TV bei ~2,45m Sitzabstand

17
eingestellt am 30. Jun
Moin Moin,

Mein über 10 Jahre alter Plasma soll in Rente und ich suche aktuell einen neuen TV. Allerdings bin ich beim Sitzabstand unsicher. 4K und Dolby Vision sollten es sein, und der Filmmaker Mode klingt eigentlich auch ganz charmant. Zudem muss der TV den Sound an meinen AV-R (kein ARC) zurück geben können.

OLED sieht schon richtig nice aus!

Ich denke 65“ sollten es schon sein, bin aber unsicher ob ich mich nach wenigen Tagen ärgere nicht dich größer gegangen zu sein...

Die Kernfrage ist also am Ende OLED 65“ vs. non-OLED 65“++

Was meint ihr? Danke schonmal 🙏
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

17 Kommentare
Achja, der Preis sollte 2.500 nicht übersteigen, und das wäre schon schmerzhaft
Bei dem Abstand mindestens 65 Zoll. Und oled oder nicht ist schon ein gewaltiger Unterschied. Am besten mal bei Freunden oder Bekannten angucken und nicht im Mediamarkt.
Bearbeitet von: "Nearie" 30. Jun
Also „nur“ Dolby Digital / DTS-Ton via TOSLINK oder Koaxial an den AVR? Dolby Atmos und ähnliche neue Formate gehen nur über HDMI neueren Datums.

Zur Sitzabstandsberechnung gibt‘s Online-Rechner.
Mein aktueller AV-R (Pioneer SC-LX72 im 7.1 Setup) kann weder Atmos, noch DTS:X.
Wohl aber Dolby+ und DTS, das sollte dann irgendwie an diesen weitergegeben werden können.
Aktuell laufen alle Zuspieler über den AV-R, da der aber auch kein 4K oder HDR kann, muss das zukünftig dann anders laufen.
Irgendwann muss der dann eben auch mal ersetzt werden. Das wird aber vermutlich ähnlich teuer wie der TV, wenn nicht gar teurer.
OLED 65" - inzwischen liegst du damit auch deutlich unter deiner Schmerzgrenze.

Ich persönlich mag Philips wegen des Ambilights, aber das musst du wissen
Ich habe jetzt recht oft vom LG C9 oder CX gelesen. Letzterer wäre wohl interessant wenn mal ne PS5 oder Xbox ins Haus kommt. Und der Filmmaker Mode klingt interessant
Wenn du schon von Filmmaker Mode und AVR redest dann wirst du Bildqualität als ganzes Schätzen und auch die vorkehrungen Treffen können um Burn-Ins zu vermeiden.

Ansonsten kommt es natürlich noch auf das Nutzerverhalten an, aber einer der größten Punkte ist ja das man als ehemaliger Plasmanutzer sich bereits an ordentliche Kontrastwerte gewöhnt und da will man ja keinen Schritt zurückmachen mit LED LCDs. Wenn man verstärkt in dunklen Räumen schaut ist die Wahl klar OLED. Stell dir die Preiswecker auf checkio.de/ und dann sollte es auf 1500-1700€ für ein 65" OLED hinauslaufen und im Budget bleiben.
Ja, mit dem Thema burn-in bin ich vertraut, und sehe das lässig. Mein VT30 ist über 10 Jahre alt und nichts zu sehen. Und da waren viele statische Elemente drauf.

Mein Raum ist zu 100% abdunkelbar von aussen und die Tapeten sind Anti-Reflektierend dunkel und schwarzer Akustikteppich
Der AVR sollte eigentlich schon mindestens über ARC (nicht eARC) verfügen. Leider kann ich das PDF nicht einfach durchsuchen.
Zum Thema Dolby Digital PLUS:
„Eine unveränderte digitale Übertragung von DD+ (offizielle Abkürzung: E-AC-3) ist zurzeit nur über HDMI vorgesehen. Auf Grund zu geringer Bandbreite der S/PDIF-Schnittstelle wird bei DD+ eine Echtzeit-Konvertierung von ca. 6 Mbit/s auf geringere Datenraten durchgeführt, so dass auch die S/PDIF- und TOSLINK-Schnittstelle ein Signal ausgeben kann.“ Quelle Wikipedia
Alle
Hab’s vorhin geprüft, ARC kann er leider nicht
LG CX wenn du das best mögliche Bild haben möchtest (OLED Nachteile vorher bewußt machen).
Habe mich damals nach ausgiebiger Recherche für den C8 (2018 Modell) entschieden und nicht bereut.
40 Zoll sollten es schon sein bei dem Abstand.
Tonschi230.06.2020 23:56

40 Zoll sollten es schon sein bei dem Abstand.



Öhm, ja. Das denke ich auch xD
Also ich habe bei einen ähnlichen Abstand 55 Zoll und das ist ein wenig groß. Hätte lieber 48-50 Zoll.
Der ideale Sitzabstand variiert halt zunehmends mit der Auflösung des Materials. Da 4K noch nicht so richtig angekommen ist und man idR hochskaliertes FHD Material schaut sind 65“ eigentlich ausreichend.

ich habe den 65er Oled 903 von Philips - wahnsinnig gutes Bild. Und das Ambilight ist trotz der Anbringung des oberen LED-Streifens weiter unten am Gehäuse immer noch gleichmäßig. Zudem haben die alle eine Soundbar, damit man im regulären Betrieb nicht gleich die ganze Anlage anschmeissen muss und trotzdem vergleichsweise guten Sound hat.

Schau dir daher doch mal den 934er an - das aktuelle Modell 984 dürfte leider noch deutlich über deinem Budget liegen.
Ich würde bei 2,5 Meter Abstand nicht über 65 Zoll gehen!

Wir haben den 65er normal so in ca. 4 Meter Abstand. Dort ist er ganz angenehm. Aktuell sind wir im Umbau, dadruch ist der TV im Esszimmer mit ca. 2 bis 2,5 Meter Abstand aufgebaut. Das wäre mir auf dauer viel zu nah (bzw. viel zu groß!).

Hätte ich die Wahl, würde ich bei 2,5 Meter auf 55 Zoll gehen.
CedrIL01.07.2020 09:45

Also ich habe bei einen ähnlichen Abstand 55 Zoll und das ist ein wenig …Also ich habe bei einen ähnlichen Abstand 55 Zoll und das ist ein wenig groß. Hätte lieber 48-50 Zoll.


Geschmackssache.
Habe ein Abstand von 2,30m und ebenfalls ein 55 Zoll. Anfangs erschien dieser sehr groß aber mittlerweile könnte ich mir auch ein 65 Zoll für noch mehr Kinofeeling vorstellen. Aber es gibt ja auch Menschen die im Kino die hinterste Reihe bevorzugen.

Allerdings sieht das Bild mit mehr Abstand natürlich immer noch besser aus trotz best möglichem 4K HDR / Dolby Vision Content. Ich würde den Anderen zustimmen und 65 Zoll bei deinem Abstand sowie dem aktuellen 4K Content als Maximum betrachten. In 10 Jahren sehen die Empfehlungen wahrscheinlich ganz anders aus.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler