Umzug von HDD Festplatte auf SSD - Hilfe gesucht

Hallo Zusammen,

benötige Mal eure Hilfe bezüglich dem o.g. Thema.
Was gäbe es für eine Möglichkeit, um mit Win7 von HDD auf SSD umzusteigen, ohne dafür formatieren/neuinstallieren zu müssen?

Ich hatte Mal gehört, dass es nicht sinnvoll wäre, Spiele auf die SSD zu installieren, wenn man nebenher noch die HDD für z.B. Medien mitnutzt?

Auch ist es ja so, dass man neue HDD´s gleich vor Gebrauch gleich formatiert. Dies sollte man bei SSD´s nicht machen, stimmt ihr dem zu?

Habt ihr dann sonst noch weitere Tipps, dann nur her damit

Weiß nur, dass man im BIOS auf AHCI umstellen muss, wenn die neue Platte dann angesteckt ist.

Ggf. würde ich auch eine Neuinstallierung vornehmen...

Bedanke mich für jeden Tipp !!

10 Kommentare

Einmal mehr formatieren schadet doch nichts...

Also, man kann die Festplatte mit diversen Tools klonen, falls das vom Platz her passt und du nur wenig Aufwand willst, würde ich wohl das empfehlen.

Aber dann muss man halt schaun ob Windows (und ich weiß nicht wie fit Win7 dabei ist) erkennt dass es eine SSD ist und sie entsprechend behandelt. Ansonsten gibts da auch diverse Tools die einem Abhilfe schaffen. ForceTrim und sowas...

Mein Weg war aber folgender (wobei mein Laptop jedoch auch 2 Steckplätze hat):
SSD rein, von CD gebootet, Windowas auf ihr installiert, da wird sie dann auch gleich richig konfiguriert, wie es sich für ne SSD gehört, danach hab ich mir die Programme die ich drauf haben wollte einfach von der alten Platte geschnappt.
Ich nutze die HDD als Auslagerung für alle Dateien auf die ich nicht sonderlich oft zugreife oder die ich ein zweites Mal (neben ner externen Platte) sichern will. Also primär für Bilder, Musik und Videos, Dokumente, Uni-Zeugs, durch das Bibliothekssystem von Windows auch sehr komfortabel auf die Kombination vom Inhalt beider Platten zuzugreifen.

Und was das Spiele/Medien angeht, wüsste nicht, warum das schlecht wäre. Natürlich solltest du darauf achten, dass die HDD beim "normalen" Gebrauch einfach aus bleibt, aber wie du das anstellst bleibt dir überlassen.

Im BIOS unbedingt AHCI einstellen. Ansonsten wird TRIM-Befehl bei der SSD nicht aktiviert. Das führt dann früher oder später zu Geschwindigkeitsverlusten, da die bereits genutzen Speicherbereich nicht mehr richtig für neue Daten freigegeben werden..
Lass die Finger von Clone-Programmen. Das schadet der SSD.
Am besten Windows neu aufsetzen. Dabei wird eine speziell für SSD optimierte Struktur (Alignment) angelegt.
Dabei wird die SSD natütlich formatiert. Das macht der SSD nichts aus.
Windows nimmt dann auch die ganzen Einstellungen im System (automatische Datenentfragmentierung aus etc.) gleich mit vor.

alles neu machen

So weit, so gut. Hab mir das schon denken können, dass ich an dem Neuaufwand nicht vorbei komme.

Hatte Mal gelesen, dass die SSD bei Spielen nur beim booten vom Spiel einen Sinn macht, da Imgame auf die Geschwindigkeit der Platte wohl nicht sonderlich zugreift.

Danke euch!

LehrerDeinesVaters58

Hatte Mal gelesen, dass die SSD bei Spielen nur beim booten vom Spiel einen Sinn macht, da Imgame auf die Geschwindigkeit der Platte wohl nicht sonderlich zugreift.Danke euch!


Naja, du minimierst halt die ladesequenzen (da läd er ja daten von der festplatte)... das Problem ist halt, dass Spiele einige Gigabyte groß sind und SSDs halt eher nicht so groß sind. Wenn du jetzt ne 500GB SSD hast, kannst du da natürlich Spiele drauf speichern und dich über rasante Ladezeiten (wenn dein CPU/RAM das mitmachen) freuen. bei einer 100GB SSD würde ich darauf verzichten...

Wie sieht das bei einem Mac mini aus?
Über USB booten und dann Osx/BootCamp installieren?

Beim Mac die SSD per USB anschließen, per CarbonCopy das System klonen, Festplatte im Mac tauschen und fertig. Andersherum ist nicht zu empfehlen, da musste ich dann neu installieren.
Kann aber sein, dass BootCamp nicht übernommen wird.

Das mit dem nicht Formatieren ist Schwachsinn. Natürlich sind die Schreibzyklen begrenzt, aber 1 von 100.000 Mal...
Aber wozu? Erledigt Windows bei der Installation selbst und beim Klonen wird das auch erledigt.

Klonen macht die SSD auch nicht kaputt. Allerdings muss man gucken, dass man es richtig macht (mit einem speziellen SSD-Cloner, z.B. von Samsung oder einfach googlen), da das sog. Alligment stimmen sollte. Hintergrund: Die SSD fasst mehrere Zellen zusammen, sodass die gemeinsam gelöscht werden müssen. Beim Partitionieren wird ebenfalls eingeteilt. Das sollte zueinander passen.
Für die Einstellungen von Windows gibt es ebenfalls Tools, die die Änderungen checken.

Allerdings läuft ein neuen Windows auch einfach besser und etwas Aufwand hast du auch beim Klonen. Daher würde ich auch zum Neuinstallieren raten.

@AHCI: Ist natürlich richtig, alles andere gehört verboten, auch für gewöhnliche HDDs (NCQ z.B.). Aber beim Umstellen im BIOS aufpassen: Man muss vorher gucken, ob Windows mit AHCI "rechnet", wird der entsprechende Treiber nicht geladen, bootet es nicht.
heise.de/-93…487

@Spiele: cingar hat Recht. Die SSD erhöht den Datendurchsatz vom Festspeicher, d.h. in erster Linie werden die Ladezeiten verkürzt, evtl. verschwinden Ruckler beim Übergang zwischen verschiedenen Zonen.
Viele Schreibvorgänge sollte das Spiel nicht verursachen, daher sehe ich außer dem Platzverbrauch kein Gegenargument.
Zum Speicherverbrauch: Nicht die SSD zu voll machen, sonst greift das "Wear Leveling" nicht mehr. Das sorgt dafür, dass nicht immer die gleichen Speicherzellen durchgenudelt werden. Andererseits sind die SSDs inzwischen sehr langlebig und es werden nur wirklich defekte (=nicht mehr neu beschreibbare) Zellen automatisch.

Tipp:
Guck dir mal den Kommandozeilen-Befehl mklink an. Der erstellt eine symbolische Verknüpfung. Für die Anwendungen ist dies ein gewöhnlicher Ordner, nur die Dateien können ganz wo anders liegen.
Beispiel: Steam/Origin, bevor man den Pfad für installierte Spiele ändern konnte; Mailprogramm mit großem Archiv --> auf die Festplatte; Ordner mit temporären, großen Dateien oder viel Schreibzugriffen auf die HDD um die SSD zu schonen; Spiele auf SSD installiert und nun auf HDD verschoben, um Platz zu sparen, keine Neuinstallation etc. (andersherum auch möglich); Singleplayer-Zeug mit etlichen GB auf die HDD, nur die Stammdaten auf die SSD...

Kannst ja dort mal schmöckern, da steht einiges interessantes.
netzwelt.de/for…tml

ansonsten, das bei ner neuinstallation das automatische defragmentieren ausgeschaltet wird, kann ich nicht bestätigen bei mir wars trotz neuinstallation an. also lieber nochmal nachschauen.

schau mal nach "clone zilla" - alles, was du brauchst für den Umzug von Festplatte zu Festplatte

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Unitymedia internetseite keine preise22
    2. [Ab Donnerstag] Punkte aus Flensburg kostenfrei online ansehen1719
    3. Günstig ein T-Shirt aus den USA nach D oder CH schicken vor Weihnachten?55
    4. Whatsapp-Sim in Dual-Sim Smartphone88

    Weitere Diskussionen