TIPP: Krankenkasse AOK - Sachsen-Anhalt

21
lokaleingestellt am 10. Jan
Die AOK hat in Sachsen Anhalt den geringsten Beitrag aller Krankenkassen. Der Deal Link führt zu der Seite wo man einen Vergleich zu seiner aktuellen Krankenkasse ziehen kann. Hier wird verraten was man sparen kann. Da ich hier sehr viel Geld sparen kann bei fast gleichen Leistungen möchte ich euch den Tipp zum sparen geben.

besserhaben.san.aok.de/
Zusätzliche Info
Sachsen AngeboteDiverses
21 Kommentare
leider nur eine regional geöffnete Krankenkasse für Personen, die entweder in Sachsen-Anhalt leben oder arbeiten
Wer geht denn freiwillig zur AOK?
Verfasser
UnbekannterNr110. Jan

Wer geht denn freiwillig zur AOK?


Was ist an der AOK schlecht?
maxwell199210. Jan

Was ist an der AOK schlecht?



Mal davon ab, dass die jeden aufnehmen (müssen), in jedem Behandlungsgespräch mit egal welchem Facharzt kommt irgendwann, "Diese Behandlung würde ich ihnen wirklich empfehlen, keine Sorge das übernimmt jede Krankenkasse, außer die AOK", oder "Dieses Medikament hat die wenigstens Nebenwirkungen, das übernimmt jede Krankenkasse, außer die AOK, da bekommen Sie nur das mit Brechdurchfall".

Die Leistungen der AOK sind eben nur das absolute Minimum, manche Regionale AOK Niederlassungen mögen sich davon absetzen und doch bisschen was bieten, aber in der Regel nur das Minimum und einfache Behandlungen oder Reha Artikel oder notwendige Hilfsmittel nur in der Minimalausstattung, bestimmte Mediakamente gar nicht, während andere Kassen auch besser Wirkstoffkombinationen zulassen.

Oder praktisches Beispiel: Meine Niederlassung zahlt 2x pro Jahr die professionelle Zahnreinigung komplett und auch Impfungen die man fürs Ausland benötigt, bei der regionalen AOK würden die maximal 30€ zur Zahnreinigung Jährlich zuzahlen und die Impfungen darf man selbst bezahlen.

Das sind nur ein paar kleine Beispiele, aber da sollte man schon ganz genau drauf achten, wenn man das dann alles extra bezahlen darf, und man eben auch regelmäßig zum Arzt geht und auch die Leistungen der Gesundheitsvorsorge nutzen möchte, könnte die AOK ziemlicher Bockmist sein. Aber die Formulierung "Außer bei der AOK" habe ich tatsächlich schon sehr oft bei eigentlich ganz normalen Behandlungen gehört.
UnbekannterNr110. Jan

Mal davon ab, dass die jeden aufnehmen (müssen), in jedem …Mal davon ab, dass die jeden aufnehmen (müssen), in jedem Behandlungsgespräch mit egal welchem Facharzt kommt irgendwann, "Diese Behandlung würde ich ihnen wirklich empfehlen, keine Sorge das übernimmt jede Krankenkasse, außer die AOK", oder "Dieses Medikament hat die wenigstens Nebenwirkungen, das übernimmt jede Krankenkasse, außer die AOK, da bekommen Sie nur das mit Brechdurchfall".Die Leistungen der AOK sind eben nur das absolute Minimum, manche Regionale AOK Niederlassungen mögen sich davon absetzen und doch bisschen was bieten, aber in der Regel nur das Minimum und einfache Behandlungen oder Reha Artikel oder notwendige Hilfsmittel nur in der Minimalausstattung, bestimmte Mediakamente gar nicht, während andere Kassen auch besser Wirkstoffkombinationen zulassen. Oder praktisches Beispiel: Meine Niederlassung zahlt 2x pro Jahr die professionelle Zahnreinigung komplett und auch Impfungen die man fürs Ausland benötigt, bei der regionalen AOK würden die maximal 30€ zur Zahnreinigung Jährlich zuzahlen und die Impfungen darf man selbst bezahlen.Das sind nur ein paar kleine Beispiele, aber da sollte man schon ganz genau drauf achten, wenn man das dann alles extra bezahlen darf, und man eben auch regelmäßig zum Arzt geht und auch die Leistungen der Gesundheitsvorsorge nutzen möchte, könnte die AOK ziemlicher Bockmist sein. Aber die Formulierung "Außer bei der AOK" habe ich tatsächlich schon sehr oft bei eigentlich ganz normalen Behandlungen gehört.


Zustimmung!
UnbekannterNr110. Jan

Mal davon ab, dass die jeden aufnehmen (müssen), in jedem …Mal davon ab, dass die jeden aufnehmen (müssen), in jedem Behandlungsgespräch mit egal welchem Facharzt kommt irgendwann, "Diese Behandlung würde ich ihnen wirklich empfehlen, keine Sorge das übernimmt jede Krankenkasse, außer die AOK", oder "Dieses Medikament hat die wenigstens Nebenwirkungen, das übernimmt jede Krankenkasse, außer die AOK, da bekommen Sie nur das mit Brechdurchfall".Die Leistungen der AOK sind eben nur das absolute Minimum, manche Regionale AOK Niederlassungen mögen sich davon absetzen und doch bisschen was bieten, aber in der Regel nur das Minimum und einfache Behandlungen oder Reha Artikel oder notwendige Hilfsmittel nur in der Minimalausstattung, bestimmte Mediakamente gar nicht, während andere Kassen auch besser Wirkstoffkombinationen zulassen. Oder praktisches Beispiel: Meine Niederlassung zahlt 2x pro Jahr die professionelle Zahnreinigung komplett und auch Impfungen die man fürs Ausland benötigt, bei der regionalen AOK würden die maximal 30€ zur Zahnreinigung Jährlich zuzahlen und die Impfungen darf man selbst bezahlen.Das sind nur ein paar kleine Beispiele, aber da sollte man schon ganz genau drauf achten, wenn man das dann alles extra bezahlen darf, und man eben auch regelmäßig zum Arzt geht und auch die Leistungen der Gesundheitsvorsorge nutzen möchte, könnte die AOK ziemlicher Bockmist sein. Aber die Formulierung "Außer bei der AOK" habe ich tatsächlich schon sehr oft bei eigentlich ganz normalen Behandlungen gehört.


Nie gehört.
Hautfreundlich10. Jan

Nie gehört.



Toll, dass ich deine Wissenslücke schließen konnte.
Alle gesetzlichen Krakas müssen jeden aufnehmen.
UnbekannterNr110. Jan

Mal davon ab, dass die jeden aufnehmen (müssen), in jedem …Mal davon ab, dass die jeden aufnehmen (müssen), in jedem Behandlungsgespräch mit egal welchem Facharzt kommt irgendwann, "Diese Behandlung würde ich ihnen wirklich empfehlen, keine Sorge das übernimmt jede Krankenkasse, außer die AOK", oder "Dieses Medikament hat die wenigstens Nebenwirkungen, das übernimmt jede Krankenkasse, außer die AOK, da bekommen Sie nur das mit Brechdurchfall".Die Leistungen der AOK sind eben nur das absolute Minimum, manche Regionale AOK Niederlassungen mögen sich davon absetzen und doch bisschen was bieten, aber in der Regel nur das Minimum und einfache Behandlungen oder Reha Artikel oder notwendige Hilfsmittel nur in der Minimalausstattung, bestimmte Mediakamente gar nicht, während andere Kassen auch besser Wirkstoffkombinationen zulassen. Oder praktisches Beispiel: Meine Niederlassung zahlt 2x pro Jahr die professionelle Zahnreinigung komplett und auch Impfungen die man fürs Ausland benötigt, bei der regionalen AOK würden die maximal 30€ zur Zahnreinigung Jährlich zuzahlen und die Impfungen darf man selbst bezahlen.Das sind nur ein paar kleine Beispiele, aber da sollte man schon ganz genau drauf achten, wenn man das dann alles extra bezahlen darf, und man eben auch regelmäßig zum Arzt geht und auch die Leistungen der Gesundheitsvorsorge nutzen möchte, könnte die AOK ziemlicher Bockmist sein. Aber die Formulierung "Außer bei der AOK" habe ich tatsächlich schon sehr oft bei eigentlich ganz normalen Behandlungen gehört.



Bei solchen Aussagen, muss ich die Kompetenz deiner Fachärzte in Frage stellen. Solche pauschalen Aussagen sind doch sehr fragwürdig. Jede Krankenkasse übernimmt das Gleiche. Das ist vom Gesetz so vorgeschrieben. Alles andere sind Ermessensgeschichten und da kann dein Arzt gar nicht sagen, was übernommen wird, weil es eben im Einzelfall schon mal ganz anders aussehen kann.
Und alles andere ist besonders bei Krankenkassen ganz typisch. Der eine hat da schlechte Erfahrungen gemacht, der nächste dort. Nur weil du persönlich in deinem Bekanntenkreis öfter schlechteres über die AOK gehört hast, heißt das noch lange nicht, dass es eine schlechte Kasse ist. Oft beruhen solche "Negativ-Geschichten" auch auf der Uneinsichtigkeit des Versicherten und sind teils ewig alt.

Ganz ehrlich: So viel Unterschied gibt es nicht zwischen den Krankenkassen und insbesondere mit den größeren kann man nicht viel verkehrt machen. Schaut was ihr benötigt und was sie anbieten und entscheidet euch dann. Für viele dürfte aber gelten: Ich brauche von dem Angebot aktuell gar nichts, also warum nicht einfach die günstigste nehmen (insbesondere, wenn es eine große, gutzuerreichende Krankenkasse ist)?
Außerhalb Sachsen-Anhalts sollte man aber nicht unbedingt die AOK Sachsen-Anhalt nehmen, das könnte, sollte man wirklich mal etwas brauchen, recht kompliziert werden.
@SkaSlappy
Deine Aussage stimmt nur bedingt. Gerade wenn es um Medikamente geht.

Kassen haben Verträge für bestimmte Wirkstoffgruppen geschlossen. Dazu ein fiktives Beispiel zur Verdeutlichung anhand von Kopfschmerztabletten (Acetylsalicylsäure).
Da kann es in der Apotheke schon geschehen, dass du als Mitglied einer Ersatzkasse "aspirin" bekommst, als AOK-Mitglied "ass-Rationpharm".
Leonice10. Jan

Alle gesetzlichen Krakas müssen jeden aufnehmen.


Nö, nur die, die bundesweit geöffnet sind.
Ralf10. Jan

@SkaSlappyDeine Aussage stimmt nur bedingt. Gerade wenn es um Medikamente …@SkaSlappyDeine Aussage stimmt nur bedingt. Gerade wenn es um Medikamente geht.Kassen haben Verträge für bestimmte Wirkstoffgruppen geschlossen. Dazu ein fiktives Beispiel zur Verdeutlichung anhand von Kopfschmerztabletten (Acetylsalicylsäure).Da kann es in der Apotheke schon geschehen, dass du als Mitglied einer Ersatzkasse "aspirin" bekommst, als AOK-Mitglied "ass-Rationpharm".



Ist es nicht aber so, dass du dann das Problem mit jeder Krankenkasse haben kannst, je nachdem welches Medikament du haben möchtest? Und sind das nicht auch dieselben Inhaltsstoffe nur eben von einer anderen Firma, so dass es eigentlich wurscht ist?
Ralf10. Jan

Nö, nur die, die bundesweit geöffnet sind.


Wenn du schon so kleinkariert bist, dann bitte komplett richtig.

Kopiert aus anderen Quellen:

Wählbare Krankenkassen
Arbeitnehmer können eine der folgenden Krankenkassen wählen:

  • die AOK des Beschäftigungs- oder Wohnorts
  • jede Ersatzkasse, deren Zuständigkeit sich nach der Satzung der Ersatzkasse auf den Beschäftigungs- oder Wohnort erstreckt
  • eine Betriebs- oder Innungskrankenkasse, wenn sie in dem Betrieb beschäftigt sind, für den die Betriebs- oder Innungskrankenkasse besteht
  • eine Betriebs- oder Innungskrankenkasse, wenn die Satzung der Betriebs- oder Innungskrankenkasse eine allgemeine Öffnung vorsieht
  • die Knappschaft
  • die Krankenkasse, bei der zuletzt eine Mitgliedschaft oder Familienversicherung bestand
  • die Krankenkasse, bei der der Ehegatte oder der Lebenspartner nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz versichert ist
Aha, kleinkariert.
Daran ist ja abzulesen, dass dein vorheriges Post schlicht falsch ist.

@SkaSlappy
Ja und Ja ;-)
SkaSlappy10. Jan

Bei solchen Aussagen, muss ich die Kompetenz deiner Fachärzte in Frage …Bei solchen Aussagen, muss ich die Kompetenz deiner Fachärzte in Frage stellen. Solche pauschalen Aussagen sind doch sehr fragwürdig. Jede Krankenkasse übernimmt das Gleiche. Das ist vom Gesetz so vorgeschrieben. Alles andere sind Ermessensgeschichten und da kann dein Arzt gar nicht sagen, was übernommen wird, weil es eben im Einzelfall schon mal ganz anders aussehen kann.Und alles andere ist besonders bei Krankenkassen ganz typisch. Der eine hat da schlechte Erfahrungen gemacht, der nächste dort. Nur weil du persönlich in deinem Bekanntenkreis öfter schlechteres über die AOK gehört hast, heißt das noch lange nicht, dass es eine schlechte Kasse ist. Oft beruhen solche "Negativ-Geschichten" auch auf der Uneinsichtigkeit des Versicherten und sind teils ewig alt. Ganz ehrlich: So viel Unterschied gibt es nicht zwischen den Krankenkassen und insbesondere mit den größeren kann man nicht viel verkehrt machen. Schaut was ihr benötigt und was sie anbieten und entscheidet euch dann. Für viele dürfte aber gelten: Ich brauche von dem Angebot aktuell gar nichts, also warum nicht einfach die günstigste nehmen (insbesondere, wenn es eine große, gutzuerreichende Krankenkasse ist)?Außerhalb Sachsen-Anhalts sollte man aber nicht unbedingt die AOK Sachsen-Anhalt nehmen, das könnte, sollte man wirklich mal etwas brauchen, recht kompliziert werden.


Die Fachärzte, zumindest meine, wissen natürlich was die bei welcher Krankenkasse verschreiben können, da die sich darüber informieren und auch die Krankenkassen entsprechende Empfehlungen ausgeben und es ist nun mal der Fakt, dass man bei der AOK bestimmte Medikamente die verträglicher wären nicht bekommt, da diese teurer wären, man bekommt nur den normalen Wirkstoff und meist 1A Pharma oder Ratiopharm o.ä., weil es die günstigsten Medikamente sind.

"Solche pauschalen Aussagen sind doch sehr fragwürdig" - Solche pauschalen Kommentar wie deiner auch, ich rede von konkreten Erlebnissen bei konkreten Ärzten mit konkreten Medikamenten und konkreten Behandlungen. Hier geht es nicht um Pauschalisierung, daher schreibe ich ja auch, dass jeder selbst für seine EIGENEN Leistungen fragen muss und dann entscheiden sollte, ob das die richtige Krankenkasse für einen selbst ist.

Auch zu "Negativ-Geschichten" und "So viel Unterschied gibt es nicht zwischen den Krankenkassen" da kann ich nur drüber lachen. Du schreibst es doch selbst, du willst die billigste, weil du keinerlei Leistung nutzt. Ja woher stammt denn dann deine Weisheit, wenn du da gar nix nutzt? Wie viele Krankenkassen hast du denn so analysiert bisher und dir alle Leistungen aufgelistet? So wie du schreibst, hast du dich mit dem Thema bisher 0 befasst, das zeigt sich auch in der Blauäugigkeit deiner Aussagen.

Im Detail sind es je nach Kasse und Behandlungen extreme Unterschiede. Und das geht eben schon bei sowas banalen wie einer Zahnreinigung los, die kostet um die 100€ das 2x Jährlich sind 200€ + Impfungen fürs Ausland, wenn man Urlaub z.B. in Mittelamerika machen will, ist man auch schnell 130€ los, da sitzt der mit der AOK auf 300€ kosten, während der andere bei 0€ Kosten ist. Man muss es eben wirklich für sich selbst im Detail betrachten und nicht pauschal von "Krankenkassen haben nicht so viel Unterschied" sprechen.

Es kann durchaus sein, dass die AOK dann trotzdem für einen persönlich gut abschneidet, ich rate ja auch nicht davon ab, lediglich rate ich einfach dazu, sich zu informieren bevor man die Kasse wechselt und nicht einfach blöd wegen paar € die man beim Beitrag spart dahin zu wechseln und am Ende zahlt man eventuell drauf.
Bearbeitet von: "UnbekannterNr1" 10. Jan
UnbekannterNr110. Jan

Die Fachärzte, zumindest meine, wissen natürlich was die bei welcher K …Die Fachärzte, zumindest meine, wissen natürlich was die bei welcher Krankenkasse verschreiben können, da die sich darüber informieren und auch die Krankenkassen entsprechende Empfehlungen ausgeben und es ist nun mal der Fakt, dass man bei der AOK bestimmte Medikamente die verträglicher wären nicht bekommt, da diese teurer wären, man bekommt nur den normalen Wirkstoff und meist 1A Pharma oder Ratiopharm o.ä., weil es die günstigsten Medikamente sind."Solche pauschalen Aussagen sind doch sehr fragwürdig" - Solche pauschalen Kommentar wie deiner auch, ich rede von konkreten Erlebnissen bei konkreten Ärzten mit konkreten Medikamenten und konkreten Behandlungen. Hier geht es nicht um Pauschalisierung, daher schreibe ich ja auch, dass jeder selbst für seine EIGENEN Leistungen fragen muss und dann entscheiden sollte, ob das die richtige Krankenkasse für einen selbst ist. Auch zu "Negativ-Geschichten" und "So viel Unterschied gibt es nicht zwischen den Krankenkassen" da kann ich nur drüber lachen. Du schreibst es doch selbst, du willst die billigste, weil du keinerlei Leistung nutzt. Ja woher stammt denn dann deine Weisheit, wenn du da gar nix nutzt? Wie viele Krankenkassen hast du denn so analysiert bisher und dir alle Leistungen aufgelistet? So wie du schreibst, hast du dich mit dem Thema bisher 0 befasst, das zeigt sich auch in der Blauäugigkeit deiner Aussagen.Im Detail sind es je nach Kasse und Behandlungen extreme Unterschiede. Und das geht eben schon bei sowas banalen wie einer Zahnreinigung los, die kostet um die 100€ das 2x Jährlich sind 200€ + Impfungen fürs Ausland, wenn man Urlaub z.B. in Mittelamerika machen will, ist man auch schnell 130€ los, da sitzt der mit der AOK auf 300€ kosten, während der andere bei 0€ Kosten ist. Man muss es eben wirklich für sich selbst im Detail betrachten und nicht pauschal von "Krankenkassen haben nicht so viel Unterschied" sprechen. Es kann durchaus sein, dass die AOK dann trotzdem für einen persönlich gut abschneidet, ich rate ja auch nicht davon ab, lediglich rate ich einfach dazu, sich zu informieren bevor man die Kasse wechselt und nicht einfach blöd wegen paar € die man beim Beitrag spart dahin zu wechseln und am Ende zahlt man eventuell drauf.


Reiseimpfungen werden idR übernommen

Edit: Zumindest bei Rheinland/Hamburg
Bearbeitet von: "Colo94" 10. Jan
Colo9410. Jan

Reiseimpfungen werden idR übernommen (y)Edit: Zumindest bei …Reiseimpfungen werden idR übernommen (y)Edit: Zumindest bei Rheinland/Hamburg


Deswegen schreibe ich ja: Man soll es bei der AOK vor Ort überprüfen, bei der AOK Plus (Sachsen + Tühringen) auch, bei der AOK Bayern z.B. nicht. Ist ganz unterschiedlich von AOK zu AOK
UnbekannterNr110. Jan

Deswegen schreibe ich ja: Man soll es bei der AOK vor Ort überprüfen, bei d …Deswegen schreibe ich ja: Man soll es bei der AOK vor Ort überprüfen, bei der AOK Plus (Sachsen + Tühringen) auch, bei der AOK Bayern z.B. nicht. Ist ganz unterschiedlich von AOK zu AOK



Schon klar, aber dann solltest du dein Beispiel anhand einer konkreten AOK anführen. Denn so wird erstmal pauschal angenommen, dass es kein Bestandteil der Kassenleistung (egal bei welcher AOK) ist. Deinen grundsätzlichen Gedanken verstehe ich aber.
Ralf10. Jan

Da kann es in der Apotheke schon geschehen, dass du als Mitglied einer …Da kann es in der Apotheke schon geschehen, dass du als Mitglied einer Ersatzkasse "aspirin" bekommst, als AOK-Mitglied "ass-Rationpharm".


Ich kaufe privat auch nur Generika wenn möglich. Nur Werbungsopfer kaufen den überteuerten Markenartikel
Colo9410. Jan

Schon klar, aber dann solltest du dein Beispiel anhand einer konkreten AOK …Schon klar, aber dann solltest du dein Beispiel anhand einer konkreten AOK anführen. Denn so wird erstmal pauschal angenommen, dass es kein Bestandteil der Kassenleistung (egal bei welcher AOK) ist. Deinen grundsätzlichen Gedanken verstehe ich aber.


Hast ja recht.
Ralf10. Jan

Aha, kleinkariert.Daran ist ja abzulesen, dass dein vorheriges Post …Aha, kleinkariert.Daran ist ja abzulesen, dass dein vorheriges Post schlicht falsch ist.@SkaSlappy Ja und Ja ;-)



nee, genauso unvollständig wie deine Behauptung.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler