Überwachung durch Smart Home

25
eingestellt am 15. Dez 2017
Hallo
Wie steht ihr eigentlich zur Überwachung durch Alexa und co ? Mit dem Gerät biete ich Amazon oder Google ja an alles was in meinem Haus passiert aufzuzeichnen. In wie weit würdet ihr eure Häuser/Wohnungen vernetzen?
LG
Zusätzliche Info
DiversesElektronikSmart Home
Beste Kommentare
Mein Frau überwacht mich, das muss reichen...
Teppichflieger15. Dez 2017

Mein Frau überwacht mich, das muss reichen...


Nicht zu vergessen die Omas und Opas am Fenster. Frag die mal nach deinem Bewegungsprofil
25 Kommentare
Hier gibt es schon eine Diskussion dazu:
mydealz.de/dis…804

Mit einem Smartphone bietest du ebenfalls die Mögkichkeit alles aufzuzeichnen.

P.S. Aufgezeichnet wird erst nach dem Aktivierungswort
noname95115. Dez 2017

Hier gibt es schon eine Diskussion …Hier gibt es schon eine Diskussion dazu:https://www.mydealz.de/diskussion/die-frage-nach-sinn-oder-unsinn-von-smarthome-sprachassistenten-usw-1093804Mit einem Smartphone bietest du ebenfalls die Mögkichkeit alles aufzuzeichnen.P.S. Aufgezeichnet wird erst nach dem Aktivierungswort


Danke für den Hinweis. Aber wer sagt dass es nur ein Aktivierungswort gibt? Könnte ja sein dass Begriffe wie „Bombe“ „IS“ „CIA“ mitgeschnitten werden.
Auf jeden Fall werden sämtliche Aktivitäten im Schlafzimmer auch ohne Codewort aufgezeichnet und an Amazon und Co. gesendet.
Ich selber vernetze meine Wohnung nicht damit. Mir reicht es schon, wenn die leider über das Smartphone schon zu viel Information über mich bekommen.
Die brauchen dann nicht noch meine Einkaufsliste und sonstiges, was man darüber machen kann, von mir wissen.
Ich finde es einfach unverschämt, dass alles von einem aufgezeichnet wird.

Wie stehst du selber dazu Kaugummimagnet?
(Übrigends: cooler Nickname ^^ )
Kaugummimagnet15. Dez 2017

Danke für den Hinweis. Aber wer sagt dass es nur ein Aktivierungswort …Danke für den Hinweis. Aber wer sagt dass es nur ein Aktivierungswort gibt? Könnte ja sein dass Begriffe wie „Bombe“ „IS“ „CIA“ mitgeschnitten werden.


Die ganzen IT Fachleute, die den Datenverkehr analysiert haben.

Wenn du so eine Angst hast, dann kaufe es nicht und Steck dein Smartphone in eine Bleischachtel
Mein Frau überwacht mich, das muss reichen...
Teppichflieger15. Dez 2017

Mein Frau überwacht mich, das muss reichen...


Nicht zu vergessen die Omas und Opas am Fenster. Frag die mal nach deinem Bewegungsprofil
Meine Ex-Frau hat herausgefunden, dass die Dots auch auf das Aktivierungswort "Drecksack" reagieren

Könnte an der phonetischen Ähnlichkeit zu "Alexa" liegen, möglicherweise steckt aber auch Trump und die NSA dahinter.
15775220-yd6bF.jpg

Bloß nichts falsches sagen! Es gibt über 134 Aktivierungswörter, die laut AGBs einen Mitschnitt über 90 Minuten erlauben
noname95115. Dez 2017

Die ganzen IT Fachleute, die den Datenverkehr analysiert haben.Wenn du so …Die ganzen IT Fachleute, die den Datenverkehr analysiert haben.Wenn du so eine Angst hast, dann kaufe es nicht und Steck dein Smartphone in eine Bleischachtel


Ich habe ja keine Angst. Wollte nur mal eure Meinung hören
Mrsloewi15. Dez 2017

Ich selber vernetze meine Wohnung nicht damit. Mir reicht es schon, wenn …Ich selber vernetze meine Wohnung nicht damit. Mir reicht es schon, wenn die leider über das Smartphone schon zu viel Information über mich bekommen.Die brauchen dann nicht noch meine Einkaufsliste und sonstiges, was man darüber machen kann, von mir wissen.Ich finde es einfach unverschämt, dass alles von einem aufgezeichnet wird. Wie stehst du selber dazu Kaugummimagnet?(Übrigends: cooler Nickname ^^ )


Hahah Danke

Sehe ich auch so und auf den Lichtschalter zu drücken oder Handschriftlich eine Liste zu schreiben macht auch nicht so viel Aufwand.
Avatar
GelöschterUser822569
Das erinnert mich an die Leute, die Ende der 90er die ersten Handys hatten. Wenn es da 2 mal am Anfang des Gespräches geknackt hat, war man auf der Liste. Wenn man sich selbst gehört hat, oder es gehallt hat beim Gespräch, dann hat die Kripo mitgehört.
Teppichflieger15. Dez 2017

Mein Frau überwacht mich, das muss reichen...


Ihr habt doch alle nichts zu verbergen! Oder?
Dass alles an Daten, was diesbezüglich das Haus verlässt, dauerhaft gespeichert wird, das dürfte bei den Kosten für Speicher keinen vom Hocker hauen. Sprachdaten und Statusinformationen brauchen fast keinen Speicher, Speicher ist billig wie Dreck und wer weiß, was man in Zukunft noch mit dem Daten anfangen kann? Vielleicht nichts, aber was soll's, kostet ja nichts.

Dessen sollte man sich auf jeden Fall bewusst sein. Ob jetzt Alexa & Co. auch heimlich Dinge aufzeichnen / aufzeichnen können, ist dagegen wieder Spekulationssache. In diesem Punkt müsste man den Unternehmen Vertrauen schenken, ob man das nach den Snowden-Enthüllungen noch tun sollte, ist eine andere Frage. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass diese Geräte eine Backdoor haben, zu verlockend doch die Möglichkeit für Geheimdienste ohne Aufwand und Kosten Räumlichkeiten selektierter Persönlichkeiten abzuhören.

Ich persönlich verzichte daher einfach auf alles mit Cloud-Anbindung und habe meinen eigenen Smart-Home-Server (Raspberry Pi) mit OpenHAB (werde wahrscheinlich bald woanders hin wechseln). Einzig eine Sprachsteuerung fehlt mir noch, aber dort wird sich dank dem Mozilla Open Voice Projekt in Kombination mit Mycroft sicher auch in absehbarer Zeit etwas tun.
noname95115. Dez 2017

Die ganzen IT Fachleute, die den Datenverkehr analysiert haben.Wenn du so …Die ganzen IT Fachleute, die den Datenverkehr analysiert haben.Wenn du so eine Angst hast, dann kaufe es nicht und Steck dein Smartphone in eine Bleischachtel



Sind das die gleichen "Fachleute" die bis vor wenigen Jahren immer versichert haben niemand hätte die Fähigkeiten oder Möglichkeiten das gesamte Internet zu überwachen?
TonyTonyChopper15. Dez 2017

Sind das die gleichen "Fachleute" die bis vor wenigen Jahren immer …Sind das die gleichen "Fachleute" die bis vor wenigen Jahren immer versichert haben niemand hätte die Fähigkeiten oder Möglichkeiten das gesamte Internet zu überwachen?


Wer hat das behauptet, dass das nicht ging? Mit Fachleuten meine ich Menschen, die sich in IT Sachen auskennen, dazu zählen auch Hacker etc.
Bearbeitet von: "noname951" 15. Dez 2017
Ast122415. Dez 2017

Ihr habt doch alle nichts zu verbergen! Oder?


Jeder hat seine Leichen im Keller
Teppichflieger15. Dez 2017

Mein Frau überwacht mich, das muss reichen...


Entweder machst du dann etwas falsch oder es muss wirklich Liebe sein...
Angst ist der größte Feind des Fortschritts.
first15. Dez 2017

Angst ist der größte Feind des Fortschritts.


Aber wenn der Feind im Fortschritt steckt ?
Kaugummimagnet15. Dez 2017

Aber wenn der Feind im Fortschritt steckt ?


Davor habe ich Angst
Naja ich verzichte auf Alexa und Co. Finger weg davon.


Viele vergessen einen großen Unterschied zwischen Handy und stationären Geräten. Stromverbrauch und Netznutzung fallen beim Smartphone schnell auf. Außerdem kann ich es dauerhaft abschalten. Ganz zu schweigen von den verbauten Mikrofonen!
Alexa und Co können jederzeit mithören und man verschenkt die Daten an Amazon und Co. Kostenloses Training für die Assistenten. Nicht umsonst werden die Geräte fast verschenkt...
Alles würde auch offline funktionieren, wäre nur etwas teurer.

Ich nutze selbst Smart Home. Aber ohne Cloud Anbindung...
Bearbeitet von: "Drici" 15. Dez 2017
Ich würde davon auch die Finger lassen. Schau mal nach China, was dort mit deinen Daten gemacht wird. Schufa auf alles auf Staatsebene und für schlechtes Verhalten(alles was die Regierung nicht möchte) wird man dann bestraft.

Einigen Personen fehlt einfach die Vorstellungskraft was andere mit ihren Daten anfangen können. Dann stellt man andere als Spinner(Aluhut und so..) hin. Spätestens dann, wenn die Krankenkasse oder die Versicherung einem dann aber den Vertrag ablehnen, weil diese die Daten heimlich gekauft haben und etwas erfahren haben... Ja dann, geht viell. auch denen mal ein Lichtchen auf.. Aber dann ist es eben zu spät, die Daten kannst du keinem mehr nehmen...

Lass die Finger von oder mach es selbst.
Mittels WD MyCloud hast z.B. deine eigene kleine Cloud ohne viel Fachwissen.
Mittels Dect 301 von AVM kannst auch über die FritzBox deine Heizungen steuern und die tracken auch keine Daten, vorbildlich!
Bearbeitet von: "obi90" 15. Dez 2017
Cloud-Dienste funktionieren idR out of the box, schnell eingerichtet und los geht es. U. a. deswegen so beliebt. Wer seine Daten nicht in der Weltgeschichte rumposaunen will, hat mit (mehr) Aufwand zu tun, und wird entscheiden müssen, was ihm wichtiger ist.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler