USB-C Kosten für die Hersteller?

20
eingestellt am 30. Mai
Hallo zusammen,

wisst ihr, warum so viele Hersteller auch heutzutage noch auf Mikro USB statt USB-C setzen? Es muss doch ein Kostenfaktor sein, denn anders kann ich es mir nicht erklären.

Beispielsweise Amazon Echo Dot oder diverse Powerbanks oder Musikboxen...

Kennt jemand vielleicht die Einbaukosten für einen Hersteller im Vergleich?
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Schevor 11 m

jeder hat 28 Netzteile und Kabel für Micro USB rumliegen. Auto, zu Hause, …jeder hat 28 Netzteile und Kabel für Micro USB rumliegen. Auto, zu Hause, beim Kumpel,....was soll man da mit Lightning oder USB C?Datenübertragung ist zwar der Ansatz, aber welche Daten überträgt man noch am Handy per USB Anschluss. Viele machen das über andere Wege ,SD-Karte raus und in den Kartenleser geht meistens besser als das andere Gemurkse.


Du kannst es in BEIDE richtungen einstecken
Schevor 1 h, 9 m

jeder hat 28 Netzteile und Kabel für Micro USB rumliegen. Auto, zu Hause, …jeder hat 28 Netzteile und Kabel für Micro USB rumliegen. Auto, zu Hause, beim Kumpel,....was soll man da mit Lightning oder USB C?Datenübertragung ist zwar der Ansatz, aber welche Daten überträgt man noch am Handy per USB Anschluss. Viele machen das über andere Wege ,SD-Karte raus und in den Kartenleser geht meistens besser als das andere Gemurkse.



Das Argument, dass die Kabel jeder zu Hause hat, ist aber auch der einzige Vorteil. Die Häkchen am Micro USB Stecker gehen z.B. mit der Zeit kaputt und dann rutscht das Kabel leicht mal raus.

USB C ist eine gute Entwicklung und setzt sich ja so langsam durch. So kann man z.B. auch endlich fast alle mobilen Geräte mit dem gleichen Netzteil laden, weil bis zu 100W unterstützt werden. Bei Micro USB ist das nicht möglich und deshalb haben viele Tablets oder größere Lautsprecher andere Ladestecker, um trotzdem halbwegs schnell zu laden. Vor allem ist USB C dann ein Standard und nicht so beschränkt wie z.B. QuickCharge. Qualcomm hat mit QuickCharge eine proprietäre Lösung, die auch nur auf Geräten mit entsprechenden Chips und gezahlten Lizenzgebühren funktioniert.
20 Kommentare
1,85425 Euro statt 1,12442 würde ich schätzen.
jamannvor 33 m

1,85425 Euro statt 1,12442 würde ich schätzen.


Brutto oder Netto?
Hat das nicht auch etwas mit Lizenzgebühren zu tun ?
jeder hat 28 Netzteile und Kabel für Micro USB rumliegen. Auto, zu Hause, beim Kumpel,....
was soll man da mit Lightning oder USB C?

Datenübertragung ist zwar der Ansatz, aber welche Daten überträgt man noch am Handy per USB Anschluss. Viele machen das über andere Wege ,SD-Karte raus und in den Kartenleser geht meistens besser als das andere Gemurkse.
Schevor 8 m

jeder hat 28 Netzteile und Kabel für Micro USB rumliegen. Auto, zu Hause, …jeder hat 28 Netzteile und Kabel für Micro USB rumliegen. Auto, zu Hause, beim Kumpel,....was soll man da mit Lightning oder USB C?


div. Ladefunktionen, Audio-/Videoschnittstelle, einfache Steckverbindung, (theoretisch) höhere Datentransferraten, Protokollvielfalt um mal die Vorteile zu nennen.
Schevor 11 m

jeder hat 28 Netzteile und Kabel für Micro USB rumliegen. Auto, zu Hause, …jeder hat 28 Netzteile und Kabel für Micro USB rumliegen. Auto, zu Hause, beim Kumpel,....was soll man da mit Lightning oder USB C?Datenübertragung ist zwar der Ansatz, aber welche Daten überträgt man noch am Handy per USB Anschluss. Viele machen das über andere Wege ,SD-Karte raus und in den Kartenleser geht meistens besser als das andere Gemurkse.


Du kannst es in BEIDE richtungen einstecken
LordLordvor 26 m

div. Ladefunktionen, Audio-/Videoschnittstelle, einfache Steckverbindung, …div. Ladefunktionen, Audio-/Videoschnittstelle, einfache Steckverbindung, (theoretisch) höhere Datentransferraten, Protokollvielfalt um mal die Vorteile zu nennen.


und das spielt welche Rolle beim "Echo Dot oder diverse Powerbanks oder Musikboxen"? Ja, genau.
Michalalavor 2 m

und das spielt welche Rolle beim "Echo Dot oder diverse Powerbanks oder …und das spielt welche Rolle beim "Echo Dot oder diverse Powerbanks oder Musikboxen"? Ja, genau.



Öhm gerade bei Powerbanks oder mobilen Musikboxen macht es doch etwas aus in beide Richtungen laden zu können oder schneller geladen werden zu können.
Verstehe ich auch nicht. Mir kommt jedenfalls nichts mehr mit Micro-USB ins Haus.
Schevor 1 h, 9 m

jeder hat 28 Netzteile und Kabel für Micro USB rumliegen. Auto, zu Hause, …jeder hat 28 Netzteile und Kabel für Micro USB rumliegen. Auto, zu Hause, beim Kumpel,....was soll man da mit Lightning oder USB C?Datenübertragung ist zwar der Ansatz, aber welche Daten überträgt man noch am Handy per USB Anschluss. Viele machen das über andere Wege ,SD-Karte raus und in den Kartenleser geht meistens besser als das andere Gemurkse.



Das Argument, dass die Kabel jeder zu Hause hat, ist aber auch der einzige Vorteil. Die Häkchen am Micro USB Stecker gehen z.B. mit der Zeit kaputt und dann rutscht das Kabel leicht mal raus.

USB C ist eine gute Entwicklung und setzt sich ja so langsam durch. So kann man z.B. auch endlich fast alle mobilen Geräte mit dem gleichen Netzteil laden, weil bis zu 100W unterstützt werden. Bei Micro USB ist das nicht möglich und deshalb haben viele Tablets oder größere Lautsprecher andere Ladestecker, um trotzdem halbwegs schnell zu laden. Vor allem ist USB C dann ein Standard und nicht so beschränkt wie z.B. QuickCharge. Qualcomm hat mit QuickCharge eine proprietäre Lösung, die auch nur auf Geräten mit entsprechenden Chips und gezahlten Lizenzgebühren funktioniert.
Sheldon_Cvor 2 h, 48 m

Brutto oder Netto?


Das musst du mal die Stadt Gießen fragen.
Bearbeitet von: "Julios" 30. Mai
LordLordvor 1 h, 46 m

Öhm gerade bei Powerbanks oder mobilen Musikboxen macht es doch etwas aus …Öhm gerade bei Powerbanks oder mobilen Musikboxen macht es doch etwas aus in beide Richtungen laden zu können oder schneller geladen werden zu können.


Powerbanks laden andere Geräte und Musikboxen spielen Musik. Schneller laden ist natürlich immer gut und alles andere auch, doch solche Sonderfeatures setzen sich halt nur langsam durch. USB-C ist ohnehin die nächste Generation und kommt automatisch, doch aus Muttis/Tantchens/Omis Haushalt verschwinden nicht von jetzt auf gleich sämtliche USB-Anschlüsse und Ladegeräte für solche Kleinigkeiten
Hat nichts mit Kosten zu tun. Heutzutage bietet auch Mittelklasse / Einsteigerklasse mehr als ausreichend Ressourcen für alles , weshalb einige Funktionen nur für High-end reserviert um Leuten einen Grund zu geben etwas teures zu kaufen.
Aber warum auch andere Geräte microusb haben vlt weil der Anschluss nicht so groß und wuchtig wirkt wie USB c
Bearbeitet von: "erebos359" 30. Mai
Ich habe beides im Haushalt und finde TypeC doch praktischer. Alleine deshalb weil der Anschluss richtungsunabhängig ist
Michalalavor 1 h, 25 m

Powerbanks laden andere Geräte und Musikboxen spielen Musik.


Musikbox leer, keine Powerbank --> Smartphone kann die Musikbox wieder aufladen
Powerbank leer, Smartphone voll --> Smartphone kann Powerbank laden und diese wiederum ein anderes Gerät
LordLordvor 4 h, 24 m

div. Ladefunktionen, Audio-/Videoschnittstelle, einfache Steckverbindung, …div. Ladefunktionen, Audio-/Videoschnittstelle, einfache Steckverbindung, (theoretisch) höhere Datentransferraten, Protokollvielfalt um mal die Vorteile zu nennen.



ja klar, aber praktischer Mehrnutzen bei den meisten = 0.
Wenigernutzen = man muss sich wieder neu mit Netzteilen eindecken und kann außerhalb des eigenen Kosmos nicht mal laden wenn es mal eng wird
Tobiasvor 3 h, 25 m

Das Argument, dass die Kabel jeder zu Hause hat, ist aber auch der einzige …Das Argument, dass die Kabel jeder zu Hause hat, ist aber auch der einzige Vorteil. Die Häkchen am Micro USB Stecker gehen z.B. mit der Zeit kaputt und dann rutscht das Kabel leicht mal raus.USB C ist eine gute Entwicklung und setzt sich ja so langsam durch. So kann man z.B. auch endlich fast alle mobilen Geräte mit dem gleichen Netzteil laden, weil bis zu 100W unterstützt werden. Bei Micro USB ist das nicht möglich und deshalb haben viele Tablets oder größere Lautsprecher andere Ladestecker, um trotzdem halbwegs schnell zu laden. Vor allem ist USB C dann ein Standard und nicht so beschränkt wie z.B. QuickCharge. Qualcomm hat mit QuickCharge eine proprietäre Lösung, die auch nur auf Geräten mit entsprechenden Chips und gezahlten Lizenzgebühren funktioniert.



habe 2 alte BB Netzteile im Einsatz, die sind ultrarobust und kosten um die 8 EUR. Das Problem kenne ich gar nicht.
Klar bietet es Vorteile, aber die Frage war ja ob es an den Mehrkosten liegt, dass es sich nicht verbreitet: meine Antwort ist: nur zum teil.
Schevor 1 h, 28 m

ja klar, aber praktischer Mehrnutzen bei den meisten = 0. Wenigernutzen = …ja klar, aber praktischer Mehrnutzen bei den meisten = 0. Wenigernutzen = man muss sich wieder neu mit Netzteilen eindecken und kann außerhalb des eigenen Kosmos nicht mal laden wenn es mal eng wird


Ist es deine Vermutung mit dem Mehrnutzen? Und warum benötigst du neue Netzteile?
Zu jedem Gerät kriegt man doch aber Kabel beigelegt und meist auch ein Netzteil, also mit der Argumentation „ich habe so viele Mikro-USB-Kabel zuhause“, braucht man jetzt eigentlich nicht kommen
Die Antwort ist doch einfach. Jetzt haben die Geräte eben alle noch Micro, damit du in 1-2 Jahren die mega krass aktualisierte Version kaufst, die quasi das Gleiche macht aber einen anderen Stecker hat. Mit aufgrund physikalischer Gesetzmäßigkeiten klingt ein Minilautsprecher auch nach 2 Jahren Weiterentwicklung nicht wirklichanders können die doch Keinen ködern.
Da heißt es dann Schnellladebla USB C 3.x Bassboost99 und ganz tolles neues Design.
Später gibt es dann den gleichen Aufguss mit Kabellos und dann hast du 3 Mal den gleichen Müll gekauft. Danach kommen dann die Updates für das kabelloseladen und du kaufst wieder was "ganz Neues".
Bearbeitet von: "lolnickname" 30. Mai
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler