Unitymedia Router

19
eingestellt am 24. Okt 2019
Hey Leute,

ich habe mal eine Frage zu Unitymedia und der entsprechenden Hardware.
Nach dem Umzug gibt es endlich wieder Internet... Dachte ich.

Die UM Connectbox hat leider ziemlich bescheidenes WLan.
DLan ist leider auch keine Abhilfe (habe ich noch aus der alten Wohnung).

Die Entfernung zwischen Router und Büro sind nur 5-10 Meter, allerdings zwei dicke Wände einer Altbau-Wohnung dazwischen.
Falls relevant:
4x Alexa,
1x TV,
1x FireTV
5x Smartphone/Tablet,
3x PC/Notebook
1x NAS
ein wenig Smart Home Spielzeug(Steckdosen, Raspberry Pi etc.)
Kabel verlegen kommt leider nicht in Frage.

Welche Lösung ist aus eurer Erfahrung die beste:
1. Fritzbox von UM mieten
2. eigene Fritzbox Cable (6591) + Repeater
3. TC Box als Modem behalten und einen dicken Access-Point/WLan-Router dahinter stellen
(z.B. Netgear XR500)

Mir ist bewusst, dass ich für die beiden letzteren Optionen Dual Stack benötige.
Man liest im Internet häufig, dass die UM Fritzbox nichts taugt und generell das WLan der Fritzbox recht schlecht sei.

Hat hier wer Tipps für mich?

Vielen Dank schon mal!
Zusätzliche Info

Gruppen

19 Kommentare
Ich bin komplett genervt von der Connect-Box. Bei Ssh Verbindungen hängt die sich teils auf. Eigene Fritzbox und alles wird gut
Mir wurde bei der Verlängerung noch gesagt: die connect box wurde komplett überarbeitet und hat diese Probleme nicht mehr.
Habe zum Glück dankend abgelehnt und bin bei meiner eigenen fritz.box mit repeater geblieben
Hi,
hatte bis vor ein paar Monaten mit der Connectbox die identisch gleichen Probleme (Altbau, ~12 Geräte) mit dem Wlan.
Habe mir eine 6490 Cable gekauft und nach der zunächst problematischen Routerumstellung (schriftlich (Email) geht da nix, um den Telefonsupport kommt man nicht drum rum) inzwischen auch in der letzten Ecke der Wohnung stabiles Wlan (wenn dort auch nur mit geringer Bandbreite).

Würde an deiner Stelle so oder so auf eine Fritzbox umstellen und dann erstmal ohne Repeater testen.
Bearbeitet von: "GenFox" 24. Okt 2019
Wenn würde ich dann zu AVM tendieren, das Wlan-Signal ist schon deutlich besser da als bei der ollen Connectbox von UM.
Mieten oder kaufen musst du wissen. Beim Kauf haste auf jedenfall bei AVM auf der Fritzbox eine Garantie von 5 Jahren.
Würde kaufen und ggf. mit einem Repeater verstärken.
GenFox24.10.2019 16:27

Hi,hatte bis vor ein paar Monaten mit der Connectbox die identisch …Hi,hatte bis vor ein paar Monaten mit der Connectbox die identisch gleichen Probleme (Altbau, ~12 Geräte) mit dem Wlan.Habe mir eine 6490 Cable gekauft und nach der zunächst problematischen Routerumstellung (schriftlich geht da nix, um den Telefonsupport kommt man nicht drum rum) inzwischen auch in der letzten Ecke der Wohnung stabiles Wlan (wenn dort auch nur mit geringer Bandbreite).Würde an deiner Stelle so oder so auf eine Fritzbox umstellen und dann erstmal ohne Repeater testen.


Was ich echt empfehlen kann ist, den Support von UM über twitter zu nehmen. Noch nie so schnell und gut hilfe bekommen. Die sind dort deutlich besser, als die Typen am telefon.
FritzBox ich kann nur immer wieder FritzBox auf solche Fragen antworten
Danke schon mal für die Antworten

Tobi150524.10.2019 16:56

FritzBox ich kann nur immer wieder FritzBox auf solche Fragen antworten FritzBox ich kann nur immer wieder FritzBox auf solche Fragen antworten



Hier ist ja die Frage, ob die UM oder eine eigene.
Fernseh gucken ist ein nettes Feature, aber eher zweitrangig.
Kann man mit der UM Fritzbox saubere VPN Verbindungen auf das interne NAS aufbauen?
Mit der eigenen gibt es ja die "DYNDNS Lösung von AVM".
Valherian24.10.2019 17:07

Danke schon mal für die Antworten Hier ist ja die Frage, ob die UM oder …Danke schon mal für die Antworten Hier ist ja die Frage, ob die UM oder eine eigene.Fernseh gucken ist ein nettes Feature, aber eher zweitrangig.Kann man mit der UM Fritzbox saubere VPN Verbindungen auf das interne NAS aufbauen?Mit der eigenen gibt es ja die "DYNDNS Lösung von AVM".


Da hast du natürlich recht! Ich würde einem Unternehmen aber kein Geld für die FritzBox zur „Miete“ in den Hals stecken.
Idealo sagt ~ 150€ ggf. bei EBay oder sonst wo noch etwas günstiger und UM verlangt doch 5€/Monat (120€/2 Jahre), i.d.R. bleibt ein Kabelkunde auch länger bei einem Kabelanbieter..
Darüberhinaus weis ich nicht ob UM immernoch die Software & Einstellungsmöglichkeiten der Box beschränkt.
Bearbeitet von: "Tobi1505" 24. Okt 2019
Ich brauche ja so oder so den PowerUpload Tarif für 3 €/Monat also reden wir über 2 €/Monat, was sich erst nach ein paar mehr Jahren auszahlt ;-)
Also der Preis ist für mich hier nicht ausschlaggebend.
Wichtiger wäre, dass ich nicht noch mehr graue Haare bekomme ;-)
Wehe hier kommen jetzt Kosmetik-Deals!
würde es nicht reichen die Connectbox mit Gigabitkabel an eine Fritzbox zu hängen und
das WLAN /DHCP der Connectbox auszuschalten ?

also Fritz - Komfort, Wlan, Heimnetz und Connect - nur Kabelrouter
Die Connectbox als Modem zu verwenden wäre Punkt 3.
Dafür muss die PowerUpload Funktion gebucht werden, da der Bridge-Modus mit DS_Lite nicht freigeschaltet ist.
Ich habe die CB auch rausgeschmissen, was besseres hätte ich nicht machen können.
Hatte am anfang die Schuld bei DSLite gesucht und daraufhin den Powerupload dazugebucht und auf DS umgestellt, hat aber keine Besserung gebracht.
Dann über eBay eine FB 6490 gebraucht (KDE Branding) für ~65 Euro gekauft, nach einer Anleitung die FW auf Standard gebracht.
Seit ich die Fritzbox im Einsatz habe funktioniert einfach alles besser und vor allem deutlich stabiler!
Ich würde dir zu einer FB raten, egal ob gemietet oder eine eigene, wobei ich persönlich zu einer eigenen tendieren würde, da das mieten ja 5 Euro im Monat ausmacht, meine hat sich da relativ schnell amortisiert.
Bearbeitet von: "Coldasic3" 24. Okt 2019
Hatte auch die CB und diese dann gegen die FB tauschen lassen. Zurzeit verteilen die neue Router. Bekomme bald die FB 6591 von denen.
Tobi150524.10.2019 17:09

Da hast du natürlich recht! Ich würde einem Unternehmen aber kein Geld für …Da hast du natürlich recht! Ich würde einem Unternehmen aber kein Geld für die FritzBox zur „Miete“ in den Hals stecken. Idealo sagt ~ 150€ ggf. bei EBay oder sonst wo noch etwas günstiger und UM verlangt doch 5€/Monat (120€/Jahr), i.d.R. bleibt ein Kabelkunde auch länger bei einem Kabelanbieter.. Darüberhinaus weis ich nicht ob UM immernoch die Software & Einstellungsmöglichkeiten der Box beschränkt.


Kleine Korrektur, 5 Euro im Monat wären 60 Euro im Jahr. 120 sinds auf 2 Jahre Laufzeit
desidia24.10.2019 19:08

Kleine Korrektur, 5 Euro im Monat wären 60 Euro im Jahr. 120 sinds auf 2 …Kleine Korrektur, 5 Euro im Monat wären 60 Euro im Jahr. 120 sinds auf 2 Jahre Laufzeit


ja es waren natürlich 2 Jahre, übliche Vertragslaufzeit von mir gemeint, ich korrigiere es, merci!
Bearbeitet von: "Tobi1505" 25. Okt 2019
Kleine gebrauchte Kabel FB und wenn wlan dann immer noch nicht reicht, ein Ubiquiti AMPLIFI System anschließen. Ich kenne mit Anstand nichts besseres im Consumer wlan Bereich.
Gute fb selbst kaufen, wird vom WLAN reichen. Wenn du im hinteren Zimmer noch 300MBit über WLAN willst, wirst du um einen 5ghz repeater nicht drum kommen.
Danke für euer Feedback.

Hat wer mal den Netgear XR500 getestet?
Der sieht vom "Umfang" noch stärker aus als die Fritzboxen.
Vor allem die genaue Bandbreiten-Verteilung sieht interessant aus,
wenn Papa daddeln möchte und Töchterchen Youtube, Alexa und am besten nebenbei noch Netflix laufen lässt (Ja, das geht anscheinend!)
So nochmal Danke für eure ganze Meinungen.

Ich habe mich entschlossen die Fritzbox 6591 zu nehmen.
Normalpreis liegt irgendwo um die 250,-- €.

Hat wer einen Tipp, wo ich ein paar Euros sparen kann :-) ?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler