eingestellt am 4. Sep 2013
Hey

ich ziehe in den nächsten Tagen/Wochen kurzfristig um und brauche für die neue Wohnung neue Möbel. Ich habe zwar gut etwas gespart, durch die neue Kaution, Provision, alte Wohnung bleibt mir aber nicht genug Geld für neue Möbel. Meine alten Möbel kann und möchte ich aber nicht mitnehmen.

Nun habe ich mir überlegt gleich alles auf Raten zu kaufen mit 2 Jahren Laufzeit. Ich bin allerdings noch etwas unsicher, ob das so gut und einfach ist, wie die ganzen Möbelhäuser es anpreisen.

Klar ist mir, dass eine Bonitätsprüfung stattfindet. Kein Problem da ich keine Einträge habe. Dann habe ich noch erfahren, dass gerne versucht wird irgendwelche Zusatzversicherungen unterzujubeln aber das dürfte auch unproblematisch werden wenn der Vertrag durchgelesen wird.

Aber wie sieht es ansonsten aus? Warten andere Tücken auf mich? Oder gibt es andere Wege an neue Möbel zu kommen, keine gebrauchten?

Vielleicht hat von euch schon jemand Möbel oder Elektronik auf Raten gekauft und kann etwas dazu sagen?

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

Wenn du kein Edelmann bist, dann lebe auch nicht wie ein Edelmann!

27 Kommentare

Mein Tipp: Alte Möbel erst mal mitnehmen und neue Möbel erst dann kaufen, wenn du sie auch bezahlen kannst. In der zwischenzeit vielleicht ein bisschen Cash machen mit Prämien für Girokonten und Handyverträgen...

Gebrauchte Möbel sind echt keine Option? Gerade in Unistädten z.B. findet man über eBay Kleinanzeigen teilweise so gut wie neue Möbel...

Kaum etwas verliert so schnell an (Wiederverkaufs)-Wert wie Möbel. Leb nicht über Deine Verhältnisse und nimm gebrauchte Möbel.

Wenn du kein Edelmann bist, dann lebe auch nicht wie ein Edelmann!

Ob er nun die ganzen Prämien von Girokonten & Handyverträgen abstaubt oder die Möbel finanziert..
Schufamäßig kommt er sicherlich auf das gleiche Ergebnis..

Ich gebe nur das Geld aus was ich auch besitze. Die ganzen Finanzierungen sind für viele der Anfang vom Ende. Hauskauf und Pkw-Leasing sind natürlich differenzierter zu betrachten.....

Kauf dir nur das was du dir auch leisten kannst. Wenn du wirklich Finanzieren musst bedenke dass dir das Geld in den kommenden Monaten "fehlt".

Ironie an:

Vielleicht ist dann die nächste Finanzierung für die Waschmaschine, den Fernseher oder den Urlaub nötig...

Wieder nur so Moralapostel unterwegs..
Geh einfach in ein Möbelhaus deines Vertrauens, such dir Möbel aus und lies dir beim Vertragsabschluss selbigen durch.

Versuch macht kluch!

Habe selbst bei Höffner schon was finanziert. Das lief ohne Probleme. Keine Gebühren oder Ähnliches. Nach einem halben Jahr war alles erledigt. In der Schufa stand es zwar drin. Aber das macht sich nach Abbezahlung dann auch positiv bemerkbar.

Habe neulich auch eine Finanzierung bei einem Möbelhaus abgeschlossen. Die rechneten den Preis auch erst mit Restschuldversicherung etc. aus. Wurde aber draufhingewiesen und ich habe dankend abgelehnt. Aufgeschwatzt wurde mir also nichts. War eine 0%-Finanzierung, zahle wirklich nur den eigentlichen Kauspreis, aber eben in 30 Raten. Hätte das Geld im übrigen auch bar auf den Tisch legen können, aber wenn man mir diesen Rabatt schon anbietet, nehme ich ihn auch.

ich habe letztens bei poco Möbel erworben, dazu einen flexiblen Kredit bekommen, bedeutet soviel wie .. es ist wie beim rahmenkredit, dir wird pauschal zb 3% abgebucht und du kannst je nachdem wie es dir zusteht mehr überweisen. ist eine Art Girokonto mit eingerichtetem dispo. für mich die beste Lösung gewesen. lediglich deine letzte gehaltsabrechnung wird meist verlangt sowie Kreditkarte und perso

Avatar

GelöschterUser57388

Das ist aber glaube ich nicht mit 0%.

mushor

ich habe letztens bei poco Möbel erworben, dazu einen flexiblen Kredit bekommen, bedeutet soviel wie .. es ist wie beim rahmenkredit, dir wird pauschal zb 3% abgebucht und du kannst je nachdem wie es dir zusteht mehr überweisen. ist eine Art Girokonto mit eingerichtetem dispo. für mich die beste Lösung gewesen. lediglich deine letzte gehaltsabrechnung wird meist verlangt sowie Kreditkarte und perso


Würde ich definitiv auch von abraten, gerade bei günstigen Discounter-Möbeln!

Ebay Kleinanzeigen oder VOR ALLEM Selbstabholerauktionen im näheren Umkreis, da bekommst du massig gute Möbel für absolute Spottpreise (Bspweise Ikea-Betten für <10 €).

Verfasser

Mit gebrauchten Möbeln habe ich so meine Probleme. Zum einen finde ich es sehr komisch die Möbel von fremden Menschen in meiner Wohnung stehen zu haben und 2. habe ich nicht die Zeit und die Möglichkeiten Möbel abzuholen und wieder aufzustellen.
Eigentlich hätte mein Geld gereicht aber nun habe ich mich doch für etwas hochwertigere Möbel entschieden, muss meine alte Wohnung doch noch ganze 3 Monate bezahlen und meine alte Kaution muss ich auch erstmal an meine Eltern abgeben, die für mich eingesprungen waren vor Jahren.

Meine alten/jetzigen Möbel werden den Umzug nicht überleben und so ein Umzug kostet auch ab 800€.

ein Umzug für 800 Euro? wer macht den bei dir, wesley snipes persönlich? :-D

Warum kostet ein Umzug 800 Euro?

Simon

Warum kostet ein Umzug 800 Euro?



Vor allem, wenn man keine Möbel mitnimmt oO

Verfasser

Simon

Warum kostet ein Umzug 800 Euro?



Sollte ich meine jetzigen Möbel mitnehmen und das sind nicht viele, muss ich mit 800€ zahlen. Ich finde das ist schon günstig? Derzeit habe ich eine 50m² Wohnung und ziehe 300km weiter weg.

Bei Beauftragung einer Umzugsfirma?

volkan

Bei Beauftragung einer Umzugsfirma?

Wenn er kein Geld für Möbel hat, gehe ich davon aus, dass er den Umzug selbst erledigt.

volkan

Bei Beauftragung einer Umzugsfirma?



Deswegen frage ich ja. 800EUR wofür? Ein LKW kostet bei uns ca. 200EUR inkl aller Kilometer für 24h.
Avatar

GelöschterUser57388

Wenn er halt keine Freunde hat, muss er ein Unternehmen beauftragen. Vielleicht hat er eine Beziehung vergeigt und der ehemals gemeinsame Freundeskreis ist futsch. Ihr kennt ihn doch gar nicht.

Wenn du welche hast, spar dir das Geld (für Möbel) und mach den Umzug mit 2 Kumpels, die Sprinter sind doch glaube ich 3-Sitzer. Wir haben uns auch gerade gegen ein Unternehmen entschieden. Alternativ such dir 2 günstige Umzugshelfer (Kleinanzeigen etc.) in der einen und zwei weitere in der anderen Stadt und fahre mit einem gemieteten Sprinter.



Normal sollte man auch etwas Kohle auf der hohen Kante haben, oder lebst du immer nur von Hand in den Mund?

Verfasser

Oh man

Richtig, ich habe hier niemanden der mir helfen kann, da meine Verwandten und Freunde nochmal 200km entfernt wohnen.
Die alten Möbel kann und möchte ich nicht mitnehmen da die nach 3 Umzügen schon sehr gelitten haben und noch einen Umzug nicht standhalten werden. Außerdem habe ich keine Lust den Kram nochmal auseinander zu bauen und wieder zu schleppen.

Mit 800€ ist ein Umzugsunternehmen gemeint, die die Möbel auseinander bauen, schleppen und wieder zusammenbauen. Für das Geld könnte ich mir schon eine ordentliche Wohnwand kaufen.

Und Nuckel deinen Kommentar empfinde ich als sehr frech. Hast du schon mal einen Umzug gemacht? Ich weiß ja nicht in was für Wohnungen und Verhältnissen du lebst aber ich muss allein für die Provision + Kaution über 3000€ auf einmal blechen, dazu die erste Miete, meine alte Wohnung muss ich parallel für 3 Monate weiter bezahlen und irgendwo von Leben muss ich ja auch noch. Mein erspartes + Lohn reicht dafür alle male aber dann könnte ich mir vielleicht nur eine ordentliche Couch leisten. Ich würde aber lieber gleich alles auf einmal haben, auch wenn ich dafür dann die nächsten 2 Jahren jeden Monat 500€ oder so abstottern muss.

Avatar

GelöschterUser57388

Ah Nuckel hat sich auch geäußert. Ich liebe die ignore-Liste

Suessvieh

Oh man :(Richtig, ich habe hier niemanden der mir helfen kann, da meine Verwandten und Freunde nochmal 200km entfernt wohnen.Die alten Möbel kann und möchte ich nicht mitnehmen da die nach 3 Umzügen schon sehr gelitten haben und noch einen Umzug nicht standhalten werden. Außerdem habe ich keine Lust den Kram nochmal auseinander zu bauen und wieder zu schleppen. Mit 800€ ist ein Umzugsunternehmen gemeint, die die Möbel auseinander bauen, schleppen und wieder zusammenbauen. Für das Geld könnte ich mir schon eine ordentliche Wohnwand kaufen.Und Nuckel deinen Kommentar empfinde ich als sehr frech. Hast du schon mal einen Umzug gemacht? Ich weiß ja nicht in was für Wohnungen und Verhältnissen du lebst aber ich muss allein für die Provision + Kaution über 3000€ auf einmal blechen, dazu die erste Miete, meine alte Wohnung muss ich parallel für 3 Monate weiter bezahlen und irgendwo von Leben muss ich ja auch noch. Mein erspartes + Lohn reicht dafür alle male aber dann könnte ich mir vielleicht nur eine ordentliche Couch leisten. Ich würde aber lieber gleich alles auf einmal haben, auch wenn ich dafür dann die nächsten 2 Jahren jeden Monat 500€ oder so abstottern muss.

Suessvieh

Ich würde aber lieber gleich alles auf einmal haben



Ich glaube, dass ist dein Fehler. Aber gleichzeitig typisch für unsere heutige Gesellschaft. Jeder will immer alles auf einmal haben. Früher haben wir noch für unsere Wünsche gespart, uns dann nach und nach schön eingerichtet und haben hierdurch gelernt, die Dinge, die wir hatten, auch zu schätzen. Heute hingegen will jeder immer alles auf einmal haben. Und dazu möglichst alles neu, das alte Zeugs wird flugs entsorgt. Aber damit entsorgt man auch immer einen Teil seiner selbst. Denn, wie schon meine Oma sagte: Wer das Alte nicht ehrt, der wird das Neue nicht lange behalten.

(Sorry für die Moralpredigt, aber heute ist schließlich Sonntag … ;))

Die Unternehmen bieten 0% Finanzierungen nicht an, weil ihnen langweilig ist, sondern weil es in der heutigen Sicht eben schwierig ist, alles sofort zu bezahlen. Gerade Möbel müssen nunmal sein und können schweineteuer sein.

Konkret: habe meine Möbel vor 3 Jahren auch mit 0% Finanzierung beim örtlichen Möbelladen gekauft (dazu auch eine Couch). Hat alles super geklappt und nach 10 Raten war alles erledigt...

Sowas wie "Das ist der Anfang vom Ende" ist bei normalen Menschen völliger Käse. Solange man nicht krankhaft immer alles auf Pump kauft, alles in Ordnung. Und schämen braucht man sich sowieso nicht. Bei einem Umzug (speziell bei Großstädten) gehen doch schnell mal einige Tausend EUR drauf: Kaution, Provision, Renovierung alte u. ggf. neue Wohnung, LKW...

Informier dich bei deinem Möbelhaus und les alles in Ruhe durch. Das passt.

Verfasser

Danke Trash, das hört sich super an und du triffst bringst meine Situation auf den Punkt.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Geld per Western Union Senden99
    2. ACHTUNG Abzocke in der BUCHT?! Amazon Gutscheine @ ebay1821
    3. Suche Telekom Magenta Mobil S Young11
    4. Guter 55 Zoll Fernseher gesucht bis max. 1500€69

    Weitere Diskussionen