ABGELAUFEN

Tipps für den Hauskauf

Da Mietezahlen langsam keine Spaß mehr macht und endlich ein Garten her soll wollte ich mich mal nach ner schönen und günstigen Immobilie umgucken.

Auf den Standardseiten (Immoscoute24, Meinestadt etc.) hab ich schon geguck, aber Schnäppchen macht man da wohl keine. Gibts da noch was besseres?

Danke schonmal!

Beliebteste Kommentare

Da der Hauskauf bei mir recht frisch her ist (Sommer 12) mal ein paar Tipps:

Zeit lassen bei Auswahl der Immobilie. Schau dir über einen gewissen Zeitraum regelm. die lokalen Immobilien Anzeigen an, und besichtige eine ganze Reihe von Häusern, um ein Gefühl für die Preise zu bekommen.

Wenn du einen Altbau kaufst, nimm Jemanden mit der was davon versteht - damit meine ich einen Sachverständigen. Wir hatten einen Bauingenieur dabei.

Zwangsversteigerungen schön und gut, in vielen Fällen kann man die Immobilie vorher nicht besichtigen, sprich Gefahr div. Mängel zu übersehen relativ hoch.

Ich habe mir einen Altbau aus den 60ern gekauft, welchen ich nach und nach überwiegend in Eigenleistung selbst fertig mache. Das erfordert neben der Kohle viel Zeit, Kraft u. Geduld, die nicht zu unterschätzuen ist.

Bei der Finanzierung sollte bitte nicht auf Cashback o.ä. gehofft werden, das ist bei solch großen fundamental wichtigen Dingen fehl am Platze.

Momentan sind die Zinsen günstig, je nachdem welches Budget du zur Abzahlung problemlos vorhanden hast muss die Finanzierung ausgelegt werden.
Vergleiche unbedingt mehrere Finanzierungsvorschläge, der Unterschied liegt oft im Detail.

Wir sind letztenendes zu unserer Hausbank gegangen, da wir hier die besten Konditionen bekommen haben.

Je mehr EK desto besser die Finanzierung. Auch ohne EK ist eine Finanzierung unter bestimmten Umständen mögl. jedoch sollte hier das Risiko nicht außer Acht werden.

Freunde haben ohne EK finanziert, dort waren jedoch beide im ÖD, und haben einen relativ sicheren Arbeitsplatz.

Viel Glück!

21 Kommentare

Haus + Grund + Schnäppchen sind unvereinbar.

Maximal bei Zwangsversteigerungen.

meist sind Häuser irgendwo auf'm Dorf recht billig. besonders im osten.

[quote=marioluca123]Haus + Grund + Schnäppchen sind unvereinbar.

Maximal bei Zwangsversteigerungen.[/quot]

Ja, so siehts wohl leider aus, naja da hilft nur weiter suchen.

Warten bis zur nächsten Finanzkrise....

jenny4711

Warten bis zur nächsten Finanzkrise....



Genau dann kauft man also Häuser. Du bist ja ein Wirtschaftsfuchs

Gibt es kein cashback bei qipu?

Komm in den Osten Auf unserer Ecke gibts einige Schnäppchenhäuser!

da hilft dir nur Geduld ! ich würde schon so nen jahr den markt beobachten. wirst schon merken wenn das richtige für den richtigen preis kommt

ulli1301

Komm in den Osten Auf unserer Ecke gibts einige Schnäppchenhäuser!



Wer will da leben? Im Osten wollte ich noch nicht einmal tot über einem Zaun hängen

Tatsächlich? Ich mags hier
Vitte_5.jpg

ulli1301

Komm in den Osten Auf unserer Ecke gibts einige Schnäppchenhäuser!


ulli1301

Komm in den Osten Auf unserer Ecke gibts einige Schnäppchenhäuser!



paar schöne Ecken gibts schon. Aber psssssst....

Vorsicht, Einbrecher unterwegs !
Kein Haus kaufen

@Sayuri&ulli1301

Ich würd beides nehmen!!

Leider bin ich regional ziemlich an Bonn gebunden ^^ (hier ist alles was Wohnen betrifft teuer...)

Bring deine Schufa vorher in Ordnung. Sprich keine neuen Schubladenverträge und Bankkonten mehr abschließen.

Da der Hauskauf bei mir recht frisch her ist (Sommer 12) mal ein paar Tipps:

Zeit lassen bei Auswahl der Immobilie. Schau dir über einen gewissen Zeitraum regelm. die lokalen Immobilien Anzeigen an, und besichtige eine ganze Reihe von Häusern, um ein Gefühl für die Preise zu bekommen.

Wenn du einen Altbau kaufst, nimm Jemanden mit der was davon versteht - damit meine ich einen Sachverständigen. Wir hatten einen Bauingenieur dabei.

Zwangsversteigerungen schön und gut, in vielen Fällen kann man die Immobilie vorher nicht besichtigen, sprich Gefahr div. Mängel zu übersehen relativ hoch.

Ich habe mir einen Altbau aus den 60ern gekauft, welchen ich nach und nach überwiegend in Eigenleistung selbst fertig mache. Das erfordert neben der Kohle viel Zeit, Kraft u. Geduld, die nicht zu unterschätzuen ist.

Bei der Finanzierung sollte bitte nicht auf Cashback o.ä. gehofft werden, das ist bei solch großen fundamental wichtigen Dingen fehl am Platze.

Momentan sind die Zinsen günstig, je nachdem welches Budget du zur Abzahlung problemlos vorhanden hast muss die Finanzierung ausgelegt werden.
Vergleiche unbedingt mehrere Finanzierungsvorschläge, der Unterschied liegt oft im Detail.

Wir sind letztenendes zu unserer Hausbank gegangen, da wir hier die besten Konditionen bekommen haben.

Je mehr EK desto besser die Finanzierung. Auch ohne EK ist eine Finanzierung unter bestimmten Umständen mögl. jedoch sollte hier das Risiko nicht außer Acht werden.

Freunde haben ohne EK finanziert, dort waren jedoch beide im ÖD, und haben einen relativ sicheren Arbeitsplatz.

Viel Glück!

Aus meiner Erfahrung folgender Tipp:
Meide Portale wie Immobilienscout und nutze lieber die lokale Zeitung.
Bei diesen Portalen werden von Maklern die Angebote eingestellt die nicht direkt weg gehen (ist zumindest hier im süden Deutschlands so).

Möchte man als erstes die guten Angebote von Makler erhalten muss man sich bei diesen vorher mit einem Gesuch melden.

Ansonsten würde ich mich auch nicht von irgendwelchen "kostenlosen" Zugaben oder Aktionsrabatten beeinflussen lassen. Niemand hat was zu verschenken, das gilt besonders beim Hauskauf!

Ich kann ebenfalls zustimmen. Die Portale sind gut; besser ist es aber in der Ortszeitung nachzusehen und - noch viel wichtiger - wirklich jedem von deinen Absichten erzählen...Mundpropaganda... direkt Interesse bekunden, bevor irgendein windiger Makler ins Spiel kommt, der für 10 Minuten Besichtigung 10.000€ will.
Wo ist Jemand gestroben?
Wo lässt sich bald Jemand scheiden?
Ziehen welche berufsbedingt oder wegen Nachwuchs um?
Solche Dinge verfolgen und zur Stelle sein.

Noch ein kleiner Nachtrag:
Wenn du eine Immobilie gefunden hast, die in Frage kommt, versuch aufjedenfall vernünftig zu handeln.

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass die Verkäufer gern so tun, als wenn noch zig andere Interessenten sofort kaufen möchten, um künstlich Druck aufzubauen.

Lass dich davon in deiiner Entscheidung nicht beeinflussen, und vorallem, drehe den Spieß um teile deine ernsten Kaufabsichten mit, die jedoch auch mit deinen Vorstellungen in Einklang gebracht werden müssen.

Ich konnte so nochmal 25.000,- runterhandeln. Die Schnäppchenjäger können dass dann als "Cashback" sehen.

Danke für die ganzen Tipps!

Meine Frau hat zum Glück auch nenn sicherern Job. Sind am überlegen ob wir nicht ein Mehrgenerationenhaus/bauernhof machen sollen, da wäre das mit dem EK auch besser.

Muss mich mal umschauen welche lokale Zeitung dafür gut ist, sind noch relativ "frisch" hier ^^

btw. ich wusste gar nicht das man irgendwo cashback für sowas bekommt?! ^^

Noch ein Tipp:
google mal nach Zinsfalle! falls du finanzieren willst...
aja und du kannst auch bei bei kleinanzeigen eine suche aufgeben.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. M.2-SSD gesucht38
    2. Was denkt Ihr, wenn Ihr den Begriff "Volksunternehmen" hört ?155166
    3. ikea Küche selber aufbauen eure Erfahrungen2026
    4. Bausparvertrag - Jetzt der richtige Zeitpunkt?1434

    Weitere Diskussionen