Urteil Bundesfinanzhof: Studium/Ausbildung von Steuern absetzen!

eingestellt am 17. Aug 2011heiß seit 17. Aug 2011
Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass Kosten für Lehre und Studium steuerlich absetzbar sein sollen.

Das letzte Wort hat zwar das Finanzministerium, vorsorglich sollte aber alle Betroffenen folgendes machen:

Zitat:
"Sich die Mühe machen und bis spätestens 31. Dezember dieses Jahres insgesamt mindestens vier Steuererklärungen abgeben, rückwirkend bis ins Jahr 2007. Dafür müssen möglichst viele Ausgaben zusammengetragen werden.

Zu den Sonderkosten gehört alles, was im Rahmen des Studiums oder der Ausbildung bezahlt werden musste und belegt ist:

-die bis zu 500 Euro Studiengebühren pro Semester,
-Mietkosten (http://www.tagesschau.de/inland/ausbildung128.html)
-Ausgaben für Computer,
-Bürobedarf, Bücher, Kurse, Prüfungen oder das Binde von
Abschlussarbeiten,
- die Fahrten zwischen Wohnung und Uni gehören ebenfalls
dazu.

Wer erst kommendes Jahr in die Gänge kommt, kann die Steuererklärung nur bis 2008 abgeben und verliert womöglich ein Jahr an erstattbaren Kosten."

Mietkosten können nicht abgerechnet werden. Siehe Spiegel online.
- Der_Stuttgarter

Jedenfalls nicht, wenn es keine Zweitwohnung ist.
- Der_Stuttgarter

Beste Kommentare

Ist mydealz mittlerweile ein Nachrichten-Portal?
Und als ich vor zwei Monaten ein Deal gepostet hab, wo ich Sprit (Super 95) für 1,33 angeboten habe wurde als Bekloppter bezeichnet...

Verfasser

Was sollen diese Nörgeleien als Spam?

Ob Cashback von Bosch oder vom Finanzamt, für mich ist beides ein Deal.

Kurze Frage: Wie soll man Steuern zurückgezahlt bekommen, wenn man gar keine Steuern zahlt? Meine jetzt Studdenten, die nebenbei nicht gerade einen gut bezahlen Job haben. ;-)

trash

Kurze Frage: Wie soll man Steuern zurückgezahlt bekommen, wenn man gar keine Steuern zahlt? Meine jetzt Studdenten, die nebenbei nicht gerade einen gut bezahlen Job haben. ;-)



Ein Student würde den Artikel verstehen, also muss es dich ja nicht interessieren

Du kannst es hinterher absetzen. Also wenn du im Job bist! Denn ohne das Studium hätteste ja nicht diesen Job.
121 Kommentare

Heißt das, dass ich z.B. auch 2015 nach Ende des Studiums die Kosten, die in der Zwischenzeit anfallen, hinterher absetzen kann?

hot! Danke für die Info!!!

Kurze Frage: Wie soll man Steuern zurückgezahlt bekommen, wenn man gar keine Steuern zahlt? Meine jetzt Studdenten, die nebenbei nicht gerade einen gut bezahlen Job haben. ;-)

Ist mydealz mittlerweile ein Nachrichten-Portal?
Und als ich vor zwei Monaten ein Deal gepostet hab, wo ich Sprit (Super 95) für 1,33 angeboten habe wurde als Bekloppter bezeichnet...

es geht um die zeit nach dem studium. bisher konntest du nur in dem jahr in dem du studiert hast und steuern gezahlt hast diese auch absetzen, jetzt bis zu 5 jahre rückwirkend und im vollen umfang

trash

Kurze Frage: Wie soll man Steuern zurückgezahlt bekommen, wenn man gar keine Steuern zahlt? Meine jetzt Studdenten, die nebenbei nicht gerade einen gut bezahlen Job haben. ;-)



Ein Student würde den Artikel verstehen, also muss es dich ja nicht interessieren

Du kannst es hinterher absetzen. Also wenn du im Job bist! Denn ohne das Studium hätteste ja nicht diesen Job.

trash

Kurze Frage: Wie soll man Steuern zurückgezahlt bekommen, wenn man gar keine Steuern zahlt? Meine jetzt Studdenten, die nebenbei nicht gerade einen gut bezahlen Job haben. ;-)


Klingt logisch! :-)

alte kamelle.
guuut, dass ich die steuererklärung abgegeben habe....
PS: Fristen beachten.

Verfasser

@trash:

Es kommt nich darauf an ob du einen Job hast während des Studiums. Alle Kosten (siehe Deal) die anfallen kannst du durch einen "Antrag auf Verlustfeststellung" anerkennen lassen. Das ganze wird auch Werbungskosten genannt. Sobald du dann mit dem Studium fertig bist, einen Job hast und Steuern zahlst, werden dir die Werbungskosten auf deine Steuern gutgeschrieben, bis alle während des Studiums aufsummierte Kosten verbraucht sind.

Dakov213

@trash:Es kommt nich darauf an ob du einen Job hast während des Studiums. Alle Kosten (siehe Deal) die anfallen kannst du durch einen "Antrag auf Verlustfeststellung" anerkennen lassen. Das ganze wird auch Werbungskosten genannt. Sobald du dann mit dem Studium fertig bist, einen Job hast und Steuern zahlst, werden dir die Werbungskosten auf deine Steuern gutgeschrieben, bis alle während des Studiums aufsummierte Kosten verbraucht sind.


Ok, und das selbe gilt auch für eine Ausbildung? Klingt gut, dann gibts ja eine ordentliche Nachzahlung... :-)))

Da ich in meiner Ausbildung relativ wenig Steuern bezahlt habe (200 EUR pro Jahr), habe ich dementsprechend auch nur dieses Geld zurückbekommen. Laut diesem Urteil hätte ich dann ja grundsätzlich das Recht für 30 cent pro km, right?

Zu uns wurde gesagt, dass das Finanzamt das sowieso nicht annimmt, da die Kosten schon im Kindergeld abgedeckt sind.

Wer hat nun Recht?

alte kamelle?
das urteil dazu is doch ganz neu...

Was kann ich machen, wenn ich für die vergangenen Jahre schon eine Steuererklärung eingereicht habe?

dann kauf ich mir mal gleich ein macbook air

kann mir einer helfen!

ich bin student und habe noch nie eine steuererklärung eingereicht.

Wenn man in der Ausbildung keine Steuern zahlt kann man garnichts bekommen?

Avatar

GelöschterUser27943

Simon

Was kann ich machen, wenn ich für die vergangenen Jahre schon eine Steuererklärung eingereicht habe?


Du kannst z.B. diesen Thread in Diverses verschieben, wo er hingehört, Mr. MOD.

du kannst dir kosten für die ausbilung anrechnen lassen und die dann später wenn du richtig arbeitest von den steuern abziehen. wenn du zb iwelche bücher oder computer brauchst, oder als student zum beispiel die studiengebühren.

1. das wort "sonderkosten" gibt es nicht im einkommensteuerrecht.
2. @trash: wir reden hier von vorweggenommenen werbungskosten. d.h. du hast jetzt ausgaben für dein studium und setzt diese in deiner einkommensteuererklärung unter anlage n an. bsp: 2011 studierst du und hast kosten i.v.h. 3000€ für das studium und keine weiteren steuerpflichtigen einnahem. dann bekommst du einen verlustvortrag für 2012 in der höhe von 3.000€. 2012: bist fertig mit studium und verdienst 40.000€ im jahr. jeden monat führst du von deinem gehalt lohnsteuer (wo der werbungskostenpauschbetrag schon berücksichtigt wurde) ab und am ende des jahres machst du deine einkommensteuererklärung. anahand des verlustvortrags von 3000, zahlst am ende nur noch lohnsteuer auf einem einkommen von 37.000€ da du aber das ganze jahr über lohnsteuer für 40.000€ jahreseinkommen abgeführt hast, bekommste lohnsteuer wieder, wenn du die einkommensteuererklärung für 2012 gemacht hast. ist ein sehr vereinfachendes beispiel.bislang ist es so, dass kosten für das erststudium nur als sonderausgaben abgezogen werden konnten und nicht als werbungskosten in der anlage n. für ein zweitstudium waren diese ausgaben schon immer als werbungskosten abzugsfähig. und genau hiergegen richtete sich die klage, nun sind VIELLEICHT auch die kosten für das erststudium abzugsfähig.

In der Ausbildung keine Steuern zahlen, dann hast man ja unter 400 EUR verdient.

Und normalerweise kann man die Fahrtkosten auch schon während der Ausbildung absetzen, hab ich immer gemacht.

@GsJ:
Wieviel verdienst du den in deinem job und zahlst steuern

Auch die 130 Euro Fahrtkosten, die von keine Stelle erstattet werden da Blockunterricht?

Simon

Was kann ich machen, wenn ich für die vergangenen Jahre schon eine Steuererklärung eingereicht habe?

Immer schön locker bleiben, Mr. Bensonmam.

LordLord

In der Ausbildung keine Steuern zahlen, dann hast man ja unter 400 EUR verdient.Und normalerweise kann man die Fahrtkosten auch schon während der Ausbildung absetzen, hab ich immer gemacht.@GsJ:Wieviel verdienst du den in deinem job und zahlst steuern


Konkreter Fall:

Steuern pro Jahr gezahlt: 200 EUR
Kilometer pro Jahr: 220 Arbeitstage * 30km (einfache Strecke) * 0,30 EUR = 1980 EUR
Steuern wiederbekommen: 200 EUR

Heißt das nun, dass ich im Nachhinein die restliche Kohle geltend machen kann?

von welchen summen sprechen wir hier denn?

trash

[quote=LordLord] Steuern pro Jahr gezahlt: 200 EURKilometer pro Jahr: 220 Arbeitstage * 30km (einfache Strecke) * 0,30 EUR = 1980 EURSteuern wiederbekommen: 200 EUR


Natürlich der Staat gibt dir gerne mehr zurück als dir zusteht.
Wenn du nur 200 EUR Steuern bezahlt hast, kannst du auch nur 200 EUR bekommen.

Und ja man kann auch Fahrtkosten absetzen bei einem Blockunterricht.

trash

[quote=LordLord] Steuern pro Jahr gezahlt: 200 EURKilometer pro Jahr: 220 Arbeitstage * 30km (einfache Strecke) * 0,30 EUR = 1980 EURSteuern wiederbekommen: 200 EUR


So, wie ich das Urteil verstanden habe, gilt es doch rückwirkend auf 4 Jahre... Das heißt wenn ich im Jahr 2011 dann 5.000 EUR an Steuern zahle, kann ich rückwirkend aus 2007 theoretisch 1980 EUR wiederbekommen. Not?
Avatar

GelöschterUser27943

Simon

Immer schön locker bleiben, Mr. Bensonmam.


Wie ich schon an anderer Stelle schrieb, hier zieht jeder Mod sein eigenes Ding durch. Sei froh, dass ich nicht der admin bin.

Das auch nach der Ausbildung wenn ich dann erstmal 3 Jahre eine komplett andere Ausbildung mache?
Also sozusagen für 6 Jahre die Steuern wiederbekomemN?

LordLord

Und ja man kann auch Fahrtkosten absetzen bei einem Blockunterricht.

trash

So, wie ich das Urteil verstanden habe, gilt es doch rückwirkend auf 4 Jahre... Das heißt wenn ich im Jahr 2011 dann 5.000 EUR an Steuern zahle, kann ich rückwirkend aus 2007 theoretisch 4.000 EUR wiederbekommen. Not?


Klar gilt es rückwirkend, aber wenn du schon etwas abgesetzt hast, kann nur zusätzlich noch etwas abgesetzt werden, wenn der Steuerbescheid noch offen ist.

@Julz:
Nein, gilt nur für die Erstausbildung!

Atantis

Ist mydealz mittlerweile ein Nachrichten-Portal?Und als ich vor zwei Monaten ein Deal gepostet hab, wo ich Sprit (Super 95) für 1,33 angeboten habe wurde als Bekloppter bezeichnet...



Und gehört es nicht auch offensichtlich in Diverses?

trash

[quote=LordLord] Steuern pro Jahr gezahlt: 200 EURKilometer pro Jahr: 220 Arbeitstage * 30km (einfache Strecke) * 0,30 EUR = 1980 EURSteuern wiederbekommen: 200 EUR



das verstehst du vollkommen falsch. es geht hier um vorweggenommene werbungskosten in der ausbildung/studium!!! d.h. du hast bspw. 2008 studiert und hattest kosten, die willst du dir in 2011 anrechnen lassen, wenn du 2011 mittlerweile arbeitest. dann musst du die kosten in 2008 in anlage n als werbungskosten eintragen. BISLANG waren ausgaben für das erststudium nur als sonderausgaben abzugsfähig und nur ausgaben für das zweitstudium als werbungskosten abzugsfähig.

karlikarlkarl

von welchen summen sprechen wir hier denn?



wir reden hier von Werbungskosten egm. § 9 EStG welche zu einem Verlsut führen der über mehrere Jahre angehäft wird und sich dann auswirkt wenn ihr Positive Einkünfte habt sprich nach eurem Studium Geld verdient.

Wenn Ihr eine umfassende Beratung wollte, bzw. weitere Infos wendet euch an einen Steuerberater.

Aber nur weil man zB. duch Fahrten Werbungkosten i.H.v. 3000 € generiert heisst das nicht das diese auch 1:1 aufs Konto erstattet werden.
Stellt euch eher folgendes vor:

Ihr arbeitet voll und bezahlt jeden Monat Lohnsteuer auf das Jahr gesehen von einem Einkommen von 50000 € = 10000 € (ca. 20%)
Wenn man jetzt z.B. von den 50000 € einen vorgetragenen Verlust gem. §10d EStG i.H.v. rd. 10000 € abziehen und somit nur Steuern auf insgesamt 40000 € zahlen muss ergibt dies eine Steuerbelastung von 20% x 40000 € = 8000 €. Dagegen werden die bereits gezahlten Steuern von 10000 € gerechnet und mit null komma nix hat man 2000 € ohne viel zu tun verdient... (zahlen + steuersatz dienen nur der veranschaulichung)

Ich hoffe ihr habt es grob verstanden..

Dakov213

@trash:Es kommt nich darauf an ob du einen Job hast während des Studiums. Alle Kosten (siehe Deal) die anfallen kannst du durch einen "Antrag auf Verlustfeststellung" anerkennen lassen. Das ganze wird auch Werbungskosten genannt. Sobald du dann mit dem Studium fertig bist, einen Job hast und Steuern zahlst, werden dir die Werbungskosten auf deine Steuern gutgeschrieben, bis alle während des Studiums aufsummierte Kosten verbraucht sind.



was ist wenn man zehn jahre studiert und dann arbeitet.. kann man alle zehn jahre studium absetzen oder nur die letzten vier jahre?
oder im falle, man ist nach dem studium fünf jahre arbeitslos. hat man dann pech gehabt?

trash

So, wie ich das Urteil verstanden habe, gilt es doch rückwirkend auf 4 Jahre... Das heißt wenn ich im Jahr 2011 dann 5.000 EUR an Steuern zahle, kann ich rückwirkend aus 2007 theoretisch 4.000 EUR wiederbekommen. Not?

Auszubildende und Studenten, die sich auf diese Rechtsprechung berufen wollen, müssen schon während ihrer Ausbildung jährlich eine Steuererklärung abgeben und darin die Ausbildungskosten als steuerlichen Verlustvortrag feststellen lassen. Als Berufsanfänger können sie dann diese Verluste als Werbungskosten geltend machen. Voraussetzung ist lediglich, dass die Ausbildung mit dem Ziel einer entsprechenden Berufstätigkeit erfolgt. Konkret bejahte der BFH dies bei einem angehenden Piloten und einer Medizinstudentin.



Quelle: google.com/hos…511

Und nun?

doodlesack

[quote=Dakov213]was ist wenn man zehn jahre studiert und dann arbeitet.. kann man alle zehn jahre studium absetzen oder nur die letzten vier jahre?


Immer nur die letzten 4 Jahre

Und nun:

Wer schon als Student eine Steuererklärung eingereicht hat, könne die Studienkosten nur dann nachträglich als Werbungskosten geltend machen, wenn der Steuerbescheid noch offen ist oder einen Vorläufigkeitsvermerk zu den Aufwendungen im Erststudium enthält.


Ich hab 2010 mein Studium abgeschlossen, kann ich also in der Steuererklörung für 2011 noch Werbekosten von 2008 und 2009 angeben ja? cool!

Kein Deal, Spam. Weg damit oder ab zu diverses.

Klingt für mich momentan so, als weiß keiner, weder wir, noch Staat, noch sonstwer, was nun gilt.

Man muss also für das Jahr, wo man die Kosten hatte, eine Steuererklärung abgegeben haben, diese darf aber noch nicht abgeschlossen sein? Wie soll denn das gehen?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Paypal - überdurchschnittlich hohe Anzahl an Beschwerden1827
    2. Telekom: Magenta Mobil XL Premium39100
    3. Dispo Ing diba,Commerzbank1112
    4. Elektro-Auto910

    Weitere Diskussionen