Überweisungsdauer DKB zu Postbank / Missbrauch Kleinanzeigen

49
eingestellt am 21. MärBearbeitet von:"Tr3boon"
Hallo zusammen,

ich habe am Dienstagabend (19.03.2019, gegen 23:00 Uhr) eine Online-Überweisung von der DKB in Auftrag gegeben. Diese sollte zur Postbank gehen. In der Buchungsübersicht taucht der Betrag mit dem Buchungstag 20.03.2019 auf, demnach einen Tag später. Das Geld wurde also am 20.03.2019 von meiner Bank, der DKB, zur Postbank gebucht / "verschickt".

Am gleichen Abend (20.03.2019) habe ich die Überweisung von meiner Bank zurückholen lassen. Ich bin offensichtlich einem Betrüger auf dem Leim gegangen, der mit aller Wahrscheinlichkeit über ein Ghost-Konto bei der Postbank verfügt. Das wurde mir allerdings erst am Buchungstag bekannt.

Nun meine Frage: Wie schätzt ihr die Wahrscheinlichkeit ein, dass sich die Überweisung zurückholen lässt?

Die Arbeitsdauer von Überweisungen darf seit 2012 nicht länger als einen Werktag dauern. Annahmeschluss der DKB ist 14:00 Uhr. Damit dürfte das Geld doch erst am 21.03.2019 bei der Postbank eingehen oder? Das geschieht bei einer fremden Bank doch nicht am gleichen Werktag?

Wie schätzt ihr meine Chance ein? Hab ich noch Grund zur Hoffnung, dass meine Bank das Geld noch zurückholen konnte? Dafür dürfte es bei der Postbank noch nicht an den Kunden verbucht worden sein.

(Meine Bank kann mir derzeit leider keine Auskunft geben. Man muss die Antwort der Postbank abwarten..., eine Tendenz wäre aber dennoch sehr hilfreich!)

Ich wäre euch für eure Hilfe sehr dankbar!

Zur Erklärung / Prävention für Andere:

Normalerweise bin ich bei Ebay Kleinanzeigen immer sehr vorsichtig, ist mein erster Fall seit 2013. Ich war in dem Irrglaube, dass man mit einer deutschen Bankverbindung keinen Unfug betreiben und im Betrugsfall gegen denjenigen gerichtlich vorgehen könne. Ich wurde leider eines Besseren belehrt - Stichwort Ghost-Konto: Eine Person verschafft sich falsche Personalien aus dem Darknet (auch Perso-Bilder, die gerne bei Ebay Kleinanzeigen zur Suggestion von Sicherheit verschickt werden, Kosten um die 1000-2000 je nach Konto und Datensatz), womit bei einer Bank (meist mit Komplizen in der Bank) das Post-Ident-Verfahren missbraucht wird. Das Konto existiert also mit falschen, aber realen Daten. Das ergaunerte Geld wird anschließend auf eine Prepaid Kreditkarte umgebucht, sodass man das Geld nicht wiedersieht. Die Bank ist natürlich aus der Haftung raus...
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Geh zur Polizei! Hatte einen ähnlichen Fall und das Geld schon abgeschrieben. 10 Monate später hatte ich das LKA Bremen am Telefon und die hatten tatsächlich den Typ gefunden. Hab mein Geld komplett wieder bekommen.
noname95121.03.2019 10:57

Um wie viele Euro geht es denn


Das ist irrelevant, ansonsten hätte ich es in dem Beitrag erwähnt. Was möchtest du mit dieser Info anfangen? Mich damit noch mehr bloßstellen? Der Vorfall ist schon genug ärgerlich....
empi21.03.2019 12:15

Naja, bei einer zeitnahen Anzeige (also gestern!) hätte die Polizei schon …Naja, bei einer zeitnahen Anzeige (also gestern!) hätte die Polizei schon ermitteln können und vielleicht wäre heute sogar schon das Konto eingefroren worden. Nun hat er genug Zeit um das Geld auszuzahlen bzw. in BTC oder sowas umzuwandeln, womit es dann endgültig weg ist.



Wo lebst denn du? Wenn du für die paar Kröten zur Polizei gehst bewegt sich da erstmal gar nichts. Zu viel Toto und Harry geschaut?
49 Kommentare
Was sagt denn deine Bank (DKB) dazu?
Erster Satz:
Überwiesen 19.03. in der Nacht
Betreff: Missbrauch
Am 21.03. morgens.

Dein Ernst?!
Mit Postbank-Konten wird oft Schindluder getrieben, das ist jetzt nichts bahnbrechend neues. Falls das Geld noch nicht wertgestellt wurde und die Buchung nur vorgemerkt war, könntest du evt. Glück haben.
milord21.03.2019 10:55

Was sagt denn deine Bank (DKB) dazu?


Ich habe es gerade ergänzt, als du deinen Kommentar wohl verschickt hast.

Meine Bank kann mir derzeit leider keine Auskunft über die Bearbeitungsstatus geben. Man muss die Antwort der Postbank abwarten..., eine Tendenz wäre aber dennoch sehr hilfreich! Ich werde hier sonst kirre!
Bearbeitet von: "Tr3boon" 21. Mär
polyphamos21.03.2019 10:55

Erster Satz:Überwiesen 19.03. in der Nacht Betreff: Missbrauch Am 21.03. …Erster Satz:Überwiesen 19.03. in der Nacht Betreff: Missbrauch Am 21.03. morgens. Dein Ernst?!


Nicht ganz richtig, 20.03. festgestellt und bei der Bank angemerkt. Womit ich eigentlich noch eine Chance hätte.
Bearbeitet von: "Tr3boon" 21. Mär
Um wie viele Euro geht es denn
noname95121.03.2019 10:57

Um wie viele Euro geht es denn


Das ist irrelevant, ansonsten hätte ich es in dem Beitrag erwähnt. Was möchtest du mit dieser Info anfangen? Mich damit noch mehr bloßstellen? Der Vorfall ist schon genug ärgerlich....
yogi8921.03.2019 10:56

Mit Postbank-Konten wird oft Schindluder getrieben, das ist jetzt nichts …Mit Postbank-Konten wird oft Schindluder getrieben, das ist jetzt nichts bahnbrechend neues. Falls das Geld noch nicht wertgestellt wurde und die Buchung nur vorgemerkt war, könntest du evt. Glück haben.


Warum ausgerechnet Postbank? Und warum sollte das bekannt sein? Ich habe davon noch nicht gehört.
Tr3boonvor 4 m

Das ist irrelevant, ansonsten hätte ich es in dem Beitrag erwähnt. Was m …Das ist irrelevant, ansonsten hätte ich es in dem Beitrag erwähnt. Was möchtest du mit dieser Info anfangen? Mich damit noch mehr bloßstellen? Der Vorfall ist schon genug ärgerlich....


Er möchte dir sicher etwas spenden
Tr3boonvor 8 m

Nicht ganz richtig, 20.03. festgestellt und bei der Bank angemerkt. Womit …Nicht ganz richtig, 20.03. festgestellt und bei der Bank angemerkt. Womit ich eigentlich noch eine Chance hätte.


Ne, da du es nur angemerkt hast. Nun können sie es nicht mehr zurückholen.
Avatar
GelöschterUser170320
Die Postbank hast du sicherlich informiert; eventuell wurde das Empfängerkonto gesperrt / eingefroren? Wie bist du denn darauf gekommen, dass es sich um einen Betrüger / ein Scheinkonto handelt?
Nicht hilfreich, aber: Wie hast du denn erfahren, dass es ein Betrüger ist, bzw. das er ein Ghost-Konto nutzt?
Tr3boonvor 7 m

Das ist irrelevant, ansonsten hätte ich es in dem Beitrag erwähnt. Was m …Das ist irrelevant, ansonsten hätte ich es in dem Beitrag erwähnt. Was möchtest du mit dieser Info anfangen? Mich damit noch mehr bloßstellen? Der Vorfall ist schon genug ärgerlich....


Wenn es sich um einen kleineren Betrag handelt, würde ich erst gar nicht an einen Anwalt im nächsten Schritt denken.

Ist ist ja eigentlich schon schlimm genug, dass man bei Kleinanzeigen etwas per Überweisung kauft.
war der Artikel so exotisch, dass es ihn nicht bei dir in der Nähe gibt, online zu kaufen gibt oder sooo günstig

Die „ich wurde bei Kleinanzeigen betrogen“ Threads gibt es fast jeden Tag und es werden immer die selben Fehler gemacht
Bearbeitet von: "noname951" 21. Mär
GelöschterUser17032021.03.2019 11:06

Die Postbank hast du sicherlich informiert; eventuell wurde das …Die Postbank hast du sicherlich informiert; eventuell wurde das Empfängerkonto gesperrt / eingefroren? Wie bist du denn darauf gekommen, dass es sich um einen Betrüger / ein Scheinkonto handelt?


Ja, die Postbank habe ich informiert. Die dürfen leider keine Auskunft geben (wegen des Bankgeheimnisses). Eingeforen / gesperrt wird, aus gesetzlichen Gründen, nicht so einfach.

Ich wurde am 20.03.2019 von Ebay kontaktiert. Sämtliche Anzeigen desjenigen wurden von Ebay Kleinanzeigen gelöscht.
Ryker21.03.2019 11:04

Warum ausgerechnet Postbank? Und warum sollte das bekannt sein? Ich habe …Warum ausgerechnet Postbank? Und warum sollte das bekannt sein? Ich habe davon noch nicht gehört.

google.de/amp…tml
yogi89vor 7 m

https://www.google.de/amp/s/amp.welt.de/print/wams/finanzen/article146073840/Das-Geschaeft-mit-den-Geisterkonten.html


Danke, Postbank ist also im Schnitt günstiger, dennoch laut Artikel:

"Lassen sie sich dabei täuschen, droht Ärger mit der BaFin. Sobald ein Fall von Bank Drops auffliegt, geht die Behörde dem daher nach. Eine Häufung bei einzelnen Banken will man allerdings nicht ausgemacht haben, heißt es. "
Tobias21.03.2019 11:11

Kommentar gelöscht


Der Preis für das Produkt war nicht unrealistisch. Ein gutes, aber kein total günstiges Angebot.
Tr3boon21.03.2019 11:00

Das ist irrelevant, ansonsten hätte ich es in dem Beitrag erwähnt. Was m …Das ist irrelevant, ansonsten hätte ich es in dem Beitrag erwähnt. Was möchtest du mit dieser Info anfangen? Mich damit noch mehr bloßstellen? Der Vorfall ist schon genug ärgerlich....



Naja, es ist schon interessant, um wie viel Geld es geht.
Überweisung zurückholen kostet ja bei der dkb auch 10€.
Da du ja schon alles "richtig" gemacht hast, heißt es abwarten.
Wobei ich davon ausgehe, dass das Geld weg ist.
Geld ist weg.
Um 14 Uhr gehen die Überweisungen raus, somit also unterwegs zum Empfänger.
Wenn es kein all zu hoher Betrag ist, einfach abschreiben und gut ist.
Man für 10 Euro bei der DKB eine Überweisung "zurückholen". bei der DKB anrufen und abklären wäre mein Tipp!
duselvor 2 m

Man für 10 Euro bei der DKB eine Überweisung "zurückholen". bei der DKB an …Man für 10 Euro bei der DKB eine Überweisung "zurückholen". bei der DKB anrufen und abklären wäre mein Tipp!



Hast du die Beiträge eigentlich gelesen?
Hat er doch gemacht. Er wartet nur noch auf Rückmeldung.
Das Problem ist, wenn das Geld schon bei der Postbank ist, dann ist es weg und es kann nichts mehr zurückgeholt werden.
Tobias21.03.2019 11:28

Kommentar gelöscht


Das trifft leider zu.

milord21.03.2019 11:23

Naja, es ist schon interessant, um wie viel Geld es geht.Überweisung …Naja, es ist schon interessant, um wie viel Geld es geht.Überweisung zurückholen kostet ja bei der dkb auch 10€.Da du ja schon alles "richtig" gemacht hast, heißt es abwarten.Wobei ich davon ausgehe, dass das Geld weg ist.


Der Betrag war so hoch, dass es mir die 10€ wert waren. Ich glaube allerdings mittlerweile auch, dass ich das Geld abschreiben kann.

//

Ich bin schockiert, dass man derart leicht Betrügereien mit einem deutschen Konto betreiben kann. Auch, dass man offensichtlich seitens der Bank, auch wenn Betrugsverdacht vorhanden ist, das Geld nicht mehr stoppen kann.
Tobias21.03.2019 11:33

Kommentar gelöscht


Und an der Erlaubnis wird es wohl scheitern. Ich hatte bis vorhin zumindest noch die Hoffnung, dass das Geld, sofern es noch nicht verbucht wurde, einfacherer von der Postbank zur DKB zurückgeschickt werden kann. Dem ist leider nicht so.
bist du schon zur Polizei gegangen und hast wenigstens Anzeige erstattet?
yps121.03.2019 11:37

bist du schon zur Polizei gegangen und hast wenigstens Anzeige erstattet?


Das werde ich noch tun. Es wird zwar nicht viel bringen, aber gar nichts dagegen zu unternehmen, wäre dumm.
Tr3boonvor 31 m

Ich bin schockiert, dass man derart leicht Betrügereien mit einem …Ich bin schockiert, dass man derart leicht Betrügereien mit einem deutschen Konto betreiben kann. Auch, dass man offensichtlich seitens der Bank, auch wenn Betrugsverdacht vorhanden ist, das Geld nicht mehr stoppen kann.



Seit letztem Jahr werden SEPA-weit die Echtzeitüberweisungen ausgerollt. Die DKB kann diese derzeit aber nur empfangen. Danach gibt es noch weniger Spielraum zwischen Überweisungsauftrag und Gutschrift. Diese Form von Instant-Payment wird andererseits ja aber auch gewünscht/nachgefragt. Für das einfache Zurückholen waren Überweisungen aber noch nie bekannt. Auch Geld "einfrieren" auf Zuruf war IMHO noch nie möglich.
Tr3boon21.03.2019 11:38

Das werde ich noch tun. Es wird zwar nicht viel bringen, aber gar nichts …Das werde ich noch tun. Es wird zwar nicht viel bringen, aber gar nichts dagegen zu unternehmen, wäre dumm.



Naja, bei einer zeitnahen Anzeige (also gestern!) hätte die Polizei schon ermitteln können und vielleicht wäre heute sogar schon das Konto eingefroren worden. Nun hat er genug Zeit um das Geld auszuzahlen bzw. in BTC oder sowas umzuwandeln, womit es dann endgültig weg ist.
Geh zur Polizei! Hatte einen ähnlichen Fall und das Geld schon abgeschrieben. 10 Monate später hatte ich das LKA Bremen am Telefon und die hatten tatsächlich den Typ gefunden. Hab mein Geld komplett wieder bekommen.
Ihr wollt jemanden Anzeigen, dabei hat der Verkäufer noch nicht mal etwas verbrochen
Wäre ja verrückt, wenn du deine Ware erhältst.
empi21.03.2019 12:15

Naja, bei einer zeitnahen Anzeige (also gestern!) hätte die Polizei schon …Naja, bei einer zeitnahen Anzeige (also gestern!) hätte die Polizei schon ermitteln können und vielleicht wäre heute sogar schon das Konto eingefroren worden. Nun hat er genug Zeit um das Geld auszuzahlen bzw. in BTC oder sowas umzuwandeln, womit es dann endgültig weg ist.



Wo lebst denn du? Wenn du für die paar Kröten zur Polizei gehst bewegt sich da erstmal gar nichts. Zu viel Toto und Harry geschaut?
Pixelfehler21.03.2019 13:00

Ihr wollt jemanden Anzeigen, dabei hat der Verkäufer noch nicht mal etwas …Ihr wollt jemanden Anzeigen, dabei hat der Verkäufer noch nicht mal etwas verbrochen Wäre ja verrückt, wenn du deine Ware erhältst.


Naja er wurde von ebay kontaktiert und sein Bauchgefühl sagt "Betrug"
finde ich reicht.
Ich würde nach der Antwort der PB, die Nein sein wird, den Ombudsmann der Banken einschalten.
Da die PB offensichichtlich ihrer Prüfpflicht nicht nachgekommen ist hilft es vielleicht sich da zu beschweren.

Eventuell noch wichtig, zu Dokumentieren wann du die Postbank auf den vermeintlichen Betrug aufmerksam gemacht hast.
Datum, Ansprechpartner etc.
Bearbeitet von: "lalalelalale" 21. Mär
Ein letzter Versuch, der dir wahrscheinlich nicht helfen wird ...
Bei kleinen Filial-Banken, Sparda, Sparkasse etc. hilft es die Hauptgeschäftsstelle des Ortes anzurufen, über die BLZ kommt man ja oft zum jeweiligen Sitz.

Dort wird dir wenn du Glück hast, zugehört und am Ende des Gesprächs mitgeteilt, aus Datenschutzgründen dürfe man keine Auskunft geben.
Trotzdem wird der ein oder andere sich mal das Konto aufrufen und wenn es da dann offensichtlich nach Betrug aussieht wird man intern was unternehmen.
Da kommt es aber auf die Telefonkünste des Anrufers an und wer an die Strippe geht.

Den Banken ist ja auch daran gelegen, Betrug bei Ihnen zu verhindern.
Bearbeitet von: "lalalelalale" 21. Mär
Wurde auch schonmal bei ebayka gesperrt. Wahrscheinlich hat eine Anfragerin sich schlecht behandelt gefühlt gehabt.^^
Doof ist dann nur, dass die anderen Interessenten eine Warnemail bekommen und man selbst erstmal nicht auf sein Konto zugreifen kann. In dem Fall hat ein Käufer schon das Geld überwiesen und ich hatte zum Glück schon die Adresse und hab das Paket dann ohne weitere Kontaktmöglichkeiten versendet.
bexed21.03.2019 13:12

Wo lebst denn du? Wenn du für die paar Kröten zur Polizei gehst bewegt s …Wo lebst denn du? Wenn du für die paar Kröten zur Polizei gehst bewegt sich da erstmal gar nichts.


Genau wegen solchen Leuten wie dir haben es Betrüger so leicht. Du siehst das ganze nur als einen isolierten Fall und denkst das eine Anzeige nichts bringt und die Polizei nichts macht. Woher weißt du das es nicht noch andere geschädigte gibt und seine zeitnahe Anzeige und Informationen nun das Zünglein an der Waage sind, um den Täter zu ermitteln?
lalalelalale21.03.2019 13:15

Naja er wurde von ebay kontaktiert und sein Bauchgefühl sagt "Betrug"finde …Naja er wurde von ebay kontaktiert und sein Bauchgefühl sagt "Betrug"finde ich reicht.Ich würde nach der Antwort der PB, die Nein sein wird, den Ombudsmann der Banken einschalten. Da die PB offensichichtlich ihrer Prüfpflicht nicht nachgekommen ist hilft es vielleicht sich da zu beschweren.Eventuell noch wichtig, zu Dokumentieren wann du die Postbank auf den vermeintlichen Betrug aufmerksam gemacht hast.Datum, Ansprechpartner etc.


Er wurde von ebay Kleinanzeigen kontaktiert, ja. Dort gesperrt zu werden ist nicht schwierig. Du kannst doch nicht einfach jemanden Anzeigen ohne dass was passiert ist
Tr3boonvor 2 h, 48 m

Ich habe es gerade ergänzt, als du deinen Kommentar wohl verschickt …Ich habe es gerade ergänzt, als du deinen Kommentar wohl verschickt hast.Meine Bank kann mir derzeit leider keine Auskunft über die Bearbeitungsstatus geben. Man muss die Antwort der Postbank abwarten..., eine Tendenz wäre aber dennoch sehr hilfreich! Ich werde hier sonst kirre!


Geld ist weg. So einfach ist das.
lalalelalale21.03.2019 13:25

Ein letzter Versuch, der dir wahrscheinlich nicht helfen wird ...Bei …Ein letzter Versuch, der dir wahrscheinlich nicht helfen wird ...Bei kleinen Filial-Banken, Sparda, Sparkasse etc. hilft es die Hauptgeschäftsstelle des Ortes anzurufen, über die BLZ kommt man ja oft zum jeweiligen Sitz.Dort wird dir wenn du Glück hast, zugehört und am Ende des Gesprächs mitgeteilt, aus Datenschutzgründen dürfe man keine Auskunft geben.Trotzdem wird der ein oder andere sich mal das Konto aufrufen und wenn es da dann offensichtlich nach Betrug aussieht wird man intern was unternehmen.Da kommt es aber auf die Telefonkünste des Anrufers an und wer an die Strippe geht.Den Banken ist ja auch daran gelegen, Betrug bei Ihnen zu verhindern.


Danke, für den Tipp!(y) Das habe ich eben getan. Und eine nette Mitarbeiterin schaut sich nun das Konto an und gibt die Meldung priorisiert weiter. Vllt. bringt es ja was.
empivor 23 m

Genau wegen solchen Leuten wie dir haben es Betrüger so leicht. Du siehst …Genau wegen solchen Leuten wie dir haben es Betrüger so leicht. Du siehst das ganze nur als einen isolierten Fall und denkst das eine Anzeige nichts bringt und die Polizei nichts macht. Woher weißt du das es nicht noch andere geschädigte gibt und seine zeitnahe Anzeige und Informationen nun das Zünglein an der Waage sind, um den Täter zu ermitteln?



Habe ich gesagt er soll keine Anzeige machen? Nein! Ich habe gesagt, dass wenn er gestern eine Anzeige macht hätte, sich bis heute noch nichts getan hätte.
Tr3boonvor 33 m

Danke, für den Tipp!(y) Das habe ich eben getan. Und eine nette …Danke, für den Tipp!(y) Das habe ich eben getan. Und eine nette Mitarbeiterin schaut sich nun das Konto an und gibt die Meldung priorisiert weiter. Vllt. bringt es ja was.


Viel Glück 🍀
So hast du deine Chance nochmal etwas erhöht.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen