Gruppen

    Unglaubliche Ebay/Paypal Käuferschutz Willkür

    Hätte nie gedacht, dass mir sowas passiert ... aber man lernt nicht aus ...

    - Artikel auf Ebay für 90 EUR Sofortkauf verkauft.
    - Käufer zahlt gleich per Paypal.
    - Käufer meldet sich kurz darauf und will den Artikel nicht mehr.
    - (fruchtlose Diskussion mit dem Käufer per Email)
    - Ich biete gegen 30% Spassbietergebühr den Transaktionsabbruch an und leite diesen bei Ebay ein.
    - Käufer lehnt den Transaktionsabbruch ab, er will gar nichts zahlen.
    - Käufer eröffnet Fall wegen "erheblich abweichender Beschreibung"
    - Ich nehme im Fall zu dem Unsinn Stellung und kündige an, mit dem Versand zu warten bis der Fall geschlossen ist, um vergebliche Zustellversuche zu vermeiden.
    - Warte ab.
    - Käufer übergibt den Fall an den Kundenservice
    - 30min später hat Ebay für den Käufer entschieden, das Geld per Paypal zurück transferiert.
    - Ich reklamiere die Fallentscheidung ... bekomme nur einen Textbaustein zurück.

    Dann ruf ich bei Ebay an ... und will Gründe hören ...
    Aussage von Ebay: Der Fall sei vom Käufer zwar falsch eröffnet worden, man habe aber auf Grundlage eines "nicht erhaltenen Artikels" entschieden. Es sei schon klar, wie das alles gelaufen sei, aber so sei es nun mal. Aber selbst wenn die Ware beim Kunden gewesen wäre ... man hätte dem Kunden einen Versandaufkleber ausgestellt für die Retoure und sich das Geld bei mir geholt ... "weil der Kunde sich ja beim KAUF VERTAN hat !!!"

    Auf meine Frage ob Ebay über dem Gesetz steht (immerhin habe ich einen gültigen Vertrag) antwortet man, ich könne ja noch immer den Rechtsweg gegen den Käufer auf Zahlung einleiten.

    Die 9€ Ebay-Verkaufsgebühren werden übrigens auch NICHT erstattet, weil das eben nicht gemacht wird wenn ein Fall an den Kundenservice übergeben wurde.

    Beste Kommentare

    Tja, willkommen bei Paypal. Zum Bezahlen gut, zum Geld Empfangen mies. Sollte aber bekannt sein.

    41 Kommentare

    Tja, willkommen bei Paypal. Zum Bezahlen gut, zum Geld Empfangen mies. Sollte aber bekannt sein.

    Das kann ich gar nicht glauben, das wäre absolut rechtswidrig

    Mahnung per einschreiben an Käufer mit Aufforderung zur Zahlung. nur weil eBay den Fall schließt ist der Kaufvertrag nicht ungültig

    Verfasser

    ekieh

    Das kann ich gar nicht glauben, das wäre absolut rechtswidrig

    Bis heute Mittag hätte ich das auch nie im Leben geglaubt !

    deswegen das geld immer schnell vom paypal konto abbuchen
    damit die es wenigstens einklagen müssen

    und ansonsten nicht auf ebay verkaufen
    habe ich noch nie getan und werde ich auch niemals

    Rechtsschutz? Ab zum Anwalt! Erst mal ein paar Schreiben an ebay und den Käufer! Da man sowohl beim Sofortkauf als auch beim bieten noch einmal extra bestätigen muss das man auch kaufen möchte und damit einen rechtsgültigen Vertrag eingeht ist dieser Kauf bindend! Ausserdem setzt man durch die Volljährigkeit auch geschäftsfähigkeit vorraus, also jeder Erwachsene ist für sein handeln verantwortlich und haftet auch dafür!

    Das ist echt solch ein beschi... Laden geworden.
    Wenn ich den Artikel nicht unbedingt die nächsten Wochen loswerden müsste, würde ich mal schön meinen Rechtsschutz einschalten. Alles muss man sich nicht gefallen lassen.

    Die Erfahrung hatte ich schon letztes Jahr. Sag nein zu Paypal!

    Hm das ist schwierig , aber ich würde den Fall lieber Ruhen lassen.

    Zum Glück hast du ja nur 9 € verloren.

    ....

    Ärgerlich aber was solls...

    axelchen01

    deswegen das geld immer schnell vom paypal konto abbuchen damit die es wenigstens einklagen müssen und ansonsten nicht auf ebay verkaufen habe ich noch nie getan und werde ich auch niemals



    Einklagen? Das ist PayPal die buchen es dir vom Konto einfach ab. Niemals Waren verkaufen und mit PayPal zahlen. Als Verkäufer hat man IMMER das Risiko. Alternative: Kleinanzeigen. Bei ebay Verkauf immer nur Überweisung oder Abholung anbieten.

    Verfasser

    Ich hatte natürlich um eine schriftliche Stellungnahme gebeten ... hier die Mail von Ebay:

    Wenn ein Käuferf auf eBay einen Artikel mit PayPal bezahlt, kann er eine Rückerstattung über den PayPal-Käuferschutz beantragen. Der PayPal-Käuferschutz greift, wenn der Käufer die Ware nicht erhalten hat oder diese eindeutig von der Produktbeschreibung im Angebot abweicht. In diesen Fällen erhält er sein Geld von PayPal zurück - ohne jeglichen Selbstbehalt und inklusive Versandkosten. Ihr Käufer hat einen Fall geöffnet, danach hatten wir Sie gebeten, Ihrem Käufer innerhalb von zehn Tagen über diese Seite zu antworten und eine einvernehmliche Lösung zu finden. Leider sind Sie dieser Aufforderung nicht nachgekommen und Ihr Käufer musste den Fall dann an uns übergeben. Wir erwarten von Ihnen als Verkäufer, dass Sie einen sehr guten Kundenservice leisten. Es ist innerhalb der vorgegebenen Frist zu keiner einvernehmlichen Einigung mit Ihrem Handelspartner gekommen. Daher können wir in diesem Fall keine Gutschrift der Verkaufsprovision gewähren. Ich empfehle Ihnen, in Zukunft auf alle geöffneten Fällen zügig zu reagieren. Wenn Sie sich einvernehmlich mit Ihrem Käufer einigen, wird Ihnen auch die Verkaufsprovision automatisch erstattet.

    Selbstverständlich habe ich fristgerecht geantwortet bzw. Stellung genommen. Nur die einvernehmliche Lösung (komplette Rückabwicklung) habe ich nicht eingesehen.

    Hier noch ein wichtige Information, die ich gerade gefunden habe !!!!!

    Was viele nicht wissen: PAYPAL Gutschriften sind inverse Lastschriften



    Nazar

    Bei ebay Verkauf immer nur Überweisung oder Abholung anbieten.



    Das blöde dabei ist, dass Paypal und der Ebay Käuferschutz für den Käufer meisstens von Vorteil sind, und man ohne dieses einen niedrigeren Preis erzielt.

    Ich finde es auch unter aller Sau, wie ebay mit seinen Geldgebern, nämlich den Verkäufern, umgeht.

    axelchen01

    deswegen das geld immer schnell vom paypal konto abbuchen damit die es wenigstens einklagen müssen und ansonsten nicht auf ebay verkaufen habe ich noch nie getan und werde ich auch niemals



    ich habe paypla keine einzugsermächtigung gegeben. wie wollen die mir also geld abbuchen?
    von paypal konto, ja
    aber da ist kein geld drauf

    deswegen sagte ich ja, das geld sofort vom paypal konto auf das richtige transferieren

    axelchen01

    deswegen das geld immer schnell vom paypal konto abbuchen damit die es wenigstens einklagen müssen und ansonsten nicht auf ebay verkaufen habe ich noch nie getan und werde ich auch niemals



    Die brauchen keine Einzugsermächtigung, weil die das Geld per inverser Lastschrift auf dein Konto übertragen, und somit auch nach Jahren wieder zurückbuchen können.

    axelchen01

    deswegen das geld immer schnell vom paypal konto abbuchen damit die es wenigstens einklagen müssen und ansonsten nicht auf ebay verkaufen habe ich noch nie getan und werde ich auch niemals




    Schonmal die AGB gelesen?
    Ohne einzugsermächtigung kannst du kein Paypal nutzen

    axelchen01

    deswegen das geld immer schnell vom paypal konto abbuchen damit die es wenigstens einklagen müssen und ansonsten nicht auf ebay verkaufen habe ich noch nie getan und werde ich auch niemals



    wtf. ich dachte bezieht sich auf die "überweisungen" zu anderen paypal konten und nicht auf mein richtiges bankkonto
    das kann doch nicht legal sein. kann meine bank dagegen nicht etwas machen oder sonst was.
    und was steht auf dem kontoauszug bei einer übwerweisung von paypal? habe es noch nie gemacht



    edit: und wenn ich den von dir verlinkten text richtig verstanden habe, bezieht sich der auf das paypal konto
    habe aber bisher nur überflogen...

    Guten Morgen Endlich aufgewacht?

    Ganz Ehrlich dein Fall ist ja noch einigermassen lahm, habe schon viel krasseres erlebt, das manche Menschen dank Paypal Bankrott gegangen sind wegen zwiespaltiger machenschaften und co.

    axelchen01

    deswegen das geld immer schnell vom paypal konto abbuchen damit die es wenigstens einklagen müssen und ansonsten nicht auf ebay verkaufen habe ich noch nie getan und werde ich auch niemals



    klar kann ich das. ich habe mein paypal konto mit einer einzugsermächtigung eröffnent. dann eine kreditkarte hinzugefügt
    dann wurde auf sepa umgestellt. dort musste man ein erneutes mandat erteilen. das habe ich nie erteilt.
    warum auch, ich lasse immer von der kreditkarte abbuchen.

    ergo nutze ich mein paypalkonto ohne, dass paypal eine einzugsermächtigung für ein bankkonto von mir hat


    man kann einzugsermächtigungen auch widerrufen. ob paypal dann das konto schließt, einfriert oder sonst was, kann ich nicht beurteilen. aber der oben von mir genannte fall funktioniert defintiv. das kann ich bestätigen

    Komplett irre, aber bei Paypal liest man solche Geschichten immer wieder. Deswegen als Verkäufer niemals Paypal anbieten.

    Natürlich scheiße gelaufen und super ärgerlich, ist nicht nur dem für Verkäufer wirklich beschissenen Paypal zu verdanken, sondern auch dem immer schlimmeren Klientel bei Ebay - aber dass der Typ seine Kohle wieder bekommt, wenn er nen Fall eröffnet und du den Artikel nicht einmal verschickt hast war wohl abzusehen

    .......anwalt einschalten der haut dir dein recht durch.... gekauft ist gekauft und nicht bezahlen ist ein vertragsbruch! was paypal entscheidet hat nichts mit gesetzten zu tun es hat mit IHREN regeln zu tun und die halten den echten gesetzten nicht stand! Ausserdem wie kann er die zahlung verweigern auf grund erheblich abweichender Beschreibung wen er die wahre doch garnicht hat?

    anwalt fragen kostet für das gespräch normaler weise nichts....er entscheidet dann ob er das für dich durch boxen kann ....die kosten trägt in dem fall der andere antürlich wen du erfolgreich warst.....ABER wen du deine beschreibung wirklich dinge geschrieben hast die nicht stimmen dann würde ich ruhig sein und glücklich sein das du nur mit 9 € minus davon gekommen bist.

    Ich würde meine Account bei eBay löschen, wenn ich von denen so verarscht worden wäre. Aber ich verkaufe dort auch nichts, schon gar nicht via Paypal.

    Meine Mutter würd sagen:

    Zeitverwichserei

    Avatar

    GelöschterUser86601

    Crenzy

    Meine Mutter würd sagen: Zeitverwichserei


    Weise Frau deine Mutter.

    djegox

    .......anwalt einschalten der haut dir dein recht durch.... gekauft ist gekauft und nicht bezahlen ist ein vertragsbruch! was paypal entscheidet hat nichts mit gesetzten zu tun es hat mit IHREN regeln zu tun und die halten den echten gesetzten nicht stand! Ausserdem wie kann er die zahlung verweigern auf grund erheblich abweichender Beschreibung wen er die wahre doch garnicht hat?




    Moment. Der Käufer hat ja bezahlt.
    Dass er sich die Kohle auf anderem Wege wiedergeholt hat, ist erstmal sekundär.
    Daher Vorgehensweise aber richtig: Einschreiben mit Frist zur Erfüllung des Kaufvertrages setzen. Ansonsten Rücktritt von eben jenem avisieren. Dieser ist natürlich mit Kosten verbunden: Die 10 % ebay-gebühren samt der angefallenen Paypalgebühren (so denn welche Dir entstanden sind) plus Kosten für das Einschreiben.
    Diese 30 %-Schadenersatz, die der TE erwähnt, muss er auch nachweisen können. Und da wird's dann eng...,
    Wenn keine Zahlung kommt, nach 14 Tagen Mahnbescheid beantragen. Musst mit weiteren 23 € in Vorleistung gehen, welche der Käufer aber auch tragen muss.

    Noticed

    Die brauchen keine Einzugsermächtigung, weil die das Geld per inverser Lastschrift auf dein Konto übertragen, und somit auch nach Jahren wieder zurückbuchen können.


    Das wäre ja der zweite Hammer in diesem Thread. Und hört sich für mich - trotz Google - erstmal unglaublich an.

    Noticed

    Die brauchen keine Einzugsermächtigung, weil die das Geld per inverser Lastschrift auf dein Konto übertragen, und somit auch nach Jahren wieder zurückbuchen können.



    ich glaube auch, dass der te dort etwas ganz klar verwechselt hat
    bisher hat er mir darauf ja auch noch nicht geantwortet

    diese aussage bezieht sich wohl auf paypal konten
    aber nicht die hinterlegten bankkonten

    Verfasser

    axelchen01

    diese aussage bezieht sich wohl auf paypal konten, aber nicht die hinterlegten bankkonten

    Wenn du Dir von Paypal Guthaben auf den Girokonto auszahlen lässt, dann leitet Paypal eine Lastschrift zu Ihren Ungunsten ein ... genauso also ob du das Geld von Paypal abbuchst. Dieser Lastschrift können die dann (als Bank) noch Monate später widersprechen.
    Das ist für die meisten sicher unbedeutend ... aber für Händler kann das tötlich sein, wenn die denken das "überwiesene" Geld wäre endgültig und unwiderruflich ihrem Girokonto gutgeschrieben worden.

    Verfasser

    Noch ein unglaublicher Fakt über Paypal ...

    Wenn ihr eine Bezahlung bei Paypal für einen Einkauf authorisiert, es für einige (große) Händler möglich ist bis 15% zusätzlich einzuziehen (ohne separaten Hinweis) ! So ging es mir mit Viking, die eine Lieferung aufgeteilt haben und dafür zusätzliches Porto in Rechnung gestellt haben. Ohne Hinweis. Ohne Rechnung. Ist mir nur zufällig in den Paypal-Transaktionen aufgefallen.

    ... googelt mal nach "Paypal Zusätzliche Genehmigung".

    - Artikel auf Ebay für 90 EUR Sofortkauf verkauft. - Käufer zahlt gleich per Paypal. - Käufer meldet sich kurz darauf und will den Artikel nicht mehr. - (fruchtlose Diskussion mit dem Käufer per Email) - Ich biete gegen 30% Spassbietergebühr den Transaktionsabbruch an und leite diesen bei Ebay ein.


    Ehrlich, deinen Schlamassel hast selbst heraufbeschworen.

    Wenn ein Käufer zurücktritt dann lass ihn doch. Diskutiere doch da nicht noch rum.
    Und Spaßbieter zahlen nicht. Wenn du von sowas gleich ausgegangen bist kann ich mir den Mailverkehr vorstellen.

    Entsprechend Rückabwickeln, da gibt es auch die Gebühren zurück und dem unterlegenen Bieter anbieten oder neu einstellen.

    Ich hab das ~2x im Jahr und in 5 Jahren keine Probleme gehabt. Kurz und schmerzlos vom Tisch. Kann ich nur empfehlen. Spart Zeit und Ärger.
    Als Käufer hab ich das auch schon 4x gemacht. Fehlkäufe passieren. Ein VK war privat und hat das auch unkompliziert abgewickelt. Gerwerbliche sowieso.

    Die Tipps mit Anwalt und/oder Mahnung inkl. gefolgtem Bescheid sind ja noch der Gipfel der Zeit- und Geldverschwendung.
    Rechtlich kann er sich auf Irrtum berufen. Auch bei privat.
    Aber ich will gar nicht über die rechtlichen Wechselwirkungen reden.

    Wenn man sonst nix zu tun hat...

    axelchen01

    diese aussage bezieht sich wohl auf paypal konten, aber nicht die hinterlegten bankkonten

    GrosserNagus

    Noch ein unglaublicher Fakt über Paypal ... Wenn ihr eine Bezahlung bei Paypal für einen Einkauf authorisiert, es für einige (große) Händler möglich ist bis 15% zusätzlich einzuziehen (ohne separaten Hinweis) ! So ging es mir mit Viking, die eine Lieferung aufgeteilt haben und dafür zusätzliches Porto in Rechnung gestellt haben. Ohne Hinweis. Ohne Rechnung. Ist mir nur zufällig in den Paypal-Transaktionen aufgefallen. ... googelt mal nach "Paypal Zusätzliche Genehmigung".



    hast du dazu mal eine eindeutige quelle?
    ich verstehe nicht, wie das möglich sein soll in unsem bankensystem.

    den bisher von dir verlinken artikel verstehe ich anders. wie erwähnt eben nur für paypal konten
    denn falls das stimmt, ist das eine riesen schweinerei, die aufgedeckt gehört




    auch hier würde ich die einzugsermächtigung für paypal widerrufen und nur noch per kreditkarte bei paypal zahlen
    dann könnten die nur das abbuchen, was in der urspünglichen transaktion vermerkt wurde, oder dein paypal konto ins minus stellen

    aber das ist ja dann das problem von paypal un dem händler und nicht deins
    oder aber die lastschrift zurück gehen lassen, wenn sie unberechtigt ist

    Mit Paypal einkaufen = HOT
    Mit Paypal verkaufen = COLD, ICECOLD, NEVER

    Bist du Privatverkäufer? Oder gewerblich?

    Ansonsten muss man zu eBay und PayPal wohl wenig sagen, leider...

    GrosserNagus

    Wenn du Dir von Paypal Guthaben auf den Girokonto auszahlen lässt, dann leitet Paypal eine Lastschrift zu Ihren Ungunsten ein ... genauso also ob du das Geld von Paypal abbuchst. Dieser Lastschrift können die dann (als Bank) noch Monate später widersprechen.


    Also ich bin immer noch skeptisch, ob das mit der inversen Lastschrift nicht ein Hoax ist.
    Hab grade mit meiner Bank telefoniert und dort wusste man nichts von etwas namens "inverser Lastschrift".
    Gut, wenn wirklich Paypal die einzigen sind, die so ein Feature nutzen, würde es mich nicht wundern, wenn die Telefonfuzzies meiner Bank das nicht kennen.
    Was man mir aber bestätigen konnte: die letzten Paypal-Auszahlungen auf mein Girokonto haben die Eigenschaften einer Überweisung und sollen nicht zurückgefordert werden können.

    EDIT: Auch bei Paypal weiß man an der Hotline nichts von "inverser Lastschrift". Abbuchungen aufs Referenzkonto sollen in praktisch Überweisungen sein. Zurückholen kann Paypal da nichts.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass es sowas wie "inverser Lastschrift" nicht gibt.

    ich versuche seit kurzem wo es nur geht paypal zu vermeiden, die sind mir einfach zu "mächtig" geworden. Kann ja nicht sein das die unsere Richter vertreten

    Kann mir auch vorstellen das die "armen" Verkäufer unsummen an Paypal abdrücken müssen, denn paypal kann es sich nun erlauben. Da unerstütze ich lieber sofortüberweisung.de oder tätige die halt selbst

    Ich biete gegen 30% Spassbietergebühr den Transaktionsabbruch an und leite diesen bei Ebay ein.

    Wie dreist ist dass denn?
    Ich meine klar kackmist vom Käufer, aber man einigt sich auf abbruch und jeder bekommt sein Geld wieder.
    Aber 30% für nix verlangen da es ja als sk drin war das finde ich dreist, bei Auktion wäre es ärgerlich aber so

    GrosserNagus

    Wenn du Dir von Paypal Guthaben auf den Girokonto auszahlen lässt, dann leitet Paypal eine Lastschrift zu Ihren Ungunsten ein ... genauso also ob du das Geld von Paypal abbuchst. Dieser Lastschrift können die dann (als Bank) noch Monate später widersprechen.



    bestätigt meine meinung
    es geht um paypal konten, bei denen den überweisungen so gehandhabt werden

    nicht bei normalen girokonten
    abgesehen von dem te, habe ich das bisher auch noch von niemandem gehört

    Zur 'inversen Lastschrift'. Ja mir ist auch n Fall eines Gewerbetreibenden bekannt.
    Paypal ist keine Bank, hält sich also nicht an Banken-Gesetze.


    Meine Meinung zu Paypal habe ich hier schon oft und ausführlich kund getan.
    Selbst schuld, wenn man Paypal nutzt.

    Aber eigentlich schon Ironie, wenn einer einem anderen willkürlichen eine 27€ Gebühr (=30% von 90€) aufbrummt und dann selbst via Willkür abgefertigt wird.

    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Frage zum Regelwerk bzgl eigener Projekte24
      2. Die Hermes Boten liefern nicht711
      3. (Erfahrungen) "Club der Produkttester"45147
      4. Sky Ticket Kündigung1826

      Weitere Diskussionen