Thailand - Reise mit Kind

54
eingestellt am 11. Jun
Hallo liebe Community,

bin gerade bei der Urlaubsplanung für unsere Junge Familie. Unser kleiner Mann ist 1,5 Jahre alt. Wir waren schon 2x in Thailand ohne Kind und haben den Süden per Backpacking erkundet. Nun verschlägt es uns in den Norden. Wir möchten das Land und die Kultur kennen lernen, Tiere sehen und gut essen - sprich Touri-Hochburgen brauchen wir nicht wirklich. Soweit ich jetzt recherchiert habe ist der Norden Thailands sowieso viel entspannter und weniger vom Tourismus geprägt als der Süden (zB Tao, Samui, PhiPhi - hat zwar auch Spaß gemacht aber waren damals auch auf ko jum, das kennen nicht so viele und es war wirklich wunderschön). Wir würden evtl. noch Oma und Opa mitnehmen, damit wir ab und zu auch Touren machen können, die nichts für den kleinen Mann sind und die in der Zeit auf den Kleinen aufpassen könnten.

Da dies nun die erste Reise mit Kind ist, wäre ich über Erfahrungen/Tipps/Vorschläge sehr dankbar. Wir sind ein Paar, welches für jeden Spaß zu haben ist, also einfach alles mal anbieten :P

Eine Alternative wäre Khao Lak, falls jemans da schon mit Kind war und Tipps hat wäre ich ebenfalls sehr entzückt!

Eine Frage wäre noch der Flug - sollen wir für den Jungspund einen Extraplatz buchen oder wie habt ihr das gehandelt?

Danke euch schon mal/
Khrap!
Zusätzliche Info
DiversesFreizeit & ReisenReise
Beste Kommentare
Meine persönliche Meinung

Ich kann Eltern nicht verstehen, die mit so kleinen Kindern eine "Weltreise" mit langen Flügen machen müssen.

Für das Kind ist es eine ganz andere Belastung als für euch und in dem Alter kann er sich noch nicht ausdrücken, was ihm gerade fehlt. Allein Start und Landung, mit dem Druckausgleich bekommen sie nicht hin.

Gerade von Thailand habe ich da die beste Erinnerung, wie ein Kind 6 Stunden am Stück am rumschreien war. Nicht das Kind hätte ich am liebsten aus dem Flugzeug geworfen....

Fliegt erstmal kurze Strecken, wie es überhaupt vertragen wird, wenn es denn unbedingt sein muss.


Und ob du ihn 6 oder mehr Stunden aus dem Schoß haben willst, muss dir doch selber klar sein. Zu hoffen das irgendwo ein dreier frei ist, den man dann beschlagnahmt, wäre mir zu optimistisch gedacht. Wenn man die Plätze reserviert, kann man ja den linken und rechten nehmen. Eine Person in der Mitte ist eher selten.

Nur mal so nebenbei, ihr seid kein "Paar" mehr, das für jeden Spass zu haben ist, sondern eben eine Familie, die Verantwortung zu tragen hat.


Wie gesagt meine persönliche Meinung.
Bearbeitet von: "okolyta" 11. Jun
tommygvor 3 m

Wenn ichs für mich machen würde würde ich das Kind zu Hause lassen.



Ja, dann sei doch ehrlich und lass es daheim bei den Großeltern.
Bei „ unser kleiner Mann“ habe ich aufgehört zu lesen... ganz schrecklich...
Seppelfredvor 9 m

Vergiss nicht, dass ein Urlaubsflug ökologisch eine Katastrophe darstellt …Vergiss nicht, dass ein Urlaubsflug ökologisch eine Katastrophe darstellt und dass du damit die Umwelt deines eigenen Kindes damit zerstörst.



54 Kommentare
Ich kann dir leider nur die Frage zum Flug beantworten:
Bei so einer langen Flugzeit würde ich für den Kleinen definitiv einen Extraplatz buchen. 12 Stunden aufm Schoss ist für euch alle unbequem.
Meine persönliche Meinung

Ich kann Eltern nicht verstehen, die mit so kleinen Kindern eine "Weltreise" mit langen Flügen machen müssen.

Für das Kind ist es eine ganz andere Belastung als für euch und in dem Alter kann er sich noch nicht ausdrücken, was ihm gerade fehlt. Allein Start und Landung, mit dem Druckausgleich bekommen sie nicht hin.

Gerade von Thailand habe ich da die beste Erinnerung, wie ein Kind 6 Stunden am Stück am rumschreien war. Nicht das Kind hätte ich am liebsten aus dem Flugzeug geworfen....

Fliegt erstmal kurze Strecken, wie es überhaupt vertragen wird, wenn es denn unbedingt sein muss.


Und ob du ihn 6 oder mehr Stunden aus dem Schoß haben willst, muss dir doch selber klar sein. Zu hoffen das irgendwo ein dreier frei ist, den man dann beschlagnahmt, wäre mir zu optimistisch gedacht. Wenn man die Plätze reserviert, kann man ja den linken und rechten nehmen. Eine Person in der Mitte ist eher selten.

Nur mal so nebenbei, ihr seid kein "Paar" mehr, das für jeden Spass zu haben ist, sondern eben eine Familie, die Verantwortung zu tragen hat.


Wie gesagt meine persönliche Meinung.
Bearbeitet von: "okolyta" 11. Jun
Naja, ganz so einfach wie @okolyta es sich macht ist es dann doch nicht.
Ja, das Kind hätte höchstwahrscheinlich im Schwarzwald genausoviel Spaß und die Anreise gestaltet sich da meist einfacher.
Dennoch ist es Quatsch Eltern Fernreisen moralisch abzusprechen.
Kinder sind ein zentraler Teil unserer Gesellschaft, wenn eines dann halt im Flugzeug brüllt muss diese Gesellschaft damit klar kommen.
Grundsätzlich ist es doch so, dass es einem Kind in dem Alter ziemlich egal ist, wo es sich gerade befindet.
Es kommt halt drauf an, dass es sich wohl fühlt. Ein 1,5 jähriger kann übrigens schon sehr gut mitteilen, was ihm gerade nicht passt.
Wenn die Eltern möglichst entspannt an die Sache ran gehen, ist auch das Kind meist entspannt.
Ob Schoß oder eigener Platz ist so ne Frage. Denke bei Start und Landung muss er sowieso auf den Schoß, dazwischen wird er wahrscheinlich mehr rumklettern / laufen als sitzen. Mehr Komfort und Raum habt ihr sicherlich mit einem dritten Platz.

Thailand kenn ich nicht, hat mich noch nie angezogen. Bin mal mit nem 0,5 Jahre alten nach Neuseeland geflogen, der Flug hat eigentlich ganz gut geklappt, ist aber natürlich ne andere Altersklasse gewesen. War vorher schon oft dort und muss sagen, dass es doch recht anstrengend war mit dem Kleinen und das tolle Urlaubsfeeling wie bei den letzten Aufenthalten eher weniger aufkam. Mit Kindern reist man anders als als Paar, das muss man halt auch erst lernen.

Davon ab, viel Spaß, wenn Oma und Opa auch noch mitkommen ist das sicherlich gut machbar alles.
Vergiss nicht, dass ein Urlaubsflug ökologisch eine Katastrophe darstellt und dass du damit die Umwelt deines eigenen Kindes damit zerstörst.
Seppelfredvor 9 m

Vergiss nicht, dass ein Urlaubsflug ökologisch eine Katastrophe darstellt …Vergiss nicht, dass ein Urlaubsflug ökologisch eine Katastrophe darstellt und dass du damit die Umwelt deines eigenen Kindes damit zerstörst.



Seppelfredvor 11 m

Vergiss nicht, dass ein Urlaubsflug ökologisch eine Katastrophe darstellt …Vergiss nicht, dass ein Urlaubsflug ökologisch eine Katastrophe darstellt und dass du damit die Umwelt deines eigenen Kindes damit zerstörst.


Schon gefrühstückt?


okolytavor 49 m

Meine persönliche MeinungIch kann Eltern nicht verstehen, die mit so …Meine persönliche MeinungIch kann Eltern nicht verstehen, die mit so kleinen Kindern eine "Weltreise" mit langen Flügen machen müssen.Für das Kind ist es eine ganz andere Belastung als für euch und in dem Alter kann er sich noch nicht ausdrücken, was ihm gerade fehlt. Allein Start und Landung, mit dem Druckausgleich bekommen sie nicht hin. Gerade von Thailand habe ich da die beste Erinnerung, wie ein Kind 6 Stunden am Stück am rumschreien war. Nicht das Kind hätte ich am liebsten aus dem Flugzeug geworfen.... Fliegt erstmal kurze Strecken, wie es überhaupt vertragen wird, wenn es denn unbedingt sein muss. Und ob du ihn 6 oder mehr Stunden aus dem Schoß haben willst, muss dir doch selber klar sein. Zu hoffen das irgendwo ein dreier frei ist, den man dann beschlagnahmt, wäre mir zu optimistisch gedacht. Wenn man die Plätze reserviert, kann man ja den linken und rechten nehmen. Eine Person in der Mitte ist eher selten. Nur mal so nebenbei, ihr seid kein "Paar" mehr, das für jeden Spass zu haben ist, sondern eben eine Familie, die Verantwortung zu tragen hat. Wie gesagt meine persönliche Meinung.


Kann ich überhaupt nicht unterschreiben. Eltern stressfrei -> Kind meistens stressfrei.


therealpinkvor 29 m

Naja, ganz so einfach wie @okolyta es sich macht ist es dann doch …Naja, ganz so einfach wie @okolyta es sich macht ist es dann doch nicht.Ja, das Kind hätte höchstwahrscheinlich im Schwarzwald genausoviel Spaß und die Anreise gestaltet sich da meist einfacher.Dennoch ist es Quatsch Eltern Fernreisen moralisch abzusprechen. Kinder sind ein zentraler Teil unserer Gesellschaft, wenn eines dann halt im Flugzeug brüllt muss diese Gesellschaft damit klar kommen. Grundsätzlich ist es doch so, dass es einem Kind in dem Alter ziemlich egal ist, wo es sich gerade befindet.Es kommt halt drauf an, dass es sich wohl fühlt. Ein 1,5 jähriger kann übrigens schon sehr gut mitteilen, was ihm gerade nicht passt.Wenn die Eltern möglichst entspannt an die Sache ran gehen, ist auch das Kind meist entspannt.Ob Schoß oder eigener Platz ist so ne Frage. Denke bei Start und Landung muss er sowieso auf den Schoß, dazwischen wird er wahrscheinlich mehr rumklettern / laufen als sitzen. Mehr Komfort und Raum habt ihr sicherlich mit einem dritten Platz.Thailand kenn ich nicht, hat mich noch nie angezogen. Bin mal mit nem 0,5 Jahre alten nach Neuseeland geflogen, der Flug hat eigentlich ganz gut geklappt, ist aber natürlich ne andere Altersklasse gewesen. War vorher schon oft dort und muss sagen, dass es doch recht anstrengend war mit dem Kleinen und das tolle Urlaubsfeeling wie bei den letzten Aufenthalten eher weniger aufkam. Mit Kindern reist man anders als als Paar, das muss man halt auch erst lernen.Davon ab, viel Spaß, wenn Oma und Opa auch noch mitkommen ist das sicherlich gut machbar alles.


Und genau so sehe ich das auch. Thailand, Südostasien hat mich auch noch nie angezogen. Allerdings ist es mit 1,5 Jahren schon eine gute Zeit den Zwerg ans Reisen zu gewöhnen. Er kann in dem Alter wie gesagt schon gut zum Ausdruck bringen was ihm nicht passt, womöglich zeigen was ihm im Falle weh tut oder wo es weh tut. Das ist das Wichtigste überhaupt. Unterm Strich ist es das, was die Eltern daraus machen. Lasst ihr euch stressen wird der kleine die innere Unruhe von euch zum Ausdruck bringen.


Nochmal zum @okolyta : deine Profilbeschreibung trifft‘s ja auf den Punkt. „ich hasse euch alle“. Danke
Ne, @okolyta hat schon im großen und ganzen Recht. Und selbst wenn die sonstigen Argumente nicht teilt: Körperlich ist es eben eine Belastung, die man dem Kind nicht zumuten sollte.

Hier wollen ausschließlich die Eltern etwas, was das Kinde garantiert nicht möchte, bzw. sich noch nicht dazu äußern kann. Und so läuft das Eltern sein in den ersten Jahren nicht. Zudem ist es ein deutlicher Unterschied vor Ort, ob ich mit dem Kind nach Süd-Ost-Asien fliege oder nach Florida.

Und nicht umsonst möchten die großen Langstreckencarrier in der Business eben keine Kleinkinder haben; aus welchen Gründen wohl?

Fast überall (ausser bei manchen Airlines Richtung Nordamerika) sind Buchungen mit Kleinkindern in der Business nicht möglich.
So eine lange Reise (und dann am besten noch Rundreise) ist für so ein kleines Kind Stress. Egal ob es sich ausdrücken kann oder nicht. Deren Tagesrhythmus ist einfach ganz anders, das Immunsystem und alles sowieso. Ich würde ihm das nicht wirklich antun wollen. Klar passiert im Normalfall nix, aber das Risiko ist schon größer. Und Thailand ist halt (ärztliche Versorgung, Infrastruktur allgemein) halt doch nochmal was ganz anderes wie Deutschland bzw. Europa.
Falls ihr es doch unbedingt machen wollt, würde ich trotzdem eher ein Touri-Hotel empfehlen und von dort aus Tagesausflüge machen. Das gibt alles mehr Flexibilität und weniger Stress. Flug bleibt dann euch überlassen. Mit 1.5 Jahren bekommen die meines Wissens dann sowieso noch ein eigenes Kinderbett, falls ihr die richtigen (2?) Sitzplätze bucht.
Alt-F4vor 25 m

Ne, @okolyta hat schon im großen und ganzen Recht. Und selbst wenn die …Ne, @okolyta hat schon im großen und ganzen Recht. Und selbst wenn die sonstigen Argumente nicht teilt: Körperlich ist es eben eine Belastung, die man dem Kind nicht zumuten sollte. Hier wollen ausschließlich die Eltern etwas, was das Kinde garantiert nicht möchte, bzw. sich noch nicht dazu äußern kann. Und so läuft das Eltern sein in den ersten Jahren nicht. Zudem ist es ein deutlicher Unterschied vor Ort, ob ich mit dem Kind nach Süd-Ost-Asien fliege oder nach Florida.Und nicht umsonst möchten die großen Langstreckencarrier in der Business eben keine Kleinkinder haben; aus welchen Gründen wohl?Fast überall (ausser bei manchen Airlines Richtung Nordamerika) sind Buchungen mit Kleinkindern in der Business nicht möglich.



Was sind das denn für Geschichten? Meine Neuseeland-Reise damals mit Kleinkind war Business, da hat niemand irgendwas gesagt bei der Buchung. Eine ältere Dame hat tatsächlich den Platz verlassen als wir kamen, war mir nur recht.
Hatte den Kleinen in nem Maxi-Cosi in nem eigenen Sitz, der hat den Großteil des Fluges verpennt, ansonsten konnte man den großzügigen Fußraum gut zum Spielen verwenden.
Und ich wiederhole mich: klar ist es eine Belastung, wenn die Eltern *rschl*cher sind ist es das aber zu Hause auch.
Man kann alles mit Kindern machen, Weltumsegelungen, Bergsteigen usw. Man muss es halt entsprechend angehen.
Offensichtlich sind die Kommentatoren die meinen, anderen Leuten erklären zu wollen was Kinder denn so möchten und können kinderlos, insofern ist das sowieso noch nichtmal ansatzweise ernst zu nehmen.
"Eine Frage wäre noch der Flug - sollen wir für den Jungspund einen Extraplatz buchen oder wie habt ihr das gehandelt?"

Also bei Lufthansa hatten wir einen Platz gebucht, wo man ein Bett an die Wand hängen konnte.
War ne prima Sache.

Allerdings würde ich mit so einem Knirps keine Rundreise machen.
Wer weis wie platt das Kind nun ist wegen der Eindrücke die einwirken, die Temperaturen, anderes Essen und Co. Ob da ein wenige Beständigkeit statt Rumreisen nicht besser für das Kind wäre? Auch bei der Gegend würde ich aufpassen, ob man dort auch mezinisch versorgt werden könnte, wenn man was ist.


Gerade wenn das nun die erste Reise ist..... ich halte das für keine gute Idee.
Mag sein, aber sei mal ehrlich: Für wen machst du denn die Reise? Für dich oder dein Kind?
therealpinkvor 11 m

Was sind das denn für Geschichten? Meine Neuseeland-Reise damals mit …Was sind das denn für Geschichten? Meine Neuseeland-Reise damals mit Kleinkind war Business, da hat niemand irgendwas gesagt bei der Buchung. Eine ältere Dame hat tatsächlich den Platz verlassen als wir kamen, war mir nur recht.Hatte den Kleinen in nem Maxi-Cosi in nem eigenen Sitz, der hat den Großteil des Fluges verpennt, ansonsten konnte man den großzügigen Fußraum gut zum Spielen verwenden.Und ich wiederhole mich: klar ist es eine Belastung, wenn die Eltern *rschl*cher sind ist es das aber zu Hause auch. Man kann alles mit Kindern machen, Weltumsegelungen, Bergsteigen usw. Man muss es halt entsprechend angehen.Offensichtlich sind die Kommentatoren die meinen, anderen Leuten erklären zu wollen was Kinder denn so möchten und können kinderlos, insofern ist das sowieso noch nichtmal ansatzweise ernst zu nehmen.


Keine Geschichten. Bei der LH, United, Star Alliance generell, Emirates, Qatar und Co. sind Kleinkinder unter 6 Jahren nicht möglich; die Business kann nicht gebucht werden bzw. die Buchungshotline meldet sich bei dir.. Wenn du einem Kleindkind auftauchst, was keinen Sitzplatz braucht und unter 6 Jahren ist, kann es sein, dass du in die PE oder Eco gesetzt wirst. Und das ist KEIN Spaß oder eine Legende.
Hatten so eine laustarke Pestbeule auf unserem Flug in die Dom Rep. Einmal und nie wieder. Ich glaube jeder im Flugzeug hätte die gerne direkt rausgeworfen, ich wäre dafür gewesen

Ab jetzt immer mit Musik, Ohropax und weit weg von irgendwelchen Bälgern
Bearbeitet von: "Mitleser80" 11. Jun
therealpinkvor 13 m

Man kann alles mit Kindern machen, Weltumsegelungen, Bergsteigen usw.


Eben nicht. Eltern haben Verantwortung für ihr Kind. Oder willst du ernsthaft behaupten (um bei deiner Logik zu bleiben), dass du mit dem Kind auf dem Everest kannst? DU willst diese Reisen machen, nicht dein Kind. Und das geht eben nicht mehr. Hätte man vorher machen müssen. Pechsache.

Also, verzichte in den ersten Jahren auf die Reisen und fahre an die Ostsee oder in den Bayrischen Wald. Ist auch schön.
Avatar
GelöschterUser822569
Kinder die im Flugzeug schreien, schreien auch im Kino, im Restaurant, im Schwimmbad... alles Erziehungssache. Und ja, das habe ich alles zigfach hinter mir.
Mitleser80vor 4 m

Hatten so eine laustarke Pestbeule auf unserem Flug in die Dom Rep. Einmal …Hatten so eine laustarke Pestbeule auf unserem Flug in die Dom Rep. Einmal und nie wider. Ich glaube jeder im Flugzeug hätte die gerne direkt rausgeworfen, ich wäre dafür gewesen (lol)Ab jetzt immer mit Musik, Ohropax und weit weg von irgendwelchen Bälgern


Nun, wenn sich genug Leute gestört fühlen, kann es passieren, dass die Flugbegleiter eingreifen. Und ich bin mal gespannt, wenn sich Leute beschweren und dafür Gutscheine von der Airline erhalten. Schließlich haben auch alle anderen einen Anspruch darauf, möglichst streßfrei zu reisen. Und das würde ich den Eltern auch direkt sagen.
Alt-F4vor 3 m

Nun, wenn sich genug Leute gestört fühlen, kann es passieren, dass die F …Nun, wenn sich genug Leute gestört fühlen, kann es passieren, dass die Flugbegleiter eingreifen. Und ich bin mal gespannt, wenn sich Leute beschweren und dafür Gutscheine von der Airline erhalten. Schließlich haben auch alle anderen einen Anspruch darauf, möglichst streßfrei zu reisen. Und das würde ich den Eltern auch direkt sagen.


Hatten uns im Anschluss auch beschwert und einen Gutschein erhalten. Der erste Tag war trotzdem nicht wirklich toll, da man dermaßen genervt war...
Alt-F4vor 17 m

Eben nicht. Eltern haben Verantwortung für ihr Kind. Oder willst du …Eben nicht. Eltern haben Verantwortung für ihr Kind. Oder willst du ernsthaft behaupten (um bei deiner Logik zu bleiben), dass du mit dem Kind auf dem Everest kannst? DU willst diese Reisen machen, nicht dein Kind. Und das geht eben nicht mehr. Hätte man vorher machen müssen. Pechsache.Also, verzichte in den ersten Jahren auf die Reisen und fahre an die Ostsee oder in den Bayrischen Wald. Ist auch schön.



Sorry, aber du bist ein ahnungsloser Dummschwätzer.
Nur weil man ein Kind hat, muss man noch lange nicht auf alles verzichten. Everest ist auch alleine keine gute Idee, sehr viel anderes ist aber möglich.
Im Gegensatz zu dir spreche ich aus Erfahrung, und nein, es ist keine Pechsache, es ist eine Glücksache wenn man Kinder hat und mit ihnen zusammen Dinge unternimmt die allen Beteiligten Spaß machen.
Bei „ unser kleiner Mann“ habe ich aufgehört zu lesen... ganz schrecklich...
JoeHilfigervor 1 h, 20 m

Schon gefrühstückt?Kann ich überhaupt nicht unterschreiben. Eltern st …Schon gefrühstückt?Kann ich überhaupt nicht unterschreiben. Eltern stressfrei -> Kind meistens stressfrei.Und genau so sehe ich das auch. Thailand, Südostasien hat mich auch noch nie angezogen. Allerdings ist es mit 1,5 Jahren schon eine gute Zeit den Zwerg ans Reisen zu gewöhnen. Er kann in dem Alter wie gesagt schon gut zum Ausdruck bringen was ihm nicht passt, womöglich zeigen was ihm im Falle weh tut oder wo es weh tut. Das ist das Wichtigste überhaupt. Unterm Strich ist es das, was die Eltern daraus machen. Lasst ihr euch stressen wird der kleine die innere Unruhe von euch zum Ausdruck bringen. Nochmal zum @okolyta : deine Profilbeschreibung trifft‘s ja auf den Punkt. „ich hasse euch alle“. Danke


Meine Beschreibung passt doch gerade hier am wenigsten, aber das ist ein anderes Thema.
Ich hab ihm doch sogar Tipps gegeben, was man machen kann, im Gegensatz zu Kritikern an meiner Person.
Wie schon erwähnt sollte man es eben erstmal mit kurzen Flügen probieren um überhaupt zu sehen, ob es geht.
Also nicht nur das für sich interessante rauspicken und den Rest überlesen.


Würdest du etwas gleich für 12 Stunden machen, wenn du nicht mal wüsstest ob du es verträgst?
Ich zum Bsp weiß nicht ob ich seekrank werde, darum werde ich es irgendwann mal mit einer kurzen Tour beginnen, aber nicht gleich mit einer Weltumseglung.

"Meistens"
Aber jeder ist eben anders und jedes Kind verträgt es auch anders. Ein Kind mag kein Auto fahren, das andere schläft dabei.

Ich finde auch das man Kinder nicht in eine Blase packen sollte und umwelteinflüsse dazu gehören, aber von einem extrem in ein anderes zu werfen ist halt etwas anderes.

Nun wollen wir mal nicht zu weit abdriften, damit der kleine Fratz sich auf seinen Thailandurlaub freuen kann, von dem er seinen Kumpels im Kindergarten dann stundenlang erzählen wird, empfiehlt sich ein Gehörschutz, Mückenschutz (da würde ich nicht nur auf Cremes setzen), leichte und uv undurchlässige Kleidung, Kühltücher, am besten kühlbare Beißring, zippbeutel, Wasserkocher falls nicht im Hotel und Medikamente mit dem Arzt absprechen, ebenso eventuelle Impfungen.
Nebenbei nicht auch etwas Spielzeug vergessen.
Senecavor 39 m

Mag sein, aber sei mal ehrlich: Für wen machst du denn die Reise? Für dich …Mag sein, aber sei mal ehrlich: Für wen machst du denn die Reise? Für dich oder dein Kind?


Wenn ichs für mich machen würde würde ich das Kind zu Hause lassen.

Plan wäre auch 1 oder höchstens 2 Hotels wo sich der Kleine wohlfühlt und man von dort aus dann Ausflüge macht.
therealpinkvor 49 m

Eine ältere Dame hat tatsächlich den Platz verlassen als wir kamen, war m …Eine ältere Dame hat tatsächlich den Platz verlassen als wir kamen, war mir nur recht.


Die hatte wohl auch keinen große Lust auf einen nervigen Bengel in ihrer Nähe.
tommygvor 3 m

Wenn ichs für mich machen würde würde ich das Kind zu Hause lassen.



Ja, dann sei doch ehrlich und lass es daheim bei den Großeltern.
tommygvor 5 m

Wenn ichs für mich machen würde würde ich das Kind zu Hause lassen.Plan wä …Wenn ichs für mich machen würde würde ich das Kind zu Hause lassen.Plan wäre auch 1 oder höchstens 2 Hotels wo sich der Kleine wohlfühlt und man von dort aus dann Ausflüge macht.



Meiner Erfahrung nach sind Apartments / Chalets deutlich besser geeignet als Hotels.

Menningervor 4 m

Die hatte wohl auch keinen große Lust auf einen nervigen Bengel in ihrer …Die hatte wohl auch keinen große Lust auf einen nervigen Bengel in ihrer Nähe.


Nicht mein Bier worauf die Lust hatte. Die Tante lässt sich sicher ihre Rente von ihren Katzen bezahlen.
mobylettevor 19 m

Bei „ unser kleiner Mann“ habe ich aufgehört zu lesen... ganz schr …Bei „ unser kleiner Mann“ habe ich aufgehört zu lesen... ganz schrecklich...


Sorry, wollte eigentlich „der kleine Pups“ schreiben.
therealpinkvor 5 m

Meiner Erfahrung nach sind Apartments / Chalets deutlich besser geeignet …Meiner Erfahrung nach sind Apartments / Chalets deutlich besser geeignet als Hotels.Nicht mein Bier worauf die Lust hatte. Die Tante lässt sich sicher ihre Rente von ihren Katzen bezahlen.


Redest ganz schön respektlos. Man muss halt auch mal verstehen, dass nicht jeder Bock hat 12h nen Kreischhals neben sich zu haben. Leben und leben lassen...

Aber das sind halt so Eltern ala Cedric, Chantal, Celenta und Co - Hauptsache ich ich ich, aber Rücksicht auf andere nehmen, wieso das denn...
therealpinkvor 31 m

Sorry, aber du bist ein ahnungsloser Dummschwätzer.Nur weil man ein Kind …Sorry, aber du bist ein ahnungsloser Dummschwätzer.Nur weil man ein Kind hat, muss man noch lange nicht auf alles verzichten. Everest ist auch alleine keine gute Idee, sehr viel anderes ist aber möglich.Im Gegensatz zu dir spreche ich aus Erfahrung, und nein, es ist keine Pechsache, es ist eine Glücksache wenn man Kinder hat und mit ihnen zusammen Dinge unternimmt die allen Beteiligten Spaß machen.

Man muss nicht auf alles verzichten, aber auch nicht jeden scheiss machen.

Klar kannst den Kinderwagen auch mit in den Bierkönig nehmen... ist dann halt nicht so cool
Mitleser80vor 6 m

Redest ganz schön respektlos. Man muss halt auch mal verstehen, dass nicht …Redest ganz schön respektlos. Man muss halt auch mal verstehen, dass nicht jeder Bock hat 12h nen Kreischhals neben sich zu haben. Leben und leben lassen...Aber das sind halt so Eltern ala Cedric, Chantal, Celenta und Co - Hauptsache ich ich ich, aber Rücksicht auf andere nehmen, wieso das denn...



Und weil die Trulla keinen Bock auf das sanfte Säuseln aus einem süßen Kindermund hat, soll ich gefälligst zu Hause bleiben oder doch zumindest Holzklasse fliegen? Nope.
JohnnyBonjournovor 4 m

Man muss nicht auf alles verzichten, aber auch nicht jeden scheiss …Man muss nicht auf alles verzichten, aber auch nicht jeden scheiss machen. Klar kannst den Kinderwagen auch mit in den Bierkönig nehmen... ist dann halt nicht so cool



Da bin ich ganz bei dir. Wie weiter oben berichtet, bin ich selbst der Meinung, dass Fernreisen mit Kleinkindern wirklich nicht sein müssen, ich empfehle da lieber Urlaub auf dem Bauernhof.
Wenn es aber einer machen möchte, dann ist das auch sein gutes Recht und er ist deswegen kein schlechter Mensch.
JohnnyBonjournovor 12 m

Man muss nicht auf alles verzichten, aber auch nicht jeden scheiss …Man muss nicht auf alles verzichten, aber auch nicht jeden scheiss machen. Klar kannst den Kinderwagen auch mit in den Bierkönig nehmen... ist dann halt nicht so cool


Wenn ein Kasten Bier drin wäre, würde das schon wieder anders aussehen
therealpinkvor 47 m

Sorry, aber du bist ein ahnungsloser Dummschwätzer.


Ich würde eher sagen: Erfahren in diesen Dingen und Realist. Im Gegensatz zu dir....
therealpinkvor 48 m

Nur weil man ein Kind hat, muss man noch lange nicht auf alles verzichten.


Sagt auch keiner. Nur auf manches. Die Eltern müssen eben lernen, zugunsten des Kindes zu verzichten. Das ist der Deal.
therealpinkvor 48 m

Everest ist auch alleine keine gute Idee, sehr viel anderes ist aber …Everest ist auch alleine keine gute Idee, sehr viel anderes ist aber möglich.


Ach?
therealpinkvor 49 m

.Im Gegensatz zu dir spreche ich aus Erfahrung,


Jetzt wird es albern. Du weißt gar nichts über mich, wir alle hier aber etwas über dich. Du berichtest ja freiwillig von deinem "Elternsein".
therealpinkvor 15 m

Und weil die Trulla keinen Bock auf das sanfte Säuseln aus einem süßen Ki …Und weil die Trulla keinen Bock auf das sanfte Säuseln aus einem süßen Kindermund hat, soll ich gefälligst zu Hause bleiben oder doch zumindest Holzklasse fliegen? Nope.


Eine ältere Dame bezeichnet man nicht als „Trulla”. Da du das offenbar nicht gelernt hast, bring es bitte zumindest deinen Kindern bei.
therealpinkvor 18 m

Und weil die Trulla keinen Bock auf das sanfte Säuseln aus einem süßen Ki …Und weil die Trulla keinen Bock auf das sanfte Säuseln aus einem süßen Kindermund hat, soll ich gefälligst zu Hause bleiben oder doch zumindest Holzklasse fliegen? Nope.


Oha. Deine Mitmenschen sind dir also egal; sprich: Ich, der Egoist, mache was mir passt. Und zwar mit meinem Kind und meiner Umwelt?

Bravo!
Bearbeitet von: "Alt-F4" 11. Jun
Seppelfredvor 3 m

Eine ältere Dame bezeichnet man nicht als „Trulla”. Da du das offenbar nich …Eine ältere Dame bezeichnet man nicht als „Trulla”. Da du das offenbar nicht gelernt hast, bring es bitte zumindest deinen Kindern bei.


Also bitte, er weiß doch, was für SEIN Kind das Richtige ist!
Bearbeitet von: "Alt-F4" 11. Jun
Alt-F4vor 4 m

Oha. Deine Mitmenschen sind dir also egal; sprich: Ich, der Egoist, mache …Oha. Deine Mitmenschen sind dir also egal; sprich: Ich, der Egoist, mache was mir passt. Und zwar mit meinem Kind und meiner Umwelt?Bravo!



Per Telefon? Du bist doch mit deiner Kinderschar im bayerischen Wald.

Seppelfredvor 6 m

Eine ältere Dame bezeichnet man nicht als „Trulla”. Da du das offenbar nich …Eine ältere Dame bezeichnet man nicht als „Trulla”. Da du das offenbar nicht gelernt hast, bring es bitte zumindest deinen Kindern bei.


Aber beim Anblick eines friedlich schlummernden Kleinkindes so zu reagieren als wäre gerade Osama bin Laden eingestiegen ist absolut ok?
Kommt doch mal klar Leute. Meint ihr ein Kind ist ein Radio, dass man einfach ausschalten kann? Die Eltern lassen die Kinder bewußt schreien, weil sie lieber Tetris spielen?
Nein, die Eltern fliegen wider besseren Wissens um die halbe Welt, weil ihnen der Rest der (Um)Welt egal ist. Dein Kind kann selbst nix dafür, das weiß jeder.

Die "Eltern" könnten ja auf die Reise verzichten; dann würde das Kind aufgrund des nicht vorhanden Ohrendrucks und Stresses eben auch nicht schreien.

Aber auch das ist ja scheinbar den "Eltern" egal, denn "sie" verreisen ja.
Ich halte so eine Reise mit einem Baby/Kleinkind auch für keine gute Idee. Die An- und Abreise ist für Erwachsene schon eine Strapaze, für ein Kind noch mehr. Auch wenn Kinder zur Gesellschaft gehören, aber wenn es rumschreit betrifft das im Flugzeug neben dem Kind und Eltern auch noch bis zu 100 weitere Leute in direkter Umgebung die sich dem nicht entziehen können und ihre Ruhe wollen. Respekt und Toleranz ist keine Einbahnstraße.

Und wenn ich dann lese das Kind kann ja im Flugzeug rumkrabbeln oder auf dem Gang spielen... Das Kind kann sich aber auch verletzen bzw. verletzt werden. Turbulenzen gibt es auch hin und wieder. Ich persönlich bevorzuge es immer angeschnallt zu sein.

Aber nun zur eigentlichen Frage:
Ich würde für das Kind auch einen Platz buchen. Sich darauf zu verlassen, dass es noch einen freien Platz gratis gibt ist etwas abenteuerlich. Hier sollte man mal beim Preisvergleich genauer darauf achten welche Airline das wie berechnet. Ich würde da auch eher eine der besseren Vollservice Airlines empfehlen anstatt z.B. Scoot oder Eurwoings.

Ansonsten kann ich @okolyta nur zustimmen, auch was die Vorbereitungen betrifft. In den vom Tourismus abgelegeneren Gegenden ist die Infrastruktur und medizinische Versorgung mit unseren gewohnten Standards nicht vergleichbar. Hinzu kommt das Sprachproblem. Abseits der Touristenzentren wird es mit Englisch eher schwierig.

Sonnenschutz ist klar, aber auch Mückenschutz ist enorm wichtig. In Thailand, auch vor allem abseits der Touristenpfade, sind Infektionskrankheiten durch Mücken ein ernsthaftes Problem mit schweren Erkrankungen bis hin zu Todesfällen. Hier gibt es ein paar gute Tipps vom Arzt zur Reise mit Kind.

Auch die Lebensmittelhygiene ist in Thailand eine andere. Trotz Vorsichtsmaßnahmen habe ich mir dort schon zwei Lebensmittelvergiftungen eingefangen. Die medizinische Versorgung in einem der guten privaten Kliniken ist unsäglich teuer. Ohne OPs sollte man 1.000€ pro Tag einplanen oder eine gute Auslandsreisekrankenversicherung haben die direkt mit den Krankenhäusern abrechnen. Alternativ gibt es auch die staatlichen Kliniken mit Mehrbettzimmer. Die sind vielfach günstiger. Aber ist auch die Frage ob man sich oder seinem Kind das antun möchte. Auch hier gilt: Abseits der Großstädte bzw. Touristenzentren hat man da mitunter auch gar keine Wahl.

Thailand ist wirklich toll, aber mit Kind würde ich lieber in Deutschland reisen. Wenn es weiter weg sein soll, hat auch das restliche Europa tolle Gegenden und hervorragende Strände. Und viele Probleme und Unsicherheiten weniger.

Falls es doch nach Thailand geht berichte uns gerne wie es war.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler