Tipps um einen PC selber zusammenzustellen und aufzubauen!

10
eingestellt am 1. Nov 2017
Hallo zusammen,

hier gibt es ja doch ziemlich viele Personen die sich mit PC's auskennen. Ich bin da nicht so fit.
Ich würde mir gerne mal als Projekt einen PC zusammenstellen und selber aufbauen.
Natürlich mit entsprechender Anleitung. Ich habe mal eine Anleitung auf Gamestar gefunden die finde ich ganz gut. Außerdem gibt es auch entsprechende Empfehlungen für die Zusammstellung. Was haltet Ihr davon? Gibt es was besseres? Oder sollte man es am besten gleich lassen? Vielen Dank für ernsthafte Tipps.
Zusätzliche Info
Diverses
10 Kommentare
Verfasser
gamestar.de/art…tml
Hier ist mal der Link für die Zusammenstellungen der PC Komponenten.
Bearbeitet von: "riagerter" 1. Nov 2017
Verfasser
gamestar.de/art…tml
Das ist der Link für den Zusammenbau. Finde ich ganz gut. Es gibt dann auch noch eine Anleitung wenn man Probleme mit dem starten haben sollte.
Bearbeitet von: "riagerter" 1. Nov 2017
Schau dir ein Youtube Video an. Du wirst merken, es ist wie Lego.

Nahezu das einzige was man mittlerweile noch beachten muss ist, dass das Mainboard zum Prozessor passt den man haben will (Unterschiedliche Sockel). Ansonsten ist alles wie ein großer Steckkasten.

Wenn es kein spezielles Gehäuse ist, sind die Verschraubungen auch universal.
Da du nicht nach HW gefragt hast, wars das eigentlich. Viel Spaß
- und immer schön an die statische Entladung denken!
Verfasser
Ok, ja ich denke das müsste ich hinbekommen. Werde mir wahrscheinlich die entsprechenden Komponenten aus den Zusammenstellungen raussuchen. Diese passen ja auch zueinander. Hoffe ich doch 🤔. Danke.
Notfalls bei computerbase, pcgameshardware oder forumdeluxx nen Thread aufmachen und nach Optimierung der geplanten Teile fragen.
Der Zusammenbau selbst ist kein Hexenwerk, wer ein Lego-Modell zusammenbauen kann, bekommt das auch mit einem Rechner hin. Wir reden immerhin davon fertige Komponenten zusammenzustecken und nicht irgendwelche Transistioren und Widerstände auf Platinen zu löten...
Verfasser
Alles Klar. Dann weiß ich schonmal wo ich fragen kann falls die Kiste nicht laufen sollte. Dank Dir
Kleine Empfehlung, sollte Gamestar das nicht aufgeführt haben: Bei den RAM vor dem Prozessor auf das Mainboard. Bei kleinen Boards ist der erste Steckplatz häufig sehr nahe am Sockel, sodass du den Riegel nicht mehr eingebaut bekommst, wenn der Lüfter schon darauf sitzt.

Ansonsten beim Gehäuse nachschauen, wo die Festplatten hinkommen. Hatte das mal gehabt, dass meine GraKa gerade so ins Gehäuse gepasst hat, ich aber nur eine Festplatte einbauen konnte.
Verfasser
Cool. Ich danke Euch für Eure Hilfe. Ich denke damit dürfte es klappen. Dann bin ich eine Weile für die Zukunft ausgestattet.
Ganz ehrlich: In Zeiten von Dubaro komplett PCs zum Preis der Einzelkomponenten muss man als Einsteiger nicht wirklich selbst Hand anlegen. Da bekommt man die Kiste fertig gebastelt und hat auf die Komplette Hardware bei einem Händler seine Gewährleistung.

Wenn man doch selber bauen möchte, sind die hier verlinkten Tipps bereits alles was du brauchst. Super schwer ist das nicht, aber wenn sich ein Fehler einschleicht, oder eine Inkompatiblität vom Arbeitsspeicher zum Mainboard o.ä. besteht, dann verzweifelt man als ungeübter Rechnerbauer sehr schnell. Man sollte auch noch erwähnen, dass heutzutage das Bios in der Regel keinen Ramtakt, Vcore und Ram Vid korrekt einstellt. Somit muss man das beim Eigenbau manuell einstellen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler