Urlaub in London [S] Erfahrungsberichte zur Bezahlung

34
eingestellt am 12. Jan
Moin Leute,

ich fliege demnächst nach London für 1 Woche und bin mir noch unsicher wie ich das mit der Bezahlung dort am besten mache.

Alles an Bargeld mitzunehmen ist mir zu heikel und auch schwer abschätzbar, ich will ja nicht vorzeitig an Geldknappheit leiden. Lediglich 150€ wollte ich voraus tauschen, den Rest dann per Karte bezahlen oder abheben können ohne Gebühr.

Ich habe mich bereits Informiert, die Santander 1Plus fiel mir da direkt ins Auge, leider kommt diese nicht mehr in Erwägung, da (warum auch immer) der Antrag abgelehnt wurde...

Alternativ habe ich mir noch die Advanzia Mastercard Gold angeguckt bei der das bezahlen ja kostenlos sein soll. Klappt das zuverlässig und an vielen Akzeptanz stellen?

Habt ihr vielleicht noch andere Tips ?
Anforderungen sind:
- Gebührenfrei (keine Jahresgebühr, keine Gebühr fürs Abheben und/oder Bezahlen)
- Wechselkurs gemäß aktuellem Kurs
- große Akzeptanz

Vielen Dank für eure Vorschläge!(highfive)
Zusätzliche Info
Diverses
34 Kommentare
Mit der Advanzia noch nie Probleme gehabt
Verfasser
Icecreamman12. Jan

Mit der Advanzia noch nie Probleme gehabt


Hat die kontaktloses Bezahlen?
N26 ging überall.
Ist das dein erster Urlaub außerhalb Deutschlands?
Jede Kreditkarte sollte deine Zwecke erfüllen, die man zu den meisten Girokontos kostenlos dazu bekommt. Da hat man zwar eine Fremdwährungsgebühr aber bei bspw. 1.000€, wären es "nur" 17,50€.
Bei der Advanzia musst du den Rechnungsbetrag selbstständig ausgleichen! Keine Lastschrift.
Aber für eine Woche kannst du das auch einfach in bar mitnehmen. Dein Handy ist wahrscheinlich mehr wert, als das Geld, das du täglich einstecken hast.
In London braucht man kein Bargeld.

Advanzia gibt es, meine ich, auch mit NFC. Sollte also passen.
Verfasser
erocome12. Jan

Ist das dein erster Urlaub außerhalb Deutschlands? :/Jede Kreditkarte …Ist das dein erster Urlaub außerhalb Deutschlands? :/Jede Kreditkarte sollte deine Zwecke erfüllen, die man zu den meisten Girokontos kostenlos dazu bekommt. Da hat man zwar eine Fremdwährungsgebühr aber bei bspw. 1.000€, wären es "nur" 17,50€.Bei der Advanzia musst du den Rechnungsbetrag selbstständig ausgleichen! Keine Lastschrift.Aber für eine Woche kannst du das auch einfach in bar mitnehmen. Dein Handy ist wahrscheinlich mehr wert, als das Geld, das du täglich einstecken hast.


Nein das ist nicht mein erster Urlaub. Bei meiner bisherigen Karte fällt aber seit einigen Wochen nun eine Gebühr im Ausland an.

Warum sollte ich mir den eine Karte holen bei der ich Gebühren zahlen muss, wenn es auch ohne geht ?!

Das mit dem selbständigen Rechnungsausgleich ist kein Problem. Wenn man organisiert ist, ist das nen Aufwand von 10sek...

Sorry aber was weißt du denn bitte darüber was ich dort einkaufen will? Ich habe doch klar nach einer Karte OHNE Gebühr gefragt und KLAR gesagt das ich nicht das komplette Bargeld mitnehmen will.
Verfasser
Krummi12. Jan

N26 ging überall.


Stimmt, die Bezahlung scheint ohne Gebühr. Das Abheben aber schon, richtig?
durzar12. Jan

Hat die kontaktloses Bezahlen?



meine noch nicht, weiss nicht wie die neu ausgegebenen aussehen
durzar12. Jan

Hat die kontaktloses Bezahlen?


Ja, die neueren zumindest (meine z.B.)
Verfasser
----12. Jan

Ja, die neueren zumindest (meine z.B.)


16132339.jpg


Also die wahrscheinlich?
Bearbeitet von: "durzar" 12. Jan
durzar12. Jan

Nein das ist nicht mein erster Urlaub. Bei meiner bisherigen Karte fällt …Nein das ist nicht mein erster Urlaub. Bei meiner bisherigen Karte fällt aber seit einigen Wochen nun eine Gebühr im Ausland an.Warum sollte ich mir den eine Karte holen bei der ich Gebühren zahlen muss, wenn es auch ohne geht ?! Das mit dem selbständigen Rechnungsausgleich ist kein Problem. Wenn man organisiert ist, ist das nen Aufwand von 10sek...Sorry aber was weißt du denn bitte darüber was ich dort einkaufen will? Ich habe doch klar nach einer Karte OHNE Gebühr gefragt und KLAR gesagt das ich nicht das komplette Bargeld mitnehmen will.


Mimimimi. Hört sich halt so an, als würdest du mit deiner Realschulklasse eine Klassenfahrt nach London machen.
Genau wenn man organisiert ist, muss man auch nicht unter Diverses nach einer Kreditkarte ohne Fremdwährungsgebühr fragen, da es schon ca. 100 Threads dazu gibt.
Du kannst bei der Advanzia Gebührenfrei entgegen den AGB auch im Voraus deine 150 € einzahlen und dann in UK am ersten Geldautomaten damit Bares holen. Das ist immer günstiger als vorab in Deutschland schon zu tauschen. Für Bargeldabhebungen fallen bei der Advanzia nämlich ab dem Abhebedatum sofort Zinsen an. Zumindest für die erste Abhebung kannst du das so vermeiden, da das dann ja aus Guthaben kommt.
Für Kartenzahlung ist die Advanzia super geeignet, weder in € noch in Fremdwährungen fallen Gebühren an.

Für Bares ohne Tricksen eignet sich auch die Visa-KK der DKB, aber dafür musst du halt dort auch ein Girokonto eröffnen. Außerdem bist du im ersten Vertragsjahr dort auch ohne monatlichen Geldeingang von 700 € Aktivkunde und hast keine Fremdwährungsgebühren.
Bearbeitet von: "alex12" 12. Jan
Verfasser
erocome12. Jan

Mimimimi. Hört sich halt so an, als würdest du mit deiner Realschulklasse e …Mimimimi. Hört sich halt so an, als würdest du mit deiner Realschulklasse eine Klassenfahrt nach London machen. Genau wenn man organisiert ist, muss man auch nicht unter Diverses nach einer Kreditkarte ohne Fremdwährungsgebühr fragen, da es schon ca. 100 Threads dazu gibt.


Bist du mit dem falschen Fuß aufgestanden ?
Sei doch einfach leise und gut ist Nach deinen unqualifizierten Aussagen hat keiner gefragt.
Verfasser
alex1212. Jan

Du kannst bei der Advanzia Gebührenfrei entgegen den AGB auch im Voraus …Du kannst bei der Advanzia Gebührenfrei entgegen den AGB auch im Voraus deine 150 € einzahlen und dann in UK am ersten Geldautomaten damit Bares holen. Das ist immer günstiger als vorab in Deutschland schon zu tauschen. Für Bargeldabhebungen fallen bei der Advanzia nämlich ab dem Abhebedatum sofort Zinsen an. Zumindest für die erste Abhebung kannst du das so vermeiden, da das dann ja aus Guthaben kommt.Für Kartenzahlung ist die Advanzia super geeignet, weder in € noch in Fremdwährungen fallen Gebühren an.Für Bares ohne Tricksen eignet sich auch die Visa-KK der DKB, aber dafür musst du halt dort auch ein Girokonto eröffnen. Außerdem bist du im ersten Vertragsjahr dort auch ohne monatlichen Geldeingang von 700 € Aktivkunde und hast keine Fremdwährungsgebühren.


Vielen Dank! Das mit dem Trick hört sich gut an... das heißt ich gebe dann am Automaten in UK an, dass ich 150€ abheben möchte und dann klappt das ? Dann muss doch nur beachtet werden, dass der Automat selbst kein Gebühr verlangt ?:/
durzar12. Jan

Stimmt, die Bezahlung scheint ohne Gebühr. Das Abheben aber schon, richtig?


Ja, aber Karte geht überall, daher kein Bargeld nötig.
Mydealz Suche bemüht?
Du kannst im Ausland immer nur in Landeswährung abheben, also in dem Fall etwa 130 GBP. Immer beachten, dass der Automat dir die Fremdwährung belastet und niemals die gerne angebotene Umrechnung in € annehmen. Dabei bekommst du nämlich einen sehr schlechten Umrechnungskurs. Der ist bei Mastercard optimal – besser tauschst du vermutlich nicht mal "auf der Straße". Und richtig, immer auch beachten, dass der Automat keine "eigenen Gebühren" draufschlägt.

Durch den "Guthabentrick" kann man die Mastercard auch vorab mit entsprechenden Terminüberweisungen für die Reisezeit mit Guthaben füttern (nicht übertreiben, aber mit ~200 € im Plus hatte ich bisher nie Probleme). Die Überweisungslaufzeit aber schon vorab mal ausprobieren, denn es dauert ein paar Tage bis Einzahlungen bei Advanzia gutgeschrieben werden.
Beim Abheben dann beachten, dass auch andere Umsätze sofort mit dem Guthaben verrechnet werden.

Sollte eine Abhebung tatsächlich mal mal die Karte ins Minus bringen, kann man dies jederzeit per Überweisung ausgleichen, muss also nicht auf die monatliche Email-Rechnung warten. Damit hast du ggf. trotz astronomischer Bargeldabhebungszinsen von 22,9 % p. a. weniger Kosten als bei anderen Karten. Bei 200 € Minus über eine Woche wären das nicht mal 1 €.
Bearbeitet von: "alex12" 12. Jan
Verfasser
jamann12. Jan

Mydealz Suche bemüht?


Natürlich. Daher habe ich ja die Idee der Santander und der Advanzia... wollte nur mal aktuelle Berichte und Tips und was passendes zu meiner Frage.
Verfasser
alex1212. Jan

Du kannst im Ausland immer nur in Landeswährung abheben, also in dem Fall …Du kannst im Ausland immer nur in Landeswährung abheben, also in dem Fall etwa 130 GBP. Immer beachten, dass der Automat dir die Fremdwährung belastet und niemals die gerne angebotene Umrechnung in € annehmen. Dabei bekommst du nämlich einen sehr schlechten Umrechnungskurs. Der ist bei Mastercard optimal – besser tauschst du vermutlich nicht mal "auf der Straße". Und richtig, immer auch beachten, dass der Automat keine "eigenen Gebühren" draufschlägt.Durch den "Guthabentrick" kann man die Mastercard auch vorab mit entsprechenden Terminüberweisungen für die Reisezeit mit Guthaben füttern (nicht übertreiben, aber mit ~200 € im Plus hatte ich bisher nie Probleme). Die Überweisungslaufzeit aber schon vorab mal ausprobieren, denn es dauert ein paar Tage bis Einzahlungen bei Advanzia gutgeschrieben werden.Beim Abheben dann beachten, dass auch andere Umsätze sofort mit dem Guthaben verrechnet werden.Sollte eine Abhebung tatsächlich mal mal die Karte ins Minus bringen, kann man dies jederzeit per Überweisung ausgleichen, muss also nicht auf die monatliche Email-Rechnung warten. Damit hast du ggf. trotz astronomischer Bargeldabhebungszinsen von 22,9 % p. a. weniger Kosten als bei anderen Karten. Bei 200 € Minus über eine Woche wären das nicht mal 1 €.


Hast du noch nen Tipp wie man Automaten findet, die keine Gebühr berechnen?
Meine Advanzia-Kreditkarte wurde bisher überall anerkannt, egal ob UK, USA, CH, FR etc.
Und ja, die neuen haben kontaktloses bezahlen, das funktioniert wunderbar.
Gerade London ist eine der Städte wo man wohl kaum Bargeld braucht.

Wenn du allerdings schon "demnächst" noch London fliegst, dann könnte die Zeit etwas zu knapp sein. Bei Advanzia startet man mit einem sehr geringen Verfügungsrahmen (ich glaube 500 Euro) - dieser erhöht sich erst durch regelmäßige Benutzung.
War in diesem Jahrzehnt nicht mehr in UK, hatte davor aber keine Probleme mit "bösen" Automaten dort. Prinzipiell bevorzuge ich Automaten von "echten" Banken und vermeide unbekannte Geldhäuser, deren Namen ich das erste Mal auf den Automaten sehe. Die müssen ja irgendwie was verdienen und stellen potenziell eher problematische Automaten auf.

Das mit den Betreiber-Gebühren ist vor allem ein "Problem" in den USA und Asien. In Europa bin ich da bisher nirgends auf die Nase gefallen.
Verfasser
jottlieb12. Jan

Meine Advanzia-Kreditkarte wurde bisher überall anerkannt, egal ob UK, …Meine Advanzia-Kreditkarte wurde bisher überall anerkannt, egal ob UK, USA, CH, FR etc.Und ja, die neuen haben kontaktloses bezahlen, das funktioniert wunderbar.Gerade London ist eine der Städte wo man wohl kaum Bargeld braucht.Wenn du allerdings schon "demnächst" noch London fliegst, dann könnte die Zeit etwas zu knapp sein. Bei Advanzia startet man mit einem sehr geringen Verfügungsrahmen (ich glaube 500 Euro) - dieser erhöht sich erst durch regelmäßige Benutzung.


Naja Anfang Februar...


alex1212. Jan

War in diesem Jahrzehnt nicht mehr in UK, hatte davor aber keine Probleme …War in diesem Jahrzehnt nicht mehr in UK, hatte davor aber keine Probleme mit "bösen" Automaten dort. Prinzipiell bevorzuge ich Automaten von "echten" Banken und vermeide unbekannte Geldhäuser, deren Namen ich das erste Mal auf den Automaten sehe. Die müssen ja irgendwie was verdienen und stellen potenziell eher problematische Automaten auf.Das mit den Betreiber-Gebühren ist vor allem ein "Problem" in den USA und Asien. In Europa bin ich da bisher nirgends auf die Nase gefallen.


Alles klar danke!(angel)
Würde mir an deiner Stelle die Ferratum Karte holen. Die Anmeldung geht ohne Ident direkt in der App in 8min und du hast keine Fremdwährungsgebühren und 4 Abhebungen sind inklusive. Außerdem besitzt sie NFC und gilt somit als Oystercard.
Ansonsten Revolut. Aber die hat minimale Fremdwährungsgebühren an Wochenenden für UK. 0,5%. Hier sind glaub ich 200 Pfund möglich zum kostenlosen abheben.

In London würde ich gar kein Bargeld mitnehmen oder einen kleinen Betrag wie 20 Pfund. Habe ich letztes mal gemacht und geht ohne Probleme. Klar gibt es Geschäfte mit Cash-Only aber die kann man auch meiden. In der Regel ist Card in ganz London akzeptiert.
Bearbeitet von: "ulfilein007" 12. Jan
ulfilein00712. Jan

Würde mir an deiner Stelle die Ferratum Karte holen. Die Anmeldung geht …Würde mir an deiner Stelle die Ferratum Karte holen. Die Anmeldung geht ohne Ident direkt in der App in 8min und du hast keine Fremdwährungsgebühren und 4 Abhebungen sind inklusive. Außerdem besitzt sie NFC und gilt somit als Oystercard.Ansonsten Revolut. Aber die hat minimale Fremdwährungsgebühren an Wochenenden für UK. 0,5%. Hier sind glaub ich 200 Pfund möglich zum kostenlosen abheben. In London würde ich gar kein Bargeld mitnehmen oder einen kleinen Betrag wie 20 Pfund. Habe ich letztes mal gemacht und geht ohne Probleme. Klar gibt es Geschäfte mit Cash-Only aber die kann man auch meiden. In der Regel ist Card in ganz London akzeptiert.


Die Gebühren bei Revolut lassen sich einfach umgehen indem man x€ am Freitag einfach in y£ tauscht per App.
Bearbeitet von: "ExtraFlauschig" 12. Jan
In London hatte ich kein bisschen Bargeld U-Bahn und alles geht auch über Apple Pay oder NFC KK.

Hatte DKB 1,75% Gebühren bekommt man aber wieder zurück (Als Aktivkunde)
Amazon LBB 1,75% aber noch 0,5% als Amazon Guthaben zurück.
Und Boon (Apple Pay) 1,25% Gebühren.

Sogar auf Märkten kann man dort mit KK zahlen
Bearbeitet von: "marvinb" 12. Jan
Wir hatten im September auch keinen einzigen Cent/ Penny an Bargeld dabei.
KK reicht, selbst für ne Cola...
Habe mir jetzt nicht alles durchgelesen an Kommentaren, aber: sehr schade, dass dein Antrag abgelehnt wurde von der Santander. Ich habe die Kreditkarte nämlich und sie ist ein Träumchen. Bezüglich der Kreditkarten kann ich dir da sonst nicht helfen. Aber: ich würde echt maximal 50 € an Bargeld mitnehmen und das dann irgendwo umtauschen lassen. Höchstens. Als ich in London war, hatte ich ungefähr so viel mit (lag aber eher daran, dass ich nicht ohne einen einzigen Euro rausgehen wollte, solang ich noch in Deutschland bin). Habe die aber nicht gewechselt, sondern vom Automaten mir Geld abgehoben und soweit wie es ging immer mit Karte gezahlt. Ich war das erste Mal in London und war verblüfft, wo man überall mit Karte zahlen konnte... auch z. B. per NFC. Beim Abheben immer ohne den Umrechnungskurs wählen (hat aber einer oben schon geschrieben). Empfand ich auch als sicherer, da eher mit Karte zu zahlen, als ständig Bargeld mitzunehmen.

Das einzige Mal, bei dem ich nicht mit Karte zahlen konnte, war bei dem Bus für die Harry Potter Studios. Das wars dann aber auch schon. selbst für den ÖPNV brauchst du nicht zwingend die Oystercard, sondern kannst es auch mit einer NFC-fähigen Kreditkarte zahlen
Bei Advanzia gibt es gerade 40/40 KWK!
Achte darauf, dass du eine PIN bekommst. Teilweise werden die nur auf Nachfrage erstellt. Und informiere die KK-Firma vorab über Deine Reise, sonst stehst du unter Umständen beim Check-In blöd da. Ich würde mich aber auch nicht zu sehr von einer KK abhängig machen, denn sollte eine nicht funktionieren (warum auch immer), dann ... stehst du unter Umständen beim Check-In blöd da.
durzar12. Jan

Hast du noch nen Tipp wie man Automaten findet, die keine Gebühr berechnen?


Warum willst du ums Verrecken Geld abheben? Du brauchst kein Bargeld in London.
Advanzia und Curve ist beides top. Die Advanzia ist ja durch NFC, keine Fremdwährungsgebühren und der Bargeldabhebung echt praktisch. Und wenn man die Karte in die Curve App integriert, kann man auch 100£ ohne Probleme abheben ohne vorher Geld auf die Karte überweisen zu müssen. Und das lästige ankündigen der Reise bei der Advanzia entfällt, da die Curve immer in London angezeigt wird (interessant für weitere Urlaube)
Verfasser
skrtica12. Jan

Habe mir jetzt nicht alles durchgelesen an Kommentaren, aber: sehr schade, …Habe mir jetzt nicht alles durchgelesen an Kommentaren, aber: sehr schade, dass dein Antrag abgelehnt wurde von der Santander. Ich habe die Kreditkarte nämlich und sie ist ein Träumchen. Bezüglich der Kreditkarten kann ich dir da sonst nicht helfen. Aber: ich würde echt maximal 50 € an Bargeld mitnehmen und das dann irgendwo umtauschen lassen. Höchstens. Als ich in London war, hatte ich ungefähr so viel mit (lag aber eher daran, dass ich nicht ohne einen einzigen Euro rausgehen wollte, solang ich noch in Deutschland bin). Habe die aber nicht gewechselt, sondern vom Automaten mir Geld abgehoben und soweit wie es ging immer mit Karte gezahlt. Ich war das erste Mal in London und war verblüfft, wo man überall mit Karte zahlen konnte... auch z. B. per NFC. Beim Abheben immer ohne den Umrechnungskurs wählen (hat aber einer oben schon geschrieben). Empfand ich auch als sicherer, da eher mit Karte zu zahlen, als ständig Bargeld mitzunehmen. Das einzige Mal, bei dem ich nicht mit Karte zahlen konnte, war bei dem Bus für die Harry Potter Studios. Das wars dann aber auch schon. selbst für den ÖPNV brauchst du nicht zwingend die Oystercard, sondern kannst es auch mit einer NFC-fähigen Kreditkarte zahlen


quellcode12. Jan

Achte darauf, dass du eine PIN bekommst. Teilweise werden die nur auf …Achte darauf, dass du eine PIN bekommst. Teilweise werden die nur auf Nachfrage erstellt. Und informiere die KK-Firma vorab über Deine Reise, sonst stehst du unter Umständen beim Check-In blöd da. Ich würde mich aber auch nicht zu sehr von einer KK abhängig machen, denn sollte eine nicht funktionieren (warum auch immer), dann ... stehst du unter Umständen beim Check-In blöd da.


Vielen Dank für eure Beiträge
Ferratum ist zu empfehlen. Keine Probleme damit.
Bearbeitet von: "mydealz_krokodil" 13. Jan
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler