Tipps für München & Nürnberg für echte Mydealzer ( Sehenswürdigkeiten, Restaurants, etc)

28
eingestellt am 2. Aug 2017Bearbeitet von:"mybookings"
Hallo zusammen,

bin in demnächst in München und Nürnberg.

Nun wollte ich Fragen ob es Schnäppchentipps für

Nahverkehr

Sehenswürdigkeiten

Restaurant / Bars

gibt?

Freue mich über jede Idee!!
Zusätzliche Info
Diverses
28 Kommentare
Kauf dir mittels Groupon & entsprechenden 20% Guthaben-Code doch einen Gutschein für was zu essen.^^
Danke! Fand ich aber teilweise noch immer teuer...also in München...

Ginalisalol2. Aug 2017

Kauf dir mittels Groupon & entsprechenden 20% Guthaben-Code doch einen …Kauf dir mittels Groupon & entsprechenden 20% Guthaben-Code doch einen Gutschein für was zu essen.^^

Nürnberg: Chong's Diner!
München > Hofbräuhaus > vor 12 Uhr > Weißwurst mit Ketchup bestellen > unbezahlbar
oepfi2. Aug 2017

München > Hofbräuhaus > vor 12 Uhr > Weißwurst mit Ketchup bestellen > un …München > Hofbräuhaus > vor 12 Uhr > Weißwurst mit Ketchup bestellen > unbezahlbar


du meinst nach 12, ansonsten wäre es ja "richtig"
Bearbeitet von: "ExtraFlauschig" 2. Aug 2017
In München verlangen einige Museen am Sonntag nur 1 EUR Eintritt!
Wo ein anderer Deal hier gerade extrem heiß wird: In München gibt es 77 Trinkwasserbrunnen. Also Flasche mitnehmen und auffüllen.
Ein anderer Tipp: In den Biergärten in München kann man sich seine Brotzeit selbst mitbringen. Du setzt dich also mit allerlei günstig eingekauften Speisen an einen Biertisch und trinkst dazu ein leckeres kühles Bier vom Fass. Sehr empfehlenswert und für viele Nicht-Bayern undenkbar.
Klasse Tipp! Sowas suche ich! Danke


DanBurg2. Aug 2017

Wo ein anderer Deal hier gerade extrem heiß wird: In München gibt es 77 T …Wo ein anderer Deal hier gerade extrem heiß wird: In München gibt es 77 Trinkwasserbrunnen. Also Flasche mitnehmen und auffüllen.Ein anderer Tipp: In den Biergärten in München kann man sich seine Brotzeit selbst mitbringen. Du setzt dich also mit allerlei günstig eingekauften Speisen an einen Biertisch und trinkst dazu ein leckeres kühles Bier vom Fass. Sehr empfehlenswert und für viele Nicht-Bayern undenkbar.

fager2. Aug 2017

In München verlangen einige Museen am Sonntag nur 1 EUR Eintritt!


Super! Danke!
Danke!!
jannie9112. Aug 2017

in Nürnberg die L'Osteria in der Pirckheimer Straße - wagenradgroße le …in Nürnberg die L'Osteria in der Pirckheimer Straße - wagenradgroße leckere Pizzen oder alternativ ein Schäufele hier (ein Muss bei einem Besuch in Franken)

Kein Schnäppchen, aber in München unbedingt einen Abstecher zum Würstlkönig am Goetheplatz machen. Grillfleischsandwich mit Jahrhundertsoße. Sollte man mal probiert haben
Nürnberg:
Red Curry House für ne günstige, leckere Hauptmahlzeit. Direkt daneben ist auch der Suppdiwupp, falls das Wetter schlecht ist und du Bock auf eine Suppe hast.

Für guten Kaffee und Kuchen dann entweder danach zum Café Herrlich (mehr deutsche Kuchen, große Stücke) oder falls du auf der Suche nach gutem Hipster-Kaffee bist auf zur Rösttrommel . Dort gibt es dann auch den beliebten Cafe-Wohlleben-Hipster-Kuchen (ebenso wie im Café Katz, das ist aber echt ZU Hipster..).

Falls das Wetter gut ist: Zur Burg hochlaufen und sich beim Wanderer Bieramt ein Bier kaufen und anschließend draußen sitzen und Leute beobachten. Eine große Bierauswahl für Souvenirs gibt es übrigens in der Bierothek (liegt auf dem Weg zur Rösttrommel ;-)).
Ansonsten für mehr deftige Küche bei gutem Wetter: Kopernikus am Krakauer Turm!

Noch ein touristischer Tipp: Parkhaus Adlerstraße, vom obersten Parkdeck aus hat man einen schönen Blick über die Innenstadt, aber hier die Öffnungszeiten beachten.

Chong's Diner find ich übrigens echt nicht gut, für Burger entweder zur Superbude (ist meistens gleich voll -> RESERVIEREN!) oder zur Kuhmuhne . Bei Letzterem sind besonders die Süßkartoffelpommes lecker... die neue Auguste hab ich noch nicht ausprobiert.

Bei der L'Osteria in der Pirckheimerstr. ist auch ein guter Vietnamese (Ha Long).

Touristisch vielleicht noch interessant: historische-felsengaenge.de/

Zur Fortbewegung: Je nachdem, wo dein Hotel ist würde ich den Großteil zu Fuß erledigen. Die Innenstadt ist jetzt nicht so riesig. Ansonsten je nach Fahrtenzahl ein Tagesticket kaufen. Die VGN-App funktioniert aber ganz gut und eine Einzelfahrt in der App kostet so viel wie eine Streifenkarten-Fahrt.
Was München angeht:

- bis Ende August das alljährliche Theatron-Musikfestival auf der Seebühne am Olympiasee (kostnix)
- natürlich Englischer Garten einschließlich Eiswelle, Kleinhesseloeher See und dem Aumeister (Biergarten)
- bei schönem Wetter der Flaucher oder das Maria-Einsiedel-Bad
- schöne Biergärten: Hirschgarten, Taxiskarten, Flaucher, Aumeister
- Deutsches Museum (und bei Interesse die Außenstellen Verkehrszentrum und Flugplatz Schleißheim), Valentin Karlstadt Musäum (Karl Valentin), Schloss(+park) Nymphenburg, Residenz
- ein leeres Stadion zu besichtigen find ich seltsam und ins BMW-Museum würde ich nur im Zusammenhang mit einer Werkführung machen und die brauchen zum einen Vorlauf und zum anderen gibt's keine von 11.8.-30.9.
oepfi2. Aug 2017

München > Hofbräuhaus > vor 12 Uhr > Weißwurst mit Ketchup bestellen > un …München > Hofbräuhaus > vor 12 Uhr > Weißwurst mit Ketchup bestellen > unbezahlbar


Sicher meintest du weit vor 12 Uhr, also 12 bis 24 Stunden vorher. Und dann natürlich mit Ketchup, Mayo, Salz, Pfeffer, Currywurstschnitt und mit Sauerkraut als Beilage. Dazu trinkt man formvollendet ein kleines Kölsch, Alt oder Pils.
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 2. Aug 2017
Klasse! Vielen Dank für die Mühe


thesan2. Aug 2017

Nürnberg:Red Curry House für ne günstige, leckere Hauptmahlzeit. Direkt da …Nürnberg:Red Curry House für ne günstige, leckere Hauptmahlzeit. Direkt daneben ist auch der Suppdiwupp, falls das Wetter schlecht ist und du Bock auf eine Suppe hast.Für guten Kaffee und Kuchen dann entweder danach zum Café Herrlich (mehr deutsche Kuchen, große Stücke) oder falls du auf der Suche nach gutem Hipster-Kaffee bist auf zur Rösttrommel . Dort gibt es dann auch den beliebten Cafe-Wohlleben-Hipster-Kuchen (ebenso wie im Café Katz, das ist aber echt ZU Hipster..).Falls das Wetter gut ist: Zur Burg hochlaufen und sich beim Wanderer Bieramt ein Bier kaufen und anschließend draußen sitzen und Leute beobachten. Eine große Bierauswahl für Souvenirs gibt es übrigens in der Bierothek (liegt auf dem Weg zur Rösttrommel ;-)).Ansonsten für mehr deftige Küche bei gutem Wetter: Kopernikus am Krakauer Turm! Noch ein touristischer Tipp: Parkhaus Adlerstraße, vom obersten Parkdeck aus hat man einen schönen Blick über die Innenstadt, aber hier die Öffnungszeiten beachten.Chong's Diner find ich übrigens echt nicht gut, für Burger entweder zur Superbude (ist meistens gleich voll -> RESERVIEREN!) oder zur Kuhmuhne . Bei Letzterem sind besonders die Süßkartoffelpommes lecker... die neue Auguste hab ich noch nicht ausprobiert.Bei der L'Osteria in der Pirckheimerstr. ist auch ein guter Vietnamese (Ha Long).Touristisch vielleicht noch interessant: https://www.historische-felsengaenge.de/Zur Fortbewegung: Je nachdem, wo dein Hotel ist würde ich den Großteil zu Fuß erledigen. Die Innenstadt ist jetzt nicht so riesig. Ansonsten je nach Fahrtenzahl ein Tagesticket kaufen. Die VGN-App funktioniert aber ganz gut und eine Einzelfahrt in der App kostet so viel wie eine Streifenkarten-Fahrt.

Super! Werde mir einiges raussuchen! Danke!


Turaluraluralu2. Aug 2017

Was München angeht: - bis Ende August das alljährliche T …Was München angeht: - bis Ende August das alljährliche Theatron-Musikfestival auf der Seebühne am Olympiasee (kostnix)- natürlich Englischer Garten einschließlich Eiswelle, Kleinhesseloeher See und dem Aumeister (Biergarten)- bei schönem Wetter der Flaucher oder das Maria-Einsiedel-Bad- schöne Biergärten: Hirschgarten, Taxiskarten, Flaucher, Aumeister- Deutsches Museum (und bei Interesse die Außenstellen Verkehrszentrum und Flugplatz Schleißheim), Valentin Karlstadt Musäum (Karl Valentin), Schloss(+park) Nymphenburg, Residenz- ein leeres Stadion zu besichtigen find ich seltsam und ins BMW-Museum würde ich nur im Zusammenhang mit einer Werkführung machen und die brauchen zum einen Vorlauf und zum anderen gibt's keine von 11.8.-30.9.Sicher meintest du weit vor 12 Uhr, also 12 bis 24 Stunden vorher. Und dann natürlich mit Ketchup, Mayo, Salz, Pfeffer, Currywurstschnitt und mit Sauerkraut als Beilage. Dazu trinkt man formvollendet ein kleines Kölsch, Alt oder Pils.

Solltet du vom Flughafen MUC in die Innenstadt müssen, gibt es eine eher speziellen (aber komplett legal, keine Sorge) Tipp für den Nahverkehr. Sag bescheid, ob das relevant ist.

In München kann ich noch das Café Vorhölzer empfehlen - auch wenn leider schon seit 2-3 Jahren kein absoluter Geheimtipp mehr wie früher. Trotzdem noch das beste Rooftop-Cafe/Bar der Stadt. Als Alternative wäre noch das Café im 5. Stock vom bayerischen Hof zu nennen. Hier verirrt sich kaum ein(normaler) Touri rein, denn man muss einfach ins Hotel reinlaufen und den Aufzug ganz nach oben nehmen - was außer den Gästen natürlich niemand macht. Kaffee ist dreist teuer, aber die Aussicht von der Dachterasse bei schönem Wetter unbezahlbar.
Bearbeitet von: "dschamboumping" 2. Aug 2017
Avatar
GelöschterUser782514
Turaluraluralu2. Aug 2017

Was München angeht:


Falls man es etwas morbide mag, kleine Rundtour in Trudering/Riem. Beginnend mit dem Gedenkstein am Truderinger Bahnhof für den versunkenen Bus von 1994 (“Fun” fact, das war der Bus genau nach meinem), von dort auf der anderen Seite des Bahnhofs zu Fuß in Richtung alter Flughafen zum Gedenkstein für das Unglück von 1958 Flugzeugabsturz der Mannschaft von Manchester United von dort weiter zum McDonalds das 1987 bis in die USA im Fernsehen war, weil zwar ein Bus und McDonalds getroffen wurde, aber die Aral Tankstelle auf der anderen Straßenseite knapp verfehlt wurde.

Oder man biegt zwischen den letzten beiden Stationen kurz links ab und sieht sich das ehemalige Flughafengelände, das jetzt ein Landschaftspark mit künstlichem See und Mini-Berg ist, an BuGa 2005. Wer ganz bis zum Ende des Geländes geht, findet versteckt in einem Wäldchen noch den letzten Rest der alten Start-/Landebahn.

Um die Biergartenhinweise noch zu ergänzen. Mittlerweile kann man dort auch andere Getränke als Bier bekommen. Als ich nach München kam und im Biergarten Hirschgarten Milch bestellte, gab es nur einen ungläubigen Blick. Mein Erklärungsversuch “Das ist so weißes Zeug, das unten bei der Kuh rausläuft” hat die Lage auch nicht wirklich entspannt.
Einheimische Sherpas mit denen ich unterwegs war, haben dann die weitere Kommunikation übernommen und am Ende durfte ich mir tatsächlich ein Glas Milch in der Küche über den Hintereingang abholen.
Bearbeitet von: "GelöschterUser782514" 2. Aug 2017
wenn ich jetzt und hier nach vergleichbaren Tipps für Hamburg frage ist das nicht angebracht, oder?

ich konnte schon keine Karten mehr für Chilly Gonzales in der Elfi ergattern, jetzt muss irgendwas anderes "interessantes" für kommenden Mo. - Mi. her... jemand Vorschläge?

Da OT, bitte per PM... (sorry TE)
Bearbeitet von: "thol" 2. Aug 2017
Spontan für Hamburg:




Stadtrad - ersten 30 Minuten gratis- Fahrradtour Richtung Teufelsbrück oder Entenwerder ("Geheimtipp" Café Entenwerder 1).




Mit HVV Hamburg Card oder 9 Uhr Tageskarte "gratis" Hafenfahrt. Wenn man die Karten online bucht, kann man noch etwas sparen.




Bester Italiener - klein & familär -

Ristorante La Famiglia

Böckmannstraße 14, 20099 Hamburg

040 245248 ---> besser reservieren




Günstig Mittagessen - diverse Kantinen: hamburg.de/mit…rg/




Gratis Wasserlichtkonzerte - Planten un Blomen




Cocktailbar mit klasse Blick: 20up



thol2. Aug 2017

wenn ich jetzt und hier nach vergleichbaren Tipps für Hamburg frage ist …wenn ich jetzt und hier nach vergleichbaren Tipps für Hamburg frage ist das nicht angebracht, oder?ich konnte schon keine Karten mehr für Chilly Gonzales in der Elfi ergattern, jetzt muss irgendwas anderes "interessantes" für kommenden Mo. - Mi. her... jemand Vorschläge?Da OT, bitte per PM... (sorry TE)

Fahrrad ist immer gut! Weist Du wie man günstig an Räder kommt?

Vielen Dank!

Streichliste2. Aug 2017

Falls man es etwas morbide mag, kleine Rundtour in Trudering/Riem. …Falls man es etwas morbide mag, kleine Rundtour in Trudering/Riem. Beginnend mit dem Gedenkstein am Truderinger Bahnhof für den versunkenen Bus von 1994 (“Fun” fact, das war der Bus genau nach meinem), von dort auf der anderen Seite des Bahnhofs zu Fuß in Richtung alter Flughafen zum Gedenkstein für das Unglück von 1958 Flugzeugabsturz der Mannschaft von Manchester United von dort weiter zum McDonalds das 1987 bis in die USA im Fernsehen war, weil zwar ein Bus und McDonalds getroffen wurde, aber die Aral Tankstelle auf der anderen Straßenseite knapp verfehlt wurde.Oder man biegt zwischen den letzten beiden Stationen kurz links ab und sieht sich das ehemalige Flughafengelände, das jetzt ein Landschaftspark mit künstlichem See und Mini-Berg ist, an BuGa 2005. Wer ganz bis zum Ende des Geländes geht, findet versteckt in einem Wäldchen noch den letzten Rest der alten Start-/Landebahn.Um die Biergartenhinweise noch zu ergänzen. Mittlerweile kann man dort auch andere Getränke als Bier bekommen. Als ich nach München kam und im Biergarten Hirschgarten Milch bestellte, gab es nur einen ungläubigen Blick. Mein Erklärungsversuch “Das ist so weißes Zeug, das unten bei der Kuh rausläuft” hat die Lage auch nicht wirklich entspannt.Einheimische Sherpas mit denen ich unterwegs war, haben dann die weitere Kommunikation übernommen und am Ende durfte ich mir tatsächlich ein Glas Milch in der Küche über den Hintereingang abholen.

Streichliste2. Aug 2017

Falls man es etwas morbide mag, kleine Rundtour in Trudering/Riem. …Falls man es etwas morbide mag, kleine Rundtour in Trudering/Riem. Beginnend mit dem Gedenkstein am Truderinger Bahnhof für den versunkenen Bus von 1994 (“Fun” fact, das war der Bus genau nach meinem), von dort auf der anderen Seite des Bahnhofs zu Fuß in Richtung alter Flughafen zum Gedenkstein für das Unglück von 1958 Flugzeugabsturz der Mannschaft von Manchester United von dort weiter zum McDonalds das 1987 bis in die USA im Fernsehen war, weil zwar ein Bus und McDonalds getroffen wurde, aber die Aral Tankstelle auf der anderen Straßenseite knapp verfehlt wurde.Oder man biegt zwischen den letzten beiden Stationen kurz links ab und sieht sich das ehemalige Flughafengelände, das jetzt ein Landschaftspark mit künstlichem See und Mini-Berg ist, an BuGa 2005. Wer ganz bis zum Ende des Geländes geht, findet versteckt in einem Wäldchen noch den letzten Rest der alten Start-/Landebahn.Um die Biergartenhinweise noch zu ergänzen. Mittlerweile kann man dort auch andere Getränke als Bier bekommen. Als ich nach München kam und im Biergarten Hirschgarten Milch bestellte, gab es nur einen ungläubigen Blick. Mein Erklärungsversuch “Das ist so weißes Zeug, das unten bei der Kuh rausläuft” hat die Lage auch nicht wirklich entspannt.Einheimische Sherpas mit denen ich unterwegs war, haben dann die weitere Kommunikation übernommen und am Ende durfte ich mir tatsächlich ein Glas Milch in der Küche über den Hintereingang abholen.


Milch im Biergarten..da fehlen mir die Worte. Aber du scheinst ja nicht in Bayern zu wohnen, da kann man das ggf vergeben.
Bearbeitet von: "dschamboumping" 2. Aug 2017
in Nürnberg noch das Reichsparteitagsgelände (Steintribüne/Zeppelinfeld) inkl. Dokuzentrum mitnehmen - danach noch einen Abstecher an den Dutzendteich machen (fußläufig erreichbar) - vielleicht bei Interesse auch das Memorium Nürnberger Prozesse sowie den Historischen Kunstbunker ansehen
Avatar
GelöschterUser782514
mybookings2. Aug 2017

Fahrrad ist immer gut! Weist Du wie man günstig an Räder kommt?Vielen Dank!



Da steht Rundtour nicht Radtour , das kann man gut zu Fuß machen.

Davon ab weiß ich leider nicht, wo man vernünftige Räder mieten kann. Es gibt die Call a Bike der Bahn, aber das sind ziemliche “Brecher” und kosten natürlich.

Der echte MyDealzer könnte sich eines Tricks bedienen und einfach für den Tag ein kostenloses Lastenfahrrad buchen und hätte so auch sein Gepäck immer dabei. Ob das als Ortsfremder auch geht weiß ich nicht, kam mir nur so spontan in den Sinn.
radlhauptstadt.muenchen.de/mit…li/

Der ÖPNV ist hier aber ganz gut und gemessen in der Hauptstadt oder Hamburg, auch sauber. Die Sitze sehen nicht wie bei der BVG aus wie mit Farbeimern übergossen, damit niemand auf ihnen rumschmiert und Du kannst bei S- und U-Bahn auch aus dem Fenster schauen, die sind nicht wie bei der BVG mit milchigen Mustern versehen, damit sie niemand verkrazt.
Bei der S-Bahn braucht man etwas Glück, da sie sich häufig nicht zwischen Stellwerkstörung am Ostbahnhof und Oberleitung gerissen entscheiden kann - heute mal wieder Oberleitungsschaden
Da das i.d.R. in den Stoßzeiten geschieht, könnte das eine Masche sein, um für den Ausbau Druck zu machen

Falls Du eine Frau bist oder in Begleitung einer reist, kann diese auch abends alleine die S- und U-Bahn benutzen, nicht wie in Hamburg, wo wegen der Pöbeleien manche meinen Kolleginnen gar nicht oder nur mit sehr mulmigen Gefühl fuhren. Auch sind die Bahnhöfe viel heller als in HH.
Fahrer mit breitem Dialekt findet man nur noch anläßlich des Oktoberfests, die Ansagen kommen vom Band, so daß Euch auch mein Gerätsel was denn ein ubananschluß sein soll (geschrieben erkennt man es sofort, gesprochen stellt es eine Herausforderung dar - die “n” werden quasi nicht gesprochen uba-aschluß") erspart bleibt.

Im Sinne eines “da bin ich gewesen” könntest Du auch in Frauenkirche gehen und Dir den Teufelstritt und/oder die Toten, die da rumliegen ansehen, als Zugereister habe ich es damit nicht so …
Außerdem gilt der alte Spruch für den gelungenen Urlaub “Berge von unten / Kirchen von außen / Kneipen von innen"

Von dort dann quer durch zur Maximilianstraße und dann einen Bogen zum Odeonsplatz -vorbei an der Drückebergergasse- mit der Feldherrnhalle und der Theatinerkirche machen. Nach eigenem Belieben und Gesinnung, kannst Du dann nördlich die Leopoldstraße Richtung Schwabing und der Münchener Freiheit fahren oder nach Westen zum Königsplatz

Generell ist München sehr kompakt verglichen mit Städten wie HH und B und mit dem Rad sehr gut zu bewältigen.

Fast vergessen, warum sollen wir Dir weniger bieten als den chinesischen Touristen? Natürlich gibt es Nacktbadenden im Englischen Garten noch, es sieht lustig aus wenn Reisegruppen aus gehörigem Abstand ihre Fotos machen, so wie ein Naturfilmer, der die Vögel nicht in ihrem Brutverhalten stören will.
Falls Du beim chinesischen Turm oder dem Monopteros sein solltest, einfach südlich in Richtung Haus der Kunst gehen, dann stolperst Du fast drüber.

Wenn Du beim Haus der Kunst angekommen bist, siehst Du halb rechts das Straußoleum und daneben den Hofgarten wenn Du da durchgehst, siehst Du links auch wieder den Odeonsplatz - hatte ich erwähnt, wie kompakt die Stadt ist?

Bevor wir Dich auch noch zum Nymphenburger Schloß schicken, eine schnelle Frage: Wie viele Monate wolltest Du eigentlich bleiben?
Bearbeitet von: "GelöschterUser782514" 3. Aug 2017
thol2. Aug 2017

wenn ich jetzt und hier nach vergleichbaren Tipps für Hamburg frage ist …wenn ich jetzt und hier nach vergleichbaren Tipps für Hamburg frage ist das nicht angebracht, oder?ich konnte schon keine Karten mehr für Chilly Gonzales in der Elfi ergattern, jetzt muss irgendwas anderes "interessantes" für kommenden Mo. - Mi. her... jemand Vorschläge?Da OT, bitte per PM... (sorry TE)



Hamburg: Das Naheliegendste, Zentralste und Touristischste muss einem ja niemand raussuchen, wenn man sich denn überhaupt dafür interessiert. Letztens war ich ein paar Tage dort und konnte aber nur abends/nachts was machen. Sehr cool war, mit'm Rad im dann verkehrsstillen Hafen herumzugondeln. Und der Weg dahin ist schon die erste Attraktion, nämlich der historische Elbtunnel von St. Pauli nach Steinwerder. 25m runter über Treppe/Aufzug und dann 500 Meter durch den Elbgrund gehen und dann wieder rauf. Drüben hat man eine hervorragende Aussicht auf Landungsbrücken, Innenstadt, Philharmonie. Und nachts mit'm Rad durch'n Hafen hat schon was - kaum Verkehr, man ist nicht im Weg, mehr Freiheit - wie das duftet an den Außenanlagen des Hafenmuseums (vielleicht ein Gewürzlager daneben oder sowas), der wirre, irre Argentinienknoten (eine Vielzahl sich an einem Punkt kreuzender Bahn-, Wasser- und Straßenverbindungen nebst außen angehäntem Radweg), die aktiven oder verschlafenen Hafenbecken, die Köhlbrandbrücke von unten (für Fußgänger und Radfahrer ist die leider nicht zugänglich, also unbedingt mit dem Auto oder dem 151er Bus rüberfahren!) und vom Anleger am Köhlbrand aus und weil drumherum nichts los war, bin ich sogar direkt an das Containerkai Tollerort gelangt, wo gerade so ein Megacontainerfrachter entladen wurde - sehr attraktiv und überaus faszinierend.

Was man auch tagsüber machen kann, das ist der unlängst abgebaute Ölhafen in Waltershof (Antwerpenstraße/Tankweg oder HVV-Fähranleger Bubendeyufer). Zum einen hat man an dessen Westzipfel einen guten Einblick auf's Containerterminal Waltershof und kann außerhalb der Hochwassermauer unter Pappeln direkt an der Elbe entlang mit Blick Elbstrand und -chaussee (ein nobler Hamburger von dort drüben hat übrigens die Pappelallee gespendet vor 100 Jahren, weil er die Mineralöltanks nicht sehen wollte und nun stehen just diese Pappeln haben nun jahrelang die weitere Vergrößerung des Containerhafens verhindert - könnte aber nächstes Jahr enden mit der einmaligen Idylle dort). Schiffegucken geht von dort ebenfalls am besten und schönsten. Man hat einen freien Blick in beide Richtungen und dort kommen auch alle Schiffe noch vorbei, während bis zu den Landungsbrücken sehr viele und alle großen schon abgebogen sind.

Wenn's statt nachts mit'm Rad eher tagsüber sein soll, dann am besten die HVV-Fähren nutzen. In den Köhlbrand rein fahren die ja auch, bis über den Argentinienknoten hinaus ebenfalls und eben auf der ganzen Strecke zwischen Airbus/Finkenwerder und Elbphilharmonie. Da braucht man nichtmal unbedingt eine Hafenrundfahrt, wenn man die HVV-Tageskarte hat.
Zu Nürnberg: Mit der U1 nach Fürth und dann in die Gustav Straße - Kneipen ohne Ende, zu einem fairen Preis
Haha, frage ich mich auch - ein paar Tage...

Die Idee mit dem Lastenfahrrad ist genial!

Vielen Dank!


Streichliste3. Aug 2017

Da steht Rundtour nicht Radtour , das kann man gut zu Fuß machen.Davon …Da steht Rundtour nicht Radtour , das kann man gut zu Fuß machen.Davon ab weiß ich leider nicht, wo man vernünftige Räder mieten kann. Es gibt die Call a Bike der Bahn, aber das sind ziemliche “Brecher” und kosten natürlich.Der echte MyDealzer könnte sich eines Tricks bedienen und einfach für den Tag ein kostenloses Lastenfahrrad buchen und hätte so auch sein Gepäck immer dabei. Ob das als Ortsfremder auch geht weiß ich nicht, kam mir nur so spontan in den Sinn.https://radlhauptstadt.muenchen.de/mitradeln/lastenrad-willi/Der ÖPNV ist hier aber ganz gut und gemessen in der Hauptstadt oder Hamburg, auch sauber. Die Sitze sehen nicht wie bei der BVG aus wie mit Farbeimern übergossen, damit niemand auf ihnen rumschmiert und Du kannst bei S- und U-Bahn auch aus dem Fenster schauen, die sind nicht wie bei der BVG mit milchigen Mustern versehen, damit sie niemand verkrazt. Bei der S-Bahn braucht man etwas Glück, da sie sich häufig nicht zwischen Stellwerkstörung am Ostbahnhof und Oberleitung gerissen entscheiden kann - heute mal wieder Oberleitungsschaden Da das i.d.R. in den Stoßzeiten geschieht, könnte das eine Masche sein, um für den Ausbau Druck zu machen Falls Du eine Frau bist oder in Begleitung einer reist, kann diese auch abends alleine die S- und U-Bahn benutzen, nicht wie in Hamburg, wo wegen der Pöbeleien manche meinen Kolleginnen gar nicht oder nur mit sehr mulmigen Gefühl fuhren. Auch sind die Bahnhöfe viel heller als in HH.Fahrer mit breitem Dialekt findet man nur noch anläßlich des Oktoberfests, die Ansagen kommen vom Band, so daß Euch auch mein Gerätsel was denn ein ubananschluß sein soll (geschrieben erkennt man es sofort, gesprochen stellt es eine Herausforderung dar - die “n” werden quasi nicht gesprochen uba-aschluß") erspart bleibt.Im Sinne eines “da bin ich gewesen” könntest Du auch in Frauenkirche gehen und Dir den Teufelstritt und/oder die Toten, die da rumliegen ansehen, als Zugereister habe ich es damit nicht so … Außerdem gilt der alte Spruch für den gelungenen Urlaub “Berge von unten / Kirchen von außen / Kneipen von innen"Von dort dann quer durch zur Maximilianstraße und dann einen Bogen zum Odeonsplatz -vorbei an der Drückebergergasse- mit der Feldherrnhalle und der Theatinerkirche machen. Nach eigenem Belieben und Gesinnung, kannst Du dann nördlich die Leopoldstraße Richtung Schwabing und der Münchener Freiheit fahren oder nach Westen zum KönigsplatzGenerell ist München sehr kompakt verglichen mit Städten wie HH und B und mit dem Rad sehr gut zu bewältigen.Fast vergessen, warum sollen wir Dir weniger bieten als den chinesischen Touristen? Natürlich gibt es Nacktbadenden im Englischen Garten noch, es sieht lustig aus wenn Reisegruppen aus gehörigem Abstand ihre Fotos machen, so wie ein Naturfilmer, der die Vögel nicht in ihrem Brutverhalten stören will.Falls Du beim chinesischen Turm oder dem Monopteros sein solltest, einfach südlich in Richtung Haus der Kunst gehen, dann stolperst Du fast drüber.Wenn Du beim Haus der Kunst angekommen bist, siehst Du halb rechts das Straußoleum und daneben den Hofgarten wenn Du da durchgehst, siehst Du links auch wieder den Odeonsplatz - hatte ich erwähnt, wie kompakt die Stadt ist?Bevor wir Dich auch noch zum Nymphenburger Schloß schicken, eine schnelle Frage: Wie viele Monate wolltest Du eigentlich bleiben?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler