Thailand Impfung

Hey,

mal was Anderes:

welche Impfungen für Thailand (Backpacking) würdet ihr empfehlen?
Sollte man die Tollwutimpfung machen?

Greez

Beliebteste Kommentare

tommyg, was bist du denn für einer, Fragst ne Frage, bekommste ne gute Antwort und beschwerst dich noch.
Nach deinem Ausraster kann doch keiner dir mehr eine Impfung empfehlen, da er ja dann, laut deiner Aussage, ein übervorsichtiger Idiot ist.
Wenn man schon so blöd fragt, (welche Region, was machst du da genau? welche Jahrezeit, u.s.w.)
Das was das Auwärtige Amt empfehlt ist meiner Meinung nach der beste Kompromiss zwischen Erkranken und Vollidiot zu sein.

Kann denn keiner im Internet mehr eine intelligente Frage stellen und eine Antwort akzeptieren, wäre wohl eher die richtige Frage die du stellen musst.

20 Kommentare

Ähm, soweit kann ich auch googeln, aber danke

Mit "ihr" meinte ich sicherlich nicht die Empfehlung von irgendwelchen übervorsichtigen Idioten, sondern eher die eigenen Erfahrungen und Meinungen der Community!

"Erfahrungen", lustig. Stories von allen Gesunden, oder von allen ungeimpft erkrankten?

Zumal Du nichtmal verrätst ob es nur ein bisschen durch Bangkok und Chiang Mai gehen soll, oder nackt im Reisfeld geschlafen wird.

bin im Dezember für 5 1/2 Wochen in Thailand und habe mich gegen Tollwut impfen lassen. Aber auch nur, weil meine KK das übernommen hat. Den ganzen Standardkram (Hep A/C, Tetanus, Polio etc.) solltest du unbedingt machen. Viel interessanter ist die Frage ob sich diese Malariaprophylaxe lohnt.

Michalala,

habe z.B. gehört dass mir die Tollwutimpfung nichts bringt, da die da unten nur nen 2. Impfstoff haben, der dir nur eine Verzögerung des Ausbruchs bringt, und du im Endeffekt dann gar nichts dagegen machen kannst. Kann ja sein dass dies jmd weiß...

Oder einfach: "Brauchst du nicht solang du nicht blablabla machst"
..echt ätzend, kann denn kein Mensch mehr eine Frage im Internet stellen ohne blöd angeredet zu werden?

Was konntest du denn in Erfahrung bringen, welche Impfungen für die Reise Pflicht sind ?
Ich bin kein Fan von Impfungen oder dauernder Desinfintiktion von Bakterien etc, aber ich weiß, dass das ein guter deutscher Körper empfindlich auf ausländische Gegebenheiten unverhofft reagieren kann und oftsmals wird.
In dem Fall würde ich auf Nummer sicher gehen, vorallem wenn du diese Angst schon hast.

tommyg, was bist du denn für einer, Fragst ne Frage, bekommste ne gute Antwort und beschwerst dich noch.
Nach deinem Ausraster kann doch keiner dir mehr eine Impfung empfehlen, da er ja dann, laut deiner Aussage, ein übervorsichtiger Idiot ist.
Wenn man schon so blöd fragt, (welche Region, was machst du da genau? welche Jahrezeit, u.s.w.)
Das was das Auwärtige Amt empfehlt ist meiner Meinung nach der beste Kompromiss zwischen Erkranken und Vollidiot zu sein.

Kann denn keiner im Internet mehr eine intelligente Frage stellen und eine Antwort akzeptieren, wäre wohl eher die richtige Frage die du stellen musst.

Intensive Beteiligung hier macht Spaß und ich helfe gerne.
Impfungen sind aber prinzipbedingt kein Erfahrungswert.

Für die Malariaprophylaxe gilt bei ersten Anzeichen von Fieber:
- sofort nehmen und hoffen, dass es kein dengue-fieber ist
- ODER einfach ins nächste Krankenhaus o.ä. und dort die Prophylaxe bekommen (und wieder hoffen wg. dengue...)

hängt also vom individuellen Reiseplan ab - alleine durch den Dschungel campen = prophylaxe, sonst halt nicht.

Tollwut, HepAB usw. lohnt sich auf jedem Kontinent.

Hepatitis alle, Standart Impfungen die auch in Deutschland empfohlen sind machen, das sollte reichen. Aber sicher bist du damit nicht. Wenn deine Krankenkasse das zahlt und noch genügend Zeit da ist, dann lass dir alles geben, was empfohlen ist.
Malariaprophylaxe ist meiner Meinung nach nicht so wichtig, das kann dir das nächste Krankenhaus oder Arzt auch noch geben...

frag deinen Arzt oder deine Krankenkasse. jeder hat da andere Meinungen die extrem unterschiedlich sein koennen. in der allgemeinen Medizin ist dann meist das beste aus den Erfahrungen und durchschnittswerten zusammen.

tommyg

Ähm, soweit kann ich auch googeln, aber danke :DMit "ihr" meinte ich sicherlich nicht die Empfehlung von irgendwelchen übervorsichtigen Idioten, sondern eher die eigenen Erfahrungen und Meinungen der Community!


Tja, man weiß ja nie, wen man vor sich hat.
Ich hatte 3 Impfungen in gewissen Abständen. Die wirken wohl erst dann länger. Hepatitis A/B, Typhus und Diphtherie. Dazu ne Packung Malariatabletten für die Erstbehandlung im Gepäck.
Aber backpacking ist ein weiter Begriff...

Lass dich von einem Tropenmediziner bzw. einem in diesem Bereich kundigen anderen Facharzt individuell beraten. Manche Krankenkassen übernehmen dafür die Kosten. Welche Impfung und welche Art der Malariaprophylaxe nötig ist, hängt oftmals von der bestimmten Zielregion in einem Land ab. Alles andere ist leichtsinnig und unverantwortlich gegenüber dem auf verantwortungsvollem Umgang mit seiner eigenen Gesundheit vertrauenden Gesundheitssystem.

für Hepatitis solltest du mal langsam deinen Hintern bewege. Bezahlt nicht jede Kasse, und bedarf 3 Spritzen a 80€

ansich finde ich die Frage interessant, da ich nächstes Jahr da hin will. nur macht man sich da rechtzeitig Gedanken drüber und nicht 2 Monate vorher.

okolyta

für Hepatitis solltest du mal langsam deinen Hintern bewege. Bezahlt nicht jede Kasse, und bedarf 3 Spritzen a 80€ansich finde ich die Frage interessant, da ich nächstes Jahr da hin will. nur macht man sich da rechtzeitig Gedanken drüber und nicht 2 Monate vorher.




bei der aok kosten die 3 spritzen zusammen 50 euro^^ mal nachfragen ob die inzwischen umsonst sind^^

Hepatitis kostet Immernoch. Meine frau hat glaube letztens noch 80 € dafür bezahlt (aok).
die Hepatitis Impfungen sollten drin sein, bewegt man sich nicht abseits der TouristenPfade und kuschelt nicht unbedingt gern mit den Äffchen, dann kann man auf die Tollwut auch verzichten.
Bei 2-3 Wochen lohnt sich evtl. ne malaria Prophylaxe mit den Tabletten die 1 Woche wirken, bei längerem Aufenthalt sonst ne Packung malarone in der hinterhand, um sich selbst zu behandeln, falls es einen erwischt.
mir hat man letztens noch ne bauchtyphus Impfung reingehauen, weil dadurch unbedingt notwendig wäre, bei meiner Frau wurde das nichtmal erwähnt :-)

am besten erstmal Zeit für die Impfungen nehmen. Die Spritzen können einen auch für ein paar tage richtig umhauen. mit Fieber und Schmerzen.

KÖNNEN. Müssen aber nicht und viele spüren gar nichts, manche einen kleinen Schnupfen. Ich selber gar nichts.
TK zahlt so ziemlich alles komplett
DAK zahlt (nur) einige der Wichtigsten und beim Rest 50%

Freunde von mir sind gerade da, haben die Tollwutimpfung und wurden am 3. Tag von Affen gebissen, kann sich also lohnen

Krankenkassen übernehmen manchmal die Impfkosten, wenn man in ein Land fährt, bei dem das AA diese Impfung empfiehlt. War bei mir und der TK vor Jahren mal.

Falls Du Malarone als stand-by mitnehmen willst, ich habe noch eine unangebrochene Packung.
Frag' bei deiner Krankenkasse wg.Kostenübernahme.
Gibt etliche Seiten mit Impfempfehlungen --->
fit-for-travel.de/ueb…tml

Backpacking? Dann alles!

War 6 Wochen in Südamerika, Sicherheit geht vor.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Preisvorschläge bei Ebay - automatisch akzeptieren69
    2. [eBay] Ware entspricht nicht der Artikelbeschreibung2545
    3. [Amazon Blitzangebot] Eneloop AA und AAA heute (05.12.) um 19:04 und 19:09 …2944
    4. TV Sat. Ohne Anschluss66

    Weitere Diskussionen