Gepostet vor 5 Stunden

Tipps Zubereitung Kaffee mit EC680 + CM702

Hallo zusammen, ich habe mit o.g. Equipment probleme meinen kaffee richtig zuzubereiten. Hat jemand zufälligerweise dieselbe Ausstattung oder zumindest die Siebträgermaschine und kann mir Tipps geben wie ich einen guten Lungo hinbekomme? Danke!
Zusätzliche Info
Sag was dazu

13 Kommentare

sortiert nach
's Profilbild
  1. DA_HP's Profilbild
    Ich hatte vor ein paar Jahren mal mit einem Siebträger experimentiert.
    Zu Vergleichszwecken hab ich mir kleine Mengen fertig gemahlenen Kaffee/Espresso besorgt. Weil ich auch völlig planlos war was die richtige Einstellung der Mühle angeht.
    Das wäre eine Möglichkeit um zu testen, ob der Geschmack mit deinem Mahlgrad oder mit der Bohne zu tun hat.
    ThePoly's Profilbild
    Autor*in
    Welche Mühle nutzt du denn?
  2. Knucklehead_McSpazatron's Profilbild
    Aus dem Kaffee-Netz: Folge mal den Schritten und schau, wie sich Dein Ergebnis in der Tasse verändert:
    47841290-bSNOA.jpg

    Grundsätzliches:
    - Die EC680 ist eine Diva was gute und gleichbleibende Ergebnisse betrifft. Hast Du noch den mitgelieferten Siebträger + Siebe? Oder die bereits getauscht?
    - Welche Bohnen nutzt Du? Bitte nichts aus dem Supermarkt/Tchibo. Und absolut nicht vorgemahlen. Bohnen müssen frisch sein und wenige Wochen nach Röstung verbraucht werden.
    - Die Mühle ist wichtiger als die Maschine. Ohne gute Mühle (und damit gutem Mahlgut) und qualitativ guten Bohnen wird der Kaffee auch aus einer La Marzocco oder Decent vom Profi-Barista nicht gut.
    ThePoly's Profilbild
    Autor*in
    Top; danke für deine ausführliche Beschreibung !
    Das habe ich vielleicht ganz vergessen zu erwähnen: habe den mitgelieferten siebträger gleich am Anfang direkt ausgetauscht durch einen anderen nicht durch einen bodenlosen sondern durch ein 2-Kanal Sieb. (Was ich mMn im Nachhinein auch bereue weil man das channeling nicht sieht). Bzgl Bohnen hatte ich auch schon gute gehabt allerdings war‘s mir zu schade die als Test zu nehmen weshalb ich aktuell welche aus dem Supermarkt nehme, diese aber wenn‘s klappt direkt austausche. Ich schätze allerdings das es an der Zubereitung liegt da die „guten“ Bohnen auch nicht so super waren bzw säuerlich. Ich vermute sehr stark das es am Ablauf liegt (probiere es jetzt mit deiner Hilfe) und an der Mühle, falls du da Empfehlungen hast würde ich mich darüber freuen.
  3. Sundance_Kid's Profilbild
    Auch beim Americano kommt es in grober Reihenfolge auf folgende Punkte an:

    Bohne
    Mensch
    Mühle
    Maschine

    Es ist nicht ganz egal, welche Bohne du nimmst.
    Wenn du alte Bohnen oder irgendeine Supermarktscheiße hast, kann der Mahlgrad schon mal in einem kleineren Fenster sein.
    Kann auch sein, dass du das eine unzureichende "puck preparation" hast oder die Mühle zu grob gerastert ist.
    Die 702 ist schon wirklich die unterste Schublade für Espresso..

    Ich persönlich würde bei den Bohnen ansetzen und dann eine andere Mühle probieren.. (bearbeitet)
    ThePoly's Profilbild
    Autor*in
    Welche Mühle kannst du empfehlen? Vielleicht auch noch bezahlbar
  4. noname951's Profilbild
    Es fängt doch schon an bei den Bohnen.
    Jeder empfindet den Geschmack anders, was stört dich denn jetzt bei deinem Lungo? Zu sauer, bitter, wässrig?

    Vielleicht probierst du mal einen Americano aus? (bearbeitet)
    ThePoly's Profilbild
    Autor*in
    DIe Bohnen sind tatsächlich erstmal egal, aber habe das Problem mit der Richtigen Zubereitung. Stelle ich eine Mahlgrad Stufe zu fein, kommt nix aus dem Siebträger durchgelaufen, stelle ich es gröber, schmeckt der kaffee ungenießbar säuerlich. Gibt es für einen Lungo / Americano Anleitungen bzgl. der Zubereitung und der Menge?
's Profilbild