Thailand Geld wechseln?

22
eingestellt am 19. Jan 2017
Hi,

ich reise demnächst für 3 Wochen nach Thailand. Leider erstattet die DKB ja die Automatengebühren nicht mehr. Die Santander hat mich leider abgelehnt.

Was gibt es für günstige Alternativen um an Bahts zu kommen?

Kann man in Wechselstube mit Kreditkarte sozusagen bezahlen? (Gebühren für Fremdwährungseinsatz wäre ja 0 %) Oder nehmen die nur Bargeld?
Was sind eure Erfahrungen und Tipps?

Danke schonmal
Zusätzliche Info
Diverses
22 Kommentare
Als ich vor 2 Jahren war hab ich dort alles per Kreditkarte (ich glaube es war die gebuhrenfrei Karte) am Automat im Hotel abgehoben. Das kostet zwar, dafür hatte man glaube ich einen ganz guten Kurs, was an Wechselstuben bzw in Deutschland nicht unbedingt sein muss.

Viel Spaß!
Wechselstuben kannst du in der Regel vergessen, die machen nämlich ihren eigenen(schlechten) Kurs.

N26 wäre vielleicht noch eine Idee. Damit bezahlst du beim Abheben 1,7% Gebühren, aber bekommst den offiziellen Wechselkurs von MasterCard. Eine Gebühr fürs Abheben selbst gibt es nicht.
N26 müsste auch jeden annehmen.

EDIT: Ansonsten einfach mit den paar Euro Automatengebühren leben und keinerlei andere Gebühr bezahlen. Außerdem sollte nicht jeder Automat diese Gebühr verlangen.

Wichtig ist bloß auch, dass du nicht an solchen Wechselstuben-Geldautomaten(sehr häufig am Flughafen, riesige Aufschrift mit Free ATM) Geld abhebst, da diese ebenfalls ihren eigenen Kurs haben
Bearbeitet von: "HendrikCBR" 19. Jan 2017
Für die bank/Wechselstuben braucht du Bargeld. Der Umtauschkurs ist schlechter als am ATM. lohnt sich eher für kleinere Beträge. Am ATM fällt bei großen Beträgen die Automatengebühr von ca 5 € nicht so ins Gewicht. Eine Auslandseinsatzgebühr (wie bei barklays) gibt es bei der DKB nicht
Bei den ATM von der Kasikorn Bank kannst du mit der DKB-Visa auf einen Schlag 30.000 Baht abheben, da fallen die paar Euro an Gebühren nicht so ins Gewicht. Wichtig.... viele Wechselstuben verlangen mittlerweile den Reisepass und machen davor eine Kopie bevor sie Geld wechseln.
Ach und mir fällt noch ein - aber das gilt nicht nur für Thailand -, dass man am Automaten niemals die Umrechnung des Kurses durch den ATM machen lassen sollte, da der in der Regel schlechter ist als der normale. Meist wird man das recht kryptisch gefragt und sollte dort ablehnen. Geld kommt trotzdem, nur billiger, da die Banken den echten Kurs nehmen.
In Thailand fallen leider an jedem Automat 200 THB Gebühr fürs Geldabheben an. Da bringt einem eine Karte die keine Gebühren für das Geld abheben berechnet nichts. Am besten so viel Geld wie du brauchen kannst auf einmal nehmen und die Kreditkarte nutzen.
Vor einigen Jahren hat die Bank mit dem lilanen Markenauftritt keine Gebühren genommen... hat sich aber bestimmt geändert...
13100326-qFAZK.jpg
elmotius19. Jan 2017

Vor einigen Jahren hat die Bank mit dem lilanen Markenauftritt keine …Vor einigen Jahren hat die Bank mit dem lilanen Markenauftritt keine Gebühren genommen... hat sich aber bestimmt geändert...[Bild]

Ja, das hat sich leider geändert. Ich war im September erst da.
Postbank SparCard
martinreinkemeier19. Jan 2017

Postbank SparCard



Habe ich auch immer als Alternative zur DKB KK. Meines Wissens fällt auch dort die Automatengebühr an.
Es ist ja eben auch eine "Automatengebühr" und keine Wechselgebühr oder Bankgebühr oder so. Muss man einfach mit leben.

Wie hier schon gesagt wurde, etwas mehr abheben und es fällt nicht mehr so ins Gewicht.
Hier meine Erfahrung vom letzten Thailand/Kambodscha-Aufenthalt (Nov. 2016).

Santander-KK an Automaten immer 200 Baht Gebühr.
Eine bestimmte grüne Wechselstube, sehr guter Umrechnungskurs ohne Gebühr.
Persona_non_grata19. Jan 2017

Hier meine Erfahrung vom letzten Thailand/Kambodscha-Aufenthalt (Nov. …Hier meine Erfahrung vom letzten Thailand/Kambodscha-Aufenthalt (Nov. 2016).Santander-KK an Automaten immer 200 Baht Gebühr.Eine bestimmte grüne Wechselstube, sehr guter Umrechnungskurs ohne Gebühr.

​Du meinst bestimmt Super Rich oder? Nehmen die nur Bargeld oder könnte ich bei denen auch mit Kreditkarte bezahlen?
Bargeld mitnehmen, bei Superrich (egal ob orange oder grün) tauschen lassen. Wechselstuben nehmen nur Bargeld, keine Kreditkarte. Es gibt in ganz Thailand so einen oder zwei Automaten der Citibank in Bangkok, die keine Automatengebühr verlangen, alle anderen tun es. Den Wechselkurs bei Superrich siehst du auf der Homepage, da kannst du vorher schauen, wieviel % schlechter der Kurs im Vergleich zu den Mastercard Kursen ist. War bei mir im Okt 2016 ca. 1%. Gut, entspricht dann auch einem %, wenn man 20.000B am Automaten abhebt. Dafür kannst du bei Superrich sagen, dass du gerne kleine Scheine hättest und kannst tauschen wieviel du willst, am Automaten bekommst du 20 1000B Scheine (und die werden eher ungern angenommen, außer du bezahlst halt was in der Größenordnung)
Bearbeitet von: "mathiass" 19. Jan 2017
Ich war im Dezember 2016, also letzten Monat in Thailand mit meiner DKB Visa. Ich dachte mir Bargeld am Automaten wird günstiger als Wechselstube. Falsch gedacht. Alle Automaten nehmen mittlerweile 200 Baht Gebühr (ca. 5€) pro Abhebung. Zuvor habe ich mein Bargeld bei Super Rich im Flughafen (unten bei der Rail Link Station) gewechselt. Bei der Wechselstube habe ich keine Gebühren bezahlt und der Kurs war sogar etwas besser als der VISA-Kurs. So gesehen kann ich nur empfehlen ausreichend Bargeld mitzunehmen und vor Ort einen Großteil zu tauschen. Ist aber auch eine Sicherheitsfrage. Und wie bereits erwähnt: Einige Wechselstuben, dazu gehört auch Super Rich, kopieren den Reisepass.
Bearbeitet von: "hotice" 19. Jan 2017
Advanzia.

zumindest in den VAE hatte die einen super Wechselkurs ohne irgendwelche Gebühren.
@OliverSc

Schön, dass der Wechselkurs des MasterCard-Netzes auf deine Zustimmung stößt, doch VAE ist nicht gleich Thailand. Will heißen: auch mit der Advanzia (und sofortigem Ausgleich zwecks Zinsvermeidung) bleibt in Thailand das Problem des Surchargings.

@<alle>:

Von daher ergänzend eine andere Überlegung: wie sieht es denn mit Bargeldabhebungen "am Schalter" in Thailand mit Kreditkarte aus? Es gibt nämlich durchaus einige Karten (etwa einst DAB MasterCard, Advanzia MasterCard), bei denen Verfügungen am Schalter ebenfalls "kostenlos"* sind. Hat hierzu jemand Erfahrungen?

* diesen Begriff sollte man in Zusammenhang mit Währungstauschvorgängen eigentlich aus seinem Vokabular streichen, da es das schlichtweg nicht gibt. Selbst die relativ attraktiven Kurse von MasterCard und VISA enthalten natürlich ebenfalls einen Spread.
Thailand ist ein beliebtes Reiseland. Du kannst dir sicher sein, dass wenn es Möglichkeiten gäbe, die Gebühr zu umgehen, dass es jemand herausgefunden und ins Internet gestellt hätte. Meine Vermutung: Entweder kostet es Gebühren oder es gibt kein Bargeld, wenn man kein Konto bei einer Thai-Bank hat.

Einzige Möglichkeit: Wenn man die Santander 1plus Visa bekommt, die nutzen und Gebühren erstatten lassen. Ansonsten bleibt nur 200Bt pro Abhebung zahlen oder Bargeld (wenn vorhanden: bei Superrich) wechseln lassen.
Besten Dank für deinen Beitrag, doch so wirklich wird meine zugegebenermaßen etwas in den Raum geworfene Frage dadurch nicht beantwortet, was bereits durch deine gegebene Einschränkung "meine Vermutung" deutlich wird.

So gehe ich zunächst mal davon aus, dass die wenigsten die Bargeldabhebung am Schalter via Kreditkarte "auf dem Schirm haben", da heutzutage ob der Omnipräsenz der Geldautomaten fast schon obskur anmutend und auch, weil wiederum die wenigsten kartenausgebenden deutschen Banken hier auf Entgelte verzichten (nicht mal die DKB) und es damit von vornherein uninteressant wird.

Ferner wären Erfahrungsberichte hilfreich, welche Wechselstube in Thailand da an welchem Tag zu welcher Zeit konkret welchen Kurs veranschlagt hat. Je nach Spread könnte das dann immer noch billiger sein als mit der Sandander, da die VISA-Kurse je nach Währung auch nicht immer das Maß aller Dinge sind.
superrichthailand.com (das grüne superrich)

superrich1965.com/ (das orangene superrich)
Haben beide historisch Raten.
Und ja, natürlich hast du recht. Ich habe deine Methode nicht geprüft und vorher auch noch nichts drüber gelesen, dass das funktioniert. Wenn du in Thailand bist, probier es aus
Meiner Meinung nach sollte man da aber nicht zu viel Energie drauf verschwenden. Am Ende des Tages ist es beim Abheben des Maximalbetrags von 20.000Bt eine Gebühr von 1%.
Bearbeitet von: "mathiass" 27. Mai 2017
Besten Dank für die Links. Gratulation gebührt der Wechselstube natürlich schon allein aufgrund der Namensgebung.

Nach kurzem Vergleich komme ich bis 30000 Baht "auf einmal" zu dem Schluss "Santander VISA -> Advanzia MasterCard -> Wechselstube". Will heißen, der Spread von "Superrich" ist mit Abstand am Größten.

Ferner scheine ich mit meiner Idee gar nicht so daneben gelegen zu haben, wenn ich mir da so manche Beiträge ansehe (man beachte Punkt 7):

tastythailand.com/how…ee/

Du sollst also Recht behalten - wenn das ginge, dürften andere auch schon darauf gekommen sein. Tja, sind sie wohl auch.

Wenn ich da mal irgendwann wieder sein sollte (2006 war die Welt in Thailand ja noch in Ordnung), werde ich das mal ausprobieren. Vielleicht auch hier in Japan bei nächster Gelegenheit, denn da geht das mit dem Surcharging-Scheiß auch schon langsam los (FamilyMart E-Net und JP Post Bank) - jedoch im Vergleich mit geradezu bescheidenen 108¥/216¥.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler