eingestellt am 21. Jan 2023
Hallo,
ich lese immer wieder: 'Intel Core i3-1115G4 Dual-Core Prozessor der 11. Generation' (als Bsp)
Was genau sagt mir die Generation aus? Welchen Unterschied gibt es dazwischen? Und welche Zeitspannen haben solche Generationen? Ist die Zeit dabei überhaupt relevant? Bedeutet eine höhere Generation gleich einen besseren Prozessor? Oder ist das an die Anwendung/Verwendung gebunden?
Ich habe bei Google nichts gefunden, was mir helfen könnte es zu verstehen. Leider fehlt mir, für diese Erklärungen, zuviel Fachwissen. Gibt es jemanden, der es auch für mich als Laie beschreiben kann?
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Sag was dazu

24 Kommentare

sortiert nach
Avatar
  1. Avatar
    Seit etlichen Jahren ist man übrigens keineswegs auf eine der neuesten Prozessorgenerationen angewiesen. Auch ein 10 Jahre alter i5 kommt mit Windows und normalen Anforderungen (diesseits von Gaming oder Videobearbeitung) nach wie vor prima zurecht. Wichtiger als die Generation ist sowieso die Leistungsfähigkeit der Prozessoren. Ein guter Anhaltspunkt ist der CPU Benchmark von Passmark - einfach zum Beispiel "i3-1115G4 benchmark" googlen: cpubenchmark.net/cpu…877 . Der konkret hat ungefähr die doppelte Leistung dessen, was man für Windows Normalbetrieb ansetzen sollte.

    Mit den Unterschieden zwischen den Generationen muss man sich nicht beschäftigen. Im Zweifel einfach den laut Benchmark schnelleren Prozessor nehmen.
    Avatar
    Man sollte aber schon mal mitgeben dass bis auf ein paar einzelne Ausnahmen erst ab der achten Generation (offiziell) Windows 11 supported wird. Win10 Support endet 2025.
    Insofern, nein, ein zehn Jahre alter i5 ist für Normalanwender nicht uneingeschränkt zu empfehlen, unabhängig von der Leistung.
  2. Avatar
    Je höher die Generation umso neuer ist auch der Prozessor. Die Abstände zwischen den einzelnen Generationen betragen normalerweise 1 Jahr (Intel stellt seine Prozessoren immer zum Ende des Jahres vor).
    Und umso neuer, desto besser und effizienter ist der Chip auch. Die Verbesserungen fallen aber mal weniger mal mehr aus.

    Bei deinem Beispiel i3-11... ist es die elfte Genration. Wäre an der Stelle eine 9... oder 13... wäre es die 9. oder 13. Generation.
    Je höher die Zahlen umso besser ist der Chip meistens auch. (bearbeitet)
    Avatar
    Autor*in
    Vielen Dank!
  3. Avatar
    Neue Generation in der Regel effizienter
    Avatar
    Trifft nur nicht unbedingt bei Intel aktuell zu hohe Leistung, aber auch nur mit der Brechstange.
  4. Avatar
    @Chaosqueen

    besser frag direkt für was für einen Anwendungsfall du eine CPU oder PC suchst. Das mit Generation X-Y bringt dir gar nichts.
  5. Avatar
    Es gibt aber auch innerhalb der Generationen Unterschiede. i5-11XX ist einer der 11. Generation, i5-11YY ebenfalls.
    Anmerkung: Regelmäßig kann man einen äteren i5 einem neueren i3 vorziehen, genau so einen älteren i7 einem neuern i5.

    Bei AMD sind die Unterschiede hin und wieder innerhalb einer Generation recht stark.
    Avatar
    Autor*in
    Sind die Unterschiede in den Generationen für mich bedeutsam? Und woran erkenne ich es bei AMD? Soweit ich es mitbekommen steht das nicht wirklich dabei.
  6. Avatar
    Es gibt reichlich Websites, die Unterschiede in Textform und Anwendungstests auflisten. Benchmark Tests sind am ehesten geeignet, für die jeweilige Anwendung einen Vergleich zu finden. Es gibt solche Tests für Gaming, Videoschnitt, bzw. -Codierung, Codekompilierung etc.. Für jeden Anwendungszweck sind unterschiedliche CPU-Funktionen wichtig(er) als andere. Im Detail verstehen das am ehesten Fachinformatiker für Systemintegration oder entsprechende Entwicklungsingenieure. Wenn Du für bestimmte Anwendungen die maximale Leistung einer CPU brauchst, ist für Dich der erste Anlaufpunkt die Herstellerwebsite der Software mit ihren Hardwareempfehlungen. Danach Google-Recherche in Fachforen für die Software.
  7. Avatar
    Die technischen Daten sind zwar für Number Cruncher, Programmierer, Techniker und Afficinados interessant, aber für den Normalverbraucher überhaupt nicht.

    Von technical.city und versus.com sollte man sogar abraten. Beide bemühen sich nichtmal, die öffentlich verfügbaren Eigenschaften der CPUs einzuarbeiten und dann steht da fälschlicherweise ein Strich in der Liste. Versus.com bastelt trotz der Lücke dann auch noch eine aus irrelevanten Ausprägungen gebastelte 360°-Grafik und masst sich das Küren eines Siegers an.

    Die Leistungs- und Vergleichsangabe bei cpubenchmark.net ist meines Erachtens für Normalverbraucher genau das Richtige. Die zentralen Technikangaben gibt's da ja auch, sodaß mit der Zeit auch davon was hängenbleibt.
  8. Avatar
    Naja, die sind z.b Effizenter.
    cpubenchmark.net/cpu…877

    12Watt, nicht schlecht, aber nur 6k benchmark.
    Lohnt sich evtl für ein Homeserver. (bearbeitet)
    Avatar
    6k Benchnark reicht den Normalbetrieb lockerflockig. Wäre ja auch blöd, wenn ein vor nichtmal 2,5 Jahren erschienener Desktop-Prozessor schon aufs Altenteil geschoben werden müsste.
  9. Avatar
    Ich benutze öfters zum Nachschlagen die Liste in der englischen Wikipedia. Ganz unten findet man noch Links zu weiteren Unterkategorien.
  10. Avatar
    ich lese immer wieder: 'Intel Core i3-1115G4 Dual-Core Prozessor der 11. Generation'

    Bei der Suche, ob die interne Graphik eines Prozessors drei Bildschirme unterstützt,
    waren mir die Seiten von Intel ganz nützlich (hier der Intel Core i3-1115G4).
Avatar
Top-Händler