Umzug einzelne Möbelstücke / Waschmaschine

15
eingestellt am 8. Mär
Hallo,

da bei uns zeitnah ein Umzug stattfindet überlege ich gerade wie wir das alles am besten in die neue Wohnung bekommen.

Ein kompletter Umzug würde aktuell durch ne Umzugsfirma knapp 2500€ kosten.

nun habe ich mir überlegt den Großteil einfach selbst zu machen und nur gewisse Teile mir transportieren zu lassen.

kennt jemand Möglichkeiten oder hat sowas schon mal jemand machen lassen?!

es ginge hauptsächlich um die Waschmaschine und einen größeren Vitrinenschrank

vielen Dank
Zusätzliche Info
Diverses
15 Kommentare
myhammer? Wenn da noch ein wenig Zeit bis zum Umzug ist, würd ich da einfach mal inserieren, kostet dich ja nix.
Ist auch immer eine Frage wie groß des Zeitfenster ist in dem alte und neue Wohnung parallel bestehen und wie die Distanz ist.

Ich fand das hier auch ganz interessant wenn auch teilweise skuril: prosieben.de/tv/…lip - sind aber paar Seiten dabei mit günstigen Umzugshelfern, Beiladung für einzelne Möbelstücke (eher was bei größerer Distanz) und das mit dem Paketdienst, so bescheuert das auf den ersten Blick vielleicht auch ist.
ClausThaler8. Mär

Ist auch immer eine Frage wie groß des Zeitfenster ist in dem alte und …Ist auch immer eine Frage wie groß des Zeitfenster ist in dem alte und neue Wohnung parallel bestehen und wie die Distanz ist.Ich fand das hier auch ganz interessant wenn auch teilweise skuril: https://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/201810-so-spart-man-clever-beim-umzug-clip - sind aber paar Seiten dabei mit günstigen Umzugshelfern, Beiladung für einzelne Möbelstücke (eher was bei größerer Distanz) und das mit dem Paketdienst, so bescheuert das auf den ersten Blick vielleicht auch ist.



Ich habe mir die Sendung angesehen und muss sagen, dass man jeden dieser Tricks machen kann.
Aber wenn ich sehe, dass die demontierten Teile von Bett, Schrank und Regal - OHNE SCHUTZ - in den kleinen LKW - GELEGT - wurden, dann hätte ich echte Angst, dass Möbel zwangsläufig darunter leiden und beschädigt werden.

Auch das der DHL-Bote, alle Boxen auf die Transportkarre packte und SO die Treppe runterfuhrt - das ist ganz großes Kino Grundsätzlich kann ich mir diesen Weg für unzerbrechliche Dinge wie Bücher vorstellen. Aber bei zerbrechlichen Gegenständen hätte ich echte Bedenken.

Zur Frage des TE:
Eine Waschmaschine lässt sich bequem in einem PKW transportieren. Dabei aber bitte nicht die Transportsicherung vergessen. Sonst ist auch der Weg mit Schäden gepflastert. Wenn die Vitrine nicht breiter wie 1 m ist, lässt diese sich für gewöhnlich demontieren und neben der Waschmaschine verstauen.
Verfasser
Neunzehnhundert848. Mär

Ich habe mir die Sendung angesehen und muss sagen, dass man jeden dieser …Ich habe mir die Sendung angesehen und muss sagen, dass man jeden dieser Tricks machen kann. Aber wenn ich sehe, dass die demontierten Teile von Bett, Schrank und Regal - OHNE SCHUTZ - in den kleinen LKW - GELEGT - wurden, dann hätte ich echte Angst, dass Möbel zwangsläufig darunter leiden und beschädigt werden.Auch das der DHL-Bote, alle Boxen auf die Transportkarre packte und SO die Treppe runterfuhrt - das ist ganz großes Kino Grundsätzlich kann ich mir diesen Weg für unzerbrechliche Dinge wie Bücher vorstellen. Aber bei zerbrechlichen Gegenständen hätte ich echte Bedenken. Zur Frage des TE: Eine Waschmaschine lässt sich bequem in einem PKW transportieren. Dabei aber bitte nicht die Transportsicherung vergessen. Sonst ist auch der Weg mit Schäden gepflastert. Wenn die Vitrine nicht breiter wie 1 m ist, lässt diese sich für gewöhnlich demontieren und neben der Waschmaschine verstauen.


Das ich es auch selbst transportieren könnte war mir schon klar...möchte ich nur nicht...die Vitrine ist uralt und nicht demontierbar und die Waschmaschine kommt mir auch nicht ins Auto
Waschmaschine verkaufen und dann ne neue schicken lassen ^^
Hä? Keine Freunde, Verwandte, Bekannte????
DerOli8. Mär

Das ich es auch selbst transportieren könnte war mir schon klar...möchte i …Das ich es auch selbst transportieren könnte war mir schon klar...möchte ich nur nicht...die Vitrine ist uralt und nicht demontierbar und die Waschmaschine kommt mir auch nicht ins Auto



Wie weit liegen Start und Ziel voneinander entfernt?
Warum willst du die Waschmaschine / Vitrinenschrank nicht selbst transportieren? Weil es nicht in dein Auto passt? Weil zu schwer oder weil du angst hast das es kaputt geht?
Je nachdem sieht die Lösung aus.
Am günstigsten ist es natürlich einen eigenen Transporter zu leihen ggf Studenten zum tragen anheuern. Transporter bekommt man ja auch stundenweise im Möbelhaus / Baumarkt => Nachteil: man ist selbst verantwortlich und muss selbst schleppen.
Bei MyHammer / Kleinanzeigen findest du auch Leute die Transporter und Tragehilfen in Kombination anbieten. Dies geht meist auch Stundenweise oder ihr verhandelt einen Festpreis. Nachteil: Ist auch ein Glücksspiel auf welche Leute man da stößt (Zuverlässigkeit/Transportsicherheit)
Oder einen professionellen Möbeltransport, aber da wirds halt teurer aber die haben halt auch die entsprechenden Versicherungen.
Oder Spedition beauftragen, da musst du aber den Kram ordentlich verpacken können (z.B. Europalette).
Ich habe meinen letzten Umzug unter der Woche mit 3 Studenten gemacht. War günstiger und schneller als am Wochenende mit freunden ( Transportermiete ist unter der Woche viel günstiger). In allen Fällen ist die Vorbereitung am wichtigsten. Alles was man demontieren kann auch demontieren. Nicht an Kisten sparen und diese nicht so voll (schwer) machen. Alles gut beschriften wo was hin soll. Ich habe die ganzen Möbel(teile) mit Stretchfolie (gibts günstig bei Ebay) eingewickelt und es hat sich bezahlt gemacht. Nichts verrutscht und zerkatz auch nichts. Und alles schon so weit wie möglich zum Abtransport hinstellen. Hört sich jetzt alles selbstverständlich an,aber war bei vielen Umzügen von Freunden dabei und da waren die Punkte meisst der Zeitfresser.
Bearbeitet von: "derOlfi" 8. Mär
Neunzehnhundert848. Mär

Ich habe mir die Sendung angesehen und muss sagen, dass man jeden dieser …Ich habe mir die Sendung angesehen und muss sagen, dass man jeden dieser Tricks machen kann. Aber wenn ich sehe, dass die demontierten Teile von Bett, Schrank und Regal - OHNE SCHUTZ - in den kleinen LKW - GELEGT - wurden, dann hätte ich echte Angst, dass Möbel zwangsläufig darunter leiden und beschädigt werden.Auch das der DHL-Bote, alle Boxen auf die Transportkarre packte und SO die Treppe runterfuhrt - das ist ganz großes Kino Grundsätzlich kann ich mir diesen Weg für unzerbrechliche Dinge wie Bücher vorstellen. Aber bei zerbrechlichen Gegenständen hätte ich echte Bedenken.


Jepp, da waren auch schon paar Sachen bei. Wenn man aber einen Teil selbst machen will, sind die Studenten sicher eine gute Unterstützung um alles zu schleppen und man kann sich vielleicht selbst darauf konzentrieren, dass ordentlich im Fahrzeug zu verstauen.

Das mit DHL fand ich persönlich sehr spannend aber du hast schon recht. Wenn ich an meinen letzten Umzug denke, waren aber sicher 80% der Kartons (Klamotten, Bücher,...) eher Sachen die nicht wirklich schnell kaputt. Gerade wenn es um weite Strecken geht, fand ich das aber irgendwie clever, da man dann Transport und Schleppen gut einsparen kann. Man muss dann halt nur auch wieder vor Ort sein wenn das ankommt und keinen problematischen Boten haben. Glaub wenn die da 20, 30 oder mehr solche Kisten dann in den 5. Stock schleppen sollen, kann es schwierig werden.
Deinen Hinweis finde ich aber wirklich wichtig, mit allem sollte man das sicherlich nicht machen!
Bearbeitet von: "ClausThaler" 8. Mär
Verfasser
Neunzehnhundert848. Mär

Wie weit liegen Start und Ziel voneinander entfernt?


250km
1. Vorschlag
Auf Europcar.de nachsehen, ob ein Transporter für 1€ bereit steht. LINK
Kosten für Transporter (bei Verfügbarkeit) 1,00 €
Kosten für Sprit ca. 36,00 €
Günstigste Lösung.
Nachteil wäre, dass du jemand zum Be- und Entladen benötigst. Aber bei zwei Gegenständen sollte sich leicht jemand finden.

2. Vorschlag
Anruf bei Confern (T. 0621 - 3303 - 147) und nach einer Beiladung fragen.
Kosten dürften bei ca. 190,00 € netto liegen.
Bei diesem Transport sind deine Gegenstände versichert und es wird niemand benötigt, der dir beim Tragen helfen muss.
Nachteil sind die höheren Kosten im Vergleich zu Vorschlag 1.
Bearbeitet von einem Moderator "." 8. Mär
Was spricht denn dagegen, die Firma, von der du offensichtlich ein Angebot für den kompletten Umzug hast, zu bitten, dir für diese Teilleistung eins zu machen?

Den letzten Umzug habe ich auch mit Freunden gemacht, aber mal ehrlich, so wie du selbst achtet niemand auf dein Zeug. Entweder bist du oben beim Einpacken oder im Auto beim Stapeln - irgendwo passiert Mist, aber den anderen ist es egal, bestenfalls wirst du noch lachend drauf aufmerksam gemacht: "hahahaha, Alter, deine scheiß Lampe hat's grad zerlegt". Oder es wird im Auto dann kreuz und quer verladen, jetzt habe ich lauter feine Kratzer in den Oberflächen und abgeplatzte Möbelfüße ("Wir haben den Nachttisch noch auf den Schrank gestellt, extra die Sichtseiten aufeinander(!) und das bis hinten durchgeschoben - jetzt ist viel mehr Platz!"). Das mag bei ner Studentenbude durchgehen, aber jetzt habe ich darauf keinen Bock mehr.

Wenn ich hier demnächst ausziehe, lass ich auf jeden Fall die Großmöbel professionell und versichert transportieren. Die bessere Hälfte sträubt sich noch gegen den vollen Service ("da fassen die ja alles an!"), aber dann soll sie halt selbst Kisten packen.

Der beste Rat ist aber immer noch, genau zu überlegen, was alles umgezogen werden soll. Dinge, die Jahre im Keller verstaubten und so.
Wie sagte meine Oma: "Drei Mal umgezogen ist wie ein Mal abgebrannt."
Freunde?
Da es sich bei der Vitrine offenbar um eine Antiquität handelt, würde ich damit weder Freunde beauftragen noch irgendwelche Umzugshelfer oder die Holzhacker vom allergünstigsten Umzugsunternehman. Die scheren sich nämlich alle nicht um die guten alten Möbel, und wenn dann hinterher die Vitrine ramponiert oder die Holzoberfläche zerkratzt ist, dann wills von den Freunden keiner gewesen sein und die anderen behaupten, dass das schon vorher so war.
Waschmaschine verkafen und neue kaufen ist fast immer die günstigste Möglichkeit
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler