Thinkpad T4xx Serie nur noch mit festverbauten Akku?

8
eingestellt am 9. Jan
Hallo zusammen,
bin auf der Suche für einen Nachfolger für mein Thinkpad T440s. Da ich damit sehr zufrieden bin/war, dachte ich mir ich kaufe mir den Nachfolger.
Allerdings hat man in dieser Modell-Serie wohl nur noch fest verbaute Akkus. Weiß jemand, ob sich das ggfs. demnächst wieder ändert?

Da ich meinen Akku im stationären betrieb best möglich schön möchte, löse ich ihn vom Laptop. Oder schadet es den neuen Akkus nicht mehr, wenn sie schon voll geladen sind trotzdem noch am Netz zu hängen?
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

8 Kommentare
Modelle mit Wechselakkus findet man leider nur noch bei manchen aktuellen Modellen von Schenker, Fujitsu oder HP.
--
In der Regel lässt sich der interne Akku durch eine Tastenkombination abschalten. (bei Lenovo).
Bzw. im Uefi, oder Dienstprogramm von Lenovo (Ladeschwellen)

Ausbauen kann man den wohl auch, nur viele Schrauben lösen, und ein wenig hinten hantieren.
In der Regel sollte das jeder hinbekommen, unbenommen davon, das es auch NB gibt, wo der Akku nur schwer austauschbar ist. (die dünnen)

Ob das Bild für jeden gilt, auch die neuen ?

24616202-N4s4X.jpg
Bearbeitet von: "Eurotreiber" 9. Jan
Ach das mit dem ausschalten per Tastenkombination bzw. Programm kannte ich gar nicht. Danke für den Hinweis.
Eurotreiber09.01.2020 15:54

Modelle mit Wechselakkus findet man leider nur noch bei manchen aktuellen …Modelle mit Wechselakkus findet man leider nur noch bei manchen aktuellen Modellen von Schenker, Fujitsu oder HP.--In der Regel lässt sich der interne Akku durch eine Tastenkombination abschalten. (bei Lenovo).Bzw. im Uefi, oder Dienstprogramm von Lenovo (Ladeschwellen)Ausbauen kann man den wohl auch, nur viele Schrauben lösen, und ein wenig hinten hantieren.In der Regel sollte das jeder hinbekommen, unbenommen davon, das es auch NB gibt, wo der Akku nur schwer austauschbar ist. (die dünnen)Ob das Bild für jeden gilt, auch die neuen ?[Bild]


Da schaltest Du den Akku aber nur so lange ab, bis wieder das Netzteil Strom liefert. Ab dann läuft er wieder mit... Diese Option ist nur dazu gedacht, einen stromlosen Zustand zu haben, um z. B. einen Speicherriegel einsetzen zu können.
Hab ich mir früher auch viele Gedanken dazu gemacht, aber auch die Akkus in den neuen Modellen sind tauschbar (halt mit etwas mehr Aufwand). Bei meinem Notebook hatte ich nach fünf Jahren ohne Pflege noch 70% Kapazität.Da lohnt sich das nicht mehr wirklich. Bin übrigens von einem T440s auf ein T495 umgestiegen. Das war schon ein kräftiger Sprung. Gerade bei der CPU. Gerade bei mehreren parallelen Aufgaben brach die Last vom i7 im T440s massiv ein. Was nicht ganz sauber läuft, ist LAN unter Linux. Das verabschiedet sich nach einer gewissen Zeit (oder Datenmenge) und dann hilft nur ein Reboot. Da scheint der Treiber Mist zu sein.
zumindest bei T480s ist der interne Akku auch wechselbar. Ein paar Schrauben, aber recht easy.
Kann man bei den Thinkpads nicht auch sagen, bis max. 80% laden und dann stoppt es automatisch? Ich meine, dass es da so eine Einstellung in den Optionen des Energiemanagements gibt.
Beim T480 kann man den wechseln. Hat sogar 2 Akkus verbaut.
Nur zur Klarstellung. Ich hatte nicht vor den Akku zu tauschen sondern ihn zu entnehmen, so wie man es von einer Taschen Lampe mit Batterie kennt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler