Überregionale Tageazeitung - Welche?

36
eingestellt am 26. Mai
Hallo zusammen,

Um etwas näher am Geschehen zu sein, würde ich gerne wieder Tageszeitung lesen.

Gibt es eine überregionale Zeitung, die besonders empfehlenswert ist? Welche habt ihr so abonniert?

Viele Grüße
Middi
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
Die SZ,evtl. Zeit (wenn Wochenzeitungen auch ok sind ;)) Den Rest kann man getrost vergessen, insbesondere die Welt
Bearbeitet von: "kakaomitkeks" 26. Mai
ludolf2426.05.2019 23:34

Junge Freiheit


Nazizeitung
Bearbeitet von: "jottlieb" 27. Mai
Trollhammer26.05.2019 22:37

Die WELT lohnt sich schon wegen der Artikel von Henryk M. Broder.



Danke, jetzt weiss ich welche Zeitung ich in jedem Fall immer meiden werde!
Bearbeitet von: "Leon.Belmont" 26. Mai
36 Kommentare
Die Welt, evtl. FAZ. Den Rest kann man getrost vergessen, insbesondere die SZ
Die SZ,evtl. Zeit (wenn Wochenzeitungen auch ok sind ;)) Den Rest kann man getrost vergessen, insbesondere die Welt
Bearbeitet von: "kakaomitkeks" 26. Mai
Bild !
Die FAZ und die Zeit, die SZ, Welt und vor allem die Bild kann man vergessen.
Bearbeitet von: "oldman1" 26. Mai
Financial Times
oldman126.05.2019 22:06

Die FAZ und die Zeit, die SZ, Welt und vor allem die Bild kann man …Die FAZ und die Zeit, die SZ, Welt und vor allem die Bild kann man vergessen.


Also eigentlich alle auflagenstarken Blätter? Kannst du deine Meinung begründen?
MidnightMass26.05.2019 22:14

Also eigentlich alle auflagenstarken Blätter? Kannst du deine Meinung …Also eigentlich alle auflagenstarken Blätter? Kannst du deine Meinung begründen?


Er meint FAZ oder Zeit sind zu empfehlen, den Rest kann man vergessen.
JNK26.05.2019 22:23

Er meint FAZ oder Zeit sind zu empfehlen, den Rest kann man vergessen.


Ich halte den Kommentar für die Überspitzung der Synthese der ersten beiden Kommentare ins Absurde ohne viel inhaltlichen Anspruch.
Bearbeitet von: "Bremsgirl" 26. Mai
FAZ und tagesspiegel finde ich gut, faz habe ich abonniert. was die faz vor paar tagen zu rezo gepostet hat war hart aber die jetzigen berichte sind ok, also sie hat gelernt.
Die WELT lohnt sich schon wegen der Artikel von Henryk M. Broder. Ansonsten ist die Frage worum es dir primär geht. FAZ ist gut, aber die Artikel sehr ausufernd in die Länge gezogen. SZ ist hat das Parteiblatt der Grünen...wer sowas will hat es nicht anders verdient.
Trollhammer26.05.2019 22:37

Die WELT lohnt sich schon wegen der Artikel von Henryk M. Broder.



Danke, jetzt weiss ich welche Zeitung ich in jedem Fall immer meiden werde!
Bearbeitet von: "Leon.Belmont" 26. Mai
Leon.Belmont26.05.2019 22:39

Danke, jetzt weiss ich welche Zeitung ich in jedem Fall immer meiden werde!


Selber schuld...aber nachher nicht heulen!
Trollhammer26.05.2019 22:37

Die WELT lohnt sich schon wegen der Artikel von Henryk M. Broder. …Die WELT lohnt sich schon wegen der Artikel von Henryk M. Broder. Ansonsten ist die Frage worum es dir primär geht. FAZ ist gut, aber die Artikel sehr ausufernd in die Länge gezogen. SZ ist hat das Parteiblatt der Grünen...wer sowas will hat es nicht anders verdient.


Aktuell anscheinend jeder fünfte
Kundennummer26.05.2019 22:11

Financial Times



Die Version für Deutschland ist doch eingestellt. Ob man bei der internationalen Ausgabe glücklich wird, hängt wohl stark mit dem eigenenen Lesewünschen ab.

Ich finde die SZ am Wochenende lesenswert, da ich unter der Woche zu wenig Zeit habe, um eine Tageszeitung zu lesen (als ich früher täglich 90 Minuten in der Bahn saß, war das noch anders).
Trollhammer26.05.2019 22:52

Selber schuld...aber nachher nicht heulen!



Ich würde höchstens Freudentränen heulen, diesen Schund nicht gelesen zu haben.
Junge Freiheit
ludolf2426.05.2019 23:34

Junge Freiheit



Ist top, aber keine Tageszeitung
Würde auf jedenfall nichts vom Springer Verlag lesen ^^
Leon.Belmont26.05.2019 22:39

Danke, jetzt weiss ich welche Zeitung ich in jedem Fall immer meiden werde!

Tut das eigentlich weh?
Die Tageszeitungen befinden sich in einer Todesspirale.
In Sachen Aktualität können sie nicht mit dem Internet konkurrieren, dazu kommen noch 50% Auflagen- und Werbeverluste.

Leider hat der Qualitätsverlust mittlerweile auch die Wochenzeitungen erfasst und ein Ende ist nicht abzusehen.
Im Ausland wird man mMn eher fündig: Economist, Courrier International, ...
ludolf2426.05.2019 23:34

Junge Freiheit


Nazizeitung
Bearbeitet von: "jottlieb" 27. Mai
Tageszeitungen entweder SZ oder FAZ
Jung und eher links eingestellt: SZ
Alt und eher rechts eingestellt: FAZ
Links eingestellt: TAZ
Politisch nicht interessiert: WELT
Die SZ ist teilweise leider etwas zu linkslastig, ansonsten ok. Wem das schon zu viel ist, der muss zur FAZ.Die Zeit ist quasi ein SPD/Grünes Parteiblatt, das ist schon nervig.
Frankfurter allgemeine Sonntagszeitung.
In der Woche informiere ich mich im Internet und über die Woche hinweg lese ich dann die größeren Artikel in der FAS. Ich empfinde es als sehr angenehm das die Redakteure eine gewisse Zeit haben mehr zu recherchieren als bei einer Tageszeitung. Daher hab ich auch von der FAZ auf die FAS gewechselt. Auch meine Papiertonne dankt es mir
Gar keine. Gedruckte Zeitungen sind unpraktisch, nicht interaktiv, beim Erscheinen meist schon veraltet und am aussterben.

Lieber ein E-Paper mit nem billigen Tablet oder ein FAZ+, SZ+ Abo usw.
Neues Deutschland
schwierig, eigentlich sind die Medien hier in D bekannt, wesentliche Dinge weg zu lassen.
Etwas näher am Geschehen trifft es darum recht gut.
Avatar
GelöschterUser108049
Mein Tipp: MIndestens eine große ausländische Zeitung zusätzlich lesen, da bekommt man ganz andere Sichtweisen und Einblicke.
dschamboumping27.05.2019 08:03

Die SZ ist teilweise leider etwas zu linkslastig, ansonsten ok. Wem das …Die SZ ist teilweise leider etwas zu linkslastig, ansonsten ok. Wem das schon zu viel ist, der muss zur FAZ.Die Zeit ist quasi ein SPD/Grünes Parteiblatt, das ist schon nervig.


nervt wirklich bei der Zeit. Aber Sinn einer Zeitung ist es seinen Horizont zu erweitern. Wenn man dann sein Mileu liest ist es unnötig.
finde ich witzig, dass die FAZ noch als konservativ eingestuft wird, ihr überseht wohl immer deren links triefendes Feuilleton. Einzig im Wirtschaftsteil gibt es noch ein paar konservative Stimmen.

Empfehle die NZZ, die Schweizer sind eher neutrale Beobachter
Bearbeitet von: "Eisthomas" 27. Mai
Falls Du auf Papier verzichten kannst, würde ich Readly oder read-it testen. Regulärpreis je 9,99€ p.M.
Tageszeitungen hast Du bei Readly allerdings nur Springerpresse (Welt, Bild, B.Z.) zur Auswahl, bei read-it zusätzlich noch einige Madsack Regional-Blätter, die Rheinische Post und ganz interessant, aber Ösi: der Standard.
Ich finde die Welt mittlerweile ganz gut. Auf jeden Fall besser als ihr Ruf.
Zudem halten sich eher links- und eher rechtsgerichtete Stimmen die Waage.
Henryk M. Broder nervt aber mittlerweile nur noch. Der hatte inhaltlich schon lange nichts Sinnvolles mehr beizutragen.

mariob27.05.2019 08:00

Jung und eher links eingestellt: SZAlt und eher rechts eingestellt: …Jung und eher links eingestellt: SZAlt und eher rechts eingestellt: FAZLinks eingestellt: TAZPolitisch nicht interessiert: WELT


FAZ alt und eher rechts eingestellt? Finde ich nicht.
seyt28.05.2019 10:20

FAZ alt und eher rechts eingestellt?



Eine gewagte These, ich weiß. Wo würdest Du denn Volker Zastrow den Politikchef der FAZ verorten?
Bearbeitet von: "mariob" 28. Mai
Zur Wertschätzung der FAZ muss man keineswegs CDU-Wähler oder sonstwie konservativ sein. Wenn der Umfang der FAZ auf Dauer zuviel ist, dann vielleicht das Gegenmodell TAZ. Deren eigene Themensetzung ist dann aber auch politisch geprägt. Bei der FAZ gibt's Standpunkte innerhalb einer ziemlichen Bandbreite.

Geht's denn um intensive Tagesberichterstattung, für die man entweder gehörig Zeit oder sehr selektives Lesen braucht? Oder mehr um Erkenntnisgewinn entlang der aktuellen, wie auch generellen Themen? Dann eignet sich die FAS prima. Je nach Möglichkeit und Wille kann man die auch noch viel später lesen, wenn die Tagesereignisse schon keine Neuigkeiten mehr sind.

International sticht die New York Times ähnlich hervor wie hierzulande die FAZ. Seriös geschrieben, gut recherchiert, ansprechende Themensetzung. Natürlich mit deutlichem USA-Schwerpunkt. Ohne eigenen USA-Bezug könnte einem das wohl gegen den Strich gehen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen