Tipps für Geld Transfer nach Kenia?

Kennt jemand günstige & sichere Möglichkeiten für Geldtransfers nach Kenia?
Das von einem Bekannten immer genutzte Western Union finde ich viel zu teuer.

Es geht nicht um regelmäßige Transfers, sondern eher mal Summen wie 300,- oder 500,- Euro.

Bislang nutzt mein Bekannter wie gesagt Western Union, v.a. aber bringt Bargeld Euros mit nach Kenia und tauscht sie vor Ort um, bzw. schickt sie Bekannten mit, aber die Bargeld-Variante finde ich irgendwie viel zu umständlich, unsicher und langwierig, zudem fraglich ob das besonders billig ist.

Danke für Tipps!

Zusatz: Möglichst ähnlich wie Western Union, also mit der Möglichkeit sich direkt kenianische Schilling in bar auszahlen lassen zu können oder eben M-Pesa aufs Handy (da kenne ich aber die Gebühren für Bargeldauszahlung nicht).
- fhz

Beste Kommentare

PeterPan556

Mal.rein Interessehalber: Warum schickt man Beträge von 300-500€ an nicht bekannte(?) Leute in Kenia?


Um ans Erbe von dem reichen Prinzen zu kommen.

25 Kommentare

PayPal?
Mit PayPal friends kannst du kostenlos Geld senden ohne Gebühr und ist sofort bei deinem gegenüber

Verfasser

Aber was sind da die Wechselkurse? Bzw, das Gegenüber braucht ja nicht nur PayPal, sondern dann auch noch ein lokales Konto um an Bargeld zu kommen.

Verfasser

Triple_HXH

PayPal? Mit PayPal friends kannst du kostenlos Geld senden ohne Gebühr und ist sofort bei deinem gegenüber



Eben mal geschaut, PayPal mag für EU und einige Industriestaaten eine nette Option sein, aber kenianische Schilling kSH kann man gar nicht auswählen.

Verfasser

Goorin

Ich glaube Transferwise ist einer der günstigsten Anbieter: https://www.deutscheskonto.org/de/transferwise/



Auch hier kann meine keine KSH auswählen, sondern sich nur seine Mailadresse hinterlassen um informiert zu werden sobald KSH angeboten werden.

Verfasser

Im Falle einer Studtentin die er schon seit ihrer Kindheit unterstützt scheint wohl das günstigste zu sein eine DKB Konto aufzumachen und ihr die Karte zu schicken. Das Kredit-Limit niedrig einzustellen und dann eben von seinem deutschen Bankkonto immer so viel drauf zu überweisen wie gewünscht ist, damit sie es dort am ATM abheben kann. Ähnlich sollte es mit diesem Angebot der Advanzia Direkbank aus Luxemburg klappen, mit Master, statt Visa-Karte. Aber beides macht man natürlich nur mit einem einen sehr vertrauten Leuten.

Daher suche ich dafür weiter Alternativen für die übrigen Zahlungen. Interessant könnte v.a. auch M-PESA sein, also dem Konto via Handy, da sind die in Kenia ja schon viel fortschrittlicher als wir hier in Deutschland, aber ich kenne mich damit daher halt auch nicht aus und wäre für Tipps bzgl. Kosten dankbar ;-)

Es gab mal ne seite die von paypal war, a la wu pendant ... Warte ich schau mal

Die seite heißt xoom.com aber wie ich sehe ist kenia leider nicht dabei

Naja, statt Karte mit Kreditlimit lieber Prepaid-Karte (z.B. Revolut oder Number26 nehmen)

Verfasser

dealr

Naja, statt Karte mit Kreditlimit lieber Prepaid-Karte (z.B. Revolut oder Number26 nehmen)



Habe ich mir mittlerweile auch überlegt, macht es einfacher.

Dennoch gibt man solch eine Karte ja nur einem sehr vertrauten Leute in die Hand.

Mein Hauptaugenmerk liegt daher weiter auf der Suche nach einer Alternative zu Western Union...

worldremit oder Skrill wären ansonsten Alternativen

Hawala fällt mir dazu nur ein... Je nachdem, ob es da Kontakte in der Nähe auf beiden Seiten gibt.

Verfasser

Panini

Hawala fällt mir dazu nur ein... Je nachdem, ob es da Kontakte in der Nähe auf beiden Seiten gibt.



Meinst Du das? Also Geldbotengänge?

Wie wäre es mit azimo.com

bitcoin

Mal.rein Interessehalber: Warum schickt man Beträge von 300-500€ an nicht bekannte(?) Leute in Kenia?

Und als Lösung sehe ich auch eine Prepaid Number26 Kreditkarte ohne Dispo oder doch Western Union. Alles andere taugt nicht viel oder ist nicht praktisch genug...

wir machen es über dkb bzw. number26

PeterPan556

Mal.rein Interessehalber: Warum schickt man Beträge von 300-500€ an nicht bekannte(?) Leute in Kenia?


Um ans Erbe von dem reichen Prinzen zu kommen.

Azimo

PeterPan556

Mal.rein Interessehalber: Warum schickt man Beträge von 300-500€ an nicht bekannte(?) Leute in Kenia?



Ich glaube da hat jemand einen neuen freund gefunden

Verfasser

PeterPan556

Mal.rein Interessehalber: Warum schickt man Beträge von 300-500€ an nicht bekannte(?) Leute in Kenia? Und als Lösung sehe ich auch eine Prepaid Number26 Kreditkarte ohne Dispo oder doch Western Union. Alles andere taugt nicht viel oder ist nicht praktisch genug...



Sind v.a. Fördergelder für Studenten zur Beihilfe der Studienfinanzierung über einen kleinen dt. Verein.

Aber wie schon gesagt, Kreditkarte geht nur über Kontaktperson vor Ort. Das ist nicht immer möglich. Letztlich stellte sich heute raus, dass einige Summen wohl direkt an die Handynummern für M-Pesa geschickt werden dürften, weil man dort ja sogar Stromrechnung und Einkäufe im Laden damit zahlt, daher werde ich mir jetzt mal azimo genauer ansehen,

Danke allen für die allesamt interessanten Tipps!

PeterPan556

Mal.rein Interessehalber: Warum schickt man Beträge von 300-500€ an nicht bekannte(?) Leute in Kenia?



Obwohl, wenn man es genau nimmt, passiert das tagtäglich bei ebay: man sendet Geld an unbekannte Leute in Deutschland.

Verfasser

PeterPan556

Mal.rein Interessehalber: Warum schickt man Beträge von 300-500€ an nicht bekannte(?) Leute in Kenia?



Stimmt. Aber im genannten Fall, sind die Leute natürlich bekannt, aber Studenten, denen man ein Stipendium für die dortigen Studiengebühren und das Wohnheim zahlt gibt man halt nicht gleich seine Kreditkarte in die Hand ;-)

PeterPan556

Mal.rein Interessehalber: Warum schickt man Beträge von 300-500€ an nicht bekannte(?) Leute in Kenia?




nobel, nobel...

Verfasser

Nur mal so als Fazit... verwende dafür jetzt schon seit Wochen Azimo.com, ist sehr zuverlässig und der Wechselkurs oft überraschend gut. Transfers an mobile Geldbörsen sind etwas aufwendig, da viele Daten vom Empfänger abgefragt werden, hat man die aber mal besorgt und eingegeben, klappt das dafür dann immer binnen Minuten. Ist nur auf den ersten Blick teurer als aufs Bankkonto, da viele Leute dort sonst eh das Geld aufs Handy aufladen und dann eben dann nochmal Gebühren zahlen müssten. Auf die alten Bargeldabhebungen an ATMs verzichte ich mittlerweile, die ist teurer u.v.a. gefährlicher als man es sich hier bei uns in Deutschland so vorstellen mag ;o
Top Service, daher noch mal Danke für den Tipp! :-)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Suche 50" Fernseher22
    2. Ich suche eine Fritteuse89
    3. Suche DKB WERBER21
    4. Ash vs Evildead - Wo bestellen?!22

    Weitere Diskussionen