Transferleistungen mit Gutschrift anstatt Bonus

25
eingestellt am 31. Okt 2017
Hallo liebe Community,

Wenn man Transferleistungen wie (Grundsicherung, ALG2 (Hartz 4), Rente, etc) erhält, wird ein ausgezahlter Bonus verrechnet. Dadurch verliert man einen großen Teil des Geldes, weil dieser dann von den Leistungen abgezogen wird.

Ist es möglich, den Bonus als Guthaben zu bekommen? ZB bei Strom bekommt man 200€ oder bei einem Handy- oder KabelInternet-Vertrag.

Versteht ihr was ich meine? Habt ihr da bereits Erfahrungen mit gemacht oder einige Impulse für mich?
Zusätzliche Info
Diverses
25 Kommentare
Das wäre eine gute Frage, zB für den Stromanbieter zu dem Du wechseln möchtest.
Für solche Fragen besser ein Hartz 4 Forum fragen, da sind teilweise wirklich Leute unterwegs, die sich ernsthaft auskennen. Hatte da mal in einem solchen Forum eine Frage für einen Familienangehörigen gestellt und wirklich gute, zuverlässige Antworten bekommen.
Ein zweites Girokonto eröffnen und solche Bonus Zahlungen dann auf dieses überweisen lassen
Dilayla199031. Okt 2017

Ein zweites Girokonto eröffnen und solche Bonus Zahlungen dann auf dieses …Ein zweites Girokonto eröffnen und solche Bonus Zahlungen dann auf dieses überweisen lassen


Es wird übers Finanzministerium angefragt, dem alle deine Konten bekannt finde. Auf diese Ideen sind die schon lange gekommen...
Diverses 2017 will diese Welt einfach brennen sehen!
Verfasser
6hellhammer631. Okt 2017

Das wäre eine gute Frage, zB für den Stromanbieter zu dem Du wechseln m …Das wäre eine gute Frage, zB für den Stromanbieter zu dem Du wechseln möchtest.


Ich habe die Vermutung, dass der Bonus die Vermittlungsprovision ist und nichts mit dem eigentlichen Unternehmen zu tun hat. Vermutlich würden die Unternehmen da nicht mitmachen, weil dies nicht vorgesehen ist.


Burby12331. Okt 2017

Arbeiten gehen wäre auch eine Möglichkeit


Deine Antwort ist sehr respektlos und naiv. Es gibt Menschen die Behindert oder auch nur einfache Rentner sind. Diese arbeiten bereits. Wenn nun noch was dazukommt, verlieren sie den Bonus komplett. Schade, dass du nicht etwas zu diesem Thema beitragen kannst. Wir alle hätten uns sehr gefreut über deine Expertise.


Dilayla199031. Okt 2017

Ein zweites Girokonto eröffnen und solche Bonus Zahlungen dann auf dieses …Ein zweites Girokonto eröffnen und solche Bonus Zahlungen dann auf dieses überweisen lassen


Das ist eine gute Idee, aber leider illegal.
Rente ist doch keine Transferleistung
jetzteinandererNick31. Okt 2017

Es wird übers Finanzministerium angefragt, dem alle deine Konten bekannt …Es wird übers Finanzministerium angefragt, dem alle deine Konten bekannt finde.


Verfasser
mila8731. Okt 2017

Rente ist doch keine Transferleistung


Wenn die Rente nicht reicht, stock man mit Grundsicherung auf. Dann wird aber wieder der Bonus abgezogen.
Verfasser
chriios31. Okt 2017


Wenn du vom Staat Geld haben willst, wird er dich nach deinen Konten fragen. Bei falschen angaben = Sozialleistungsbetrug. Außerdem sehen bereits die Ämter was alles auf deinen Namen läuft. Vor allem Bankkonten.
Pfirsich31. Okt 2017

Wenn du vom Staat Geld haben willst, wird er dich nach deinen Konten …Wenn du vom Staat Geld haben willst, wird er dich nach deinen Konten fragen. Bei falschen angaben = Sozialleistungsbetrug. Außerdem sehen bereits die Ämter was alles auf deinen Namen läuft. Vor allem Bankkonten.


Das ist klar, aber das fällt dann nicht mehr unter Rente sondern unter Grundsicherung und ist deren Regeln unterworfen. Grundsicherung hat halt noch härtere Regeln als ALG2 im Sinne von Besitz und dadurch auch was Rechnungen und Besitz angeht.
Ich würde sagen als Rentenaufstocker hast du immer Probleme, da halt JEDE Einnahme verrechnet wird bzw. verrechnet werden sollte. Einzige Idee die mir käme wäre das jemand anderes (Kind) dann der Werber ist (falls es über Shoop etc. geht) oder halt Angebote mit Bestchoice Gutscheinen.
Bearbeitet von: "mila87" 31. Okt 2017
Jetzt werden meine Kommentare schon gelöscht

Entschuldigung, falls ich jemanden mit meinen Kommentarne provoziert, belästigt oder verletzt habe : (
Beim Anbieter anfragen ist keine schlechte Idee, ansonsten hatte ich - da ich keine Bankverbindung hinterlegt hatte - bei ESWE die Prämie als jeweils als Verrechnungsscheck erhalten, den jeder hätte einlösen können.
Einige Anbieter bieten den Sofortbonus auch ausdrücklich "auf den Abschlag" an es gibt also kein Geld sondern es erfolgt sofort ein Rabatt bzw. eine Verrechnung, musst halt mal schauen obs da Anbieter bei Dir in der Nähe gibt.
Reicht denn ein technisch funktionierender Weg, oder soll der auch noch einen Ausweg aus dem Sozialbetrug bringen?
Bei letzterem fällt mir ehrlich gesagt nichts ein. Außer einen Anbieter wählen, der ohne Auszahlung günstig ist.
Gesetzlich ist ja geregelt was als Einkommen und was als Vermögen gewertet wird.

Rein formal sollte also auch ein Gutschein als "geldwertes Einkommen" unter den Grundsatz fallen, dass vorrangig Einkommen einzusetzten ist vor Transferleistungen (= Verrechnungsprinzip).

Darüber kann man sich jetzt im Detail z. B. bei einer Steuerrückerstattung aus Zeiten vor einer längeren Arbeitslosigkeit mit H4-Bezug sicherlich - zumindest moralisch - streiten.
De jure wird es mit Zufluss als Einkommen angerechnet d. h. im Umkehrschluss man sollte wenn ein Ende des Leistungsbezuges absehbar ist und man nicht gezwungen ist eine Steuererklärung zu machen, diese erst nach dem Leistungsende abgeben. Damit dürfte man dann auf der gesetzlich korrekten Seite sein und trotzdem keine Vermögensnachteile haben.

Bei genanntem CB dürfte es keine legale Möglichkeit geben.

Interessant wäre hierbei z. B. wie es sich bei einer GzG-Aktion verhält? Diese wäre aus meiner Sicht ja nichts anderes wie eine Rückerstattung für einen Widerruf im Onlinegeschäft. Ein (zusätzliches) Einkommen wird damit ja nicht erzielt...
Pfirsich31. Okt 2017

Wenn man Transferleistungen wie (Grundsicherung, ALG2 (Hartz 4), Rente, …Wenn man Transferleistungen wie (Grundsicherung, ALG2 (Hartz 4), Rente, etc) erhält, wird ein ausgezahlter Bonus verrechnet. ZB bei Strom bekommt man 200€ oder bei einem Handy- oder KabelInternet-Vertrag.


Wo hast Du das denn her ? Das sind alles keine Einkommen und es wird nichts abgezogen.Du brauchst das somit auch nirgends angeben.Soweit ich mich erinnere gab es bei den erstattungen der Stromkosten ein entsprechendes Urteil, weil das Arbeitsamt die Erstattungen abgezogen hatten.Dies ist nicht erlaubt und sollte auch nicht mehr vorkommen.

Handy und Kabelvertrag bezahlst Du auch selbst.Somit bezahlst Du ja bei einen Bonus nur weniger.Würdest Du aber ein Plus machen von 150€ weil Du ein Handyvertrag abschließt, dann mußt Du es angeben.Das wird wohl kaum passieren.
Das ist kein Einkommen. Das verhält sich wie Stromzahlungen. Du zahlst im voraus mehr, hast am Ende ein Guthaben, was nicht als Einkommen zählt. Genauso zählt es mit Cashback. Wenn du das nachweisen kannst (Screenshot vom ausgefüllten Formular), null Probleme. Es ist auch nicht notwendig, dass dem Amt zu erzählen, dass 3€ reinkamen.
Bearbeitet von: "beneschuetz" 1. Nov 2017
Mein Lösungsvorschlag, frag einfach einen guten Freund/Verwandten, ob du sein Konto temporär für den Vertrag nutzen kannst und sobald der Bonus ausgezahlt wurde, gibt er ihn dir bar (vielleicht mit nem kleinen Provisionsabschlag ) und du lässt einfach die Kontoverbindung umschreiben für den laufenden Vertrag auf dein Konto.
Chalmachal1. Nov 2017

Mein Lösungsvorschlag, frag einfach einen guten Freund/Verwandten, ob du …Mein Lösungsvorschlag, frag einfach einen guten Freund/Verwandten, ob du sein Konto temporär für den Vertrag nutzen kannst und sobald der Bonus ausgezahlt wurde, gibt er ihn dir bar (vielleicht mit nem kleinen Provisionsabschlag ) und du lässt einfach die Kontoverbindung umschreiben für den laufenden Vertrag auf dein Konto.


Unter Freunden für eine Transfergeschichte Abschlag zu kassieren, da sage ich nur die Menschheit ist dann gestorben
Da die stromkosten bei Hartz IV bereits enthalten sind, ist es nur logisch das Boni verrechnet werden, da diese die stromkosten drücken.
Bearbeitet von: "coffeejunkie" 1. Nov 2017
coffeejunkie1. Nov 2017

Da die stromkosten bei Hartz IV bereits enthalten sind, ist es nur logisch …Da die stromkosten bei Hartz IV bereits enthalten sind, ist es nur logisch das Boni verrechnet werden, da diese die stromkosten drücken.

Deiner Logik kann ich irgendwie nicht folgen.
coffeejunkie1. Nov 2017

Da die stromkosten bei Hartz IV bereits enthalten sind, ist es nur logisch …Da die stromkosten bei Hartz IV bereits enthalten sind, ist es nur logisch das Boni verrechnet werden, da diese die stromkosten drücken.



Erstattung von Stromkosten
Wie bereits angeführt, müssen Stromkosten aus dem Hartz 4 Regelsatz gezahlt werden, dies gilt auch für Nachzahlungen. Aus diesem Grund dürfen Erstattungen aus der Stromrechnung nicht als Einkommen angerechnet werden, so entschied das Bundessozialgericht mit Urteil Az: B 14 AS 185/10 R.

Eine Ausnahme gilt, wenn die Stromkostenvorauszahlungen nicht aus dem Regelsatz bestritten wurden, weil beispielsweise der Leistungsbezieher eine Erstattung für einen Zeitraum bekommt, in dem er noch keine Hartz IV Bezüge hatte. In diesem Fall würde eine Erstattung als Einkommen angerechnet werden.

Quelle
Bearbeitet von: "cityhawk" 1. Nov 2017
cityhawk1. Nov 2017

Erstattung von StromkostenWie bereits angeführt, müssen Stromkosten aus d …Erstattung von StromkostenWie bereits angeführt, müssen Stromkosten aus dem Hartz 4 Regelsatz gezahlt werden, dies gilt auch für Nachzahlungen. Aus diesem Grund dürfen Erstattungen aus der Stromrechnung nicht als Einkommen angerechnet werden, so entschied das Bundessozialgericht mit Urteil Az: B 14 AS 185/10 R.Eine Ausnahme gilt, wenn die Stromkostenvorauszahlungen nicht aus dem Regelsatz bestritten wurden, weil beispielsweise der Leistungsbezieher eine Erstattung für einen Zeitraum bekommt, in dem er noch keine Hartz IV Bezüge hatte. In diesem Fall würde eine Erstattung als Einkommen angerechnet werden.Quelle

Yepp. Gilt für Erstattung , aber nicht für Boni. Boni sind Einkommen
Bearbeitet von: "coffeejunkie" 1. Nov 2017
Verfasser
@cityhawk dein Kommentar hat nichts mit dieser Diskussion zu tun. Was du zitierst hast, ist zu viel gezahltes Geld darf behalten werden. Hier geht es um etwas ganz anderes. Da hatte @Coffeejunk recht.
Seh ich anders.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler