ABGELAUFEN

Unitymedia Rechnung Angebots- auf Normalpreis nach 12 Monaten

Moin Community,

wollte die Unitymedia-Kunden über einen Bauernfänger-Trick bei der Rechnungserstellung im Wechselmonat vom Angebotspreis der ersten 12 Monate zum Normalpreis der zweiten 12 Monate der Vertragslaufzeit hinweisen. Und zwar tritt dieser "Rechnungsfehler" bei allen Kunden auf, deren Vertrag mitten im Monat eines 31-tägigen-Monats begonnen hat.
Nach normalerweise 12 Monaten Vertragslaufzeit wird der Vertragspreis erhöht, in meinem Falle (2play PLUS 120) von 25€ auf 35€ ab dem 23.12.2015. Da dies mitten im Monat geschieht, muss die Monatsrechnung anteilig berechnet werden, was im meinem Falle folgendermaßen aussehen sollte.

25€ / 31 Tage * 22 Tage + 35€ / 31 Tage * 9 Tage = 27,90€

Unitymedia hat alle Monate im System aber mit 30 Tagen hinterlegt. Folge daraus ist, dass folgendes berechnet wird.

25€ / 30 Tage * 22 Tage + 35€ / 30 Tage * 9 Tage = 28,83€

Somit werden die Teilbeträge zwar durch 30 Tage geteilt, insgesamt aber 31 Tage abgerechnet.
Im Schnitt ein gutes Geschäft für Unitymedia, wenn somit 7 Monate im Jahr "falsch" abgerechnet werden. Wie die Berechnung im Februar aussieht, in dem man als Kunde dadurch Plus machen könnte, würde mich interessieren.

Nur als Hinweis an die eventuell betroffenen Kunden. Habe mittlerweile mehrere Telefonate hinter mir, wobei es mir einfach nur um das Prinzip ging. Ende der Geschichte ist, dass mir "aus Kulanz" die Differenz ausbezahlt wird.

5 Kommentare

Ist denn bei denen irgendwo hinterlegt dass komplette Kalendermonate mit 30 Tagen angesetzt werden? Ähnlich wie beim Krankengeld, Arbeitslosengeld usw. ? Dein Vertrag wurde ja nicht beendet, nur der Preis wurde erhöht.

Rekoom

Ist denn bei denen irgendwo hinterlegt dass komplette Kalendermonate mit 30 Tagen angesetzt werden? Ähnlich wie beim Krankengeld, Arbeitslosengeld usw. ?



Meinst du vertraglich?
Selbst wenn, kann dann doch aber nicht einmal durch 30 Tage geteilt aber mit 31 Tagen gerechnet werden.

Rekoom

Ist denn bei denen irgendwo hinterlegt dass komplette Kalendermonate mit 30 Tagen angesetzt werden? Ähnlich wie beim Krankengeld, Arbeitslosengeld usw. ?



Verstehe .... den Teilmonat (ab 23.12) haben Sie dann trotzdem mit den tatsächlichen Kalendertagen berechnet. Solche Schlawiner.

Interessant, bei der konstellation wird das lustig:

(25/30*2)+(35/30*29) = 35,5 €

Der größte Bauernfängerverein aber ist doch Vodafone - war mal ein schöner Bericht in der CT, nichtmal mathematisch hochbegabte Menschen kommen mit deren undurchsichtig verwurschdelter Rechnungsstellung zurecht!
Mich wundert nur, daß bei denen die Steuerprüfung noch nicht durchgegriffen hat - könnte mir sehr gut vorstellen, daß dort genauso fantasievoll undurchsichtig und für niemanden nachvollziehbar mit den Zahlen jongliert wird! Sicherlich machen die das alles nur zum Vorteil des vollbescheuerten Kunden - für Vodafone meiner Erfahrung nach nur ein zahlendes Arzchloch - Kundenzufriedenheit zählt dort mal gar nichts, so mein bisheriger Eindruck! Und deshalb habe ich bei denen alles aufgekündigt. Die werden micht nie mehr sehen!

Gehört Unitymedia mittlerweile nicht zu Vodafone?
Das würde hier einiges erklären!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Seid wann müssen Kommentare freigeschaltet werden?1421
    2. Ebay Plus Gutschein von McDonalds zu tauschen45
    3. Welcher AV Receiver für Jamo S 626 5.0 ?26
    4. [Problem] UPS Rechnung trotz abgelehntem Paket1527

    Weitere Diskussionen