten Server im Netz eine Limitierung haben ist ja auch nichts neues.

Was viele vergessen beim Vergleich zwischen 16k und 50k ist der Upload.
2400 zu 10000, damit machen einige Sachen schon deutlich mehr Spaß.
Und der quatsch mit:
"heißt es dann aber eben nur BIS 50.000, so dass am Ende kein geschwindigkeitsvorteil für dich rausspringt"
ist wirklich dummer Gelaber. Sie Telekom macht schon was geht, da sieht es bei den Resellern deutlich schlechter aus.
Service war bei mir bisher auch immer top. Nach einem Gewitter war bei mir der Upload mal 4000 statt wie immer 10000 (alles noch im vertraglich garantierten).
Ein Anruf und am nächsten Tag war ein Techniker da und hat es behoben.
Fazit: 50k für 5€ --> machen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Unlock Everything Everywhere (EE) UK Simlock für das Nokia Lumia 93059
    2. Saturn will vom Kauf zurücktreten obwohl ich meine Ware bereits abgeholt ha…88
    3. Krokojagd 2016105272
    4. Veröffentlichung von Gutscheinen1323

    Weitere Diskussionen