Tipps für Billard / Pool Equipment wie Queue (Cue) und Zubehör

eingestellt am 21. Okt 2021
Hallo liebe Leute, hallo Billardfreunde,
zur Zeit spiele ich Billard in der Bezirksliga, vor allem wegen den Freundschaften. Unser Verein ist relativ klein. Wir haben zwei aktive Mannschaften und ein paar passive Mitglieder in einem kleinen Dorf zwischen Münsterland und Ruhrgebiet. Gestern war ich noch beim Billard-"Fachmann" und habe mir ein neues Leder kleben lassen. Jetzt beginnt mein eigentliches Anliegen:

Preise, Auswahl, Qualität, Transparenz
Zu jedem Punkt wird wahrscheinlich jeder etwas (vermutlich anderes) sagen können. Letztlich ist doch viel subjektiv. Ich selbst spiele ein Joss Unterteil mit einem Pechauer Performance Plus Pro Oberteil (Low Deflection). Hingegen ist ein Break&Jump NoName und der andere von Cuetec. Leider ist der NoName nur noch für längere Jumps geeignet und der Cuetec für nichts mehr zu gebrauchen. Hier steht also eine Neuanschaffung an. Wo wir dann beim Thema wären: Ersparnis.
Dieser Sport ist doch eher speziell, der Spielerkreis relativ klein und dadurch auch die Zielgruppe. Das merkt man, vor allem wenn es um Angebote und insbesondere Deals geht. 2015 war der letzte Deal hier auf mydealz.de für ein Queue (Hier) um die 13€. Das ist jetzt nicht unbedingt das Maß aller Dinge, wenn es um Qualität geht, wo doch mein Mehrschichtleder (Kamui hell Soft) 16€ gekostet hat.

Nun, was möchte ich? Tipps, im besten Fall tolle Deals und sehr gerne einen angenehmen Austausch

Habt Ihr zufällig einen Deal, grundsätzliche Hinweise, echte Geheimtipps oder einfach nur ein paar nette Worte zu dem Thema? Lasst' es mich und die Mitleser (die tapfer bis hierhin durchgehalten haben) doch gerne wissen.

Etwas aus meiner Erfahrung. Ist man handwerklich ein wenig geschickt und hat sogar das eine oder andere Werkzeug, den Platz und die Zeit, könnte man das Leder selbst kleben und spart dadurch relativ viel. Viele, die es nicht selbst probiert haben, trauen sich nicht oder haben das Gefühl es falsch zu machen. Traut euch ruhig, so schwer ist das wirklich nicht! Teilweise war die Preisspanne für ein häufig verwendetes Mehrschichtleder von 10 bis 28 Euro - für das exakt gleiche Leder. In meinem Fall habe ich wohl um die 10€ für die Anbringung bezahlt, also 26€ insgesamt. Hier könnte man schon einiges sparen und unter Umständen ein paar verschiedene Leder ausprobieren, ohne immer die Klebearbeiten zu bezahlen.

Viele Grüße und weiterhin: Gut Stoß!
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Diskussionen
4 Kommentare
Dein Kommentar