TP Link Router 1&1 Vertrag - Anschlussprobleme

27
eingestellt am 3. Okt 2018Bearbeitet von:"maclaim"
Guten Abend, hätte mal eine Frage an die IT-Abteilung hier und zwar hab ich einen 1&1 Vertrag abgeschlossen und nur eine kostenlose Fritz Box Modell 7412 bekommen, was eigentlich nicht einmal Wlan lt. 1&1 hat.
Jetzt hatte ich eine andere Software aufgespielt und siehe da es hat Wlan, leider aber nur im 2,4 GHz Bereich womit ich nicht so ganz zufrieden bin.
Also musste eine andere Lösung her, hab mir jetzt einen TP-Link Router gekauft, der auch 5 GHz unterstützt, jetzt kommt mein Problem und zwar die Fritzbox war mit einem Telefonkabel verbunden (TAE-F an RJ45), wenn ich aber den TP-Link Router anschliesse (TAE-F an RJ11, weil er kein RJ45 DSL Anschluß hat) und über den Browser konfiguriere kommt keine LAN/WLAN Verbindung zustande.
Was genau mache ich falsch, wäre für jede Antwort dankbar
Zusätzliche Info
27 Kommentare
Hat der TP Link Router überhaupt ein Modem oder wie und wo schließt du den an?
noname951vor 5 m

Hat der TP Link Router überhaupt ein Modem oder wie und wo schließt du den …Hat der TP Link Router überhaupt ein Modem oder wie und wo schließt du den an?



Ja, einen Modem hat er, ist nämlich der TP-Link VR600v.
Angeschlossen habe ich den Router einfach von der Telefondose TAE-F an RJ11 DSL Port.
Ja und was ist jetzt das Problem?
Kommt keine DSL Verbindung zustande?
Willst du beide Router verwenden oder nur den TP-Link VR600v?
Bearbeitet von: "dodo2" 3. Okt 2018
dodo2vor 10 m

Ja und was ist jetzt das Problem?Kommt keine DSL Verbindung …Ja und was ist jetzt das Problem?Kommt keine DSL Verbindung zustande?Willst du beide Router verwenden oder nur den TP-Link VR600v?



Genau, das Problem ist, dass keine DSL Verbindung zustande kommt.
Ich will nur den TP-Link verwenden, weil es ja schon ein Router mit Modem ist.
Also von der Sache her alles richtig gemacht.
TAE in die F ist richtig, in die N passt der Stecker zumeist nicht weil Design.
Im Archer könntest du auf der Startseite nach dem Log in schauen, ob ein DSL Sync zustande kommt.
Die Tabelle hat dann Werte drin stehen, abhängig von deiner Leitung.

Wenn die Tabelle gefüllt ist, kannst du schauen ob du im Schnellstart Assistenten noch eine VDSL/ADSL Unterscheidung treffen kannst/musst in der Vorauswahl.
Ggf. in den Netzoptionen schauen ob du einen Erfolg erzielst mit einem Wechsel von Annex B zu J oder J zu B. Diese sind in D gängig.

Wenn dies nicht läuft schau mal ob du für den Archer ein Firmware Update erhältst.

Meine Vermutung ist, dass manche Anbieter in neuen Bereichen Einstellungen geändert haben, weshalb die Voreinstellungen falsch sein könnten.
Vodafone hat vor kurzem den Anschluss meiner Eltern umgestellt von Annex B zu J. Deren Router lief zuvor bei mir und überlebte die gleiche Umstellungen bereits einige Jahre zuvor. Nur dieses Mal nicht. ADSL Sync lief, aber keine IP für WAN und DNS. Mein VR200V zeigte die gleichen Symptome. Nur die Easybox 604 kam ohne Probleme rein. Und die 803 nach einem manuellen Firmware Update.
So als Hinweis. Hoffe damit kommst du weiter.
Nutzt du das original DSL Kabel TAE-F auf RJ11 was beim TP Link dabei lag?
Eventuell ist die Belegung auch nicht korrekt.
Dann mal ein anderes Kabel nehmen. Ist aber kein Standard.
Die meisten DSL Kabel sind TAE-F auf RJ45.

Und was für einen DSL Anschluss hast du genau?
ADSL/VDSL/VVDSL/SVVDSL?
Bearbeitet von: "dodo2" 3. Okt 2018
SparkyGLLvor 26 m

Also von der Sache her alles richtig gemacht.TAE in die F ist richtig, in …Also von der Sache her alles richtig gemacht.TAE in die F ist richtig, in die N passt der Stecker zumeist nicht weil Design.Im Archer könntest du auf der Startseite nach dem Log in schauen, ob ein DSL Sync zustande kommt.Die Tabelle hat dann Werte drin stehen, abhängig von deiner Leitung.Wenn die Tabelle gefüllt ist, kannst du schauen ob du im Schnellstart Assistenten noch eine VDSL/ADSL Unterscheidung treffen kannst/musst in der Vorauswahl.Ggf. in den Netzoptionen schauen ob du einen Erfolg erzielst mit einem Wechsel von Annex B zu J oder J zu B. Diese sind in D gängig.Wenn dies nicht läuft schau mal ob du für den Archer ein Firmware Update erhältst.Meine Vermutung ist, dass manche Anbieter in neuen Bereichen Einstellungen geändert haben, weshalb die Voreinstellungen falsch sein könnten.Vodafone hat vor kurzem den Anschluss meiner Eltern umgestellt von Annex B zu J. Deren Router lief zuvor bei mir und überlebte die gleiche Umstellungen bereits einige Jahre zuvor. Nur dieses Mal nicht. ADSL Sync lief, aber keine IP für WAN und DNS. Mein VR200V zeigte die gleichen Symptome. Nur die Easybox 604 kam ohne Probleme rein. Und die 803 nach einem manuellen Firmware Update.So als Hinweis. Hoffe damit kommst du weiter.



DSL Sync hat ohne Probleme geklappt, konnte auch die komplette Einrichtung machen über die Browseroberfläche.
Annex hatte ich noch nicht überprüft, da schau ich nochmal genau nach.
Firmware müsste ich auch nochmal prüfen, ob es auch die neuste ist.
Sehr interessant, dann war es bei deinen Eltern ja fast ähnlich gewesen.
Danke erstemal für die Tipps, werd das ganze nochmal überprüfen
dodo2vor 26 m

Nutzt du das original DSL Kabel TAE-F auf RJ11 was beim TP Link dabei …Nutzt du das original DSL Kabel TAE-F auf RJ11 was beim TP Link dabei lag?Eventuell ist die Belegung auch nicht korrekt.Dann mal ein anderes Kabel nehmen. Ist aber kein Standard. Die meisten DSL Kabel sind TAE-F auf RJ45.Und was für einen DSL Anschluss hast du genau?ADSL/VDSL/VVDSL/SVVDSL?



Ich habe mir den TP-Link Router gebraucht gekauft, war leider kein Telefonkabel dabei, hatte daraufhin den Verkäufer nochmal angeschrieben und er schickte mir noch ein TAE-F zu RJ11 Kabel zu, kann dir aber nicht sagen ob es das Originale Kabel ist.
Hab mit zwei verschiedenen Kabeln inzwischen probiert, hatte bei beiden die selben Symptome.
Hab bei 1&1 einen Vertrag abgeschlossen, 50 MBit Leitung, sollte also VDSL sein.
Als ich damals noch bei 1&1 war, musste ich Zugangsdaten im Router hinterlegen, damit die Verbindung zustande gekommen ist. Und das war selbst bei der 7362 SL von 1&1 so.
Da du davon nichts erwähnt hast, vermute ich, dass das Problem hier zu finden ist.
Bei den Kabelanbietern muss man Geräte ja sogar über die MAC beim AP anmelden...
Kekskorb03.10.2018 20:40

Als ich damals noch bei 1&1 war, musste ich Zugangsdaten im Router …Als ich damals noch bei 1&1 war, musste ich Zugangsdaten im Router hinterlegen, damit die Verbindung zustande gekommen ist. Und das war selbst bei der 7362 SL von 1&1 so.Da du davon nichts erwähnt hast, vermute ich, dass das Problem hier zu finden ist.Bei den Kabelanbietern muss man Geräte ja sogar über die MAC beim AP anmelden...



Die Zugangsdaten konnte ich über den Browser im Router ohne Probleme eingeben, er hatte mir auch die 2 Wlan Bereiche 2,4 und 5 Ghz am Laptop angezeigt, aber bei der Verbindung mit den Wlan hatte ich kein Internetzugriff und über LAN ging es somit auch nicht.
Wusste ich aber bei den Kabelanbietern auch noch nicht in der Art.
maclaim03.10.2018 21:03

Die Zugangsdaten konnte ich über den Browser im Router ohne Probleme …Die Zugangsdaten konnte ich über den Browser im Router ohne Probleme eingeben, er hatte mir auch die 2 Wlan Bereiche 2,4 und 5 Ghz am Laptop angezeigt, aber bei der Verbindung mit den Wlan hatte ich kein Internetzugriff und über LAN ging es somit auch nicht.Wusste ich aber bei den Kabelanbietern auch noch nicht in der Art.


Ist seit der Abschaffung des Routerzwangs so.
Leider stellen die sich dabei oftmals sehr dumm an. Ich mein ist ja auch schwer die richtige MAC einzugeben. Ich hatte damals 3 Wochen kein Internet, als ich mir ne eigene Box angeschafft habe. Unterstützung war vom Kabelanbieter nicht zu erwarten, stattdessen wurde man direkt an den Techniker verwiesen, den man dann noch selber bezahlen soll.
Musste da richtig penetrant werden, bis die das mit der falschen MAC gemerkt haben. Natürlich wurde sich dann groß entschuldigt... nervig war's trotzdem.
maclaim03.10.2018 21:03

Die Zugangsdaten konnte ich über den Browser im Router ohne Probleme …Die Zugangsdaten konnte ich über den Browser im Router ohne Probleme eingeben, er hatte mir auch die 2 Wlan Bereiche 2,4 und 5 Ghz am Laptop angezeigt, aber bei der Verbindung mit den Wlan hatte ich kein Internetzugriff und über LAN ging es somit auch nicht.Wusste ich aber bei den Kabelanbietern auch noch nicht in der Art.



Ja, denn die WLAN Verbindung ist unabhängig davon ob du eine DSL und/oder eine Internetverbindung aufgebaut hast.
Denn du könntest ja den Router auch als reinen WLAN Router in einem Netzwerk ohne Internetanbindung nutzen.

Du musst zuerst DSL, dann Internet und dann LAN/WLAN einrichten.

Eventuell musst du die Internetzugangsdaten anders eingeben.
Und VLAN ggf. auch!
Am besten mal googlen oder die 1&1 bzw. die TP Link Hotline anrufen, in welchem Format du die Internetzugangsdaten.
Und ob du noch VPI/VCI Werte bzw. VLAN ID eintragen musst.

Über welchen Vordienstleister nutzt du denn den 1&1 Anschluss?
Telekom/Versatel/Vodafone?
Das wird dir beim speedtest angezeigt.
speedtest.net/de

Falls Telekom, dazu habe ich gleich was gefunden:
tp-link.com/de/…tml
Bearbeitet von: "dodo2" 3. Okt 2018
Kekskorb03.10.2018 21:08

Ist seit der Abschaffung des Routerzwangs so.Leider stellen die sich dabei …Ist seit der Abschaffung des Routerzwangs so.Leider stellen die sich dabei oftmals sehr dumm an. Ich mein ist ja auch schwer die richtige MAC einzugeben. Ich hatte damals 3 Wochen kein Internet, als ich mir ne eigene Box angeschafft habe. Unterstützung war vom Kabelanbieter nicht zu erwarten, stattdessen wurde man direkt an den Techniker verwiesen, den man dann noch selber bezahlen soll.Musste da richtig penetrant werden, bis die das mit der falschen MAC gemerkt haben. Natürlich wurde sich dann groß entschuldigt... nervig war's trotzdem.


Das ist echt heftig, dann wird das doch von manchen ANbietern bestimmt bewusst gemacht, nur die im Callcenter arbeiten haben höchstens keine Ahnung...
Also muss die MAC an den jeweiligen Router, in meinem Falll der TP-LInk Router, von 1&1 manuell angepasst werden und dann sollte es wohl gehen?
maclaim04.10.2018 08:15

Das ist echt heftig, dann wird das doch von manchen ANbietern bestimmt …Das ist echt heftig, dann wird das doch von manchen ANbietern bestimmt bewusst gemacht, nur die im Callcenter arbeiten haben höchstens keine Ahnung...Also muss die MAC an den jeweiligen Router, in meinem Falll der TP-LInk Router, von 1&1 manuell angepasst werden und dann sollte es wohl gehen?


Nein, das ist soweit ich weiß nur bei den Kabelanbietern so. Wie das bei DSL ist weiß ich nicht.
Dein Internet funktioniert ja scheinbar, oder? Das Problem ist doch nur das WLAN?
Also entweder du hast was falsch gemacht oder das Ding is futsch
dodo203.10.2018 21:27

Ja, denn die WLAN Verbindung ist unabhängig davon ob du eine DSL und/oder …Ja, denn die WLAN Verbindung ist unabhängig davon ob du eine DSL und/oder eine Internetverbindung aufgebaut hast.Denn du könntest ja den Router auch als reinen WLAN Router in einem Netzwerk ohne Internetanbindung nutzen.Du musst zuerst DSL, dann Internet und dann LAN/WLAN einrichten.Eventuell musst du die Internetzugangsdaten anders eingeben. Und VLAN ggf. auch! Am besten mal googlen oder die 1&1 bzw. die TP Link Hotline anrufen, in welchem Format du die Internetzugangsdaten.Und ob du noch VPI/VCI Werte bzw. VLAN ID eintragen musst.Über welchen Vordienstleister nutzt du denn den 1&1 Anschluss?Telekom/Versatel/Vodafone?Das wird dir beim speedtest angezeigt.http://www.speedtest.net/deFalls Telekom, dazu habe ich gleich was gefunden:https://www.tp-link.com/de/faq-1518.html



Okay, das stimmt auch wieder, ich hatte es eigentlich so gemacht, dass ich zuerst die DSL-Login Daten von meinem Anbieter eingegeben habe und dann eigentlich geschaut wie der TP-LInk Router nach einer Werkseinstellung konfiguririert ist.
Und danach hört es eigentlich schon fast wieder auf, beim Netzwerk kam dann immer das gelbe Ausrufezeichen.
Gibts da so viele Möglichkeiten, die Internetzugangsdaten anders einzugeben, denn nach einer Verbindung mit den Router war es bei mir so, dass zuerst das Passwort festgelegt werden musste, dann kam die Listenauswahl der Internetanbieter und dann bin ich sofort in die Eingabemaske von Internetzugangskennung und Zugangspasswort gesprungen, also genau wie auf der Seite hier (Später im Text gesehen, dass du fast die selbe Seite bei dir auch verlinkt hast ), VoIP brauche ich natürlich nicht, wie dort auch beschrieben wurde.
Vordienstleister kann ich dir gerade gar nicht sagen, müsste heute mal den Test auf der Seite machen und würde dir dann nochmal schreiben.
Kekskorb04.10.2018 08:17

Nein, das ist soweit ich weiß nur bei den Kabelanbietern so. Wie das bei …Nein, das ist soweit ich weiß nur bei den Kabelanbietern so. Wie das bei DSL ist weiß ich nicht.Dein Internet funktioniert ja scheinbar, oder? Das Problem ist doch nur das WLAN?Also entweder du hast was falsch gemacht oder das Ding is futsch



Okay, bei mir funktioniert es leider nur mit der mitgelieferten Fritzbox von 1&1 alles, aber sobald ich den TP-Link Router dranhänge und die Fritzbox raushaue, kommt keine LAN und auch keine WLAN Verbindung zustande.
Auf den Router komme ich ohne Probleme mit der IP drauf und kann auch die 1&1 Benutzerdaten eingeben, so wie es auch auf der Seite beschrieben wurde und dann hört es aber schon fast wieder auf
Ich habe schon irgendwie eine Vermutung, dass viell. das TAE-F Kabel nicht ganz das richtige ist, denn in der Oberfläche vom Router versucht er sich auch einzuwählen sobald das DSL-Kabel drin ist aber nach mehrmailgen Versuchen gibt er dann auf es kommt eine Meldung: "Bitte prüfen Sie ihr DSL Kabel ob es richtig angeschlossen wurde"....
Hoffe natürlich nicht, dass der Router eintweder durch mich oder schon vorher einen weg hatte
maclaim04.10.2018 08:54

Okay, bei mir funktioniert es leider nur mit der mitgelieferten Fritzbox …Okay, bei mir funktioniert es leider nur mit der mitgelieferten Fritzbox von 1&1 alles, aber sobald ich den TP-Link Router dranhänge und die Fritzbox raushaue, kommt keine LAN und auch keine WLAN Verbindung zustande.Auf den Router komme ich ohne Probleme mit der IP drauf und kann auch die 1&1 Benutzerdaten eingeben, so wie es auch auf der Seite beschrieben wurde und dann hört es aber schon fast wieder auf Ich habe schon irgendwie eine Vermutung, dass viell. das TAE-F Kabel nicht ganz das richtige ist, denn in der Oberfläche vom Router versucht er sich auch einzuwählen sobald das DSL-Kabel drin ist aber nach mehrmailgen Versuchen gibt er dann auf es kommt eine Meldung: "Bitte prüfen Sie ihr DSL Kabel ob es richtig angeschlossen wurde"....Hoffe natürlich nicht, dass der Router eintweder durch mich oder schon vorher einen weg hatte


Dann versuch es mal mit nem anderen Kabel(y)
Wenn es an der Autorisierung oder ähnlichem liegen würde, hättest du auch die entsprechende Fehlermeldung einsehen können. Kabel könnte also eine gute Option sein...
Kekskorbvor 5 m

Dann versuch es mal mit nem anderen Kabel(y) Wenn es an der Autorisierung …Dann versuch es mal mit nem anderen Kabel(y) Wenn es an der Autorisierung oder ähnlichem liegen würde, hättest du auch die entsprechende Fehlermeldung einsehen können. Kabel könnte also eine gute Option sein...



Ja, das stimmt auch wieder, werd es auf jeden Fall noch mit nem anderen Kabel versuchen, Danke erstmal für die Tipps
Schaue bei deinem Kabel mal ob da vier Adern im RJ11 Clip sind.
Die braucht man für VDSL.
Ich glaube bei den VR200V und VR600V legt TPLink keine Kabel bei.
Hab es amals in den Kommentaren bei Amazon gelesen und mir gleich eines zum ebenfalls Gebrauchten dazubestellt.

Der DSL Sync kommt jedoch zustande, von daher gehe ich da von einem funktionierendem Kabel aus.
maclaim04.10.2018 08:42

Okay, das stimmt auch wieder, ich hatte es eigentlich so gemacht, dass ich …Okay, das stimmt auch wieder, ich hatte es eigentlich so gemacht, dass ich zuerst die DSL-Login Daten von meinem Anbieter eingegeben habe und dann eigentlich geschaut wie der TP-LInk Router nach einer Werkseinstellung konfiguririert ist.Und danach hört es eigentlich schon fast wieder auf, beim Netzwerk kam dann immer das gelbe Ausrufezeichen.Gibts da so viele Möglichkeiten, die Internetzugangsdaten anders einzugeben, denn nach einer Verbindung mit den Router war es bei mir so, dass zuerst das Passwort festgelegt werden musste, dann kam die Listenauswahl der Internetanbieter und dann bin ich sofort in die Eingabemaske von Internetzugangskennung und Zugangspasswort gesprungen, also genau wie auf der Seite hier (Später im Text gesehen, dass du fast die selbe Seite bei dir auch verlinkt hast ), VoIP brauche ich natürlich nicht, wie dort auch beschrieben wurde.Vordienstleister kann ich dir gerade gar nicht sagen, müsste heute mal den Test auf der Seite machen und würde dir dann nochmal schreiben.



Es gibt keine DSL Login Daten.
Die DSL Verbindung muss von ganz alleine aufgebaut werden.
Was du meinst sind die Internetzugangsdaten für den PPPoE Aufbau.

Baut die DSL Verbindung nicht von alleine auf, ist das DSL Kabel nicht ok bzw. die Belegung des Kabels/Steckers,
wie ich bereits schon geschrieben hatte.

Die meisten Router haben eine entsprechende DSL LED.
Daran kannst du schon erkennen, ohne überhaupt ins Routermenü zu gehen, ob die DSL Verbindung steht oder nicht.
Bei den meisten Fritzbox Modellen ist es aber auch gleichzeitig die Power LED. Blinkt diese ist keine DSL Verbindung hergestellt. Leuchtet diese dauerhaft, besteht eine DSL Verbindung.
Wie es beim TP-Link ist, musst du im Handbuch nachsehen oder die Hotline anrufen.
Bearbeitet von: "dodo2" 4. Okt 2018
maclaimvor 1 h, 50 m

Okay, bei mir funktioniert es leider nur mit der mitgelieferten Fritzbox …Okay, bei mir funktioniert es leider nur mit der mitgelieferten Fritzbox von 1&1 alles, aber sobald ich den TP-Link Router dranhänge und die Fritzbox raushaue, kommt keine LAN und auch keine WLAN Verbindung zustande.Auf den Router komme ich ohne Probleme mit der IP drauf und kann auch die 1&1 Benutzerdaten eingeben, so wie es auch auf der Seite beschrieben wurde und dann hört es aber schon fast wieder auf Ich habe schon irgendwie eine Vermutung, dass viell. das TAE-F Kabel nicht ganz das richtige ist, denn in der Oberfläche vom Router versucht er sich auch einzuwählen sobald das DSL-Kabel drin ist aber nach mehrmailgen Versuchen gibt er dann auf es kommt eine Meldung: "Bitte prüfen Sie ihr DSL Kabel ob es richtig angeschlossen wurde"....Hoffe natürlich nicht, dass der Router eintweder durch mich oder schon vorher einen weg hatte



Ja dann hast du das Problem doch schon gefunden.
Es wird keine DSL Verbindung aufgebaut, weil das Kabel nicht das richtige ist.
SparkyGLL04.10.2018 10:16

Schaue bei deinem Kabel mal ob da vier Adern im RJ11 Clip sind.Die braucht …Schaue bei deinem Kabel mal ob da vier Adern im RJ11 Clip sind.Die braucht man für VDSL.Ich glaube bei den VR200V und VR600V legt TPLink keine Kabel bei.Hab es amals in den Kommentaren bei Amazon gelesen und mir gleich eines zum ebenfalls Gebrauchten dazubestellt.Der DSL Sync kommt jedoch zustande, von daher gehe ich da von einem funktionierendem Kabel aus.



Werd ich mal schauen, danke auch für den Tipp
Was ich auch nicht so ganz nachvollziehen kann wieso TP-LInk eigentlich einen RJ11 Port in den Router verbaut, so alt ist ja normalerweise der Router nicht, wieso die sich nicht einfach an den Standard RJ45 Port gehalten haben, das hätte mir bestimmt eine Menge Mühe und Arbeit erspart
dodo2vor 13 m

Es gibt keine DSL Login Daten.Die DSL Verbindung muss von ganz alleine …Es gibt keine DSL Login Daten.Die DSL Verbindung muss von ganz alleine aufgebaut werden.Was du meinst sind die Internetzugangsdaten für den PPPoE Aufbau.Baut die DSL Verbindung nicht von alleine auf, ist das DSL Kabel nicht ok bzw. die Belegung des Kabels/Steckers, wie ich bereits schon geschrieben hatte.Die meisten Router haben eine entsprechende DSL LED. Daran kannst du schon erkennen, ohne überhaupt ins Routermenü zu gehen, ob die DSL Verbindung steht oder nicht.Bei den meisten Fritzbox Modellen ist es aber auch gleichzeitig die Power LED. Blinkt diese ist keine DSL Verbindung hergestellt. Leuchtet diese dauerhaft, besteht eine DSL Verbindung.Wie es beim TP-Link ist, musst du im Handbuch nachsehen oder die Hotline anrufen.



Ja, du hast Recht, hab mich ein bisschen falsch ausgedückt, ich meine natürlich die Internetzugangsdaten für den PPPoE Aufbau.
Werd jetzt definitiv das Kabel genauer inspizieren bevor ich hier 1000 Einstellungen am Router vornehme und es sowieso nichts bringt...
Gute Frage wie das bei TP-LInk Router war mit den LED´s, ist auch mein erster TP-Link Router, werd auf jeden Fall nochmal in die Anleitung schauen müssen.
Danke erstmal für die Hilfestellung
maclaim04.10.2018 10:48

Werd ich mal schauen, danke auch für den Tipp Was ich auch nicht so …Werd ich mal schauen, danke auch für den Tipp Was ich auch nicht so ganz nachvollziehen kann wieso TP-LInk eigentlich einen RJ11 Port in den Router verbaut, so alt ist ja normalerweise der Router nicht, wieso die sich nicht einfach an den Standard RJ45 Port gehalten haben, das hätte mir bestimmt eine Menge Mühe und Arbeit erspart



RJ11 ist auch ein Standard ^^
Eventuell eine Kostenfrage.
Aber ich kann dich beruhigen, das Problem liegt wahrscheinlich nich an der RJ11 Buchse.
SparkyGLLvor 10 m

RJ11 ist auch ein Standard ^^Eventuell eine Kostenfrage.Aber ich kann dich …RJ11 ist auch ein Standard ^^Eventuell eine Kostenfrage.Aber ich kann dich beruhigen, das Problem liegt wahrscheinlich nich an der RJ11 Buchse.



Ja, das stimmt schon, hätte ich das vorher gewusst, dass der Router den Standard hat, dann hätte ich den wahrscheinlich nicht gekauft
Hab ja auch erst überlegt eine Fritzbox zu kaufen, aber in der Preisklasse für wieviel ich den TP-Link Router (45€ gebraucht) gekauft habe, wird es schwierig einen mit 5 Ghz Bereich zu finden und wo noch der Support nicht abgelaufen ist
Kann ich mir jetzt auch realtiv gut vorstellen, dass mich nicht die RJ11 Buchse plagt
maclaim04.10.2018 10:48

Werd ich mal schauen, danke auch für den Tipp Was ich auch nicht so …Werd ich mal schauen, danke auch für den Tipp Was ich auch nicht so ganz nachvollziehen kann wieso TP-LInk eigentlich einen RJ11 Port in den Router verbaut, so alt ist ja normalerweise der Router nicht, wieso die sich nicht einfach an den Standard RJ45 Port gehalten haben, das hätte mir bestimmt eine Menge Mühe und Arbeit erspart



Das verstehe ich auch nicht, warum die auf eine RJ11 Buchse setzen.
Vor allem kann man in eine RJ45 Buchse einen RJ11 Stecker reinstecken. Das funktioniert.
Nur andersherum natürlich nicht.
dodo2vor 2 m

Das verstehe ich auch nicht, warum die auf eine RJ11 Buchse setzen.Vor …Das verstehe ich auch nicht, warum die auf eine RJ11 Buchse setzen.Vor allem kann man in eine RJ45 Buchse einen RJ11 Stecker reinstecken. Das funktioniert. Nur andersherum natürlich nicht.



Ja das stimmt, das hatte ich auch schon mal probiert
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen