Tricks/Einstellungen bei Wordpress.com Blog/Website

Hi,
wenn man per Wordpress.com eine einfache Website erstellt, kann man die Seiten per Passwort schützen, so dass sie nur von Bekannten gelesen werden können.

Leider packt Wordpress dann vor jeden Seitentitel das Wort "Geschützt". So wird statt
"Nicht für alle" folgendes angezeigt: "Geschützt: Nicht für alle"
Das finde ich suboptimal und würde dieses "Geschützt" gerne löschen.
Weiß jemand, wie?

Es gibt einige Google-Tips, die vorschlagen, die functions.php Datei zu modifizieren - ich vermute aber, das bezieht sich auf die flexibleren lokalen wordpress.ORG Installationen und nicht auf die Online-Tools von wordpress.COM !?

Ansonsten sind alle anderen Tipps willkommen, wie ich die Website per Passwort schützen kann.
Man kann die Seite zwar auch nur für eingeladene Leser zugänglich machen - denen muss man dann aber eine Mail schicken und sie müssen sich extra bei wordpress.com anmelden - das möchte ich auch nicht.

Danke für alle Tipps!

5 Kommentare

zb wordpress.org/plu…ol/

ob htaccess allerdings bei deiner installationsart funktioniert weiß ich nicht
bitte selber googlen, zb 'htaccess wordpress' ggf zzgl 'plugin'

Mit einer normalen (.org) Installation könnte man auch das Verzeichnis per .htaccess schützen. Oder ein Maintenance-Plugin (z.B. JF3 Maintenance Redirect). Oder das "WordPress Access Control"-Plugin, wenn es um einzelne Seiten geht.
Mit .com wird das aber nicht gehen vermutlich.

Was ist denn so schlimm, wenn da "geschützt" steht, es ist doch sowieso nur für einige wenige Leute sichtbar?

danke für die Hinweise!

clara

ob htaccess allerdings bei deiner installationsart funktioniert weiß ich nicht



hqs

Mit .com wird das aber nicht gehen vermutlich.





Wie ihr schon vermutet, scheint es bei wordpress.com nur wenig Flexibilität und keine htaccess oder plugins zu geben.

hqs

Was ist denn so schlimm, wenn da "geschützt" steht, es ist doch sowieso nur für einige wenige Leute sichtbar?



Tatsächlich sollen es nur einige Leser sein - blöd aussehnen tut es aber trotzdem - aber wenn es sowieso keine Möglichkeit gibt, das "Geschützt" zu entfernen, muss es wohl oder übel bleiben.

Wenns dich so sehr stört, kannst du auch für eine Hand voll Euro im Jahr dein eigenes Wordpress auf nem Server mit eigener Domain laufen lassen, da kannst du dann einen einfachen Zugriff auf das Verzeichnis via htaccess machen.

Den Textblock mit css auf "display: none;" setzen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Paypal - Währungs Umrechungsoption bei Kreditkarten nicht mehr möglich?22
    2. Hotukdeals37
    3. An alle Matratzenkäufer von gestern Abend24
    4. Software für Videoschnitt - 60fps46

    Weitere Diskussionen