Transportabler Mini Gaming PC - no Limit

14
eingestellt am 7. Jan
Guten Tag liebe Community,

bisher war ich immer nur stiller Mitleser/Teilhaber der Deals auf dieser Seite. Da ich gesehen habe, dass ihr auch oftmals bei PC Zusammenstellungen helft wollte ich nun selbst einmal eine Bitte bzw. Wunsch für eine Zusammenstellung der Komponenten äußern.

Aufgrund meines neuen Jobs werde ich recht viel unterwegs sein (Zug, Auto) und viel Zeit im Hotel verbringen. Allerdings kommt für mich ein Gaming Laptop nicht wirklich in Frage (aufgrund der Haltbarkeit, Performance und co.). Von daher hätte ich gerne einen transportablen Mini-Gaming PC (Genügend Platz zum Transport ist vorhanden, solange dieser in eine Sporttasche oder Koffer passt). Leider kenne ich mich nicht wirklich mit der Zusammenstellung der einzelnen Komponenten für Minis aus (Einbau stellt kein Problem dar)! Dieser soll auch gleichzeitig als Ersatz für meinen alten Desktop PC für daheim dienen, da "er" mittlerweile in die Jahre kommt.

Folgende Spec habe ich im Kopf und dienen als Richtlinie ... kein muss!

Case (Unsicher... damals das OSMI Case und Loque Ghost S1 gesehen, kosten +200 also höchstwahrscheinlich doch nicht^^ und das Dr. Zabra Sentry gibt es bei uns nicht)
RTX 2070
i7-X / AMD Ryzen 7-X
Ca. 2x 5XX SSD! Möchte auf die Festplatte verzichten, da diese bestimmt viel Platz wegnimmt.
16 GB Ram (außer Ihr findest 32GB sinnvoller)
Genügend Coolingpower
Ein bisschen RGB schadet nie.

Ich bedanke ich schon einmal für eure Hilfe! Wie gesagt, es gibt nicht wirklich ein Preislimit, außer das Case kostet zu viel.
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

14 Kommentare
Ich weiß ja nicht, wenn du keine Preisgrenze hast, würde ich gerade zu einem Laptop greifen.
Spart Platz und Nerven.

Auf Dauer wird dich das Geschleppe von PC, Monitor und sämtlicher Hardware nerven. Glaub's mir.
Bearbeitet von: "Chuck_Norris" 7. Jan
Chuck_Norris07.01.2020 13:41

Ich weiß ja nicht, wenn du keine Preisgrenze hast, würde ich gerade zu e …Ich weiß ja nicht, wenn du keine Preisgrenze hast, würde ich gerade zu einem Laptop greifen.Spart Platz und Nerven.Auf Dauer wird dich das Geschleppe von PC, Monitor und sämtlicher Hardware nerven. Glaub's mir.


Hey Chuck, danke für die schnelle Rückmeldung... das ist für mich kein großes Problem, da ich sowieso aufgrund der Arbeit immer mit relativ vielen Sachen unterwegs bin (Laptop, externe Tastatur und Maus). Ich bin halt echt kein Laptop-Fan ... besonders aufgrund der mangelnden Nach- und Aufrüstbarkeit. Zudem hatte ich bereits zwei Gaming-Laptops und beide gingen relativ zeitnah kaputt (während der Garantie)
frosty23407.01.2020 13:54

Das hier könnte interessant …Das hier könnte interessant sein:https://www.computerbase.de/forum/threads/der-ideale-mini-itx-gaming-pc.1408442/


Danke für den Link Frosty! Da sind tatsächlich interessante Builds dabei!Für mich sind die 1500,- und 2500,- Builds interessant. Folgende Fragen wären noch offen: Rentiert sich der Einbau einer +2080 überhaupt (Kühlung und Power)? Eine kleiner Graka dürfte denke ich problemlos möglich sein.
Ich hab leider selbst keine Erfahrung mit dem Bau eines ITX Systems, aber meld dich am besten im Computerbase Forum an und frag direkt dort macht. Da sind viele Experten unterwegs, die Erfahrungen mit solcher Hardware haben, höchstwahrscheinlich mehr als hier.

In den 35 Seiten abseits der Builds im Eingangsposts wird auch schon viel diskutiert.
Außerdem gibt es noch einen ca. 85 Seiten thread zum DAN A4 Case, falls dir das was sagt. Kostet allerdings auch 200+ €.
Bearbeitet von: "frosty234" 7. Jan
frosty23407.01.2020 14:13

Ich hab leider selbst keine Erfahrung mit dem Bau eines ITX Systems, aber …Ich hab leider selbst keine Erfahrung mit dem Bau eines ITX Systems, aber meld dich am besten im Computerbase Forum an und frag direkt dort macht. Da sind viele Experten unterwegs, die Erfahrungen mit solcher Hardware haben, höchstwahrscheinlich mehr als hier.In den 35 Seiten abseits der Builds im Eingangsposts wird auch schon viel diskutiert.Außerdem gibt es noch einen ca. 85 Seiten thread zum DAN A4 Case, falls dir das was sagt. Kostet allerdings auch 200+ €.


Gute Idee, dann mache ich das mal! Danke :-)
Einen kleinen Leistungsfähigen PC bauen sollte nicht das Problem sein. Eigentlich muss man da nur auf den entsprechenden Formfaktor, länge der Grafikkarte, höhe des CPU Kühlers sowie der verfügbaren Slots etc. achten. Auch eine ausreichende Kühlung klappt problemlos. Suche dir ein passendes Gehäuse aus und hangle dich durch.

Aber was machst du mit dem Monitor? Willst den auch jedes mal mitschleppen? Da müsstest du ja was in der Richtung nehmen: amzn
Bearbeitet von: "MarcoJoo" 7. Jan
Für Fälle wie Deinen kommt im Grunde einzig ein "Gaming"-Laptop infrage, Aufrüstbarkeit hin oder her - dann holt man sich, wenn das Budget doch nur eine untergeordnete Rolle spielt, eben alle 12 bis 18 Monate was Neues, ist aber zumindest mobil und kann leidlich zocken. Der Transport von einem System, egal wie klein, wird - es wurde schon gesagt - durch den entsprechenden Monitor und den Rest zur Tortur.

Ich habe es nur ein einziges Mal erlebt, dass ein vermutlich sehbehinderter Mann in der Bahn seinen Laptop mit separatem 24" Monitor aufgebaut und damit "gearbeitet" hat: Völlig unpraktikabel, schon allein wegen der Stellfläche.
MarcoJoo07.01.2020 15:27

Einen kleinen Leistungsfähigen PC bauen sollte nicht das Problem sein. …Einen kleinen Leistungsfähigen PC bauen sollte nicht das Problem sein. Eigentlich muss man da nur auf den entsprechenden Formfaktor, länge der Grafikkarte, höhe des CPU Kühlers sowie der verfügbaren Slots etc. achten. Auch eine ausreichende Kühlung klappt problemlos. Suche dir ein passendes Gehäuse aus und hangle dich durch. Aber was machst du mit dem Monitor? Willst den auch jedes mal mitschleppen? Da müsstest du ja was in der Richtung nehmen: amzn



Aufgrund meines Berufes besitze ich bereits ein Display, so ähnlich wie bei deinem Link :-)
JudgeFudge07.01.2020 15:37

Für Fälle wie Deinen kommt im Grunde einzig ein "Gaming"-Laptop infrage, A …Für Fälle wie Deinen kommt im Grunde einzig ein "Gaming"-Laptop infrage, Aufrüstbarkeit hin oder her - dann holt man sich, wenn das Budget doch nur eine untergeordnete Rolle spielt, eben alle 12 bis 18 Monate was Neues, ist aber zumindest mobil und kann leidlich zocken. Der Transport von einem System, egal wie klein, wird - es wurde schon gesagt - durch den entsprechenden Monitor und den Rest zur Tortur. Ich habe es nur ein einziges Mal erlebt, dass ein vermutlich sehbehinderter Mann in der Bahn seinen Laptop mit separatem 24" Monitor aufgebaut und damit "gearbeitet" hat: Völlig unpraktikabel, schon allein wegen der Stellfläche.


Zum Arbeiten besitze ich ein Macbook. Der PC wird für meine "Freizeit" hergenommen. Transport spielt auch keine Rolle.
DontTellU07.01.2020 16:06

Zum Arbeiten besitze ich ein Macbook. Der PC wird für meine "Freizeit" …Zum Arbeiten besitze ich ein Macbook. Der PC wird für meine "Freizeit" hergenommen. Transport spielt auch keine Rolle.


Davon habe ich nicht gesprochen. Egal, für welchen Verwendungszweck: Ein regelmäßiger Transport von PC-System samt Monitor ist schlicht unpraktikabel, (komfortable) Nutzung unterwegs oder sogar in der Bahn quasi nicht realisierbar. Den Aufwand für ein bisschen Zockerei nach Feierabend steht m. E. in keinem Verhältnis zum Aufwand.

Dass der Transport nun angeblich doch keine Rolle spielt, kann ich angesichts Deiner Schilderungen (transportables Mini-System, Sporttasche, Auto, Bahn, Hotel) entsprechend nicht nachvollziehen. Wie genau stellt sich das Anwendungsszenario denn nun dar?
Bearbeitet von: "JudgeFudge" 7. Jan
DontTellU07.01.2020 16:02

Aufgrund meines Berufes besitze ich bereits ein Display, so ähnlich wie …Aufgrund meines Berufes besitze ich bereits ein Display, so ähnlich wie bei deinem Link :-)


Na dann schau dir mal das Gehäuse an: Lian Li TU100. Das ist ziemlich kompakt und robust. Da bekommst diese Grafikkarte rein und diesen CPU-Kühler (alternativ eine 120mm/140mm Aio CPU WaKü). Kannst sogar bei Bedarf einen Ryzen 7 3700x verbauen. Mini-ITX Board deiner Wahl nehmen (z.B. hier) und ein SFX Netzteil (z.B. hier). Schon ist der PC Formfaktor-technisch fertig. Arbeitsspeicher (z.B. hier) und m2 ssd + 2,5" ssd rein, dann ist das System komplett.
Bearbeitet von: "MarcoJoo" 7. Jan
Für Reisen, Ein-/Auspacken, etc sind PCs aber auch nicht wirklich gedacht. Ein Freund hat sich bei einem ausbluten Transport das Board zerknackst...

unser Vertriebler reisen idR mit ner Switch
MarcoJoo07.01.2020 16:21

Na dann schau dir mal das Gehäuse an: Lian Li TU100. Das ist ziemlich …Na dann schau dir mal das Gehäuse an: Lian Li TU100. Das ist ziemlich kompakt und robust. Da bekommst diese Grafikkarte rein und diesen CPU-Kühler (alternativ eine 120mm/140mm Aio CPU WaKü). Kannst sogar bei Bedarf einen Ryzen 7 3700x verbauen. Mini-ITX Board deiner Wahl nehmen (z.B. hier) und ein SFX Netzteil (z.B. hier). Schon ist der PC Formfaktor-technisch fertig. Arbeitsspeicher (z.B. hier) und m2 ssd + 2,5" ssd rein, dann ist das System komplett.


na geht doch :-) Danke vielmals
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler