US Scheck einlösen - günstigste Option

10
eingestellt am 26. Sep
Hallo zusammen,

ich habe einen US Scheck von der amerikanischen Steuerbehörde erhalten, da ich etwas zu viele Steuern gezahlt hatte

Nicht sehr schlau aber wohl besser als zu wenig. Nun habe ich leider einen ca 80 USD Scheck zu Hause liegen. Bisher habe ich noch keine gute Option gefunden, diesen in Euro umzutauschen. Alle meine Banken nehmen Gebühren zwischen 10 und 20 Euro.

Hat von euch jemand Erfahrungen damit, schon mal in D einen US Scheck umgewandelt? Komme ich irgendwie um die Kosten herum? Eine USA Reise ist leider noch nicht geplant, zudem weiß ich gar nicht ob ich dort ein Konto brauche. Alternativ ob ich den Scheck einem Freund mit Vollmacht o.ä. mitgeben könnte.

Freue mich über Hinweise:)
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

10 Kommentare
Ich denke in Deutschland kommst du nicht um die Gebühren herum . US Schecks müsste man aber in den USA auch auf einen anderen Namen übertragen können , auszahlen tun die meistens aber nur , wenn man auch ein Konto bei einer Bank dort hat
Theoretisch kann eine dritte Person den Check einlösen. Voraussetzung die Person auf den Check hat diesen endorsed und mit dem Zusatz "Pay to the order of ...." hinzugefügt. Praktisches Problem, man muss eine Bank (Konto erforderlich) oder einem Check Casherr (letzterer will $ und next Problem eine SSN von dem der ihn ausgezahglt haben will) finden der third party check cashed, was wegen der hohen Betrugsrate schwierig ist.
Bearbeitet von: "Thomas_Cooked" 26. Sep
Western Union vielleicht? Geld an jemand senden, den du kennst. Vielleicht kommst du gebührentechnisch günstiger weg.
Hmm, danke euch für die Rückmeldungen. Das klingt ja gar nicht mal so trivial:(
Da scheinen mir die 15 Euro Gebühr bei der comdirect ja doch fast am besten zu sein. Geringere Gebühren habe ich in D noch nicht gefunden, ihr vielleicht?
nordlicht_hugo26.09.2019 10:20

Hmm, danke euch für die Rückmeldungen. Das klingt ja gar nicht mal so t …Hmm, danke euch für die Rückmeldungen. Das klingt ja gar nicht mal so trivial:(Da scheinen mir die 15 Euro Gebühr bei der comdirect ja doch fast am besten zu sein. Geringere Gebühren habe ich in D noch nicht gefunden, ihr vielleicht?



Variieren tatsächlich von Bank zu Bank und dann scheint es auch noch drauf anzukommen, um was für einen Scheck es sich handelt. Alternative: Du kennst jemanden, der demnächst in die USA will, ..... den Rest kannst du dir ja denken.
Übrigens, da scheint jemand nach Sehenswürdigkeiten in San Diego einige Einträge vorher zu fragen, ggf. kommt ihr ja zusammen mit deinem Scheck Problem.
nordlicht_hugo26.09.2019 10:20

Hmm, danke euch für die Rückmeldungen. Das klingt ja gar nicht mal so t …Hmm, danke euch für die Rückmeldungen. Das klingt ja gar nicht mal so trivial:(Da scheinen mir die 15 Euro Gebühr bei der comdirect ja doch fast am besten zu sein. Geringere Gebühren habe ich in D noch nicht gefunden, ihr vielleicht?



Zahl das Geld und fertig, alles sonst funktioniert eh nicht.
Ob sich da für 0-15 Euro Ersparnis das nun lohnt?
Würde das "Geschenk" einfach hier einlösen, bevor es nun verlegt wird oder jahrelang rumliegt.
tomsan26.09.2019 14:08

Ob sich da für 0-15 Euro Ersparnis das nun lohnt?Würde das "Geschenk" e …Ob sich da für 0-15 Euro Ersparnis das nun lohnt?Würde das "Geschenk" einfach hier einlösen, bevor es nun verlegt wird oder jahrelang rumliegt.



Jahrelang geht eh nicht, IRS checks sind nur 12 Monate ab Ausstellungsdatum gültig.
Thomas_Cooked26.09.2019 10:17

oder einem Check Casherr (letzterer will $ und next Problem eine SSN von …oder einem Check Casherr (letzterer will $ und next Problem eine SSN von dem der ihn ausgezahglt haben will) finden der third party check cashed, was wegen der hohen Betrugsrate schwierig ist.


... aber nicht unmöglich, auch ohne SSN.
Hatte in diesem dubiosen Laden keine Probleme und auch keine nennenswerten Gebühren (da die gesetzlich beschränkt sind):
goo.gl/map…iU8 (NYC)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen