Urlaub bei ausländischen Reiseveranstaltern buchen

15
eingestellt am 22. Apr 2017
Zusätzliche Info
Diverses
15 Kommentare
Verfasser
Hat jemand von euch schon mal Erfahrungen damit gemacht ?

Ich meine hier speziell Pauschalreisen , also klassischer Strandurlaub.

Soweit ich weiß kaufen alle Reiseveranstalter ja eh nur Kontingente bei Hotels und Airlines.

Jetzt müsste ein polnischer Anbieter aufgrund der Kaufkraftunterschiede die Reisen billiger anbieten.

Klar sind das dann keine deutschen Abflughäfen, aber wenn man bereit ist vielleicht ein bisschen in Z.b Polen hineinzufahren für den Abflug aber dafür im selben Hotel übernachtet wie mit TUI für einige Hunderter weniger...

Ist das realistisch? Wie ist da das Sparpotential ?
Avatar
GelöschterUser448305
Coole Idee.
die erste Frage ist doch, ob Du die Sprache des ausländischen Reisevermittlers/Hotels/etc. beherrschst. Und zwar so, dass Du die Vertragsbedingungen verstehst und nicht bei Google translate versuchst einige Verben zu übersetzen...
eine Pauschalreise in einer fremden Sprache zu buchen ohne sie zu verstehen halte ich für einen Garant für Ärger

auf Deine Frage geantwortet, natürlich kann man viel sparen. Centerparcs.nl statt de, Eurodisney fr, ausländisches Groupon, AI-Hotel in Mexico direkt in USD gebucht, mietwagen auf ausländischen Portalen... Alles kein Problem. nur sollte man wissen was man macht
oberon22. Apr 2017

die erste Frage ist doch, ob Du die Sprache des ausländischen …die erste Frage ist doch, ob Du die Sprache des ausländischen Reisevermittlers/Hotels/etc. beherrschst. Und zwar so, dass Du die Vertragsbedingungen verstehst und nicht bei Google translate versuchst einige Verben zu übersetzen...eine Pauschalreise in einer fremden Sprache zu buchen ohne sie zu verstehen halte ich für einen Garant für Ärgerauf Deine Frage geantwortet, natürlich kann man viel sparen. Centerparcs.nl statt de, Eurodisney fr, ausländisches Groupon, AI-Hotel in Mexico direkt in USD gebucht, mietwagen auf ausländischen Portalen... Alles kein Problem. nur sollte man wissen was man macht


Genau das. Vertragsbedingungen uU in einer fremden Sprache, anwendbares Reiserecht ist eine Frage (dt. Reiserecht regelt sehr umfassende Rechte für den Reisenden!) und dann ggf der Gerichtsstand, wenn es zum Streit kommt.
viel Spass dabei deine Rechte durchzusetzen falls es Probleme gibt. Das Gericht am Sitz des Veranstalters ist zuständig.
Bearbeitet von: "Eisthomas" 22. Apr 2017
Verfasser
Klar, Sprache und Rechte sind Probleme die nicht von der Hand zu weisen sind.

Wie wäre es aber zum Beispiel wenn man, sagen wir mal, ein Hotel bereits aus dem vorherigen Urlaub kennt und zufrieden war ? Dann ist die Chance dass in der nächsten Saison der Service in etwa gleich ist ja ziemlich hoch.

Das schützt natürlich nicht davor dass es zu Problemen mit den Bereichen kommen kann wofür der Veranstalter verantwortlich ist : Buchung/Transfer und evtl. Touren.

Ich habe halt den Eindruck dass es Reisegebiete gibt, an denen selbst die Methode : Anreise/Flug selbst organisieren + Zimmer direkt beim Hotel buchen, teurer ist als der ein oder andere Reiseveranstalter. Klar, die kaufen halt gleich ganze Kontingente.

Wenn ich jetzt TUI/Neckermann Tourist in einem super Hotel bin und auf der Liege nebenan liegt ein Pole der nur die Hälfte bezahlt hat und die gleiche Zimmerkategorie hat, da juckt es doch schon mal zu gucken wie man denn an so eine Buchung kommt und dann evtl erstmal mit nem billigflieger über Polen fliegt.

(Ich habe jetzt kein konkretes Beispiel, nehme Polen einfach der grenznähe halber)



Urlaub ist Urlaub da sollte man sich auch mal was gönnen und nicht auf jeden einzelnen Cent achten.
Meine Meinung.
Verfasser
Da gebe ich dir grundsätzlich Recht.

Wenn es schon stressig anfängt ist es kein entspannender Urlaub mehr.

Aber hier in diesem Portal um die besten Deals. Wenn es hier Leute gibt die Reisedauern von 30h mit mehreren Zwischenstopps in Kauf nehmen für einen günstigen Flugpreis oder mehrere redundante Konten bei diversen Banken wegen irgendwelcher Prämien eröffnen und sich damit den Schufa Score zerschießen, ist das buchen im Ausland per Internet oder Telefon mit einem Sprachmittler ja noch ein geringes übel.

Gönnen möchte ich mir mit einem Urlaub auf jeden Fall was, das stimmt. Aber den großen deutschen Reiseveranstaltern die Boni finanzieren muss ich nicht wenn ich es verhindern kann.

Man kann diese "Geiz ist geil" Mentalität ja verachten und auch sagen das solches Verhalten den ganzen deutschen Beschäftigten an Flughäfen und in Reisebüros das Wasser abgräbt.

Aber warum darf ich als Verbraucher denn nicht auch mal vom freien EU Binnenmarkt profitieren? Warum dürfen das nur die Spargelbauern die günstige Arbeitskräfte aus Osteuropa anheuern oder die Industrie die ihre Werke in Länder mit niedrigen Lohnkosten verlegen ? Darf ich als Verbraucher weiter gemolken werden einfach nur weil mein Durchschnittslohn höher ist ?
Bin zwar kein Pauschalurlauber, aber Hotels direkt über deren HP buchen oder auch über ausländischen Mietwagenseiten (Hertz) bestellen hat mir schon einige Hundert Euro gespart.
Ggf. auch ADAC-Rabatte mitnehmen z.B. AAA für die USA
Bearbeitet von: "MotherTrucker" 22. Apr 2017
Django0022. Apr 2017

Da gebe ich dir grundsätzlich Recht.Wenn es schon stressig anfängt ist es k …Da gebe ich dir grundsätzlich Recht.Wenn es schon stressig anfängt ist es kein entspannender Urlaub mehr.Aber hier in diesem Portal um die besten Deals. Wenn es hier Leute gibt die Reisedauern von 30h mit mehreren Zwischenstopps in Kauf nehmen für einen günstigen Flugpreis oder mehrere redundante Konten bei diversen Banken wegen irgendwelcher Prämien eröffnen und sich damit den Schufa Score zerschießen, ist das buchen im Ausland per Internet oder Telefon mit einem Sprachmittler ja noch ein geringes übel.Gönnen möchte ich mir mit einem Urlaub auf jeden Fall was, das stimmt. Aber den großen deutschen Reiseveranstaltern die Boni finanzieren muss ich nicht wenn ich es verhindern kann. Man kann diese "Geiz ist geil" Mentalität ja verachten und auch sagen das solches Verhalten den ganzen deutschen Beschäftigten an Flughäfen und in Reisebüros das Wasser abgräbt.Aber warum darf ich als Verbraucher denn nicht auch mal vom freien EU Binnenmarkt profitieren? Warum dürfen das nur die Spargelbauern die günstige Arbeitskräfte aus Osteuropa anheuern oder die Industrie die ihre Werke in Länder mit niedrigen Lohnkosten verlegen ? Darf ich als Verbraucher weiter gemolken werden einfach nur weil mein Durchschnittslohn höher ist ?

Ja, darfst du, denn auch dein Reiseveranstalter sitzt auf höheren Kosten durch bspw höhere Lohnkosten, Verbraucherschutzrechte (und die sind in Polen sicherlich geringer, gerade, weil Reiserecht nicht durchharmoniesiert ist). In Deutschland muss dir der Reiseveranstalter zB einen Sicherungsschein bei Vorkasse geben, der dich im Konkursfall absichert. Anders gesagt verlangst du doch einfach nur, dass du für dein höheres Durchschnittsgehalt auch mehr kriegst als andere - was kannst du denn dazu, dass das Lohnniveau hierzulande höher liegt, um das zu verlangen?
Vergiss nicht, dass dein Spargelbauer den Spargel nur für 5€/kg anbieten kann, weil er die osteuropäischen Kräfte hat. Sonst wäre er teurer, also stell dich nicht als pures Opfer raffgieriger Konzerne in der globalisierten Wirtschaftswelt dar.
Verfasser
Gerade um das profitieren hieraus geht es mir ja. Klar will ich aus meinem Gehalt das beste rausholen. Das ist doch der Sinn von "Deals".

Sonst könnten wir ja alle einfach stumpf für alle Waren UVP bezahlen.

Und ich verlange ja nix für umsonst oder würde erwarten das ich zu polnischen Preisen deutsche Verbraucherschutzrechte erhalten würde.

Am Ende stehen die Leistungserbringer und das sind die Airlines und die Hotels.

Wenn die an den polnischen Touristen immer noch Geld verdienen, dann sollen sie das an mir Bitteschön auch tun. Zu gleichen Preisen für gleiche Leistung.

Ich sehe mich nicht als Opfer raffgieriger Konzerne in Deutschland, denn niemand zwingt mich ja zum Konsum.

Aber ich finde von Wettbewerb sollte jeder etwas haben, auch über Grenzen hinweg. Gilt für Firmen und Konzerne ja genauso
Die Frage ist halt, ob deine Theorie überhaupt zutrifft, also Buchungen mit der gleichen Leistung, die zum gleichen Zeitpunkt gebucht werden, in unterschiedlichen Ländern deutlich unterschiedliche Preise haben. Ich würde das bezweifeln, schon alleine weil so ziemlich alle großen Anbieter multinational sind (wie z.B. die TUI). Weiteres Argument dagegen: Wenn es so etwas gäbe, stände das sicher auf allen Reise-Schnäppchenblogs dieser Welt. Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass es für gewisse "politische" Ziele billiger ist, also z.B. Russen billiger Urlaub an der Krim machen können als Deutsche. Oder das dann im Land andere Preise für Ausländer und Inländer gelten (weit verbreitet in Asien), was aber bei Pauschalreisen wohl keine große Rolle spielt.
Bearbeitet von: "mathiass" 23. Apr 2017
Erstmal ist deine Idee sehr gut. Aber ich bezweifle das du günstigere Reisen in Polen und so findest. Bei Flugpreisen ist Deutschland wesentlich günstiger als Osteuropa oder Central Europa. Wie das meiste was Richtung Luxus geht. Die meisten die ich aus den Ländern kenne kommen nach Deutschland zum fliegen und nicht umgekehrt. Berlin müsste so mit der günstige Flughafen sein
Es lohnt sich da z. B. eher nach NL zu schauen zb bei Tui die lassen sich wunderbar von hier buchen und antreten tui.nl oder UK, Dänemark, Irland ect 😄
Kann dir auch nur aus Erfahrung sagen das die Reisen in Polen häufig teurer sind als bei uns. Insbesondere weite Strecken außerhalb Europas kosten hier oftmals mehrere hundert Euro weniger. Aber sicher findest du trotzdem Schnäppchen in den Niederlanden etc.
Verfasser
Vielen Dank für eure Tipps bisher.

Die Niederlande scheinen nach ersten Erkenntnissen tatsächlich einen Tick günstiger.

Krass ist der Tip mit EuroDisney Paris. Während hierzulande das 25-jährige Jubiläum mit 20% auf Einlass und Hotels beworben wird sind es bei .fr 30% und zusätzlich ein 100€ Gutschein für Shops und Restaurants im Park
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler