Umsatzsteuerbetrug, insbesondere aus dem asiatischen Raum nach DE

27
eingestellt am 1. Dez 2017
spiegel.de/wir…tml

Ist einigen hier wahrscheinlich egal, "Hauptsache günstig", aber es ist halt so, dass hier hohe Beträge an Steuereinnahmen nicht realisiert werden und das Geld fehlt dann halt an anderer Stelle bei öffentlichen Ausgaben.

Auf der anderen Seite hört man immer wieder von riesigen Steuermehreinnahmen und fragt sich "Wieso kommt davon bei mir oder in meinem Umfeld nichts an?" Da bin ich dann doch froh um jedes China-Schnäppchen...

Wie seht Ihr das?
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Das sind oft Milchmädchenrechnungen nach dem Motto: "Wenn für alles, was in China bestellt wurde, Umsatzsteuer bezahlt würde, hätten wir soundso viele Milliarden Mehreinnahmen. Also heulen wir jetzt rum, dass uns soundso viele Milliarden entgangen sind."

Nicht berücksichtigt wird, dass viele Käufe (wenn nicht sogar die meisten) gar nicht getätigt worden wären, wenn sie 19% teurer gewesen wären.

Das erinnert mich immer an die Musik- und Filmindustrie, die so tun, als wäre jeder illegal heruntergeladene oder gestreamte Film oder Song mit dem entgangenen Kaufpreis einer CD/DVD/Bluray zu bewerten. Ebenso die Zahlen zum Thema welcher finanzielle Schaden angeblich durch Schwarzarbeit verursacht wird.
Bearbeitet von: "quellcode" 1. Dez 2017
Merkel muss weg, Chinaman muss bleiben
Bearbeitet von: "totmacher" 1. Dez 2017
Ich sehe das entspannt. Wenn uns seit Jahren die Globalisierung gepredigt wird, und Unternehmen das zur Steuervermeidung oder -optimierung nutzen, dann kann der Bürger das auch. Es ist ja auch nicht so, dass es überhaupt nicht versteuert wird, sondern eben pauschal in England. Und noch ist England in der EU, und wir haben uns ja alle total lieb und denken europäisch und leben gut und gerne ohne Grenzschutz.

Wenn Amazon sich aussuchen kann, wo es Steuern (nicht) zahlt, dann kann ich das als Verbraucher doch auch tun. Ist nämlich bei Amazon noch viel schlimmer. Der ganze Chinakram in den Lagern mit Zusatz "Versand durch Amazon" ist nämlich auch nicht versteuert, bzw. nicht so, wie es eigentlich sein müsste. Amazon liefert das auch ans günstige Lager, versteuert pauschal und gibts dann an die Länderdependancen weiter. Zwar zahlt man dann hier Umsatzsteuer, dafür fehlt wieder ne andere Besteuerung, die eigentlich fällig wäre.
27 Kommentare
Guten morgen!
Merkel muss weg, Chinaman muss bleiben
Bearbeitet von: "totmacher" 1. Dez 2017
"Wie seht Ihr das?"


Lü, lü, lü...
Ich sehe das durch die rosarote Brille.
Das sind oft Milchmädchenrechnungen nach dem Motto: "Wenn für alles, was in China bestellt wurde, Umsatzsteuer bezahlt würde, hätten wir soundso viele Milliarden Mehreinnahmen. Also heulen wir jetzt rum, dass uns soundso viele Milliarden entgangen sind."

Nicht berücksichtigt wird, dass viele Käufe (wenn nicht sogar die meisten) gar nicht getätigt worden wären, wenn sie 19% teurer gewesen wären.

Das erinnert mich immer an die Musik- und Filmindustrie, die so tun, als wäre jeder illegal heruntergeladene oder gestreamte Film oder Song mit dem entgangenen Kaufpreis einer CD/DVD/Bluray zu bewerten. Ebenso die Zahlen zum Thema welcher finanzielle Schaden angeblich durch Schwarzarbeit verursacht wird.
Bearbeitet von: "quellcode" 1. Dez 2017
Erst mal muss die schwarzarbeit erfolgreich bekämpft werden


330 Milliarden Euro fließen am Fiskus vorbei


tagesspiegel.de/wir…tml
ZockerFreak1. Dez 2017

Erst mal muss die schwarzarbeit erfolgreich bekämpft werden 330 …Erst mal muss die schwarzarbeit erfolgreich bekämpft werden 330 Milliarden Euro fließen am Fiskus vorbeihttp://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/schattenwirtschaft-in-deutschland-330-milliarden-euro-fliessen-am-fiskus-vorbei/19359572.html


Nein Mann!
Musa1. Dez 2017

Nein Mann!


Hast recht .... schwarze sind ja nicht an schwarzarbeit schuld
Fiskus hin- oder her, das eigentliche Problem haben alle anderen Händler auf Amazon und ebay, weil sie Steuern zahlen und die Chinesen halt nicht. Das ist ein unfairer Vorteil. Ob wir jetzt dadurch noch mehr Steuern einnehmen, um noch mehr nicht-flugbereite Kampfhubschrauber zu kaufen ist mir egal.
quellcode1. Dez 2017

Das sind oft Milchmädchenrechnungen nach dem Motto: "Wenn für alles, was i …Das sind oft Milchmädchenrechnungen nach dem Motto: "Wenn für alles, was in China bestellt wurde, Umsatzsteuer bezahlt würde, hätten wir soundso viele Milliarden Mehreinnahmen. Also heulen wir jetzt rum, dass uns soundso viele Milliarden entgangen sind."Nicht berücksichtigt wird, dass viele Käufe (wenn nicht sogar die meisten) gar nicht getätigt worden wären, wenn sie 19% teurer gewesen wären.Das erinnert mich immer an die Musik- und Filmindustrie, die so tun, als wäre jeder illegal heruntergeladene oder gestreamte Film oder Song mit dem entgangenen Kaufpreis einer CD/DVD/Bluray zu bewerten. Ebenso die Zahlen zum Thema welcher finanzielle Schaden angeblich durch Schwarzarbeit verursacht wird.



Komische Logik und komischer Vergleich.
Es wurde doch gekauft, keine Steuer bezahlt, also fehlt sie...
Du bist derjenige der eine Hypothese aufstellt.
Danke für Euren Meinungen. Gibt es hier auch Leser, die konsequent darauf verzichten, aus Asien zu bestellen, weil sie sich dem Steuerbetrug bewusst sind?
Schön, dass wir diese Diskussion führen. Mir wäre es völlig egal ob bei einer Asienbestellung unserem Staat die Steuereinnahmen verloren gehen. Solange vor allem die großen Player steuermoralisch nicht fair spielen müssen (z.B. Amazon, Google, etc.) und jeden Tag 1 Mio. EUR am BER Flughafen verschleudert werden... Unsere Politiker machen die Regeln.
hotice1. Dez 2017

Schön, dass wir diese Diskussion führen. Mir wäre es völlig egal ob bei ein …Schön, dass wir diese Diskussion führen. Mir wäre es völlig egal ob bei einer Asienbestellung unserem Staat die Steuereinnahmen verloren gehen. Solange vor allem die großen Player steuermoralisch nicht fair spielen müssen (z.B. Amazon, Google, etc.) und jeden Tag 1 Mio. EUR am BER Flughafen verschleudert werden... Unsere Politiker machen die Regeln.



Auf jeden Fall verbrennen wir selbst jedes Jahr extrem viel Geld, weil wir riesige Schlupflöcher zulassen, weil wir mieses Projektmanagement bei öffentlichen Projekten betreiben und so unendlich vieles mehr...

Aber ich denke, dieser Fall hier ist doch noch etwas anders gelagert, weil ausländische Firmen gegen geltendes deutsches Steuergesetz verstoßen.
Ich sehe das entspannt. Wenn uns seit Jahren die Globalisierung gepredigt wird, und Unternehmen das zur Steuervermeidung oder -optimierung nutzen, dann kann der Bürger das auch. Es ist ja auch nicht so, dass es überhaupt nicht versteuert wird, sondern eben pauschal in England. Und noch ist England in der EU, und wir haben uns ja alle total lieb und denken europäisch und leben gut und gerne ohne Grenzschutz.

Wenn Amazon sich aussuchen kann, wo es Steuern (nicht) zahlt, dann kann ich das als Verbraucher doch auch tun. Ist nämlich bei Amazon noch viel schlimmer. Der ganze Chinakram in den Lagern mit Zusatz "Versand durch Amazon" ist nämlich auch nicht versteuert, bzw. nicht so, wie es eigentlich sein müsste. Amazon liefert das auch ans günstige Lager, versteuert pauschal und gibts dann an die Länderdependancen weiter. Zwar zahlt man dann hier Umsatzsteuer, dafür fehlt wieder ne andere Besteuerung, die eigentlich fällig wäre.
Suppentasse, danke für den Einblick. Das scheint ja ein komplexes Thema zu sein, wie so oft, wenn es um Steuern geht.
Naoki_Basti1. Dez 2017

Danke für Euren Meinungen. Gibt es hier auch Leser, die konsequent darauf …Danke für Euren Meinungen. Gibt es hier auch Leser, die konsequent darauf verzichten, aus Asien zu bestellen, weil sie sich dem Steuerbetrug bewusst sind?


Ne, aber es gibt einige, die konsequent nach den Chinabestellungen per Prime die A-Z Garantie einschalten, wenn sie keine Rechnung mit ausgewiesener Steuer vom Chinamann bekommen und somit die Artikel Gratis erhalten.
Noticed1. Dez 2017

Ne, aber es gibt einige, die konsequent nach den Chinabestellungen per …Ne, aber es gibt einige, die konsequent nach den Chinabestellungen per Prime die A-Z Garantie einschalten, wenn sie keine Rechnung mit ausgewiesener Steuer vom Chinamann bekommen und somit die Artikel Gratis erhalten.


Hamma
Naoki_Basti1. Dez 2017

Hamma


Nicht ich, aber es gab hier mal nen Thread dazu.
Naoki_Basti1. Dez 2017

Suppentasse, danke für den Einblick. Das scheint ja ein komplexes Thema zu …Suppentasse, danke für den Einblick. Das scheint ja ein komplexes Thema zu sein, wie so oft, wenn es um Steuern geht.




Hier kannst du ein bischen Hintergrundinformationen lesen:
spiegel.de/wir…tml
Suppentasse1. Dez 2017

Hier kannst du ein bischen Hintergrundinformationen …Hier kannst du ein bischen Hintergrundinformationen lesen:http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/umsatzsteuer-wie-amazon-zur-hinterziehung-genutzt-wird-a-1171381.html


Super, danke Dir! Aber nach der Lektüre: Krass in welchem Umfang und wie dreist da beschissen wird.
Habe den Artikel jetzt nicht gelesen... Halte es aber für mimimi bzw Bild Niveau

Versendet ein Unternehmer aus dem Drittland, handelt es sich um eine Ausfuhrlieferung und er erhebt keine Inland USt und dt sowieso nicht (selbiges gilt, wenn der Asiate zB bei Mercedes Benz Deutschland bestellt, die liefern ebenfalls ohne USt an ihn)

Sendet er aus dem Inland, so hat er hier ein Zolllager und kann ebenfalls ohne USt verkaufen

Nutzt also geltendes Recht


Die sollten sowieso weiter oben anfangen und mal bei Amazon, Facebook und Google anklopfen! FB stellt ja nichtmal richtige Rechnungen
lustigHH1. Dez 2017

Habe den Artikel jetzt nicht gelesen... Halte es aber für mimimi bzw Bild …Habe den Artikel jetzt nicht gelesen... Halte es aber für mimimi bzw Bild NiveauVersendet ein Unternehmer aus dem Drittland, handelt es sich um eine Ausfuhrlieferung und er erhebt keine Inland USt und dt sowieso nicht (selbiges gilt, wenn der Asiate zB bei Mercedes Benz Deutschland bestellt, die liefern ebenfalls ohne USt an ihn)Sendet er aus dem Inland, so hat er hier ein Zolllager und kann ebenfalls ohne USt verkaufenNutzt also geltendes RechtDie sollten sowieso weiter oben anfangen und mal bei Amazon, Facebook und Google anklopfen! FB stellt ja nichtmal richtige Rechnungen


Habe deinen Kommentar jetzt nicht gelesen... Halte ihn aber für unsinnig...
Noticed1. Dez 2017

Habe deinen Kommentar jetzt nicht gelesen... Halte ihn aber für unsinnig...



Das hat mir ein Lächeln beschert
Naoki_Basti1. Dez 2017

Das hat mir ein Lächeln beschert


Und ich hatte nichtmal ein müdes lächeln für den wannabe Clown übrig

Meine Aussage ist und bleibt richtig
Einerseits wird es ausgenutzt und ihr freut euch nen Ast, wenn ihr Dank Germany xpress weder EUSt/Zoll zahlen müsst ... Und nun sind die Händler die Bösen, weil sie im Rahmen des möglichen handeln?!

Vllt kann mal jmd den Artikel zusammenfassen und aufzeigen, was falsch läuft?!
"Wie läuft der Betrug konkret ab?

Besonders Waren aus dem asiatischen Raum werden im Internet häufig verkauft, ohne dass die Händler dafür Umsatzsteuer abführen. Plattformen wie Amazon dienen dabei als so genannte Fulfillment-Dienstleister: Die Ware findet sich bereits in ihren Lagern in Deutschland oder in europäischen Nachbarländern und wird von dort aus zugestellt.

Eigentümer ist allerdings weiterhin ein Unternehmen mit Sitz außerhalb Europas. Dieses müsste auch die Umsatzsteuer für Inlandsumsätze abführen und sich beim zuständigen Finanzamt registrieren - was jedoch die wenigsten Händler tun. So können betrügerische Anbieter zulasten der ehrlichen Konkurrenz ihre Kosten drücken und ihre Gewinnspanne steigern. "
Da greift doch das Stichwort: Zolllager

Dann muss man halt die Rahmenbedingungen ändern. . .

Versteh mich nicht falsch, finde es ebenfalls nicht gut. . . Allerdings finde ich das Gehabe von FB, Amazon und Google viel schlimmer

Und wie bereits gesagt, läuft es andersrum genauso ... In GER bestellt und ohne USt erhalten (Drittland)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler